Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 58 von 69 ErsteErste ... 848535455565758596061626368 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 684
  1. #571
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Was fr ein grner Irrsinn: Windkraft zerstrt Tropenwlder
    Die grne Mhr von der sauberen, umweltschonenden Windkraft entpuppt sich immer als groes Lgenmrchen. Nicht nur, dass dem grne Windwahn einen sich immer strker sich besttigenden Klimakillereffekt innewohnt. Beim Bau von Rotoren werden Unmengen von Balsaholz bentigt. Und das kommt es zu einer beispiellosen Materialschlacht. Um das zu bekommen, wird der tropische Regenwald, welchen Greenpeace, WWF und die „GrnInnen“ so gerne schtzen mchten, leergeschlagen.

    Fr die Batterien von E-Autos braucht es Lithium, fr Solarpaneele Silizium, beides wird unter unmenschlichen Bedingungen und auf Kosten der Umwelt in Drittweltlndern gewonnen, damit der woke Grne sein Umweltseelchen beruhigen kann.

    Nicht anders sieht es bei der heiligen Windkraft aus. Neben dem Schreddern von Fledermusen, Wildvgel und Insekten, den gesundheitsgefhrden Auswirkungen von Infraschall und dem sich immer strker besttigtem Klimakillereffekt, ist die ach so grne Windkraft dafr verantwortlich, dass unvorstellbare Mengen von Tropenholz – konkret Balsaholz geschlagen werden muss.

    Rotoren von Windkraftanlagen brauchen Unmengen davon. Das Wilhelm-Klauditz-Institut des Fraunhofer-Instituts fr Holzforschung gibt fr einen Rotor mit einer Lnge von 40 m einen Balsaholz-Bedarf von 1,3 t an, mal 3 bentigt ein Windrad somit 3,9 t Balsaholz. Bei den groen Windrdern mit 73,7 m-Rotorlnge sind das dann schon 7,2 t Balsaholz. Das Holz wird in den Flgeln mit Kunststoffen wie PET und PVC sowie Glasfasern und Epoxidharzen fest verklebt.

    Und woher kommt das Balsaholz? Richtig, aus dem tropischen Regenwald, welchen Greenpeace, WWF und die „GrnInnen“ so gerne schtzen mchten. Die exzessive Wucherung von Windrdern v. a. auf der Nordhalbkugel haben die Nachfrage befeuert und damit die Abholzung des Regenwaldes. Neben Indonesien und Papua-Neuguinea gehrt vor allem Ecuador zu den Hauptexporteuren fr Balsaholz.

    Die Firmen wie die deutsch-spanische Siemens Gamesa – weltweit der grte Verbraucher von Balsa – berufen sich auf Balsaholz der Schweizer Unternehmensgruppe 3A Composites, dem global einzigen Betreiber von FSC-zertifizierter Balsa-Plantagen. Doch der weltweite Balsa-Verbrauch der Windkraftindustrie ist viel hher als die von 3A Composites produzierten Mengen. Um die Nachfrage zu decken, fallen Holzfller und Hndler in die Regenwaldgebiete ein und plndern die Balsa-Bestnde. Fr die Natur ist der Einschlag von Balsa verheerend. Die Baumart erfllt wichtige kologische Funktionen und schtzt die Flussufer, an denen sie hufig wchst, vor Erosion. Auch vor indigenen Territorien und staatlichen Schutzgebieten machen sie nicht halt und verursachen dort schwere soziale Konflikte.

    Selbst das drfte die selbstgerechten, grnen Seelchen nicht zum Denken anregen. Andere wiederum machen sich in einer Petition dafr stark, dass der Regenwald nicht fr den grnen Windenergiewahnsinn geplndert wird.

    https://journalistenwatch.com/2022/1...tropenwaelder/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #572
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Dass die Grnen im Allgemeinen und Claudia Roth im Besonderen – wenn auch inzwischen im Amt der Kulturstaatsministerin arriviert – an Verlogenheit und Doppelmoral nicht zu berbieten sind, ist keine Neuigkeit. Roth inszeniert sich einerseits seit eh und je als Vorkmpferin fr Menschenrechte und gegen Antisemitismus, hat aber andererseits keinerlei Berhrungsngste mit dem totalitren iranischen Mullahregime, das die eigene Bevlkerung unterdrckt, die Auslschung Israels anstrebt, mit dessen Reprsentanten sie jedoch einen geradezu kumpelhaften Umgang pflegte.

    Dass diese Heuchelei sich auch in ihrem Mitarbeiterkreis findet, zeigt der Fall von Ali Mahdjoubi, einem Iraner, der seit 1999 (!) als treue Seele in Roths Diensten steht und lngst als ihr engster Vertrauter gilt. Ausgerechnet jener Mahdjoubi aber tritt seit Jahren als Verharmloser, wenn nicht gar als aktiver Untersttzer des aserbaidschanischen Diktators Ilham Alijew in Erscheinung. Letzterer, ein ausgewiesener Autokrat und Aggressor nicht minder wie Putin, der sein Nachbarland Armenien mit Angriffskriegen berzog, erfreut sich seit Beginn des Ukraine-Krieges freundschaftlichster Avancen der Europischen Union.


    Diese unterzeichnete im Juli sogar einen Pakt mit dem korrupten Machthaber, in welchem die Verdoppelung der Gaslieferungen aus Aserbaidschan in den nchsten fnf Jahren vorgesehen ist. Damit will man einen Beitrag zur Unabhngigkeit von russischer Energie leisten und sieht grozgig darber hinweg, dass Alijew vergangenen September – also nach dem Gasbndnis mit der EU – bereits zum zweiten Mal seit 2020 vlkerrechtswidrig Armenien attackierte.

    Vor zwei Jahren ergriff Roth-Intimus Mahdjoubi ffentlich Partei fr Aserbaidschan, indem er behauptete, Armenien habe den Krieg begonnen, indem es Zivilisten tte, Aserbaidschan „provoziere“ und Russland auf seiner Seite in den Krieg ziehen wolle. Damit stellte er die Fakten komplett auf den Kopf. Auch seine Einlassungen, die Reklamieren des Selbstbestimmungsrechts der armenischen Bevlkerung in der seit Jahrzehnten umstrittenen Region Bergkarabach sei eine „fanatische“ und „beschmende“ Ideologie, schienen seine Chefin ebenso wenig wie die Grnen nicht zu stren – obwohl es sich dabei Eins zu Eins um dieselbe Argumentation handelt, mit der im Ukraine-Konflikt die „Putin-Versteher” die russische Invasion rechtfertigen. Wenn zwei dasselbe tun, ist es eben noch lange nicht dasselbe. Das ist eben linke Dialektik.

    Kriegstreiber unter sich
    Zudem unterhlt Mahdjoubi auch noch beste Kontakte zu radikalen Aserbaidschanern in Deutschland, darunter zum Alijew-Vertraute Gurban Alakbarov, der nicht nur den trkischen Vlkermord an den Armeniern leugnet und selbigen als „Mrchen“ abtat, sondern auch den Angriff Aserbaidschans auf Armenien vom September zynisch als „Lektion“ bezeichnete. Bei den kriegslsternen Grnen scheinen solche Denkmuster inzwischen niemanden mehr zu stren.

    Und was den Iran betrifft, steht Mahdjoubi natrlich ganz auf Roths Seite, die er gegen Kritik an ihrer damaligen Iran-Reise, auf der sie sich bereitwillig dem Kopftuch-Zwang unterwarf, und ihren nonchalanten Umgang mit dem dortigen Regime in Schutz nahm. berdies, so die deutschsprachige armenische Publikation „Haynews” in einer umfangreichen Recherche ber Madjoubis Machenschaften und uerungen, soll er sogar Kontakte zum iranischen Geheimdienstministerium unterhalten. Selbst die Grne Partei im Iran erhebt immer wieder schwere Vorwrfe gegen Roth und ihren Intimus. Dieser kaum thematisierte Skandal wirft ein weiteres Schlaglicht, nicht nur auf Roths vllige Unglaubwrdigkeit, sondern auch auf das Kontrollersagen der linksgrn dominierten Medien.
    https://ansage.org/die-aserbaidschan...claudia-roths/

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    -------------------------------------------------------------------------------



    Man spricht nicht von ungefhr von den grnen Khmer. Man erinnere sich: in Kambodscha tteten die Roten Khmer rund 25% der eigenen Bevlkerung aus rein ideologischer Motivation. Die Grnen in Deutschland wrden das ebenfalls tun und htten keinerlei Gewissensbisse dabei. Sie sind Umweltnazis, koterroristen, deren Feinde alle diejenigen sind, die nicht auf ihrer Seite stehen. ........


    "Den Grnen sind die Brger bewusst egal"


    25 Jahre galt Antje Hermenau als das ostdeutsche Gesicht der Grnen, zuletzt als Fraktionsvorsitzende im schsischen Landtag. Mittlerweile fordert die 58jhrige eine „konservative Korrektur“ und sagt: Den Grnen sind die Brger „bewusst egal“. Warum fr sie „die Impfverweigerer einen groen Dienst an der Gesellschaft geleistet haben“, von welchen globalistischen Plnen der Gender-Wahn ablenken soll und wie die Grnen intern ber die Deindustrialisierung Deutschlands sprechen, verrt Hermenau exklusiv bei Berlin Mitte AUF1. https://auf1.tv/berlin-mitte-auf1/sc...-bewusst-egal/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #573
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Insbesondere die Grnen schimpfen gerne ber den „alten, weien Mann“, der den Fortschritt in der Gesellschaft behindere. Dabei msste man den Spie umdrehen – denn es sind grne Altpolitiker jenseits der 60, die mit Ideen von gestern Fortschritt und Wohlstand gefhrden.

    Der „alte weie Mann“ ist allgegenwrtig. Er ist das liebste Feindbild aller derjenigen, die gerne fr sich beanspruchen „fortschrittlich“ und „modern“ zu sein. Der alte, weie Mann: Das soll in den Augen der woken Blase der sein, der den gesellschaftlichen Wandel belchelt. Der, der mit seinem Festhalten an alten, angeblich aus der Zeit gefallenen Glaubensstzen das Vorankommen der Gesellschaft behindert. Er gilt als die Inkarnation des Ewiggestrigen. ber „alte weie Mnner“ werden ganze Bcher verfasst. Sie sind ein Feindbild, welches sich im Sprachgebrauch lngst verselbstndigt hat.

    Nun liegt es mir fern, in die stumpfe Dresche gegen alte weie Mnner mit einzusteigen. Dass ich dieser Bevlkerungsgruppe, die unser Land vielleicht nicht aufgebaut, aber weiterentwickelt und stark gemacht hat, viel verdanke: Soviel Demut habe ich. Aber ich komme in den letzten Wochen nicht umher, festzustellen, dass an der definierten Problemstellung irgendwo doch etwas dran ist: Alte Leute, die an berholten Glaubensstzen festhalten und unfhig sind, sich den Realitten anzupassen, dominieren aktuell die Politik in unserem Land.

    Politik, die aus der Zeit gefallen ist

    Damit sind nicht irgendwelche Mnner jenseits der 60 Jahre gemeint, die noch immer vom „Negerkuss“ sprechen oder das ganze LGBT-Thema nicht ganz verstanden haben. Ich denke an eine ganz spezielle Gruppe von lteren Menschen, die aktuell weit mehr Einfluss ausbt, als ihr rechnerisch eigentlich zustehen wrde – und mit diesem Einfluss alles dafr tut, ihre eigenen berzeugungen von vorgestern umzusetzen. ltere Leute wie Jrgen Trittin. Trittin, Jahrgang 1954, ist 68 Jahre alt. Sehr zum Nachteil Deutschlands denkt er aber gar nicht daran, in Rente zu gehen. Stattdessen sitzt er im Bundestag und klammert sich nicht nur an seinen Abgeordnetenstuhl, sondern auch an seine ideologischen Grundberzeugungen – wie die des Atomausstiegs.

    45 Jahre, so sagt Trittin stolz, hat er fr den Atomausstieg gekmpft und alles dafr getan, diese Form der Energieerzeugung zu sabotieren, zu diskreditieren und zu unterminieren. „Wir [haben] in den Regierungen in Niedersachsen und spter in Hessen versucht, Atomkraftwerke unrentabel zu machen, indem man die Sicherheitsanforderungen hochschraubt“, gibt Trittin freimtig im Interview mit der Welt zu. Dass die Energieversorgung diesen Winter so gefhrdet ist wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik: Daran hat Atomausstiegs-Trittin einen groen Anteil.

    Neue Argumente, alte Ziele

    Sein ehemaliger Sprecher Michael Schroeren ist auch ein Grner. Schroeren arbeitete im Bundesumweltministerium, betreibt grnen Aktivismus und ist ein langjhriger Kmpfer fr den Atomausstieg. 50 Jahre, so sagt er, habe er fr das AKW-Aus gekmpft. „Jetzt, kurz bevor die letzten vom Netz gehen, lass ich mir den Erfolg nicht klauen“, twittert Schroeren – und offenbart damit, was die wahren Beweggrnde von alten, weien Grnen wie ihm sind: Mein Erfolg, mein Lebenswerk, mein Atomausstieg.
    Jrgen Trittin war, bevor er bei den Grnen aktiv war, beim maoistischen „Kommunistischen Bund“. Auch der alte, grne Ministerprsident von Baden-Wrttemberg Winfried Kretschmann war Maoist. Claudia Roth war frher Managerin der linksradikalen Band „Ton, Steine, Scherben“. Den offenen, ideologischen Bruch haben sie nie vollzogen; flieend haben sie ihre politischen berzeugungen gewandelt. Doch eine Grundkonstante ist dabei geblieben: Der Hass auf die Konsumgesellschaft, auf den Wohlstand der Marktwirtschaft.
    Fr diese alte Feindschaft finden sie immer neue Argumente: Frher die Befreiung der Arbeiterklasse, spter der Klimawandel. Und mittlerweile sollen wir unseren Wohlstand fr den Kampf gegen Putin opfern.

    Dass dieses Argument vorgeschoben ist, merkt man schon daran, dass keiner der drei genannten dazu bereit ist fr das Wohl der Ukraine den Atomausstieg zu beerdigen.
    Es kommt fr sie nicht auf die Ukraine an, auch nicht auf den Klimawandel. Es geht ihnen immer noch um die Systemfrage.

    Zeit fr das politische Altersheim

    Dass all das lngst aus der Zeit gefallen ist, merken sie gar nicht. Sie sind alte, weie Grne, die ihre Ideologie von gestern ins heute tragen. Ihre Ideologie, der Atomausstieg, brachte uns berhaupt erst in die Abhngigkeit von russischem Gas – angeblich „Brckentechnologie“ einer Energiewende, die sich jeden Tag mehr als Energiewende ins Nichts entpuppt. Selbst diese Brcke ins Nichts ist jetzt zusammengebrochen. Die Grnen stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Politik – und wollen genauso weitermachen wie bisher. Die Politik der alten, weien Grnen hat nicht die Antworten auf die Fragen der Zeit. Es msste an den jungen Leuten liegen, diese alten Leute ins politische Altersheim zu schicken.

    https://pleiteticker.de/ideen-von-ge...ft-gefaehrden/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #574
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    9.940


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Krzlich kamen 40‘000 Personen an die COP 27 in Sharm el-Shaik. Man liess angeblich dafr eine 5-Spurige Autobahn bauen, fast alle Teilnehmer flogen dahin und liessen selbst Dienstwagen einfliegen. Natrlich ging es an der Konferenz um die „Klimakatastrophe“. Offenbar glauben die 40‘000 Teilnehmer selbst nicht dran, sonst wrden sie ihren Beitrag dazu leisten.

    Genau das selbe mit Corona. Die meisten Politiker wussten, dass das Thema aufgeblasen wird und trafen sich, feierten Partys, alles ohne Maske. Sie glaubten selbst nicht daran. Ausser vielleicht Lauterbach, der ist paranoid.

    Ich rgere mich ber die Dummheit des Volkes.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - WEFers are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit. Das Bse beginnt mit einer Lge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #575
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    STAATSGELD FR SEENOTRETTUNG
    Verhalf Grnen-Politikerin ihrem Liebsten zu Millionen?
    Union spricht von „Vetternwirtschaft“ und „fadem Beigeschmack“
    Wirbel um Bundestagsvizeprsidentin Katrin Gring-Eckardt (56, Grne)!

    Der Haushaltsausschuss fasste den Beschluss, den Seenotrettungsbndnis „United4Rescue“ mit zwei Millionen Euro jhrlich bis 2026 zu frdern (insgesamt 8 Millionen Euro). Damit erhlt erstmals private Seenotrettung von Flchtlingen im Mittelmeer staatliche Finanzierung.

    Bemerkenswert daran ist: Der Grnder und Vorsitzende des Vereins „United4Rescue“, Thies Gundlach (66), ist der Lebensgefhrte von Katrin Gring-Eckardt. Auf Twitter bekundete Gring-Eckardt: Sie sei „sehr glcklich“, dass „es gelungen“ sei, dies mit dem „Bundeshaushalt“ zu untersttzen.
    Auf BILD-Anfrage verwies Katrin Gring-Eckardt auf den Koalitionsvertrag, der sich zur „rechtlichen Verpflichtung, Menschen nicht ertrinken zu lassen“ bekennt. Sie betonte, dass sie nicht Teil des Haushaltsausschusses sei und „insofern nicht an dem Beschluss mitgewirkt“ habe.
    Sven-Christian Kindler (37), Haushaltspolitischer Sprecher der Grnen, teilte auf BILD-Anfrage mit: „Ich hatte mit Frau Gring-Eckardt fr den Beschluss des Haushaltsausschusses fr die Frderung von United4Rescue keinen Kontakt.“

    Doch BILD fragte nochmal explizit an, ob Gring-Eckardt VERNEINEN kann, dass sie in irgendeiner Form sich eingesetzt habe, dass der Verein „United4Rescue“ staatliche Mittel erhlt. Gring-Eckardt verneinte dies NICHT, sondern verwies schlicht auf ihre vorherige Antwort.

    Der Antrag im Haushaltsausschuss stammte federfhrend von den Ampel-Fraktionen und wird vom zustndigen Grn-gefhrten Auswrtigem Amt umgesetzt.
    Fakt ist: Katrin Gring-Eckardt gehrt der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) an und betreibt auch Kirchenpolitik.

    ▶︎ 2017 fand die Grnen-Politikerin in dem Theologen Thies Gundlach ihre neue Liebe.
    ▶︎ 2019 grndete ihr Lebenspartner als EKD-Vizeprsident (2010-2021) den Verein „United4Rescue“. Der Verein gehrt dem Gebudekomplex der EKD-Zentrale in Hannover an.

    ▶︎ Die Grndung geht auf eine Resolution des Evangelischen Kirchentages von 2019 zurck. Initiator war ihr Parteifreund Sven Giegold (52, Grne), der im Prsidium des Kirchentages sa. Heute ist er Staatssekretr im Bundeswirtschaftsministerium.

    ▶︎ Schon 2018 setzte sich Gring-Eckardt fr die Seenotrettung des Vereins „Sea-Watch“ ein. Ebenso tat sie das 2020 fr „United4Rescue“, der sich mit „Sea-Watch“ verbndete.

    ▶︎ Noch im Juli 2022 twitterte Sie bezglich „United4Rescue“, dass wir „staatlich organisierte europische Seenotrettung“ bruchten und „zivile Retter*innen“ nicht kriminalisiert werden drften.
    CSU spricht von „Vetternwirtschaft“
    CSU-Bundestagsabgeordneter Carsten Krber (43) wusste im Haushaltsausschuss letzten Donnerstag nichts von Gring-Eckardts Lebenspartner. Zu BILD sagt er: „Dies lsst den Antrag in einem deutlich anderen Licht erscheinen. Dadurch bewegt sich das Engagement der Ampelkoalition deutlich in Richtung Vetternwirtschaft.“
    Auch fr Wirbel sorgen die Staatsgelder, weil „United4Rescue“ bereits negativ in Erscheinung trat: 2021 wehte auf deren finanzierten Schiff „Sea-Watch 4“ eine Flagge der linksextremen Antifa-Bewegung. Zudem steht der Vorwurf im Raum, dass die humanitre Seenotrettung der privaten NGOs zugleich das Geschft der Schlepper frdern wrde.

    Wolfgang Stefinger (37, CSU), Bundestagsabgeordneter und stellvertretendes Haushaltsausschuss-Mitglied, zu BILD: „Dass im Vorstand dieses Vereins der Lebensgefhrte der grnen Bundestagsvizeprsidentin sitzt und dass der Verein grozgig durch das Grn-gefhrte Auenministerium gefrdert wird, hat schon einen uerst faden Beigeschmack.“

    Und weiter kritisiert Stefinger: „Wir mssen Fluchtursachen vor Ort bekmpfen, Lebensgrundlagen verbessern, Asylantrge prfen – bevor sich Menschen auf den gefhrlichen Weg ber das Mittelmeer machen! Die Ampel heizt die Flchtlingsproblematik weiter an. Darber freuen sich Schlepper, die ihren Opfern die Route als sicher verkaufen und sich dabei eine goldene Nase verdienen.“

    https://www.bild.de/politik/inland/p...0708.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #576
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    ERWISCHT: WORUM ES DEN „GUTEN“ WIRKLICH GEHT
    Wie eine Studie aus dem vergangenen Jahr ergab, sind grne Bundestagsabgeordnete die Vielflieger unter den Politikern – natrlich nur, um vor Ort nachzuschauen, ob die karibische Sandschildkrte durch den Klimawandel in ihrem Befinden gestrt ist. Das kann man sich nicht per Videoschaltung bermitteln lassen, man muss das Leid des Tiers vor Ort per Handauflegen erspren. Der normale Bundesbrger drfte kaum zu den Vielfliegern gehren, es sei denn, er wre beruflich dazu gentigt – aber zu einer Flugreise reicht bei vielen einfach das Geld nicht mehr. Und wenn es einem gelungen ist, sich wenigstens einen Pauschalurlaub in Spanien oder Griechenland zu gnnen, stehen sogleich die Klimaschtzer in den Startlchern und machen einem die Reise mies. Nur auf die Fuballschaft ist man ein wenig stolz, die hat irgendwas mit „Diversity“ auf dem Flieger stehen. Allerdings wird das gute Stck auch niemals in Katar ankommen – es verbleibt im Oman. Von dort aus fliegt man brav angepasst mit einer arabischen Airline weiter. Man soll es schlielich mit dem Gratismut nicht bertreiben..

    Whrend rund um den Globus kluge Kpfe still vor sich hin forschen, wie wir mit den vernderten Bedingungen auf unserem Planeten zuknftig zurechtkommen knnen, verraten sich die rein ideologisch Motivierten doch immer wieder selbst. Es geht ihnen nicht um durchdachte Architektur, Naturerhalt oder moderne, schadstoffarme Produktion, sondern darum, einen bestimmten Lebensstil zu pflegen, der sie „cool“ wirken lsst. Trommeln gehrt bekanntlich zum Geschft: Man rmpft die Nase ber das einfache Volk und seinen Grillabend, ber Autofahrer und Pauschalurlauber. Selbstverstndlich ist man selbst schon viel weiter in dieser Beziehung, isst nur noch Grilltofu, besitzt ein Edelfahrrad und wrde – wenn das Schicksal einen doch einmal hinter das Steuer eines Autos zwingt – niemals das Tempolimit berschreiten. Zumindest so lange nicht, wie man beobachtet wird. Diesen Zeitgenossen, sofern sie sich nicht in den Tagesthemen als Sonntagsprediger bettigen (wie das Beispiel Detlef Flintz zeigt), verdanken wir dann tolerant-frhliche und lebensbejahende Statements wie dieses:...... Ich vermag nicht zu beurteilen, ob diese Menschen tatschlich glauben, mit ihrem Verhalten (sofern sie sich selbst an ihre Appelle halten) den Planeten retten zu knnen. Auch kann es sicherlich nicht schaden, sich mit den Haltungsbedingungen unserer Nutztiere auseinanderzusetzen, welche oftmals grauenvoll anzusehen sind, gerade in der Massenproduktion von Fleisch. Wer unter diesen Umstnden lieber etwas mehr ausgibt, damit die Tiere besser untergebracht werden, ist zwar immer noch nicht der neue Umweltmessias, steht aber immerhin zu seinen Ansichten. Meist geht es jedoch darum, im Strom mitzuschwimmen. Selbstverstndlich wrde man sich eher den dicken Zeh abhacken, als zuzugeben, wie sehr man sich danach sehnt, zu neuen Elite zu gehren, denn das Wort allein ist verpnt. Das ndert aber nichts an dem berlegenheitsgefhl, das sich nach dem Verknden der frohen Botschaft breit macht: „Ich gehre zu den Guten, ihr Luschen!”

    Ob Klima oder Corona: Wenn einem das gerade angesagte Modethema aufntigt, andere Menschen in Grund und Boden zu verdammen, wird man das ohne jegliche Selbstzweifel tun. Die „heute-Show“ als staatlich akkreditierter Leuchtturm des politisch korrekten Humors legt hierbei die Niveau-Latte immer tiefer. „Wollt ihr den totalen Tweet?”, fragte ein als Goebbels verkleideter Elon Musk vor Sportpalast-Kulisse (Theo-Paul Lwengrub befasste sich mit dem Thema ja gestern Abend hier auf Ansage).

    Den Nazi-Vergleich nachgepfeffert
    Dafr, dass einem bei Twitter jetzt auch andere Meinungen zugemutet werden, musste der bliche Nazi-Vergleich diesmal noch einmal nachgepfeffert werden. Nur, wer gegen den echten oder vermeintlichen Gegner aus vollen Rohren schiet, darf sich als wrdiges Mitglied im Club der Guten betrachten. Das ist ungefhr so „cool” wie der Laufbursche in einer Schulhofgang zu sein, der fr den pubertierenden „Boss” die schmutzige Arbeit erledigen muss.

    Ich gebe zu: Es bleibt nicht aus, dass man sich selbst ein wenig elitr fhlt, wenn man diese Verhaltensweisen seziert. Ein wenig stolz darauf, die Gegenseite zu durchschauen, ist man aber schon. Das ist eben die Gefahr bei derlei archaischen Gruppenbildungen: Jeder zieht sich in seine eigene Festung zurck und will vereint gegen den Feind stehen. Dann erwischt man sich pltzlich dabei, selbst den Mund zu halten, wenn in den eigenen Reihen Ansichten vertreten werden, die man bedenklich findet. Zu oft muss man erleben, wie jemand aus reinem Opportunismus aus der eigenen Blase aussteigt, weil er lieber wieder in die Reihen der „Guten“ aufgenommen werden will, wo sich das Leben einfacher gestaltet. Dennoch muss es mglich sein, Kritik zu uern, da wir uns andernfalls vor der Gegenseite hertreiben lassen. Eine Hrde, an der schon einige gescheitert sind.

    https://ansage.org/erwischt-worum-es...wirklich-geht/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #577
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Hssliche Bilder der deutschen Energiewende
    Hinter der grnen Fassade steckt eine bittere Wahrheit
    Lithium gilt weltweit als einer der wichtigsten Rohstoffe der Zukunft. Bedarf und Nachfrage in der Energiewende sind riesig – doch das hat gravierende Folgen.

    Die Weltklimakonferenz hlt bisher keine groen und neuen Ergebnisse fr die Senkung der globalen Treibhausgase bereit. In gypten beraten derzeit rund 200 Staaten zwei Wochen lang, wie die Erderwrmung eingedmmt werden kann. Auch an der deutschen Energiewende wird gearbeitet.

    Dabei spielt Lithium eine wichtige Rolle. Es ist das leichteste Metall der Welt und wird vor allem fr die Herstellung von Smartphone-, Laptop- und Elektroauto-Batterien gebraucht. Die dafr genutzten Lithium-Ionen-Batterien gelten als Schlssel zu leichter, wiederaufladbarer Energie.

    Doch die Frderung von Lithium ist auf wenige Staaten begrenzt. Und die Gewinnung des begehrten Rohstoffs hat nicht nur fr die Menschen in betroffenen Regionen dramatische Folgen.

    https://www.t-online.de/nachrichten/...-wahrheit.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #578
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    WIN-WIN-PARTNER

    Lobby-Agentur von Baerbocks Ehemann erklrt Grne zu Krisengewinnern
    Ausgerechnet die Agentur MSL, in der Annalena Baerbocks Ehemann Daniel Holefleisch Partner ist, meldet ein fr die Grnen hchst schmeichelhaftes Umfrageergebnis. In der WirtschaftsWoche, die exklusiv berichtet, ist der naheliegende Interessenkonflikt nicht erwhnt.
    Schn ist es fr ein Ehepaar, wenn man sich auch beruflich mal was Gutes tun kann. Dass Daniel Holefleisch im April bei einer „Lobbyagentur“ (laut Spiegel) namens MSL in gehobener Position einsteigen konnte, mag er nicht unbedingt ausschlielich dem politischen Aufstieg seiner Gattin Annalena Baerbock verdanken. Er war schlielich zuvor schon Manager bei der Post-Tochter DHL. Aber willkommen wird es einer solchen Agentur vielleicht schon sein, wenn einer ihrer Partner mit der Auenministerin liiert ist.
    Fr Baerbock aber drfte die Position ihres Gatten auch nicht zum Nachteil sein. Dessen Agentur hat nun nmlich geschafft, eine Schlagzeile zu „platzieren“ (wie man in diesem Metier sagt), die Baerbock gefallen drfte: „Lobbyisten sehen Grne als Gewinner der Krise“. So steht es auf der Website der WirtschaftsWoche. Dazu noch ein Bild der lachenden Ministerin mit einem Kabinettskollegen und der Unterzeile: „Auenministerin Annalena Baerbock und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck kommen bei einer Umfrage unter Public-Affairs-Manager berraschend gut weg“. Das sind mal Nachrichten, die Regierende gerne lesen! Der Autor Daniel Goffart hat sie „exklusiv“ von der „Unternehmensberatung MSL“, die eine entsprechende Umfrage unter Public-Affairs-Managern (aka Lobbyisten) durchgefhrt hat.
    Vom mglichen Interessenkonflikt des Baerbock-Gatten Holefleisch steht im WiWo-Artikel nichts. Seinen Namen erwhnt Goffart nicht. Wei der Journalist nichts davon? Mglich. Aber eher unwahrscheinlich. ber die Holefleisch-MSL-Personalie wurde seinerzeit nicht nur von TE, sondern von zahlreichen Medien berichtet. Auerdem ist Goffart nicht nur auf dem Feld der politischen Berichterstattung, sondern auch im Metier des Lobbyismus sehr erfahren. Er war selbst mehrere Jahre lang Lobbyist der Deutschen Telekom.

    Gegen Bedenken von Kritikern wie „Lobby-Control“ hatte sich MSL brigens schon bei der Einstellung Holefleischs mit der in Presseberichten erwhnten Versicherung gewandt, dass eine „Ansprache der Leitungsebene des Auswärtigen Amtes oder der Auenministerin Annalena Baerbock im Rahmen seiner Tätigkeit vertraglich ausgeschlossen“ sei.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-...baerbock-wiwo/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #579
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    VON UNSEREN STEUERN!
    400 000 Euro fr Habeck–Fotograf
    Damit der Minister immer schn aussieht …Er pflegt sein Image sorgsam: irgendwo zwischen knuffigem Wuschel-Robi und staatstragendem Wirtschafts- und Kmmer-Minister: Robert Habeck (53, Grne), der sich selbst gern auf dem Weg zum nchsten Kanzler she.

    Nun sucht sein Ministerium per Rahmenvereinbarung fr den Grauschopf einen eigenen Promi-Fotografen wie einst bei Hofe. ........https://www.bild.de/bild-plus/politi...8636.bild.html

    --------------------------------------------------------------------------------



    „Wie einst bei Hofe“: Habeck will 400.000 Euro teuren Leibfotografen
    BERLIN. Nach diversen Fehlleistungen und peinlichen TV-Aufritten ist Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grne) in den Umfragen massiv abgestrzt. Zuletzt war der einst beliebteste Politiker bei Insa auf Rang acht durchgereicht worden. Das soll sich ndern. Fr 400.000 Euro sucht der grne Minister jetzt einen Leibfotografen. Zahlen mu der Steuerzahler.

    Dabei gleichen die Fotos, mit denen sich der 53jhrige in den sozialen Medien prsentiert, schon bisher denen eines Dressman. Keiner versteht es, sich so gut in Pose setzen zu lassen, wie der beraus eitle Ex-Kinderbuchautor. Agentur-Fotografen spielen da jetzt schon mit und zeigen den Vizekanzler, den inzwischen 53 Prozent der Deutschen fr ungeeignet und nur 31 Prozent fr geeignet halten, gern in Tiefenschrfe in Denkerposen.

    Habeck will mit Fotograf „transparent informieren“
    Per Rahmenvereinbarung sucht Habecks Ministerium nun einen Fotografen. „Wie einst bei Hofe“, kommentiert die Bild. Der Vertrag wird eine Laufzeit von bis zu vier Jahren haben, 400.000 Euro Steuergeld steht dafr bereit. Der Knstler soll den Minister bei allen Anlssen ins rechte Licht rcken – „sowohl bei Auslandsreisen, Inlandsreisen, aber auch bei Terminen in Berlin“, heit es in der Stellenausschreibung.

    Begrndung des Habeck-Ministeriums: Es habe die Pflicht, „die Brgerinnen und Brger transparent ber ihre Arbeit und Termine zu informieren“. Der Tro an mitreisenden und meist ohnehin uerst wohlgesonnen Kameraleuten sowie Fotografen reicht dafr offenbar nicht aus. Die Behrde weist zudem darauf hin, da es im vergangenen Jahrzehnt einen hnlichen Vertrag schon einmal gegeben habe.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...eibfotografen/
    Gendert von Realist59 (18.11.2022 um 10:50 Uhr)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #580
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Viele Menschen neigen dazu die eigenen Verhltnisse oder Charaktereigenschaften auf andere zu projizieren. So glauben die meisten Grnen, dass alle anderen Menschen auch Faulpelze und Lgner sind. Der frisch gewhlte Vorsitzende der Jungen Union, Johannes Winkler, sollte nun von den Grnen blogestellt werden.....

    Diese Grnen-Stichelei ging nach hinten los!

    Die Grnen-Chefs Ricarda Lang (28) und Omid Nouripour (47) stehen immer wieder in der Kritik, weil sie keinen Bildungsabschluss und kaum Arbeitserfahrung auerhalb der Politik haben. Lang brach ihr Jura-Studium ab, im Lebenslauf ist keine Berufserfahrung zu finden. Nouripour brach sein Studium (u.a. Philosophie) ab, hatte fast ausschlielich Partei-Jobs.

    Die Kritik daran, die hauptschlich aus CDU/CSU kommt, scheint die Grnen mchtig zu frusten. Die Bundestagsabgeordnete Sara Nanni (35) beschloss deshalb wohl, den frisch gewhlten „Junge Union“-Chef (JU) Johannes Winkel (31) blozustellen.

    Auf Twitter fragte Nanni: „Nicht, dass ich ihn dann sympathischer oder unsympathischer fnde. Aber was hat der Johannes Winkel denn so gearbeitet bisher?“

    Winkels Antwort: „Metallindustrie, Forstamt, Gastro, Studium, 1. Staatsexamen, Klausurkorrektur im Examenskurs, Grokanzlei, Lehrstuhl, Referendariat, 2. Staatsexamen.“

    Rumms!
    CDU-Politiker sprangen dem JU-Chef sofort bei. „Fr den Vorsitzenden einer Jugendorganisation Klasse, sollte fr Parteivorsitzende erst Recht gelten…“, schrieb der Bundestagsabgeordnete Johann Wadephul (59). Hamburgs CDU-Chef Christoph Plo (37) freute sich ber Winkels Konter und kommentierte ironisch: „Und jetzt als Nchste bitte Ricarda Lang.“

    Grnen-Politikerin Nanni reagierte eingeschnappt. Winkel sei mit 31 Jahren „auch schon eher spt dran“. Gefragt habe sie auch, „weil Menschen aus der Union diese Frage nach dem vorherigen Berufsleben so gerne zur Diskreditierung nutzen“. Dabei seien die Vorstellungen der Union, welche Lebenserfahrung Politiker besitzen sollten, „unsinnig“.
    Nanni selbst hat Angaben der Grnen-Fraktion zufolge Uni-Abschlsse in deutsch-franzsischen Sozialwissenschaften (Bachelor) sowie Friedens- und Konfliktforschung (Master). .....https://www.bild.de/politik/inland/p...6726.bild.html

    .......wenn es einige Grne doch bis zum Abschluss schaffen, sind ihre Ausbildungen fr die Tonne...

    ..Nanni selbst hat Angaben der Grnen-Fraktion zufolge Uni-Abschlsse in deutsch-franzsischen Sozialwissenschaften (Bachelor) sowie Friedens- und Konfliktforschung (Master).
    .....ja, klar und damit befeuert man das BIP. Marxismus-Leninismus oder Islamwissenschaften sind hnlich wichtig.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 2)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •