Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 29 von 35 ErsteErste ... 192425262728293031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 348
  1. #281
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.558


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Sind die Schler wahlberechtigt?
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  2. #282
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.457


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von abandlnder Beitrag anzeigen
    Sind die Schler wahlberechtigt?
    Noch nicht. Die Grnen arbeiten aber mit Hochdruck daran, seit Umfragen ergeben haben, dass mehr als 50% der Schler den grnen Schwachsinn fr bare Mnze nehmen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #283
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    15.627
    Blog-Eintrge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Noch nicht. Die Grnen arbeiten aber mit Hochdruck daran, seit Umfragen ergeben haben, dass mehr als 50% der Schler den grnen Schwachsinn fr bare Mnze nehmen.
    Die Grnen sind eben eine Partei auf Puberttsniveau.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #284
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.558


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Der paternalistische Staat braucht infantile Brger. Das ist das Konzept der Grnen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #285
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.457


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    "Grne Doppelmoral"Grospender geben Grnen 1,67 Millionen Euro - Herkunft des Geldes ist problematisch
    Die Grnen bekommen pltzlich Spenden. Die grten Geldgaben sind politisch heikel und knnten noch Sprengstoff werden im Wahlkampf. Medienunternehmer Georg Kofler kontert mit einer Riesenspende an die FDP. Wer sind die politisch aktiven Geldgeber aus dem Mittelstand?

    Im Superwahljahr ereilt die Grnen ein Geldsegen wie noch nie. Reiche Grospender berschtten die Partei pltzlich mit Geld. Aus den verpflichtenden Ad-hoc-Mitteilungen des Bundestages geht hervor, dass in den vergangenen Wochen vier Einzelspender insgesamt 1,67 Millionen Euro an die Grnen berwiesen haben. Namentlich kommt das Geld von Jrgen Reckin aus Penzlin, Frank Hansen aus Schwbisch-Hall, Antonis Schwarz aus Berlin und Moritz Schmidt aus Greifswald.

    Hinter den weithin unbekannten Namen steckt politischer Sprengstoff. Denn die Spender haben ihr Geld aus Milieus, die die Grnen normalerweise ablehnen und bekmpfen.

    Millionen-Spende fr die Grnen - aus Bitcoin-Spekulationen
    So hat Moritz Schmidt eine glatte Million Euro an die Grnen berwiesen - es ist damit die grte Einzelspende in der Geschichte der Partei. Whrend das schn fr die Grnen ist, ist die Quelle des Geldes aus ihrer Sicht weniger schn: Die Summe stammt vollumfnglich aus Bitcoin-Spekulationen. Dies haben die Partei und der Spender inzwischen besttigt. Derartige Finanzspekulationen werden von den Grnen grundstzlich verurteilt, ebenso kritisieren die Grnen das Bitcoin-System, das mit einem enormen, klimaschdlichen Energieverbrauch Spekulationen mit der Kryptowhrung ermglicht. Dass man nun eine Million fr den Bundestagswahlkampf ausgerechnet aus dieser moralisch fragwrdigen Quelle annimmt, birgt fr die Grnen ein politisches Risiko.
    Eine Stellungnahme der Grnen erklrt dnnlippig, der Spender sehe das Bitcoin-System inzwischen selber kritisch. Die Landesvorsitzende der Linken aus Mecklenburg-Vorpommern, Wenke Brdgam, wittert einen Skandal und erklrt: „Wir betrachten den aktuellen Vorgang um die Bitcoin-Spende an die Grnen als moralische Geldwsche, die einem Ablasshandel gleichkommt.“

    Grne Spender aus der Bitcoin-, Plastik- und Pharmawelt
    Auch der zweitgrte Spender hat sein Geld aus einer Gegenwelt der Grnen. Antonis Schwarz (Selbstbeschreibung: „I am an impact investor“) ist Erbe der Pharma-Dynastie Schwarz und hat der Partei 500.000 Euro gespendet. Fr den Verkauf der ehemals im MDax notierten Schwarz Pharma AG an den belgischen Konzern UCB sollen rund 1,4 Milliarden Euro an die Familie Schwarz geflossen sein. Ein Teil davon landet nun bei den Grnen.

    Dabei war die Pharmaindustrie jahrelang ein Feindbild grner Politik, die grne Ex-Gesundheitsministerin Andrea Fischer resmierte die heikle Beziehung so: „Gegenber der Pharmaindustrie gibt es bei den Grnen eine geradezu irrationale Lust zu behaupten, dass sie bse Dinge tut.“ Legendr ist die Entscheidung Joschka Fischers als grner Umweltminister Hessens, dem Pharmakonzern Hoechst die gentechnische Produktion von Humaninsulin in den bereits genehmigten Anlagen zu untersagen.

    Auch der drittgrte Grnen-Spender Frank Hansen bekommt sein Geld aus Quellen, die die Grnen eigentlich schwer bekmpfen. Hansen ist Erbe ausgerechnet eines schwbischen Kunststoffverpackungs-Konzerns. Hansen hat im Februar 60.000 Euro an die Grnen berwiesen - und im Mai mit weiteren 60.000 Euro nachgelegt. Hansen tut seit Jahren fr die Grnen allerlei, manchmal twittern die Grnen entzckt: „Frank Hansen aus Schwbisch Hall hat uns 141 Groflchenplakate gespendet.“
    "Grne Doppelmoral": "Grne wollten den Bitcoin regulieren, nun reguliert der Bitcoin die Grnen"
    ber Geld musste sich Frank Hansen nie Gedanken machen. Der Vater, der in den 50er-Jahren aus der Oberlausitz geflohen war, hatte im Hohenlohischen einen florierenden mittelstndischen Betrieb fr Kunststofffolien hochgezogen. Der Sohn nutzt das Erbe, die Welt links-kologisch „zu verbessern“ und gegen Plastik mobil zu machen. ber die „Bewegungsstiftung“ werden Millionen zur Frderung gesellschaftskritischer und kologischer Projekte der Globalisierungsgegner mobilisiert.

    Der vierte Spender, Jrgen Reckin, hlt sich verborgen. Aus Handelsregisterauszgen ist zu rekonstruieren, dass er unternehmerisch wohl im Pharmahandel und zuvor bei Gefahrguttransporten mit radioaktiven Materialien eingebunden gewesen sein soll. Das wre abermals heikel.

    Insgesamt ist die pltzliche Spendenwelle fr den Wahlkampf der Grnen zwar finanziell sehr hilfreich, politisch aber heikel. Bitcoin-Spekulationsgeld, Pharmageld, Kunstoffgeld, Erbengeld - die Grnen drften in Erklrungsnot geraten. Denn nicht nur die Linken wittern einen Skandal. Auch aus der Union kommt Kritik: CDU-Europaparlamentarier und Kryptowhrungsexperte Stefan Berger spricht von „grner Doppelmoral“ und fordert die Grnen auf, insbesondere die Bitcoin-Spende nicht anzunehmen: „Die Bitcoin-Spende zu akzeptieren, hiee Wasser zu predigen und Wein zu trinken. Vorher wollten die Grnen den Bitcoin regulieren, nun reguliert der Bitcoin die Grnen.“

    Ex-ProSieben-Chef Georg Kofler will grnen Sozialismus verhindern
    Neben den Grnen stehen mit einmal aber auch die Liberalen im Rampenlicht. Der Grund: die sensationelle Grospende eines spektakulren Untersttzers. Der Medienunternehmer und Ex-Chef des Fernsehsenders ProSieben Georg Kofler hat der FDP die Summe von 750.000 Euro gespendet. Kofler investiert seit Jahren in Startups und ist aus der TV-Sendung „Die Hhle der Lwen“ einem Millionenpublikum bekannt. Kofler begrndet seine auergewhnlich hohe Spende damit, „dass Unternehmer, Grnder und aufstiegsorientierte Menschen in Deutschland von der FDP am besten reprsentiert werden". Es gehe ihm aber auch darum, „eine Regierungsbeteiligung der Grnen zu verhindern“. In deren Wahlprogramm finde sich „ein antiquierter planwirtschaftlicher Sozialismus, der mit einer wohlklingenden Klimaschutz- und Menschlichkeitsrhetorik camoufliert wird.“ Bei der Partei komme der „sozialistische Wolf im grnen Schafspelz daher“, so Kofler weiter.

    Kofler nennt als einen Auslser fr seine Millionenspende just die Bitcoinspende an die Grnen. Da „schrillten bei mir die Alarmglocken. Ausgerechnet die Grnen", wettert Kofler. Wtend macht ihn, dass die Grnen die hohe Spende von Softwareentwickler Moritz Schmidt berhaupt angekommen haben.

    Kofler wird von Grnen nun seinerseits als FDP-Kapitalist beschimpft. Auf Twitter schreibt er: „Viele LinksGrne echauffieren sich, dass ich soviel an die FDP gespendet habe und beschimpfen mich als Kapitalisten. Aha, und gleichzeitig haben die Grnen eine Million Euro von einem Bitcoin-Spekulanten angenommen. Ausgerechnet die Grnen, die geradezu missionarisch gegen Kapitalismus und Spekulanten wettern! Was fr eine heuchlerische Doppelmoral. Mchte auch gerne wissen, wie dieser Spender seine Bitcoin Gewinne versteuert hat.“ Unter den Grospendern ist der Wahlkampf damit erffnet.

    CDU-Spender macht jetzt auch mobil
    Und so engagieren sich nun auch Unternehmer fr die CDU. Tobias Hagemeyer zum Beispiel hat der CDU im Mai 100.000 Euro berwiesen. Die Familie Hagemeyer hat das angestammten Familienunternehmen Getrag - ein Getriebebauer der Autozulieferbranche - fr 1,75 Milliarden Euro an den Magna-Konzern verkauft und investiert seit her geschickt in Start-ups, etwa in die Gebrauchewagenplattform Instamotion.

    Auch Thomas Toporowicz, eine Gre der Dsseldorfer Werbeagenturszene, hat der CDU im Mai 100.000 Euro gespendet. Der Internet-Unternehmer Stephan Schambach aus Berlin berwies der CDU sogar 200.000 Euro. Schambach ist ein Pionier der deutschen E-Commerce-Branche. Der gebrtige Thringer entwickelte 1995 eine der ersten Standardsoftwares fr den Online-Handel und grndete die Firmen Intershop Communications, Demandware und NewStore. Alte Bekannte der deutschen Wirtschaft haben der CDU jetzt ebenfalls gespendet, Barbara Braun-Ldicke (Braun Melsungen), Arend Oetker und Patrick Adenauer haben der Union im aktuellen Wahljahr jeweils 100.000 Euro zukommen lassen. Der Immobilienentwickler Ludger Inholte aus Hamburg folgt hingegen Georg Kofler und spendet 50.000 Euro an die FDP.

    Deutsche Spenden sind Peanuts im Vergleich zu den USA
    Trotz der neuen Freigebigkeit von engagierten Unternehmern sind die Summen hierzulande lcherlich klein im Vergleich zu den USA. Whrend in Deutschland Unternehmen, Verbnde und Einzelpersonen im Jahr 2020 insgesamt 1,69 Millionen Euro fr Grospenden an Parteien ausgaben, beliefen sich die Gesamtkosten des amerikanischen Prsidentschaftswahlzyklus 2020 auf knapp 14 Milliarden US-Dollar – in keinem anderen Land der Welt erreichen Wahlkampfkosten auch nur ansatzweise vergleichbare Sphren.

    Betrachtet man Wahlzyklen, in denen sowohl Prsidentschafts- als auch Kongresswahlen stattfanden, haben sich die Gesamtkosten der Wahl innerhalb von nur zwei Dekaden nahezu vervierfacht – von 3,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 auf 13,88 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020. Auch deutsche Firmen investieren in den US-Wahlkampf und untersttzen Kandidaten ber sogenannte „Political Action Committees“ (PAC), allen voran T-Mobile USA mit 1.066.000 US-Dollar. Mit deutlichem Abstand folgen die BASF Corp. mit rund 420.000 Dollar, Fresenius Medical Care North America mit 413.000 Dollar und Bayer Corp. mit etwas mehr als 300.000 Dollar.

    USA: Deutsche Unternehmen spendeten mehrheitlich fr Trump
    Die deutsche Unternehmen favorisieren dabei die Republikaner. So ging bei zwlf der 17 deutschen Unternehmen das gesammelte Geld mehrheitlich an Kandidaten von Trumps Partei. Bei Schaeffler und Lanxess sogar zu 100 Prozent. Im Durchschnitt aller 17 deutschstmmigen PACs gingen laut der Auswertung 59 Prozent der Spenden an die Republikaner. Nur ZF Friedrichshafen, Merck, SAP und Daimler haben verstrkt die Demokraten untersttzt genauso wie Siemens, die 69.500 Dollar fr die Demokraten, aber nur 43.500 Dollar an die Republikaner berwiesen. In Deutschland hingegen spendet Siemens nichts mehr an Parteien.

    Seit Jahren gehen die Spenden groer Unternehmen massiv zurck. Zuletzt hat auch der Autokonzern Daimler Spenden an deutsche Parteien ganz gestoppt. Fr die Parteien der Mitte war die Daimler AG lange Zeit ein verlsslicher Geldgeber. FDP, CSU und Grne bekamen zuletzt alljhrlich 40.000 Euro aus Bad Canstatt, CDU und SPD konnten jeweils 100.000 Euro einplanen. Daimler war mit der DVAG und Evonik im vergangenen Jahrzehnt der grte Einzelspender aus der deutschen Wirtschaft. Nun bernehmen engagierte Mittelstndler und Erben diese Rolle.


    https://www.focus.de/politik/deutsch..._13466412.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #286
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    15.627
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Wer sind die politisch aktiven Geldgeber aus dem Mittelstand?
    Die dmmsten Klber sind nicht notgedrungen die rmsten.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  7. #287
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    8.558


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Das verwundert nicht. Die Grnen sind eine Verbotspartei und die Spender erhoffen sich, dass die Konkurrenz verboten wird und damit der Wettbewerb. Mit dem Monopol lsst sich bequem leben, da braucht es auch keine Innovationen und keine Optimierungen mehr. Es gibt schliesslich keine Alternativen. So wie im Kommunismus.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... fr die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #288
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.457


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Whrend Annalena Baerbock wegen verspteter Meldung von Nebeneinknften, ihres frisierten Lebenslaufs und Plagiaten in ihrem Buch angegriffen wird, ist wenigstens auf Wikipedia ihre Welt noch in Ordnung. Kein Wunder. Den Wiki-Eintrag schreibt unter anderen ein Parteifreund.

    Wie TE recheriert hat, ist ein junger Berliner Politiker von Bndnis 90/Die Grnen ein besonders fleiiger Co-Autor des Wikipedia-Eintrags ber Annalena Baerbock. Der 21 Jahre junge Parteifreund, der in Berlin-Kpenick fast fr den Bundestag 2021 kandidiert htte, dann aber einer Frau den Vortritt gab, ist in seinem Wahlkreis Wahlkampfverantwortlicher „fr Mobilisierung und Social Media“. Aber viel bedeutender drfte mittlerweile seine Fleiarbeit an Annalena Baerbocks Wikipedia-Eintrag sein.
    Zwar haben seit 2009 bis heute 191 Autoren am Wikipedia-Eintrag von Baerbock gearbeitet, aber nicht im selben Mae: Die Wikipedia-Statistiken weisen aus, dass sechs Autoren alleine die Hlfte und die drei Spitzenautoren zusammen satte 37,3 Prozent der Schreibarbeit erledigt haben: Am fleiigsten ist eine „Annelenasophie“. Dicht gefolgt von „Cirdan“ und „TimDemisch“. Sie sind gewissermaen die Leittiere der Wikipedia-Seite von „Annalena Baerbock“. Und Tim Demisch ist unser Mann aus Berlin-Kpenick.
    Zu ihm gleich mehr. Zunchst kurz ein Abriss dazu, was so ein Wikipedia-Eintrag bedeutet:

    Eine Reihe von Bundestagsabgeordneten und weitere Personen des ffentlichen Lebens reiben sich sicher schon erstaunt die Augen beim Lesen des Wikipedia-Artikel „Annalena Baerbock“. Denn im Vergleich zu ihrem eigenen, liest sich der Artikel von Baerbock wie der einer politisch unbeschriebenen Frau. So ist beispielsweise beim Eintrag des MdB Stephan Brandner (AfD) die Rubrik „Kontroversen“ etwa fnfmal so umfangreich wie die Rubrik „Leben“.

    Man sucht, man schaut, aber bei Baerbock klafft da eine riesige weie Lcke: einfach keine „Kontroversen“ vorhanden im Wikipedia-Eintrag der grnen Kanzlerkandidatin.

    Bei „Annalena Baerbock“ geht es stattdessen artig vom „Leben“ ber eine Aufzhlung ihrer politischen Funktionen umwegfrei hin zu den politischen Positionen – eine Art grnes Parteiprogramm in Miniaturformat exakt zugeschneidert auf Baerbock.

    Aber wie ist so etwas mglich? Sind „Kontroversen“ ein reines AfD-Problem? Keineswegs: Auch Auenminister Heiko Maas (SPD) muss mit einem umfangreichen Absatz „Kontroversen“ leben, ebenso wie Friedrich Merz (CDU) und beispielsweise Christian Lindner (FDP). Armin Laschet allerdings ist bei Wikipedia ebenso frei von Kontroversen wie Annalena Baerbock – auch hier wre mal eine umfangreiche Analyse der Autorenschaften interessant.

    Aber bleiben wir bei der grnen Spitzenkandidatin:

    Am 5. Juli 2021 um 10:16 Uhr schreibt ein Wikipedia-Autor auf der Diskussionsseite bei Annalena Baerbock (jeder Wikipedia-Artikel hat sein eigens Diskussionsforum):

    „Fehlen von kritischen Postionen zu Baerbock!!! Mir fllt auf, dass in diesem Lemma nahezu keine kritische Postion zu Baerbock zu finden ist. In der Publizistik werden kritische Berichte geliefert, weil Baerbock einen Schnitzer nach dem anderen baut. Der Artikel widerspricht den Wikipediarichtlinien. Er ist nicht neutral!!! —Nordlicht3 (Diskussion) 10:16, 5. Jul. 2021 (CEST)“

    Nur ein Hater, ein bser Baerbock-Gegner? Wer ist Nordlicht3? Leider werden die allermeisten Wikipedia-Eintrge unter Pseudonym verfasst. Nordlicht3 wird dann auch relativ schnell abgebgelt von einem weiteren Wikipedia-Schreiber, der ganz zufllig ebenso wie unser junger Freund aus Kpenick ein besonders fleiiger Autor (Platz fnf im Ranking) des Baerbock-Artikels ist.

    Schnell ein paar Fakten zum Baerbock-Eintrag: Aktuell wird er tglich 10.400 mal aufgerufen. Damit ist er auf Rang 10 der meistbesuchten Wikipedia-Artikel fr Juni 2021. In den letzten knapp drei Wochen wurde der Artikel von 40 Autoren 189 mal bearbeitet.

    Wann war der Artikel das erste Mal online? Angelegt wurde „Annalena Baerbock“ schon 2009 von einem Autor names „Morimont“. Der hat in seiner Wikipedia-Laufbahn noch ber weitere annhernd einhundert Politiker der Grnen (Landtage) jeweils einen eigenen Artikel im Wikipedia neu angelegt! Seinen Baerbock-Artikel verffentlichte er am 28. Dezember 2009 um 13:00 Uhr.

    Kommen wir zu TimDenisch aus Kpenick: Den schauen wir uns genauer an, weil wir es hier mit einem Autor mit Echtnamen zu tun haben. Tatschlich bekennt sich Tim Demisch freimtig zu seiner Arbeit bei Wikipedia. Demisch ist ein junger (*2000) medial bereits vielbeachteter Berliner Politiker der Grnen. Von seiner Mitgliedschaft bei den Grnen und der grnen Jugend ist aber in seinem Autorenprofil nicht die Rede:

    „Ich heie Tim Demisch und bin hier als angehender Politikwissenschaftler vor allem im Bereich der politikbezogenen Artikel aktiv. Mein Fokus liegt dabei auf Themen im Bereich der politischen Systeme, insbesondere mit Hinblick auf Polity-Aspekte, sowie im Bereich der Internationalen Beziehungen.“

    ber den gesamten Zeitraum der Arbeit am Baerbock-Artikel (ab 2009) haben Annelenasophie 16,5 Prozent, Cirdan 10,5 Prozent und TimDemisch 8,3 Prozent der Arbeit am Artikel geleistet.

    Da Demisch allerdings schon altersbedingt (bei Erffnung der Seite war der Grne gerade neun alt) nicht von Beginn an Baerbocks Wikipedia-Artikel bearbeitet haben kann, liegt sein Anteil in einem viel engeren aktuellem Zeitfenster und also wahrscheinlich noch hher als nur auf Platz drei der Best-of-Vielschreiber.
    Tim Demisch ist nach eigenen Angaben (hier und hier) „Seit Mrz 2021: Wahlkampfverantwortlicher fr Mobilisierung und Social Media (anlsslich der Bundestags- und Berlin-Wahlen am 26. September), Kreisverband Berlin-Treptow-Kpenik“. Schon fr die EU-Wahl will er diese Funktion inne gehabt haben. Demisch mag so etwas sein, was man anerkennend einen Digital-Nerd nennt. In seiner Vita behauptet er, sich schon mit vierzehn Jahren das Programmieren selbst beigebracht zu haben.
    „Zeit Campus“ widmete dem ehemaligen Schulsprecher seines Gymnasiums ein Portrt, die Bild-Zeitung befasst sich mit einer seiner politischen Forderungen – Tim Demisch wei sich also schon lange sehr gut zu verkaufen.

    Und Demisch ist ein groer Verehrer seiner Parteichefin Annalena Baerbock. Um kurz zu verdeutlichen, was der 21-Jhrige fr seine Parteichefin empfindet, hier auszugsweise nur ein paar seiner Twitter-Mitteilungen der letzten Tage und Wochen:

    Gerade twitterte Tim Demisch: „Kaum ein Mensch wrde nach unzhligen widerlichen Schmutzkampagnen ber so viel Durchhaltevermgen und Kraft zum Weitermachen verfgen wie Annalena Baerbock derzeit. Was sie auf sich nimmt und wie sie das Ganze durchsteht, ist eine unglaubliche Leistung.“
    Und zuvor schrieb er: „Wenn ich zu Hause im Wohnzimmer euphorisch aufspringe und laut applaudiere, dann liegt das an der groartigen Parteitagsrede von Annalena Baerbock. Mit ihr als Bundeskanzlerin wird es den progressiven Aufbruch geben, den unsere Republik so bitter braucht.“
    Und noch ein paar Tage frher: „Die Vorfreude auf die Rede unserer Grnen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock am Wochenende und auf die Verffentlichung ihres Buches am Montag ist bei mir schon riesig. All diejenigen, die sie unterschtzen, werden noch sehr berrascht sein.“

    Quasi parallel zu dieser Begeisterung schrieb sich der junge Grne im Wikipedia beim Artikel „Annalena Baerbock“ die Finger wund. Alleine in den letzten Wochen war Tim Demisch zu unterschiedlichen Tag- und Nachtzeit fr den Baerbock-Beitrag in Wikipedia aktiv (hier auszugsweise und chronologisch rckwrts abgebildet):

    Am 4. Juli 2021 um 13:57 Uhr

    Am 1. Juli 2021 um 17:01 Uhr, 12:31, 3:20 Uhr und 2:58 Uhr

    Am 30. Juni um 16:34 Uhr, 16:16 Uhr, 16:15 Uhr und 00:06 Uhr

    Am 29. Juni um 18:33 Uhr und 11:45 Uhr

    Am 28. Juni um 13:49 Uhr, 13:15 Uhr 13:09 Uhr und um 02:15 Uhr

    Am 27. Juni 2021 weitere fnf Bearbeitungen zu Baerbock

    Am 26 Juni 2021 eine Bearbeitungen zu Baerbock und am

    21. Juni 2021 12 Bearbeitungen bei Wikipedia im Artikel „Annalena Baerbock“

    usw. usf.

    Warum aber ist das ber ethisch-moralische Grundstze hinaus bedeutsam fr eine Einordnung dieser grnen Autoren-Ttigkeit? Weil ein „Interessenkonflikt“ nach den Wikipedia-Regeln klar definiert ist:

    „Interessenkonflikt liegt in der Wikipedia vor, wenn ein Autor eine persnliche Beziehung zum Gegenstand eines Artikels hat, die es ihm erschwert, einen neutralen Standpunkt einzunehmen – etwa wenn er ber (…) den Verein oder das Unternehmen, dem er angehrt, schreibt.“

    Wikipedia rt hier sogar explizit von der Artikelbearbeitung ab und warnt:

    „Eintrge in der Wikipedia knnen von jedermann beobachtet, kritisiert und verndert werden (…) eine geplante Werbungswirkung kann damit in ihr Gegenteil verkehrt werden.“ Und weiter: Ein verdecktes Editieren mit Interessenkonflikt kann dazu fhren, dass deine Identitt durch die Recherche von Journalisten aufgedeckt wird. (…) Dies kann sowohl fr dich als auch fr deine Organisation negative Auswirkungen haben.“

    Und unter der berschrift „Folgen unzulssiger Bearbeitung“ heit es am selben Ort mit Hinweis auf eine ultimative Sanktion: „Insgesamt nicht neutrale Artikel knnen in geeigneter Weise berarbeitet, aber auch vollstndig gelscht werden.“
    Tim Demisch ist laut Selbstauskunft aktiver Sichter der deutschsprachigen Wikipedia (irgendwo in den Tiefen der Wikipedia wird er noch/nur als passiver Sichter gefhrt). Demisch hat bereits weit mehr als tausend (aktuell 1.354) Bearbeitungen als Autor gemacht.
    Aktiv ist der fleiige Autor nicht nur bei Annalena Baerbock, in der Rubrik „wesentlich berarbeitete Artikel“ seiner Wiki-Autorenseite steht u.a.: „Bundesvorstand von Bndnis 90/Die Grnen“. Auch dort hat er also „wesentlich“ mitgearbeitet. Seine umfangreiche (Ranking Platz 3) Arbeit am Artikel Annalena Baerbock“ hat er dort aber nicht erwhnt.

    Noch Nachts um 2:46 Uhr schreibt Demisch lange Textpassagen im Wikipedia-Artikel „Annalena Baerbock“ (hier ohne html-Formatierung abgebildet) bzw. stellt sie zur Diskussion:

    „In ihrer Funktion war sie auerdem Mitautorin des Wahlprogrammes ihrer Partei zur Europawahl 2009 und beteiligte sich teils auch federfhrend an der Formulierung von Positionspapieren der Grnen https://ru.boell.org/sites/default/f...chen-union.pdf . Annalena Baerbock war Mitglied der Autorengruppe des Grnen Europawahlprogramms und schrieb unter anderem federfhrend an dem Positionspapier der Europagrnen zur Sozialpolitik mit. Baerbock verfasste mit einer Gruppe um die Politikwissenschaftlicherin Daniela Schwarzer das Werk „Fr nachhaltige Wege aus der Wirtschafts- und Finanzkrise: Zur Zukunft der europischen Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik“, das die Heinrich-Bll-Stiftung 2011 publizierte.https://www.boell.de/sites/default/f...ftspolitik.pdf

    Seine Textbausteine belegt Tim Demisch in diesem Falle ausschlielich mit Verlinkungen der Grnen-nahen Bll-Stiftung.

    Auch der 12. Juni 2021 war fr den jungen Grnen ein Fleitag, als es um die Verkndung der grnen Kanzlerkandidatin ging:

    “Folgende nderungen wren sinnvoll: (…) Dies ist das erste Mal, dass die Grnen jemanden fr dieses Amt nominiert haben. Der Parteitag stimmte dem Vorschlag am 12. Juni 2021 mit 98,55 % der Delegiertenstimmen zu. Zeitgleich bilden Annalena Baerbock und Robert Habeck gemeinsam das Spitzenduo fr die Bundestagswahl. https://www.tagesschau.de/inland/inn...datin-101.html |Historisch betrachtet ist Baerbock erst die zweite Frau nach Angela Merkel, die sich um das hchste Regierungsamt bewirbt. Sie wird am Wahltag nur wenige Tage lter sein als Guido Westerwelle 2002, dem bislang jngsten Kandidaten. https://www.tagesschau.de/inland/inn...ruene-101.html Das darf gerne genauso bernommen werden. Danke! Benutzer:TimDemisch|TimDemisch“

    TE kontaktierte Tim Demisch per Email. Seine Antwort kommt rasch:

    „Die Vorwrfe gegen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock habe ich klar als lcherliche Schmutzkampagne bezeichnet. Meinen ffentlichen uerungen zu dieser Angelegenheit ist nichts hinzuzufgen. Wir Grne werden uns nun wieder auf die wichtigen inhaltlichen Themen fokussieren.“
    TE fragte in einer weiteren Email nach seiner umfangreichen Wikipedia-Ttigkeit fr Annalena Baerbock. Demisch antwortet, auf Wikipedia sei er unabhngig von seiner Parteimitgliedschaft als Autor mit politikwissenschaftlichem Hintergrund ttig. Seine Eignung und sein neutraler Standpunkt wrde sogar intern regelmig gelobt, auch von Administrator*innen. Bei Artikeln mit Grnen-Bezug halte er sich bewusst zurck und wahre die notwendige Distanz. Der Artikel zu Annalena Baerbock sei auf Wikipedia gerade ohnehin vollgeschtzt und knne deshalb nur von Administrator*innen bearbeitet werden, zu denen er, so Demisch per Mail, nicht gehre. Auf Diskussionsseiten der Wikipedia beteilige er sich entsprechend der Wikipedia-Richtlinien und dort gehe er transparent mit seinem politischen Engagement um.
    Als einer der am hufigsten beteiligten Wikipedia-Autoren am Artikel zu Baerbock kann allerdings keineswegs von einer Zurckhaltung die Rede sein. Hier ist ein Grofan von Baerbock zugange. Ein junger Grner, der beinahe um ein Bundestagsmandat kandidiert htte, wre da nicht eine Frau aus Kpenick als geeigneter eingestuft worden.

    Wenn sich Annalena Baerbock und Tim Demisch nicht lngst bei den Grnen kennengelernt haben, dann wird es jetzt aber hchste Zeit: Wie gro die Freude auf Seiten von Annalena Baerbock sein wird, bleibt allerdings noch dahingestellt. Denn es sieht aktuell alles danach aus, als htte der vielleicht grte Fan der Kanzlerkandidatin („Wenn ich zu Hause im Wohnzimmer euphorisch aufspringe und laut applaudiere, dann liegt das an der groartigen Parteitagsrede von Annalena Baerbock“) seiner Angehimmelten gerade einen echten Brendienst erwiesen. Erst macht Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock persnlich viel Mist, jetzt kommt auch noch Tim Demisch dazu.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...lena-baerbock/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #289
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.457


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Es gibt keine verlogenere und unsozialere Partei als die Grnen. Das hlt diese kofaschisten aber nicht davon ab, genau diese Eigenschaften anderen Parteien zu unterstellen......

    Schtzenhilfe frs Wahlkampfteam Baerbock: In einem internen Papier munitioniert die Geschftsstelle der ko-Partei Die Grnen mit Argumenten gegen die politische Konkurrenz auf – fr mgliche Koalitionspartner eine ernchternde Lektre.

    Denn die Grnen lassen kein gutes Haar an ihren Rivalen!

    Vor allem mit den Kanzlerkandidaten von Union und SPD gehen die Grnen in dem Schreiben, das BILD vorliegt, hart ins Gericht.
    ▶︎ Armin Laschet (60) wird als konfliktscheu und Drckeberger hingestellt, der „einen gefhrlichen Zick-Zack-Kurs“ verfolge und „die groe Mehrheit der Menschen im Regen stehen lsst“.

    Sein Programm sei „unsozial und unsolide“. Zitat: „Er versucht sich vor dem zu drcken, was ansteht, weil er sich dafr mit mchtigen Interessensvertreter*innen anlegen msste.“

    Fazit: „So spaltet man unser Land.“
    Zum Schluss noch eine Warnung vor Populisten im Lager der CDU: „Wer Laschet whlt, whlt auch Maaen.“

    ▶ Olaf Scholz (63) kommt kaum besser weg. Der Sozialdemokrat erscheint in dem Papier wie ein dem politischen Burn-out naher Kandidat mit Gedchtnislcken.
    Er sei „symptomatisch“ fr seine Partei, denn: „Die SPD ist personell und programmatisch ausgelaugt, will aber unbedingt an der Macht bleiben. Dafr versucht er, seine bisherige Regierungsbilanz zu verschleiern.“

    In der Wirecard-Affre weise Scholz jede Verantwortung von sich, beim CumEx-Banken-Skandal knne er sich „an nichts erinnern“. Folge: Von Partei und Kandidat sei „kein Aufbruch zu erwarten“.
    Bei den brigen Parteien werden die Namen der Spitzenkrfte im Grnen-Papier erst gar nicht erwhnt.

    ▶ Der FDP attestieren die Verfasser, sie halte an „Ideen der Vergangenheit“ fest, sei bei den Jamaika-Verhandlungen nach der letzten Bundestagswahl „vor der Verantwortung weggelaufen“ und werbe mit „unserisen Steuerversprechen“.

    ▶ Die Linke habe einfach „keinen Plan“.
    Trotz aller Seitenhiebe betont das interne Handout der Grnen: „Wir sind angriffslustig, aber nicht aggressiv.“ Und: „Wir fhren den Wahlkampf mit Respekt gegenber unserer politischen Konkurrenz.“

    Gut mglich, dass diese Behauptung angesichts des jetzt aufgetauchten Papiers im Lager der Konkurrenten nicht durchweg geteilt wird…


    https://www.bild.de/politik/inland/p...3328.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #290
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.457


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Der „wachsende Antisemitismus“ der Grnen
    Viele Juden in Deutschland und Israel machen sich ernsthafte Sorgen ber antisemitische Tendenzen bei den Grnen, schreibt Benjamin Weinthal in der jdischen Zeitung Algemeiner. Die Grnen wrden sich scheuen, sich mit dem wachsenden Antisemitismus in ihrer Partei zu konfrontieren, so Weinthal.
    Auf dem Grnen-Parteitag im Juni lste die Autorin Carolin Emcke, die unter anderem fr die „Sddeutsche Zeitung“ schreibt, einen Eklat aus, als sie die Verfolgung von Eliten wie Juden und Kosmopoliten mit Kritik an Klimaforscher:innen verglich.
    Die Grnen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck htten den Vortrag klaglos mit angehrt, ohne Protest gegen Emckes Relativierung von Antisemitismus und Holocaustt, so Weinthal.
    Emcke habe sich auf Twitter ebenfalls gegen den Anti-BDS-Beschluss des Bundestages 2019 ausgesprochen, der die Kampagne Boykott, Desinvestment und Saktionen gegen Israel als Antisemitismus verurteil, wie Geschftsfhrer Daniel Botman vom Zentralrat der Juden kritisierte.

    Fhrende Grne wie Bundestagsvizeprsidentin Claudia Roth htten ein enges Verhltnis mit dem Holocaustleugnern im israelfeindlichen Regime in Teheran, wie J.J. McCullough im Juni in der Washington Post schrieb. So habe Roth 2019 den iranischen Parlamentsprsidenten Ali Larijani begeistert umarmt, der 2009 auf der Mnchener Sicherheitskonferenz den Holocaust geleugnet habe.

    Der iranischen Oppositionelle Dr. Kazem Moussavi, der in Deutschland wohnt, schrieb auf Twitter: Roth gibt sich als Feministin, aber umgarnt Vertreter des frauenfeindlichen Regimes im Iran, das Israel zerstren will. 2015 habe Roth Larijani im Iran getroffen, ohne dass sich die Grnen daran gestrt htten, so Weinthal.

    Roth traf Larijani 2019 wenige Tage nach dem Attentat von Halle, und leiste damit Schtzenhilfe fr ein Regime, dessen Antisemitismus dem des Synagogen-Attentters Stephen Balliet in nichts nachstehe, kritisiert die britische Antisemitismusexpertin Julia Lenarz: Schmt euch, Grne! Antje Schippman nannte Roth in der Bild Eine Schande fr den Bundestag.

    Woher kommt diese unertrgliche Doppelmoral?, so Schippman. Wer so offenkundig wie Claudia Roth mit zweierlei Ma misst, dem kann man seine Bekundungen gegen Antisemitismus nicht mehr glauben.

    Die Grnen blickten nicht nur auf eine lange Feindschaft mit Israel zurck, so Benjamin Weinthal, sondern auch auf eine vertuschte Nazi-Vergangenheit. In der Grndungsphase der Grnen htten eine Reihe von ehemaligen Nazis eine Rolle gespielt, darunter das ehemalige SA- und NSDAP-Mitglied Werner Vogel, der 1983 fr die Grnen in den Bundestag gewhlt wurde. Grnen-Mitbegrnder 1979 August Haussleiter war am Hitlerputsch 1923 beteiligt.
    Wie die NPD treten auch die Grnen fr eine Kennzeichnungspflicht fr jdische Produkte aus Juda und Samaria in der EU ein: Die NPD seit 2012 und die Grnen seit 2013. Die Grnen fordern fr kein anderes umstrittenes Gebiet der Welt eine solche Kennzeichnungspflicht, weder fr Nordzypern, Tibet oder Kashmir – nur bei Juden aus dem biblischen Kernland. Henryk M. Broder nannte die Forderungen der Grnen und der NPD im Kern … identisch.

    Der Grne Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour sitzt im Beirat der Palstinensischen Gemeinschaft in Deutschland, die laut Berliner Verfassungsschutzbericht 2016 der Hamas nahesteht, BDS untersttzt und die Vernichtung Isarels fordert. Deutsche Perser und Juden htten Nouripour zum Rcktritt aufgefordert, ohne Erfolg.

    Die Grndergeneration der Grnen um den Terroristen Dieter Kunzelmann und Joschka Fischer unterhalten schon seit 50 Jahren enge Verbindungen zu den Israelfeindlichen Terrororganisationen PLO/Fatah und Volksbefeiungsfront PFLP.

    Kunzelmann traf sich schon 1969 mit dem PFLP-Grnder Wadi Haddad und war danach an einer Reihe von linksextremen, antisemitischen Terroranschlgen in Deutschland beteiligt. Der Grne Bundestagsabgeordnete Jrgen Trittin habe Dieter Kunzelmann nach dessen Tod auf Twitter gelobt, so Weinthal.

    Die Grnen-nahe Heinrich-Bll-Stiftung finanziert immer noch die PLFP-nahe Gefangenenhilfsorganisation Addameer, dessen Finanzchef am Mord der 17-jhrigen Rina Shnerbbeteiligt war.

    Die Geschichte der Grnen zeige, dass sie kein Interesse htten, Antisemitismus in ihren eigenen Reihen zu bekmpfen, so Weinthal.

    https://www.journalistenwatch.com/20...ismus-gruenen/







    __________________________________________________ ____________________________



    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    In der grnen Traumwelt wurden Fakten gefhlt. Journalisten bejubelten alles. Die Realitt wurde den Grnen fremd. Es ist ironische Gerechtigkeit: Baerbocks Versagen ist auch die Schuld der Journalisten, welche die Grnen von der Realitt abschirmten......Es hat etwas von ironischer Gerechtigkeit: Die Journalisten, die ber Jahre und Jahrzehnte die Grnen von der Realitt beschirmten, haben dazu beigetragen, die Grnen reichlich untauglich fr eben diese Realitt werden zu lassen.

    Ein steril aufwachsendes Kind, dessen Immunsystem nie an Dreck und Bakterien trainiert wird, es wird bei der ersten echten Probe umgeweht werden und krank darniederliegen. Die Plne und Prinzipien der Grne an der Realitt zu testen, das galt (und gilt fr viele) als unmoralisch. Die reale Realitt ist aber weit hrter als die grn-schwurbelige Fake-Realitt. Es ergibt durchaus Sinn, dass die Grnen bei ihren ersten zaghaften Schritten auf Bundesebene im woken Zeitalter so heftig auf die Nase fallen – die Journalisten haben zu lange zu grndlich die Grnen vor der Realitt geschtzt, und jetzt sind sie eben schutzlos......https://www.dushanwegner.com/menno/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •