Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

    Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

    Merkel war zuletzt unzufrieden mit dem Fortschritt in dem Regierungsgremium. Die 31 Mitglieder sollen nach einem Enddatum für die Kohleverstromung und Alternativen für Tausende Beschäftigte der Kohlebranche suchen.


    Die Kommission wollte bereits Ende November 2018 ihre Ergebnisse präsentieren. Insbesondere die Ministerpräsidenten aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen drängten auf eine Verschiebung. Der Strukturwandel wurde fortan in einem kleineren Kommissionskreis weiterverhandelt, offenbar ohne Erfolg.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1246454.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.056


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

    Ja, weg mit den Kohlekraftwerken. Und wenn dann den Grünen der Strom gesperrt wird, kann es fast klappen ersatzlos 30% der Stromerzeuger abzuschalten. Ansonsten beziehen wir eben Atomstrom aus Frankreich.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.217
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ja, weg mit den Kohlekraftwerken. Und wenn dann den Grünen der Strom gesperrt wird, kann es fast klappen ersatzlos 30% der Stromerzeuger abzuschalten. Ansonsten beziehen wir eben Atomstrom aus Frankreich.
    Hier verstehe ich etwas nicht.
    An anderer Stelle wird behauptet, Deutschland liefere Strom an Nachbarländer. Zudem liege die Stromproduktion über dem Bedarf. Schließlich gebe es noch Sonderkonditionen für die Industrie, die selbst keinen Grund sehe, mit dieser Energieform zu haushalten.
    Verhält es sich hier ähnlich wie bei dem „Bedarf" an qualifizierten Arbeitskräften, der mit zu der Invasion von Zuwanderern geführt hat, die am Ende auch unqualifiziert willkommen geheißen wurden?
    Die Meldungen sehe ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Merkel macht Kohleausstieg zur Chefsache

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Hier verstehe ich etwas nicht.
    An anderer Stelle wird behauptet, Deutschland liefere Strom an Nachbarländer. Zudem liege die Stromproduktion über dem Bedarf. Schließlich gebe es noch Sonderkonditionen für die Industrie, die selbst keinen Grund sehe, mit dieser Energieform zu haushalten.
    Verhält es sich hier ähnlich wie bei dem „Bedarf" an qualifizierten Arbeitskräften, der mit zu der Invasion von Zuwanderern geführt hat, die am Ende auch unqualifiziert willkommen geheißen wurden?
    Die Meldungen sehe ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
    Ja, das ist eine Folge der Halb-, Unwahr- und Mittelwahrheiten. In diesen hat Deutschland einen einmaligen Spitzenplatz erreicht.

    Natürlich liefert Deutschland Strom an die Nachbarn und zwar immer dann, wenn der Wind ordentlich bläst und man die Windkrafträder noch nicht ausreichend vom Netz genommen hat. Dann müssen die Nachbarn abnehmen, um eine Überlast zu verhindern. Die wollen das aber nicht, denn dies kommt sie teuer. Und so kommt es, dass Deutschland dafür einen Spitzenpreis zahlen muss.
    Wenn allerdings der Wind nicht weht, die Sonne nicht scheint und viele Haushalte Strom benötigen, dann muss Deutschland aus dem Ausland zukaufen. Auch das kostet natürlich.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2015, 19:45
  2. Merkel macht Streit um Hartz IV zur Chefsache - Dewezet.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 17:20
  3. Merkel macht Hartz-IV-Runde zur Chefsache - Dewezet.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 14:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 13:40
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 13:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •