Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Geld ist genug da, auch wenn es mitunter zu Reibereien kommt

    Die steigenden Kosten können schon zu Reibereien führen, was aber nicht so schlimm ist, denn Ende gut, alles gut, können wir uns auch alles leisten.

    Bürgermeister Philipp Schmid sprach im Gemeinderat Efringen-Kirchen von einem "spannenden, arbeitsreichen und ereignisreichen Jahr". Viel sei auf den Weg gebracht worden, "an diversen Feuerstellen kochen wir weiter", meinte er, man sei auf einem guten Weg.
    Die Verwaltung auf jeden Fall können wir uns in dem Umfang nicht mehr leisten. Sie muss effizienter und schneller werden. Arbeitsverdichtung für den guten Zweck.

    Er erwähnte das Bemühen, die Verwaltung effizienter und schneller zu machen. Wie berichtet, sind die Organisationsstrukturen in der Verwaltung untersucht und Änderungen anvisiert worden.
    Der Rest kündigt sich an:

    anz allgemein hielt Schmid fest, ohne konkreter zu werden: "Es kommen große Debatten auf uns zu."
    Wie immer, weiter hinten im Artikel zu lesen und in Sippenhaft mit einem anderen Muß, das ebenfalls Geld kostet, also nie als Alleinstellungsmerkmal. Zuerst ist auf jeden Fall die Einleitung zum folgenschweren Satz zu lesen:

    Sein Stellvertreter Karl Rühl knüpfte in seiner alemannischen Rede daran an, dass die Doppik ein Umdenken erfordert: "Wünsche dürfen wir haben, es sind aber die Folgekosten zu berücksichtigen."
    Es folgt der folgenschwere Satz mit Sippenhaftung (diesmal die lieben Kleinen, die in Sippenhaft für die Flüchtlinge genommen werden, wenngleich - und hier wird das Kuriosum sichtbar - einige der lieben Kleinen, die Kosten verursachen, eben auch einen kausalen Zusammenhang zu den Flüchtlingen aufweisen, sind sie doch deren mitgebrachte oder hier gezeugte Kinder):

    Die steigenden Ausgaben, unter anderem durch Personalkosten für Kindergärten und die Anschlussunterbringung, habe ab und an zu Reibereien zwischen Verwaltung und Gemeinderat geführt, erinnerte er, "was kein Problem ist, wenn das auf sachlicher Ebene abläuft".
    Man stelle sich einmal vor, er hätte gesagt, die steigenden Kosten durch die Anschlußunterbringung haben ab und zu zu Reibereien zwischen Verwaltung und Gemeinderat geführt, selbst, wenn dies sicherlich der Fall gewesen sein dürfte.

    Und noch eine kleine Übersetzung.... "was kein Problem ist, wenn das auf sachlicher Ebene abläuft" meint, wenn der Gemeinderat einsieht und mitzieht und bewilligt, also will wie der Bürgermeister will. Alles andere wäre unsachlich.

    Aber, da wir in diesem Artikel noch in der Vorweihnachtszeit sind und Weihnachten naht, schließt er mit tröstlichen Worten zur Weihnachtszeit und zitiert die evangelische Schnapsdrossel, die Enthaltsamkeit nur für die anderen predigt, während sie den Wein säuft, der ihr nicht bekommt.

    Rühl schloss mit der Betrachtung, dass die Weihnachtszeit eine Zeit des Trosts sei. Er zitierte die evangelische Theologin Margot Käßmann und erinnerte an die Botschaft des Christfests, die befreiend sei, "weil wir uns Gott anvertrauen können."
    http://www.badische-zeitung.de/efrin...162381634.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.073


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Geld ist genug da, auch wenn es mitunter zu Reibereien kommt

    Sein Stellvertreter Karl Rühl knüpfte in seiner alemannischen Rede daran an...
    Alemannische Rede? Damit es so wenig Leute wie möglich verstehen?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 10:24
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 17:57
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 01:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •