Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 8 von 13 ErsteErste ... 3456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 125
  1. #71
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.186


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot



    Hat das Kind von sich aus gesagt, es möchte die Spritze haben?

    https://www.drze.de/im-blickpunkt/pa...minderjaehrige
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  2. #72
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.585


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Unglaublich: Gesundheitsministerium lügt über Stiko-Empfehlung für Kinderimpfung

    Lauterbachs Bundesgesundheitsministeriums gibt wahrheitswidrig die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) wieder und behauptet, diese würde die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 11 Jahren und ab 12 Jahren empfehlen.
    Auf der Internetseite des von Coronahysteriker Karl Lauterbach geleitetem Bundesgesundheitsministeriums heißt es zur Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) – wiedergegeben in einer als, „Entscheidungshilfe für Eltern und Sorgeberechtigte“ betitelten Broschüre heißt es: „Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut empfiehlt die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 11 Jahren und ab 12 Jahren.“
    Diese Aussage ist falsch. Das berichtet die Berliner Zeitung und stellt fest: In der zitierten Stiko-Empfehlung heißt es: „Eine allgemeine Impfempfehlung der STIKO für nicht vorerkrankte Kinder von 5-11 Jahren besteht derzeit nicht.“

    Jetzt reagieren das Lauterbach-Ministerium und die Stiko auf die „widersprüchlichen Aussagen“.

    Das Bundesgesundheitsministerium erklärte auf Anfrage des Müncher Merkur, dass die zum Text gehörende Broschüre noch vor der Stiko-Empfehlung erstellt worden sei. „Der Anteasertext auf der Homepage ist möglicherweise etwas ungenau, das schauen wir uns noch einmal an“, heißt es lapidar zur Behörden-Lüge.

    Stiko-Chef Mertens zeigte sich gegenüber dem Merkur „irritiert“ über die betreffende Textpassage. „Ich kann Ihnen nicht sagen, warum das BMG diese Formulierung gewählt hat. Möglicherweise ist es eine vereinfachte Darstellung“, so Mertens gegenüber dem Merkur. Mertens wie sein von ihm geleiteter Stiko-Bauchladen zeichnet sich durch eine kaum zu übertreffende Rückgratlosigkeit aus. Nach den mehrfachen Umfallern bzgl. Kinderimpfungen dürfte wohl kaum noch jemand die Stiko und Mertens ernstnehmen. So brabbelte Mertens Anfang Dezember, dass er sein siebenjähriges Kind „wahrscheinlich jetzt nicht“ impfen lassen würde. Kurze Zeit später nahm er diese Aussage mit Bedauern zurück.

    https://journalistenwatch.com/2021/1...sterium-stiko/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #73
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.696
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Gesundheitsministerium lügt über Stiko-Empfehlung für Kinderimpfung
    Moslemisches Denken breitet sich immer weiter aus.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #74
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.585


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Lauterbach redet viel und das meiste davon ist Unsinn. Seine Behauptung, Corona-Impfungen seien völlig ungefährlich, ist kompletter Unfug. Nun hat Lauterbach den Zusammenhang zwischen Corona-Maßnahmen und steigender Zahlen psychischer Auffälligkeiten bei Kindern geleugnet.........

    ....Immer wieder rückten Untersuchungen in den vergangenen Monaten die Folgen der erhobenen Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 für die psychische Gesundheit hervor. So zuletzt etwa eine Studie der Essener Uniklinik, an der sich 27 Kinderintensivstationen beteiligten. Während des Lockdowns im Frühjahr 2021 versuchten von Mitte März bis Ende Mai 2021 demzufolge 93 Kinder und Jugendliche, sich das Leben zu nehmen. Dies entspreche dreimal so vielen Suizidversuchen wie im Jahr zuvor.....Mit den allgemeinen psychologischen Folgeerscheinungen der Corona-Maßnahmen insbesondere bei Kindern konfrontiert, erwiderte Gesundheitsminister Karl Lauterbach in dem ARD-Polittalk "Hart aber Fair", dass sich ein solcher Zusammenhang durch "Studien" nicht nachweisen lasse. Zudem habe es in Staaten, in denen "viel weniger gemacht worden" sei als in Deutschland, "die gleichen Probleme" gegeben. Für ihn seien die Ursachen für die "großen Belastungen bei den Kindern" und auch den "psychischen Störungen" in der "furchtbaren Pandemie" zu finden.

    "Ich glaube, dass ein großer Teil dieser Probleme einfach an der furchtbaren Pandemie liegt, aber dass das nicht einfach dem Lockdown, den wir praktiziert haben, der damals notwendig war, in die Schuhe geschoben werden darf."

    Wie nun die Welt berichtete, erntete Lauterbach – aus den Reihen der Opposition – für seine Aussagen scharfe Kritik. So etwa vom gesundheitspolitischen Sprecher der Unionsfraktion, dem CDU-Politiker Tino Sorge. "Das Leid der Kinder kleinzureden", sei "respektlos und weltfremd", befand Sorge über die Aussagen Lauterbachs.

    "Suizidversuche sind nur die traurige Spitze des Eisberges. Zahllose Kinder sind durch den Ausnahmezustand der letzten zwei Jahre psychischen Belastungen ausgesetzt – oft unbemerkt."

    Der Magdeburger Abgeordnete warf dem Minister eine Relativierung der Problematik vor und forderte ihn dazu auf, sich eingehender mit dem Thema "Kinder- und Jugendgesundheit" zu befassen.

    Bereits Mitte Dezember hatte Sorge den Gesundheitsminister scharf kritisiert und diesem vorgeworfen, angesichts eines mutmaßlichen Impfstoffmangels keine "belastbaren Zahlen" vorgelegt zu haben.

    Was die jüngsten Aussagen Lauterbachs anbelangt, ist auch für die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Susanne Ferschl, offensichtlich, dass die Kinder und Jugendlichen "natürlich (...) erheblich unter dieser Situation" leiden.

    "Die beständige Unsicherheit, ob die Schule nächste Woche geöffnet hat, ob man Sport oder Theater machen darf oder einfach nur Freunde treffen, macht krank und trifft junge Menschen besonders hart."....."Jetzt zu behaupten, auch ohne diese Maßnahmen wären Kinder vermehrt selbstmordgefährdet, zeugt von einem hohen Maß an Realitätsverleugnung." https://de.rt.com/inland/129902-scha...n-aussagen-zu/

    .....Lauterbach hat zwar Medizin studiert aber nie als Arzt gearbeitet. Vielen Menschen dürfte das bis zum Ausbruch von Corona das Leben gerettet haben. Nun aber ist der Bundestags-Mengele in hohem Maße mit dafür verantwortlich, dass aufgrund der Corona-Diktatur zahllose Menschen sterben. Geht es nach Lauterbach ist das nicht weiter schlimm, denn sie wären ja ohnehin irgendwann mal gestorben.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    __________________________________________________ ___________________________




    LÜGNER LAUTERBACH UND DIE IMPFPFLICHT: DIE UNTERSTÜTZERFRONT BRÖCKELT

    Helle Köpfe des medialen Mainstreams gehen der Corona-Politik zur Zeit reihenweise von der Fahne; für sie hat jene pandemische Dämmerung eingesetzt, die viele andere, vor allem Journalisten der freien Medien, schon lange hinter sich haben – teilweise aus Fundamentalopposition, teilweise auch, weil sie in ihren Äußerungen weniger Rücksichtnahmen auf das vorherrschende Mehrheitsmeinungsklima nehmen mussten. Dass nun aber die Edelfedern des Landes laut und deutlich ihr persönliches Ende der Geduld ausrufen und ihr Gehirn nicht mehr länger zur Mördergrube machen wollen, birgt hohe Brisanz – handelt es sich bei ihnen doch um Influencer der besonderen Art. Jan Fleischhauer begründete am Wochenende in seiner aufsehenerregenden „Focus„-Kolumne den seither trendenden Hashtag „#IchBinRaus“ begründete – unter dem Titel: „Das war der Moment, in dem mich das RKI und die Corona-Experten verloren”. Doch es ist nicht nur Fleischhauer, der die Schnauze gestrichen voll hat von falschen Zahlen, von widersprüchlichen Prognosen, von Logik- und Wortbrüchen der Corona-Macher im Land.

    Auch beim Springer-Verlag wächst, jedenfalls bei einem Teil der Redaktionen, wieder merklich die Ungeduld. Zwar hat das Flaggschiff „Bild“ noch immer nicht zu dem Renitenzpegel zurückgefunden, der vor der erfolgreichen Wegintrigierung Julian Reichelts im Oktober galt und dafür sorgte, dass die Politik regelmäßig das Fürchten gelehrt wurde. Aber immerhin: Die anfängliche Regierungsloyalität nach Reichelts Rauswurf wird seltener, und immer öfter gibt es nun auch wieder unbequeme Schlagzeilen und Leitartikel. Noch weiter ist man bei der „Welt„. Deren Chefredakteur Ulf Poschardt twitterte etwa über Bundeskanzler Olaf Scholz‘ Einlassungen zur angeblich drohenden Kliniküberlastung durch Omikron trocken:

    Name:  001.png
Hits: 34
Größe:  63,1 KB


    Vor allem aber heizt „Welt“-Autor Tim Rhön der Ampelregierung und dem RKI heftig ein – ebenfalls nicht nur redaktionell, sondern auch auf Twitter. Jeglichen fachlichen Respekt aber hat Röhn – natürlich nicht nur er – vor allem gegenüber Gesundheitsminister Karl Lauterbach verloren, dessen widersprüchliche, unseriöse Verlautbarungen selbst von Wohlmeinenden (sofern sie die deutsche Corona-Politik an ihrem gegenwärtigen Punkt überhaupt noch ernst nehmen) nicht länger verdrängt werden können. Denn eben nicht nur das RKI mit seinen fehlerhaften unvollständigen, ständig nachjustierten Zahlen zu gemeldeten Infizierten, zum Impfstatus von Klinikpatienten oder zu Todesfällen sind zu einem unerschöpflichen Quell nicht enden wollender Ärgernisse geworden, sondern vor allem dieser Gesundheitsminister, der als mit weitem Abstand gravierendste Fehlbesetzung eines Ministeramts in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen dürfte – in diametralem Gegensatz zu seinem objektiv durch nichts begründeten Leumund.

    Lauterbach weiß ganz offenkundig weder, was er redet, noch was er tut. So etwa bei seiner neuesten Rechtfertigung einer Impfpflicht mit der Vermeidung einer „Herbstwelle“ in acht bis neun Monaten, die seinen früheren Aussagen gänzlich widerspricht – und die gesamte Verlogenheit, um nicht zu sagen: Schizophrenie, dieses sogenannten „Experten“ und „Politikers mit Kompetenz“ zutage fördert:


    Name:  0001.jpg
Hits: 34
Größe:  73,7 KB

    Auch für den unermüdlichen Großmeister der nachrichtlichen Collage, Kult-Twitter-Collagekönig Argonerd, waren Lauterbachs erstaunliche Verrenkungen zum Thema Impfpflicht und Herdenimmunität abermals eine Steilvorlage:

    Name:  000001.jpg
Hits: 33
Größe:  58,6 KB

    „Welt“-Redakteur Röhn bemüht sich sogar noch um höfliche Einordnung des erratischen Dahingeplappere dieses Ministers: „Lauterbach ist kein Hinterbänkler – man hört ihm zu, Menschen erhoffen sich durch ihn Orientierung. Seit langem sind viele seiner Aussagen vogelwild. Es geht nicht um die Frage der richtigen Politik (viel Lockdown oder wenig), sondern schlicht um faktenbasierte Kommunikation.” Nett formuliert – aber so etwas wie „faktenbasierte Kommunikation“ ist von Lauterbach garantiert nicht zu erwarten. Erst letzte Woche legte er beispielsweise den nächsten intellektuellen Offenbarungseid ab, als er das Resultat einer südafrikanischen Studie in ihr exaktes Gegenteil verkehrte, die zeigte, dass eine Omikron-Infektion auch gegen die Delta-Variante schützt. Wiederum Röhn twitterte zu dem Fall:


    Name:  000000001.jpg
Hits: 33
Größe:  66,1 KB


    Ganz offensichtlich hatte Lauterbach das englische Verb decrease, senken, mit increase, erhöhen, verwechselt. Oder war es überhaupt keine Blödheit, sondern schiere Bösartigkeit? Führt Lauterbach sein Publikum vielleicht sogar absichtlich hinters Licht, hält er es womöglich für noch seichter als sich selbst?

    Die plötzliche Kehrtwende in seiner Rechtfertigungslehre zur Impfpflicht, die nun nicht mehr wegen Omikron, sondern für die Zeit danach greift, müsste auch dem letzten verdeutlicht haben, dass hier nicht als ein Pharma- und Impflobbyist am Ruder sitzt, der zu allem Überfluss noch seine eigene neurotische Verhaltensauffälligkeit auf sein Volk projiziert. „Wenn wir eine Variante bekommen, die so ansteckend ist wie Omikron, aber deutlich tödlicher, müssten wir in allerkürzester Zeit in der Lage sein, einen neuen Impfstoff zu entwickeln und zu produzieren”, erklärte Lauterbach am Wochenende, und betonte, dass sich die Bundesregierung „mit Hochdruck” auf dieses Szenario vorbereite. Die unverantwortliche Angstmacherei und Verunsicherung einer geschundenen Bevölkerung geht also in die nächste Runde.

    Impfen als Selbstzweck
    Impfen als Selbstzweck, das einer natürlichen Herdenimmunität (die durch Omikron erreicht wird) immer vorzuziehen ist: Nur darum geht es Lauterbach. Die Warnung, dass sich die Deutschen gleich schon auf den nächsten Winter und seine dann zirkulierenden Wellen einstellen sollen, eröffnet ihm zugleich die willkommene Gelegenheit, die Hoffnung auf ein von vielen zeitnah erwartetes „Ende der Pandemie“ frühzeitig plattzumachen – und sich alle Optionen, von weiteren Kontaktbeschränkungen bis hin zum nächsten Lockdown, offenzuhalten. Trotz Impfung, versteht sich.

    Denn Corona soll, ja muss auch ins vierte und fünfte Jahr gehen. Und solange Leute wie Lauterbach in Amt und Unwürden sind, wird sich daran auch nichts ändern. Es sei denn, den bereits aufgewachten Journalisten des Mainstreams gelänge es, noch mehr namhaften Vertretern ihres Standes die Augen zu öffnen. Die kritische Masse ist leider noch nicht erreicht.

    https://ansage.org/luegner-lauterbac...ont-broeckelt/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #75
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.696
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Name:  22010803Lauterbachkol.jpg
Hits: 31
Größe:  257,3 KB
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #76
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.159


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Die Karikatur ist daneben, die Menschenwürde sollte gewahrt bleiben. Oder wollte ihr auf deren Niveau sinken?

  7. #77
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.696
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Die Karikatur ist daneben, die Menschenwürde sollte gewahrt bleiben. Oder wollte ihr auf deren Niveau sinken?
    Karikatur und Portrait sind zwei unterschiedliche Dinge.
    Wie steht es um die „Menschenwürde" von jemandem, der die Würde anderer mißachtet und ihnen sein Dogma aufzwingen will, das bleibende Schäden billigend in Kauf nimmt?
    Wer sich so verhält und so redet, als stünde er unter Drogen, darf sich nicht wundern, wenn man ihm auch den Drogenkonsum unterstellt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #78
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.186


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Frage:

    Hat Lauterbach eine Psychotische Episode*, oder ist er 'nur' kriminell? Ein Gutachten müsste das klären.

    * Eine Psychotische Episode oder Psychose ist eine schwerwiegende seelische Erkrankung, bei der die Betroffenen den Bezug zur Wirklichkeit verlieren. Typische Symptome sind Denk- und Wahrnehmungsstörungen, Wahnvorstellungen und eine veränderte Gefühlswelt.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #79
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.585


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Frage:

    Hat Lauterbach eine Psychotische Episode, oder ist er 'nur' kriminell? Ein Gutachten müsste das klären.

    Lauterbach ist ein Narzisst*. Erst durch seine von den Medien behauptete Fachkompetenz ist er zum vermeintlichen Experten aufgestiegen. Vor Corona war er nichts anderes als ein belächelter Depp. So muss Corona nun also so lange existieren, wie nur irgendmöglich, damit Lauterbach weiter in den Medien auftauchen kann.




    *Aber was ist ein Narzisst? Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeit haben ein extremes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und Bewunderung. Oft stechen sie durch Arroganz und Selbstidealisierung heraus. Kritik ertragen sie nicht, und Misserfolg kann sie in schwere Krisen stürzen..... https://www.netdoktor.de/krankheiten...isen%20stürzen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #80
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    16.696
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Name:  22011901Lauterbach singtkol.jpg
Hits: 16
Größe:  294,0 KB
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 8 von 13 ErsteErste ... 3456789101112 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cat Stevens: Heuchler und Idiot
    Von Realist59 im Forum Türkei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2022, 21:39
  2. Kybeline´s Blog Pegida-Schimpfer, Volksfeinde, und der Idiot von der Bildzeitung
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2014, 16:22
  3. Idiot, Vollidiot, Rösler
    Von IBLIS/AZAZIL im Forum Lobbyismus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2013, 17:53
  4. Schwachkopf und Idiot - jetzt.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •