Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 491011121314
Ergebnis 131 bis 132 von 132
  1. #131
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Dass Lauterbach solche persönliche Treffen scheut ist für Psychologen sicherlich nur eine Bestätigung ihrer Analysen. Anfangs schien mir die Thread-Überschrift etwas heftig. Aber sie hat sich bestätigt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #132
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    48.924


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD-Politiker Lauterbach ist ein Idiot

    Es hat immer Politiker gegeben, die ihrem Amt nicht gewachsen waren. Dass sie dennoch nicht mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt wurden, lag immer an ihren Beratern, die die eigentliche Arbeit machten. Was aber wenn ein Politiker nicht nur unfähig ist, sondern auch noch ignorant und größenwahnsinnig? Lauterbach ist das beste Beispiel.....


    EXPERTEN EMPFEHLEN - GESUNDHEITSMINISTER IGNORIEREN
    Der Chaos-Corona-Club
    Lauterbach: Gutachten des Sachverständigenrats „ist keine Bibel“
    Sie wollen NICHT aus Fehlern lernen!

    Eigentlich sollte die Experten-Kommission der Regierung Fehler in der Corona-Politik aufarbeiten – damit sie nicht wiederholt werden. Eigentlich ...

    Doch die Gesundheitsminister der Bundesländer scheren sich nicht um den Expertenrat. Stattdessen beschlossen sie am Nachmittag ein Papier, das Corona-Maßnahmen vorsieht, deren Wirkung die Experten massiv kritisieren.

    Willkommen im Chaos-Corona-Club!

    Der Reihe nach: Monatelang hatten 18 Experten – Mediziner, Juristen, Ökonomen – im Auftrag des Kanzleramts sämtliche Corona-Maßnahmen seit Beginn der Pandemie unter die Lupe genommen.


    Das Gutachten
    Freitagmittag legten sie das Ergebnis vor: eine Abrechnung mit Schulschließungen, Ausgangssperren, Corona-Tests, Impfnachweisen – und vor allem mit der Führung des Robert-Koch-Instituts (RKI) unter Lothar Wieler (61).

    Konkret:

    ► Lockdowns hätten nur „einen kurzfristigen positiven Effekt“ gehabt, am Ende aber vor allem eine „Steigerung der häuslichen Gewalt gegenüber Frauen und Kindern“, die „Zunahme von psychischen Erkrankungen“ etc. bewirkt.
    ► Impfnachweise (2G/3G in Gaststätten etc.) hätten nur „in den ersten Wochen nach der Boosterimpfung oder der Genesung“ Sinn gehabt. Auf Dauer habe „der Schutz vor einer Infektion“ jedoch „deutlich nachgelassen“. Die „nachgewiesene Wirkung“ zur Eindämmung der Pandemie erscheine „eher gering“. Der Zwang zu Impfnachweisen könne sogar „kontraproduktiv“ sein.

    ► Die „genaue Wirksamkeit von Schulschließungen auf die Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus“ sei „weiterhin offen“. Die Folgen „auf das psychische Wohlbefinden“ der Schüler seien dagegen „immens“ gewesen. Das „anlasslose Testen in Schulen“ hätte zudem dazu geführt, das Infektionsgeschehen an Schulen überzubewerten.

    Die Abrechnung mit den Maßnahmen – den Gesundheitsministern der Länder völlig egal!

    Gesundheitsminister setzen erneut auf Einschränkungen
    Sie beschlossen nur drei Stunden später in einer Schalt-Konferenz: Im Herbst sollen wieder massive Einschränkungen möglich sein u.a. Personen-Begrenzungen. Selbst Schulschließungen und „die Untersagung des Betriebs von Einrichtungen mit Publikumsverkehr“ – sprich: Lockdown – werden nicht ausgeschlossen.

    „Diese Instrumente zur Pandemiebekämpfung“ müssten „im Worst-case-Szenario zur Verfügung stehen“, heißt es in dem 4-seitigen Beschluss.

    Ganz so, als hätte es das Corona-Gutachten der Experten und deren Abrechnung mit Maßnahmen nie gegeben...


    Lauterbach: „Keine Bibel, aus der zu zitieren ist“
    Am Freitagabend relativierte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) die Bedeutung des Corona-Gutachtens!

    Lauterbach knallhart: Das Gutachten der Sachverständigenkommission sei „keine Bibel, aus der zu zitieren ist“ und auch „nicht das letzte Wort“, sagte er in den ARD-„Tagesthemen“ laut Mitteilung des Senders.

    Neben dem Gutachten gebe es zahlreiche internationale Studien, die Expertise des eigenen Expertenrates und internationaler Wissenschaftler, die mitbeachtet werden müssten, sagte er. „Das Gutachten ist ein Puzzlestück in einem größeren Puzzle.“

    Lauterbach gab in der ARD zu, man habe bislang „nicht die perfekten Daten“ gehabt. Mit einem Pandemie-Radar in Krankenhäusern und einem Abwassermonitoring gehe er im September aber von einer besseren Datenlage aus.

    Mit Bundesjustizminister Marco Buschmann (44, FDP) wolle er jetzt „sehr schnell zu Regelungen kommen, die die Bürgerinnen und Bürger im Herbst und im Winter besser schützen“, so Lauterbach.
    „Im Gutachten sind viele Maßnahmen bewertet worden nach dem Motto „Sie helfen, aber wir wissen nicht, wie stark sie helfen“, sagte der Minister am Freitagabend im ZDF-„heute journal“.

    Lauterbach schließt Lockdown aus
    Auch internationale Literatur und weitere Experteneinschätzungen würden daher nun in Beratungen über ein neues Infektionsschutzgesetz einbezogen. Einen Lockdown wie zu Beginn der Pandemie schloss Lauterbach allerdings aus: „Das würden wir nicht wiederholen.“.....Wer entschuldigt sich bei den Bürgern
    Sie waren verantwortlich für die umstrittenen Corona-Maßnahmen: Angela Merkel, Jens Spahn, Markus Söder und andere beschlossen unter anderem monatelange Lockdowns und Schulschließungen!

    Jetzt haben Experten ermittelt: Viele dieser Maßnahmen waren falsch, überzogen, hatten verheerende Folgen. Deshalb fragte BILD gestern unter anderem Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn, seinen Nachfolger Karl Lauterbach, RKI-Chef Wieler, Ex-Kanzlerin Angela Merkel, Bayern-MP Markus Söder für welche Maßnahme sie sich schämen oder entschuldigen.

    BILD bekam nur zwei Antworten: Das RKI erklärte schlicht: „Für eine Entschuldigung besteht kein Anlass.“

    Merkel ließ auf ihre zahlreichen TV-Ansprachen verweisen, in denen sie die Maßnahmen selbst als notwendige „Zumutung“ für die Demokratie bezeichnet habe. Immerhin habe sich die Kanzlerin im März 2021 selbst entschuldigt für die „Osterruhe“, die sie zunächst verkündet und dann zurückgenommen habe. Dafür habe Merkel im Bundestag „um Verzeihung“ gebeten „und übernahm für diesen Vorgang die alleinige politische Verantwortung“.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...7846.bild.html


    .......Lauterbach erinnert an Hitler, der Fehlentscheidung auf Fehlentscheidung traf, sich für gottgleich hielt und andere für die Katastrophe verantwortlich machte.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 491011121314

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cat Stevens: Heuchler und Idiot
    Von Realist59 im Forum Türkei
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2022, 21:39
  2. Kybeline´s Blog Pegida-Schimpfer, Volksfeinde, und der Idiot von der Bildzeitung
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2014, 16:22
  3. Idiot, Vollidiot, Rösler
    Von IBLIS/AZAZIL im Forum Lobbyismus
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2013, 17:53
  4. Schwachkopf und Idiot - jetzt.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 11:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •