Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.377


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber
    Dazu das Bild des feisten Pfaffen




    der nicht etwa seine Privatschatulle öffnet, sondern es dem Steuerzahler, der auch den Pfaffen Marx bezahlt, diese Hilfe aufbürden will, zwangsweise.

    Kardinal Reinhard Marx verlangt von Deutschland, mehr Verantwortung für jene Asylbewerber zu übernehmen, die abgeschoben werden sollen. Jemanden ins Flugzeug zu setzen, „und dann ist alles wieder wie es war“ sei zu einfach gedacht.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/...-15956614.html

    Man möchte dem Pfaffen noch sagen, warum in die Ferne schweifen....

    Deutschland hat eine Fürsorgepflicht auch gegenüber den Obdachlosen, die alkoholabhängig sind. Solche Sätze dürfte man vom ihm wohl kaum hören, auch nicht zur Winterzeit, die einige dieser obdachlosen Schäfchen erfrieren läßt. Die haben nämlich noch nicht einmal ein eigenes Zimmer mit Heizung, Wasser und einem Bett. Sie leben nicht, sie hausen. Aber so etwas ficht den Pfaffen Marx nicht an. Ist auch zu sehr in seiner Nähe, einen kleinen Fußweg entfernt.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Man sieht



    edle Stoffe, aus Brokat, ein Gesicht, das keine Not und kein Elend, keine Entbehrungen kennt und auch keinen Schlafmangel und vor Selbstzufriedenheit nur so strotzt, eine Brille mit Gleitsichtgläsern eines teuren Markenherstellers, ein Bart, der von dienstbaren Geistern gestutzt wird, Hände, die nie gearbeitet haben, einen Siegelring, der mit der Hand drohend erhoben wird.

    Man sieht das Abbild eines Pfaffen in bester Tradition.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.456


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    In dem Fall muss ich sogar zustimmen.Die Migranten welche tatsächlich jahrelang unterwegs waren, sind in der Heimat Schimpf und Schade ausgesetzt.Wenn aber ein kleiner fester monat Betrag ( aus die Herkunftsländer abgestimmt ) für sagen wir mal 10 Jahre gezahlt wird, ist beiden Seiten gedient !
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.377


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    In dem Fall muss ich sogar zustimmen.Die Migranten welche tatsächlich jahrelang unterwegs waren, sind in der Heimat Schimpf und Schade ausgesetzt.Wenn aber ein kleiner fester monat Betrag ( aus die Herkunftsländer abgestimmt ) für sagen wir mal 10 Jahre gezahlt wird, ist beiden Seiten gedient !
    Das wäre auch ein gutes Geschäftsmodell. Eine Reise aus dem Herkunftsland nach Deutschland, dort Asyl begehren, sich wieder abschieben lassen und die nächsten 10 Jahre in seinem Heimatland ausgesorgt zu haben.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.262
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Das wäre auch ein gutes Geschäftsmodell. Eine Reise aus dem Herkunftsland nach Deutschland, dort Asyl begehren, sich wieder abschieben lassen und die nächsten 10 Jahre in seinem Heimatland ausgesorgt zu haben.
    Wer sagt denn, daß es ein Modell sei! Es ist doch längst Praxis.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.377


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, daß es ein Modell sei! Es ist doch längst Praxis.

    ... und eben keine Lösung, sondern wäre, auf 10 Jahre garantiert, eine Werbung auf Hochglanzbroschüre....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.377


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Ach, noch ein Auszug, was Kardinal Marx - natürlich ohne Sondervergünstigungen und besondere Auslagen - vor mehr als einem Jahr verdiente. Sein Gehalt, falls man dies so nennen kann, wird natürlich jedes Jahr angepaßt:

    02 November 2017
    12.526 Euro im Monat für Kardinal Marx

    (...)Brisant ist dann allerdings, dass die Einkommen der Bischöfe, die in Bayern von der bayerischen Staatsregierung bezahlt werden, weil dies im bayerischen Konkordat so geregelt ist. Ein normaler Bischof einer bayerischen Diözese bekommt daher ein monatliches Bruttogehalt von 9077,60 Euro, Erzbischöfe erhalten je nach Größe des Bistums noch mehr Geld. Für den Erzbischof von Bamberg überweist Bayern aktuell 10 642 Euro brutto im Monat, Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München, bekommt monatlich ein Grundgehalt B 10 unglaubliche 12 526 Euro.

    http://www.kath.net/news/61517

    Nebenbei bekommt Marx natürlich - die Gehaltszahlungen sind etwas veraltet in diesem Artikel, denn er stammt noch aus dem Anfang des Jahres 2017, nämlich vor der Gehaltsanpassung, die ihm 1000,-- Euro monatlich mehr bescherte - Dienstwagen und bescheidene Dienstwohnung umsonst gestellt:

    [Der] Kardinal […] zählt zu den Großverdienern unter den deutschen Bischöfen. Er kommt auf 11.500 Euro pro Monat. Miete muss er davon nicht zahlen. Der Freistaat Bayern stellt dem einflussreichen Oberhirten das Erzbischöfliche Palais kostenfrei zur Verfügung. Marx bewohnt im Palais Holnstein eine Drei-Zimmer-Wohnung (90 Quadratmeter). Das Rokokogebäude wurde für acht Millionen Euro generalsaniert. Den Löwenanteil zahlte das Land Bayern. Marx hat als Dienstwagen die Oberklasse-Limousine BMW 730i, mit Chauffeur.

    https://www.heise.de/tp/features/Mar...html?seite=all

    Seine Wurstfingerchen greifen damit noch nicht einmal ans Lenkrad. Sie werden eigentlich nur benutzt, um den edelsteinbesetzten Siegelring zu tragen.

    https://www.heise.de/tp/features/Mar...html?seite=all
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.262
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Ach, noch ein Auszug, was Kardinal Marx - natürlich ohne Sondervergünstigungen und besondere Auslagen - vor mehr als einem Jahr verdiente.
    Verdient hat er das sicher nicht.
    Ob Christus, käme er wider Erwarten in diese Welt, ihn nicht auch, wie damals jene Wucherer, aus dem „Tempel" treiben würde?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #8
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    36


    0 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    In dem Fall muss ich sogar zustimmen.Die Migranten welche tatsächlich jahrelang unterwegs waren, sind in der Heimat Schimpf und Schade ausgesetzt.Wenn aber ein kleiner fester monat Betrag ( aus die Herkunftsländer abgestimmt ) für sagen wir mal 10 Jahre gezahlt wird, ist beiden Seiten gedient !
    Das ist bekannt. Es geht übrigens Menschen aus fernost ebenso, die niemals Flüchtlinge waren, integrationsbereit, intelligent, sympathisch und lernbegierig.
    Manchmal will es das Schicksal, dass der eine oder andere von ihnen nach Thailand, Vietnam oder Kambodscha zurückkehren muss, da sich die Lebensbedingungn in der brd derart verändert haben (Schicksalsschläge etc), dass da nichts mehr geht, sie also wirklich schuldlos sind.

    Diese Rückkehrer werden dann auch dort als Versager angesehen und bekommen kein Bein mehr auf den Boden. Sehr hart, das ganze.
    Und natürlich extrem ungerecht, obwohl da vorher nicht die Summen geflossen sind, die für die Muselmanen aus NahOst und Afrika für Schlepper etc erbracht wurden.
    Ausnahme: Sie würden als gemachte Leute, schwerreich, zurückkehren. DANN bewundert man sie, aber NUR dann. Wäre bei den "Flüchtlingen" auch nicht anders, denke ich.

    Am besten wäre es gewesen, diese Leute gar nicht erst anzulocken. Es ist aber geschehen, und der Lockruf des Geldes hat Millionen Mualime angelockt und wird Millionen Muslime anlocken. Auch, weil das DEUTSCHE VOLK dieses massivst unterstützt hat und noch immer fast genau so manisch unterstützt wie 2015, als Dutzende von Millionen Biodeutschen in der einen oder anderen Form zu "Flüchtlingshelfern" wurden.

  9. #9
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.511


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Mich kotzen diese Kirchenzertreter nur noch an! Pfui Teufel!
    "...und dann gewinnst Du!"

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.167


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kardinal Marx: Deutschland hat Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylbewerber

    Marx soll nicht labern sondern machen. Die Kirche ist gut vernetzt, in vielen Ländern vertreten und kann als zentraler Ort der Geldverteilung an diese Scheinasylanten fungieren. Als Partner-Religionen gilt da dann auch für Moscheen oder Tempel aller art. Die Kirche ist extrem reich, schwimmt nur so im Geld. Auch deshalb weil sie nicht viel davon abgibt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nicht abgeschobene Asylbewerber dürfen bleiben
    Von Hausmeister im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 19:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 12:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 21:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 19:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 16:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •