Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    10.691


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Der SPD-Vorstand will erneut versuchen, den umstrittenen Autor Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen. Die Thesen Sarrazins seien nicht mit den Grundsätzen der SPD vereinbar, und er füge der Partei einen „schweren Schaden“ zu, teilte Generalsekretär Lars Klingbeil am Montag mit. weiter bei FOCUS

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.188


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Früher wurden solche kritischen Geister durch Unfälle oder gefakte Anklagen entsorgt. Die SPD ist so nahe am Stalinismus wie seit 1959 nicht mehr.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.807
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Die Thesen Sarrazins seien nicht mit den Grundsätzen der SPD vereinbar, und er füge der Partei einen „schweren Schaden“ zu, teilte Generalsekretär Lars Klingbeil am Montag mit.
    Kann man dieser Partei überhaupt schaden? Wo ist bei ihr das Gute, das noch zu beseitigen wäre?
    Allerdings ist mir auch unverständlich, was Sarrazin weiter in dieser Partei hält. Aber Konsequenz ist anscheinend nicht jedermanns Sache.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.196


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Früher wurden solche kritischen Geister durch Unfälle oder gefakte Anklagen entsorgt. Die SPD ist so nahe am Stalinismus wie seit 1959 nicht mehr.
    der allgemeine Trend in der wiedervereinigten BRD. Der Anschluss des seit 1933 ununterbrochen sozialistisch und damit totalitär ausgerichteten Teils 'Deutschlands', der bereits 1933 -im Gegensatz selbst zum Osten- nahezu durchgängig NSDAP wählte, hat zweifellos das Gleichgewicht zerstört, wie es Habermas prophezeite. Andererseits ist die Linke derart dumm-dreist geworden, wie sie es selbst '68' nicht war, weil den Deutschen das ernüchternde Beispiel des bankrotten Sozialismus vor der eigenen Haustür offensichtlich fehlt, denn der Sozialismus gedeiht nur, wenn er reine Utopie ist, da er in allen seinen Formen stets an der Praxis scheitert.
    Geändert von mutiny (18.12.2018 um 13:07 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.196


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Im aktuellen Trendbarometer von RTL/n-tv würde die SPD in den neuen Bundesländern derzeit nur noch von 8 Prozent der Wahlberechtigten gewählt. Damit kommen die Sozialdemokraten in Ostdeutschland hinter der CDU (29%), der AfD (26%), Linkspartei (16%) und den Grünen (9%) nur noch auf Rang 5. Dahinter rangiert nur noch die FDP mit 6 Prozent.

    na vorwärts Genoss*Innen ab in den Mülleimer*In der Geschicht*In.

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.188


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    Im aktuellen Trendbarometer von RTL/n-tv würde die SPD in den neuen Bundesländern derzeit nur noch von 8 Prozent der Wahlberechtigten gewählt. Damit kommen die Sozialdemokraten in Ostdeutschland hinter der CDU (29%), der AfD (26%), Linkspartei (16%) und den Grünen (9%) nur noch auf Rang 5. Dahinter rangiert nur noch die FDP mit 6 Prozent.

    na vorwärts Genoss*Innen ab in den Mülleimer*In der Geschicht*In.

    In Ostdeutschland fehlen den Parteien die Wähler, die "ihre" Partei immer gewählt haben und nie auf den Gedanken gekommen sind, mal etwas anderes zu wählen. Die berühmten Stammwähler also. Die SPD hat im Westen das Problem, dass viele dieser Stammwähler wegsterben und nicht im gleichen Maße Neuwähler zur Verfügung stehen. Die Migranten, auf die die Sozis so verzweifelt setzen, gehen oft nicht zur Wahl oder wählen gleich die grünen Islamversteher.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.196


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    In Ostdeutschland fehlen den Parteien die Wähler, die "ihre" Partei immer gewählt haben und nie auf den Gedanken gekommen sind, mal etwas anderes zu wählen. Die berühmten Stammwähler also. Die SPD hat im Westen das Problem, dass viele dieser Stammwähler wegsterben und nicht im gleichen Maße Neuwähler zur Verfügung stehen. Die Migranten, auf die die Sozis so verzweifelt setzen, gehen oft nicht zur Wahl oder wählen gleich die grünen Islamversteher.
    na es gibt in der neue Bundesländer genannten SBZ die Wähler, die "ihre" Partei immer gewählt haben, nämlich die SED aka KPD aka PDS aka 'die Linke'. Selbstverständlich finden sich die Genoss*Innen der Ostcdu genannten Filiale der SED in der 'modernen' Ferkelunion wieder, während die 'demokratisch' 'sozialistische' Bündnis90 'Opposition' unter den Extremisten, Drogenköpfen, Pädos und Perversen der grünen Faschistenpartei heimisch ist.
    Einzig die SPD hat die Arschkarte gezogen und kaum jemanden abbekommen, denn 'demokratische' Sozialisten gibt es nur sehr sehr wenige in der SBZ. Kritiker meinen, dass aus exakt diesem Grund die dumme Birne die verbrecherische SED nicht verboten hat.

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.188


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    na es gibt in der neue Bundesländer genannten SBZ die Wähler, die "ihre" Partei immer gewählt haben, nämlich die SED aka KPD aka PDS aka 'die Linke'. ............

    Das ist richtig. Da es aber nie "ehrliche" Wahlen mit nachprüfbarem Ergebnis gab, ist nicht bekannt, wie viele Stimmen die SED tatsächlich erhalten hat. Es mögen 20% gewesen sein.
    Nimmt man die Wählerwanderungen der letzten Wahlen, dann fällt auf, dass die AfD besonders viele Stimmen von Wählern der Linken bekommen hat. Ich denke mal, dass die Ostdeutschen aufgrund ihrer sehr langen Erfahrung mit der verlogenen SED grundsätzlich allen Parteien misstrauen. Der Westdeutsche ist da naiver.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.196


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Schuldige für den Niedergang der SPD ist gefunden

    Sarrazin über Sarrazin:
    Bei aller persönlichen Sympathie für meinen Namensvetter: Bei Gott, Herr Sarrazin, gehen Sie. Ihre SPD, die SPD von Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder ist tot. Es gibt sie nicht mehr. Eine SPD, die die Interessen der Arbeiter und Angestellten, der sogenannten „kleinen Leute“ vertreten hat, ist nur noch eine ferne Erinnerung, deren Teil Sie und Ihr Parteifreund Heinz Buschkowsky sind, den ja auch schon der Bannstrahl der SPD getroffen hat. Gut, auch Buschkowsky ist noch im „Club der Mitfühlenden“, auch er ist für die SPD das, was die Grube Asse für deutsche Kernkraftwerke ist: eine Altlast, die man gerne loswerden würde, weil sie gelegentlich noch strahlt. Sie und Herr Buschkowsky sind eine toxische Gefahr für die Beliebigkeits-SPD des Jahres 2018. Sie sind „Volksfront von Judäa“ und nicht „judäische Volksfront“.
    recht hat der große alte Mann der längst ausgestorbenen SPD: Die heutige 'S'PD vertritt dagegen schon lange nicht mehr die Interessen der sogenannten „kleinen Leute“, sondern der Arschficker, Drogenfreaks, Pädos, Genderistas und Ökolobby. Sie wird auch nicht mehr von fortschrittlichen lassalianischen und marxistischen Ideologien angetrieben, sondern von irrationalen, reaktionären, ökofaschistischen und genderistischen Dekadenzphänomenen. Das kommt davon, wenn man sich mit den erst rot (als KBW) und dann grün lackierten Nazibrut einlässt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Niedergang der SPD
    Von dietmar im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 08:31
  2. Die Türkische Männer, das 12-jährige “schuldige” Opfer und die Vergewaltigungskultur
    Von open-speech im Forum Diskriminierung - Unterdrückung - Zwang: Das "Weib" im Islam
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 12:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 13:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •