Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.939


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Der Flüchtling, der in sein Heimatland zurückfliegt, um Urlaub zu machen

    Eine nette Geschichte, die ganz nebenbei den Mißbrauch des Asylrechts aufzeigt. Es erhält jemand Asyl und fliegt dennoch in sein Heimatland zurück - für einen Urlaub.

    Woher er diese Ersparnisse generieren kann, ist Mutmaßungen überlassen. Aber soweit wollen wir auch gar nicht gehen, ebenso nicht der Frage nachgehen, seit wann der Flüchtling im Land ist. Nichtallzulang, da er ja noch als Flüchtling registriert ist.

    Finderin Junger Vater verliert 2000 Euro – und bekommt sie zurück

    Waldkirch Ein 26-Jähriger spart jahrelang auf einen Flug zu seiner Familie in den Iran. Dann verliert er sein Porte.mon.naie mit dem Geld.

    Ein junger Vater hat diese Woche ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bekommen. Der 26-Jährige hatte seinen prall gefüllten Geldbeutel verloren – wahrscheinlich, als er mit dem Fahrrad in Waldkirch in Baden-Württemberg unterwegs war. In dem Porte.mon.naie: 2000 Euro.




    Laut Polizeimitteilung hatte der Mann mit iranischer Staatsangehörigkeit über Jahre hinweg Geld gespart, um seine Eltern im Iran zu besuchen. Laut einer Mitteilung der Polizei hatte er sie schon seit acht Jahren nicht mehr gesehen.

    Ehrliche Finderin brachte das Geld zur Polizei

    Kurz vor dem Abflug war das Geld dann weg. Das jedenfalls befürchtete der Vater zweier kleiner Kinder. Eine junge Frau fand den Geldbeutel allerdings – und brachte ihn zur Polizei.


    „Sein Glück war, dass eine sehr ehrliche Frau aus Kollnau seinen mit über 2000 Euro Bargeld prall gefüllten Geldbeutel fand“, heißt es im Polizeibericht.
    Es war allerdings gar nicht so einfach, den Mann ausfindig zu machen. In dem Porte.mon.naie war nur eine Krankenversicherungskarte – und auf der war der Name des Besitzers falsch geschrieben.

    Frau verzichtet auf Finderlohn

    Da der Mann als Flüchtling auch erkennungsdienstlich erfasst war, fand der Geldbeutel am Ende aber doch noch seinen Weg zum Besitzer – und der 26-Jährige konnte am Mittwoch in den Flieger in den Iran steigen.

    Auf den Finderlohn, der ihr eigentlich zusteht, hat die junge Frau „mit Blick auf die Gesamtumstände“ übrigens verzichtet.

    https://www.waz.de/panorama/geldbeut...216020515.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.132


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Flüchtling, der in sein Heimatland zurückfliegt, um Urlaub zu machen

    Das kenne ich aus persönlichem Umfeld. Ein Afghane, der Afghanistan nie betreten hat und im Iran geboren wurde, hat in diesem Jahr ebenfalls dort Urlaub gemacht. Diese Leute sind unglaublich verlogen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.109


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Flüchtling, der in sein Heimatland zurückfliegt, um Urlaub zu machen

    Aus persönlichem Umkreis kenn ich einen Pakistaner der aus Pakistan floh, 2 Jahre in der Türkei arbeite , dann von dort "floh", in Italien und Schweiz auch geflohen ist bis er endlich hier in D eine Freundin ehelichte inshallah...

    Ich bin ja so froh daß ich hier in D bin :in der Türkei, Italien, Schweiz müssen ja so schlimme Zustände sein daß man immer weiterflüchten muß bis nach Deutschland...

    Komischerweise konnte der angeblich gelernte Koch (in Pakistan) mir keinerlei Rezepte nennen die es in seiner Heimat gibt...
    Sein Deutsch /Englisch wird immer besonders schlecht wenn ich ihn auf Kocherfahrungen anspreche die er ja angeblich hat...

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.132


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Flüchtling, der in sein Heimatland zurückfliegt, um Urlaub zu machen

    Vielleicht war er Kellner. Im Auftischen hat er scheinbar Erfahrungen und wenn es nur Märchen sind.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.749
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Flüchtling, der in sein Heimatland zurückfliegt, um Urlaub zu machen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Vielleicht war er Kellner. Im Auftischen hat er scheinbar Erfahrungen und wenn es nur Märchen sind.
    Die Märchen aus tausend und noch mehr Nächten sind bei Gutmenschen äußerst beliebt, passen sie doch gut in in unsere zunehmend „virtuellisierte" Welt.
    Nur aufwachen darf man nicht!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Asyl, Einwandern, Flüchtling, Urlaub ?
    Von Narima im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2015, 09:21
  2. Machen Sie Urlaub, wo der Pfeffer wächst! – BILD
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 00:25
  3. Briten machen Jihad-Urlaub in Somalia
    Von Q im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 20:27
  4. Wir machen Urlaub
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 16:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •