Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.088


    Did you find this post helpful? Yes | No

    NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Die Razzia gegen Mitglieder der italienischen Mafia-Organisation 'Ndrangheta zieht weitere Kreise. Wie die Behörden mitteilten, sollen auch Staatsbeamte enge Kontakte in das Milieu gehabt und sogar Dienstgeheimnisse verraten haben.




    Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.
    Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der bei Köln gelegenen Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben.

    Details über die Informationen nicht bekannt

    Um welche Informationen es sich handelt, wollten die Ermittler nicht preisgeben. Bei der internationalen Anti-Mafia-Razzia mit dem Decknamen "Pollino" war Nordrhein-Westfalen am Mittwoch einer der Schwerpunkte der Ermittler. 23 Objekte waren in NRW durchsucht worden.


    Einer der Hauptverdächtigen wurde in Pulheim bei Köln festgenommen. Es handelt sich um einen 45-jährigen Gastwirt. Er wird der mächtigen Mafiagruppe 'Ndrangheta zugerechnet.


    Die europäische Justizbehörde Eurojust koordinierte die internationale Aktion. Eurojust-Vizepräsident Filippo Spiezia bezeichnete die Operation als "außerordentlichen Erfolg".
    Italienischer Staatsanwalt: Mafia weiter stark

    Möglich sei dieser Erfolg durch die Bildung eines gemeinsamen grenzüberschreitenden Ermittler-Teams gewesen, das seine Arbeit bereits Anfang 2016 aufgenommen habe.


    Italiens Anti-Mafia-Staatsanwalt Federico Cafiero de Raho wies allerdings darauf hin, dass die 'Ndrangheta weiterhin stark und gefährlich sei: "Wenn wir glauben, wir haben die 'Ndrangheta ausgehoben, dann täuschen wir uns."

    https://web.de/magazine/panorama/bea...mafia-33454360
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.871


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Welcher Nationalität die Verräter sind, ahnt man nur.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.566


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Oder sie wurden mit Geld bestochen oder bedroht ?

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.871


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Wundert man sich da eigentlich noch? Der Polizeipräsident von Münster traf sich mit der Terrortruppe von der Hisbollah und strahlte mit den Verbrechern um die Wette.................

    Polizeipräsident trifft Hisbollah-nahe Gruppe
    Der Polizeipräsident der Stadt Münster, Hajo Kuhlisch, hat sich mit Vertretern eines Zentrums getroffen, das seit mehr als 20 Jahren als Anlaufstelle des islamistischen Terrornetzwerks Hisbollah bekannt ist.

    Die „Mahdi AG“, Teil des Imam-Mahdi-Zentrums in Münster, war Ende November beim Polizeipräsidenten zu Gast und berichtete nach dem Treffen auf ihrer Facebook-Seite von dem „netten Abend“ und „fruchtbaren Austausch“. Man habe sich u.a. über die Arbeit der Gruppe, antimuslimischen Rassismus und Fragen des Glaubens unterhalten und sei „gespannt, was die Zukunft bringt“.

    Der Verfassungsschutz NRW beobachtet das Imam-Mahdi-Zentrum seit seiner Gründung vor über 20 Jahren. Laut Verfassungsschutzbericht 2016 gilt es als „Plattform und Begegnungsstätte“ für Hisbollah-Anhänger aus Nordrhein-Westfalen. Mehr als 100 Hisbollah-Anhänger würden in NRW leben, bundesweit seien es rund 950.

    Die unveränderten Maximen der Hisbollah laut Verfassungsschutz NRW: Die Vernichtung des Staates Israel sowie die Errichtung einer „islamischen Herrschaft“ über Jerusalem. Dafür bediene sich die Hisbollah „auch terroristischer Mittel“, es handele sich „weiterhin um eine international gut vernetzte terroristische Organisation“...............
    https://www.bild.de/politik/inland/p...3536.bild.html

    Name:  10,w=993,q=high,c=0.bild.jpg
Hits: 5
Größe:  23,2 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.686
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: NRW: Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wundert man sich da eigentlich noch? Der Polizeipräsident von Münster traf sich mit der Terrortruppe von der Hisbollah und strahlte mit den Verbrechern um die Wette.................




    Name:  10,w=993,q=high,c=0.bild.jpg
Hits: 5
Größe:  23,2 KB
    Warum sie alle wohl lachen mögen? Wahrscheinlich hat jemand wieder einen Witz über den deutschen Michel zum besten gegeben.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2017, 12:45
  2. Post-Beamte sollen über Asylanträge entscheiden
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2016, 12:15
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2016, 12:15
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 19:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 17:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •