Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Skandal bei Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Bei der Islamkonferenz in Berlin verteilen die Gastgeber ausgerechnet Blutwurst-Häppchen aus Schweinefleisch. Es ist nicht das erste Mal.


    Es klingt wie ein böser Witz: Bei der Islamkonferenz in Berlin hat das Bundesinnenministerium, wie mehrere Medien berichten, ausgerechnet Blutwurst serviert. Aus Schweinefleisch.


    „Mit so einem Verhalten wie ein Elefant im Porzellanladen werden Seehofer und seine Behörde die Mehrheit der Muslime in Deutschland nie erreichen“, ärgert sich der WDR-Reporter Tuncay Özdamar in einem von mehreren Tweets zu dem Thema.


    Neben Schweinefleisch ist es Muslimen auch untersagt, das Blut von Tieren zu essen. Das Schächten soll ermöglichen, die Tiere möglichst komplett auszubluten.


    Özdamar ist nicht der Einzige, der sich fragt, ob das Innenministerium mit der Blutwurst ein Zeichen setzen wollte. War es eine mehr oder weniger versteckte Ansage nach dem Motto: Wir Nicht-Muslime lassen uns von euch nicht bestimmen, was auf den Teller kommt? Gar eine persönliche Botschaft von Horst Seehofer, der bekanntlich der Meinung ist, der Islam gehöre nicht zu Deutschland?


    Dagegen spricht, dass, wie Ferda Ataman kürzlich auf Spiegel Online schrieb, Schweinefleisch bereits bei der ersten Islam-Konferenz im Jahr 2006 serviert wurde. Neu dürfte diese Erfahrung also für einen Großteil der Teilnehmer nicht sein

    http://www.fr.de/politik/islamkonfer...urst-a-1630147

    Möglicherweise war die Wurst ja auch für die Nichtmoslems dieser Veranstaltung gedacht, die vielleicht nicht so halal essen möchten. Aber möglicherweise ist alleine schon dieses Angebot auf einer Islamkonferenz eine Beleidigung?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.056


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Skandal bei Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Es ist doch wohl eher so, dass da Leute als "Gastgeber" fungieren, die absolut keine Ahnung vom Islam haben. So funktioniert bei uns die Politik in allen Bereichen. Ignoranten, Laiendarsteller und Dummköpfe die per Quote ins Amt kommen, steuern unser Land.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Skandal bei Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Ja, aber die Leute, die da als Gastgeber fungieren, können doch nicht-halal und Schweinefleisch essen. Immerhin gab es 18 Gerichte zur Auswahl, von denen genug halal waren.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.176


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Skandal bei Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Es gab mehrere Gerichte zum schnabulieren. Warum da wegen der Blutwurst so ein Aufstand gemacht wird...

    Wenn ich Gastgeber bin und VIELFÄLTIG was anbiete muß ich immer damit rechnen, daß nicht jeder alles mag- deswegen auch eine AUSWAHL damit jeder mehrere Sachen hat, die er mag.


    Ich esse keinen Rosenkohl, kein blutiges Fleisch, Insekten nein danke, Muscheln prinzipiell nicht (keinen Bock auf die Leberkrankheit deren Namen mir grad ums verrecken nicht einfallen will.

    Es gibt bei einem Buffet IMMER irgendwas ,was DU nicht magst -dann läßt mans halt stehen und greift sich was anderes was einem eher zusagt.

    Ich hab kein Problem damit wenns bei einem Buffet auch was mit Rosenkohl gibt - ich werd ja nicht gezwungen es zu essen...
    Gibts da blutiges Fleisch dann werd auch ich als Fleischliebhaber zum Vegetarier und lasse halt den Fleischgang aus....

    Es gab MEHRERE Sachen zur Auswahl - warum so ein Gedöns über EIN Gericht was nicht islamkonform war ?

    Wenn ich pingelig bin und mir nicht sicher bin was angeboten wird - Suppe beispielsweise wo ich die Zutaten nicht eindeutig identifizieren kann - dann frag ich halt nach .


    Ich vertrage kein Glutamat und muß immer nachfragen ob das drin ist - schlimm ists nur wenn die Bediensteten keine Ahnung haben und sagen ist ok und ich dann die nächsten 3h mit Herzrasen, Kopfeweh in dunklem Zimmer verbringe weil ich nach 30 min gesundheitliche Probleme bekomme - Herzrasen, massive Kopfschmerzen, Kreislauf so down daß ich nur noch liegen kann und sich alles dreht währenddessen der Kpf hämmert und ich Sehstörungen habe...

    Natürliches Glutamat was in Tomaten ja ist vertrage ich - hatte meine Probleme immer nur bei Asiaten (angeblich ohne Glutamat kochend) und einmal bei einem deutschem Metzger nach Würstchenverzehr (da fragte ich nicht vorher da ich die Probleme bisher nur in Asiabuden hatte).

    Komisch - als ich vor über 20 Jahren in Ägypten war hat mir keiner Schwein angeboten obwohl ich doch ein Schweinefleischesser bin...

    Überall heißt es : wenns Dir nicht paßt was hier serviert wird, dann iß in Deiner Heimat...

    Als Eingeladener muß ich mich als Gast mit dem zufriedengeben was es gibt- wenn mir da nix schmeckt, dann eß ich halt da nix...

    Kenne auch so Empfänge wo es nix gibt was ich essen will - alles roh (Fisch, Fleisch) - dann ess ich halt nur das Gemüse und gehe halt hinterher wenn ich Hunger habe noch was essen oder plündere meinen Kühlschrank.

    Es gab 12 andere Mahlzeiten zur Auswahl - da einen Tamtam wegen einem Gericht machen was einer meint nicht essen zu können : schei0 drauf: gab genug anderes was zur Auswahl stand.

    Ich hätte es auch nicht gut befunden (wenn ich Moslem wäre) wenns da nur Blutwurst, Schweinefleisch gegeben hätte -aber wems nicht paßt, kann das nächste mal ja den Empfang veranstalten....

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.217
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Skandal bei Islamkonferenz Innenministerium serviert Muslimen Blutwurst

    Es geht nicht um Gesundheit und Bekömmlichkeit, sondern darum, wer das Sagen haben soll.
    In einer moslemischen Gesellschaft hat gefälligst alles moslemisch zu sein. Auf Geschmack und Bedürfnis Anderer kann man da keine Rücksicht nehmen.
    Und wir, in unserer tolerant verschwurbelten Gesellschaft, beginnen natürlich eine Diskussion darüber, ob moslemische Wünsche und Praktiken nicht doch vielleicht über alles andere zu stellen seien.
    Den Moslem freut's, ist er doch einen Schritt weiter in der Umgestaltung unserer ehemals zivilisierten Gesellschaft.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.2015, 18:09
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 16:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 17:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 16:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •