Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Köln: Amt für Integration und Vielfalt nimmt Arbeit auf

    Und inmitten dieser eingeweihten Vielfalt steht die fältige Frau Reker (der erste Schreibfehler findet sich schon in der Bildunterschrift....)



    Politik Nachrichten Politik Köln
    Oberbürgermeisterin Henriette Reker (Mitte) mit Hans-Jürgen Oster (neuer Amtsleiter) und Nina Rehberg (Dinststelle „Diversity“) bei der Vorstellung des neuen Amtes für Integration und Vielfalt im Historischen Rathaus. Foto: Stadt Köln



    Politik Köln
    Amt für Integration und Vielfalt nimmt Arbeit auf

    Köln | Im Dezember dieses Jahres wird das neue Amt für Integration und Vielfalt seine Arbeit aufnehmen. Es soll zukünftig die fachlichen Kompetenzen mehrerer Dienststellen zu den Themen Einwanderung, Integration, Vielfalt und Inklusion unter einem Dach bündeln.




    Die neue Dienststelle wird rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassen und wichtige Querschnittsaufgaben strategisch und teilweise auch operativ steuern, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung erläuterte.

    Neuer Leiter wird Hans-Jürgen Oster, bisher Leiter des Referats „Flüchtlingskoordination“. Mit der Einführung des neuen Amts verbindet sich die Hoffnung auf mehr Transparenz und Effizienz in diesem zentralen Thema.


    „Für Köln ist Vielfalt eine Stärke und fester Bestandteil der kulturellen Identität dieser Stadt.

    Integration, Vielfalt und Inklusion sind für uns zentrale Aufgaben, die wir nun mit dem neuen Amt noch besser bündeln wollen“, erklärte Oberbürgermeisterin Henriette Reker, vorher als Beigeordnete unter anderem für viele Themen rund um Vielfalt innerhalb des Stadtvorstands verantwortlich. Auch die vor Jahren eingeführte Dienststelle „Diversity“, die jüngst ihre neue Kampagne vorgestellt hatte, ist in diesem Amt angesiedelt.


    Hierfür hat die Stadt einen intensiven Austausch mit der Zivilgesellschaft realisiert, der in drei moderierten Workshops über das Konzept befand. Ziel sollte es sein, dass die Gemeinsamkeiten aller in der Kölner Stadtgesellschaft vertretenen Bevölkerungsgruppen unabhängig von Herkunft, Alter, Religion, sexueller Orientierung oder körperlicher Unversehrtheit in den Vordergrund gerückt werden.



    Herausgekommen sind unter anderem fünf Plakatmotive von Menschen mit Kölner Bezug, die auf einer symbolischen Bank miteinander in Kontakt kommen. Mit ihrer Betonung auf Gemeinsamkeiten soll die Kampagne das Einende, also der Kern der so genannten „Integration“ in den Vordergrund rücken. Letztlich geht es den Verantwortlichen dabei um einen Abbau von Vorurteilen und ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung, also für ein offenes und vielfältiges Köln.

    https://www.report-k.de/Politik-Nach...eit-auf-107021
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.068


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Köln: Amt für Integration und Vielfalt nimmt Arbeit auf

    Die Migrationsindustrie wächst und gedeiht.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.217
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Köln: Amt für Integration und Vielfalt nimmt Arbeit auf

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die Migrationsindustrie wächst und gedeiht.
    Unkraut tut sich immer leichter.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.497


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Köln: Amt für Integration und Vielfalt nimmt Arbeit auf

    Die neue Dienststelle wird rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassen...
    Hauptsache wir haben Ämter! Können gar nicht genug davon haben, auch wenn sie noch so nutzlos sind:

    ... und wichtige Querschnittsaufgaben strategisch und teilweise auch operativ steuern...
    Blah-blah-blubber! Also, man sieht: Ein überaus wichtiges, neues Amt ohne das Köln nicht überleben könnte!
    "...und dann gewinnst Du!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuer Bundestag nimmt Arbeit auf - Deutschlandfunk
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 11:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 10:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 14:21
  4. Nahost-Synode im Vatikan nimmt Arbeit auf - Deutsche Welle
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 00:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •