Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.946


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Studie der Uni Kln: Wer neben einem Flchtlingsheim wohnt, sieht Flchtlinge positiv

    Studie der Uni Kln Nachbarn sehen Flchtlinge positiv

    Kln -
    Wer in der Nhe von Flchtlingsheimen wohnt, steht Flchtlingen in der Regel aufgeschlossener gegenber. Je besser der Kontakt, desto weniger Vorbehalte gibt es. Das sind Ergebnisse einer Studie des Instituts fr Soziologie und Sozialpsychologie der Universitt Kln. In Ostheim und Rondorf sowie in jeweils zwei Stadtteilen in Hamburg und in Mlheim an der Ruhr wurden rund 2200 Anwohner nach ihrer Einstellung zu Flchtlingen und Flchtlingsunterknften befragt. Die Urteile ber die neuen Nachbarn fallen berwiegend positiv aus.


    Die Studie macht aber auch deutlich: Das Urteil in der Nachbarschaft hat durchaus etwas mit dem Einkommen und dem Bildungsstatus der Bewohner des jeweiligen Stadtteils zu tun. In statushohen Gebieten, zu denen die Forscher auch Rondorf zhlen, ist die Akzeptanz deutlich hher als in statusniedrigeren wie Ostheim. Daraus folgern sie, dass es sinnvoller ist, Flchtlingsunterknfte in Mittel- und Oberschichtgebieten und nicht in benachteiligten Wohngebieten zu errichten.

    Akzeptanzwerte von ber 80 Prozent

    Insgesamt gaben nur 5,1 Prozent der Befragten an, dass sie Flchtlingen negativ gegenber stehen. Zehn Prozent finden, dass zu viele Flchtlinge aufgenommen werden, und 12,1 Prozent fordern eine Zuzugskontrolle. Anders formuliert: Die Einstellungen in der Nachbarschaft von Flchtlingsunterknften sind berwiegend positiv. In Rondorf wie auch im Hamburger Harvestehude steigen die Akzeptanzwerte auf ber 80 Prozent. In Stadtteilen wie Ostheim liegen die Werte zwischen 60 und 70 Prozent.


    Die Forscher waren vor ihren Umfragen davon ausgegangen, dass die meisten den Flchtlingen gegenber positiv eingestellt sein wrden, vor der eigenen Haustr aber eher keine Unterkunft haben mchten. Das trifft nicht zu, so die Studie. Nur 6 Prozent lehnten die Unterkunft in ihrem Stadtteil ab. Die positiven Urteile lauteten Irgendwo mssen sie ja hin, Das ist ein gutes Viertel und Wir sind ohnehin multikulti hier und es klappt ganz gut.

    Die Akzeptanz der Flchtlingsunterknfte ist in den letzten beiden Jahren gestiegen

    Um eine Entwicklung zu dokumentieren, gingen die Forscher im Abstand von mehreren Monaten zweimal in die Viertel, um die Anwohner zu befragen. Das Ergebnis: Die Akzeptanz der Flchtlingsunterknfte ist gestiegen. In der ersten Befragungswelle 2016/17 hatten 51,7 Prozent der Befragten gesagt, dass sie keine Nachteile durch die Unterkunft fr sich sehen. In der zweiten Welle im Frhjahr dieses Jahres stieg dieser Wert auf ber 70 Prozent. In kleinerem Umfang gibt es Klagen ber Lrm und Mll. 7,5 Prozent sagten, dass sie sich unsicherer fhlen. Auch hier gibt es Unterschiede, die von der Sozialstruktur der Viertel abhngen: In Stadtteilen mit hoher Eigentumsquote wie Rondorf frchten sich Menschen vor Abwertung. In Ostheim, dem Wohngebiet mit zwei sozialen Brennpunkten, wurde Unsicherheit besonders hufig als Nachteil angefhrt. Auch Kriminalitt, Mll und Lrm wurden hier besonders hufig als Nachteile genannt.

    Frauen nderten ihre Einstellung strker als Mnner

    Die Klner Forschergruppe um Jrgen Friedrichs, Felix Leke und Vera Schwarzenberg hat auch nach den Folgen der Klner Silvesternacht 2015/16 gefragt. 59 Prozent gaben an, dass sich ihre Einstellung zu Flchtlingen nach den bergriffen auf dem Klner Bahnhofsvorplatz nicht gendert habe. 32,1 Prozent sagten das Gegenteil. Frauen haben deutlich strker als Mnner ihre Einstellung gendert.

    Die Studie belegt, dass ngste wegen einer mglichen Konkurrenz um Wohnungen und Arbeitspltze mit der Zeit zurckgehen. Dagegen stieg der Anteil derer, die befrchten, dass der Einfluss des Islam in Deutschland zunimmt von 26,2 auf 32 Prozent. Bei der Frage, ob es den Befragten Angst mache, dass so viele Flchtlinge nach Deutschland kommen, stellen die Wissenschaftler eine zunehmende Polarisierung fest. In der ersten Befragungswelle antworteten knapp 27 Prozent mit ja, in der zweiten waren es schon ber 40. Der Anteil derer, die keine Angst haben, liegt in beiden Befragungen bei rund 60 Prozent.

    https://www.ksta.de/koeln/studie-der...sitiv-31581170
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    13.763
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Studie der Uni Kln: Wer neben einem Flchtlingsheim wohnt, sieht Flchtlinge positiv

    Die Statistik beweist alles, damit das eintritt, was man schon immer beabsichtigt hatte.
    Andererseits scheint die allgemeine Dummheit ausreichend genug zu sein, selbst das Offensichtliche nicht wahrhaben zu knnen.
    Wer immer nur auf sein Smartphone starrt, bemerkt natrlich nicht, was um ihn herum geschieht - bis er einmal selbst davon betroffen ist. Aber auch dann stellt er die wirklichen urschlichen Zusammenhnge nicht her.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beitrge
    1.476


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Studie der Uni Kln: Wer neben einem Flchtlingsheim wohnt, sieht Flchtlinge positiv

    das scheint jetzt das Standardargument fr 'unsere' politkorrekten Bessermenschen zu sein, siehe DDR, hohe Xenophobie, obgleich da keine Auslnder wohnen. Im Umkehrschluss mssten dann unsere politkorrekten Bessermenschen allesamt in unmittelbarer Nhe zu Flchtlingsheimen wohnen, da sie die zugewanderten Antisemiten ja so cool finden.

    Gem meiner Erfahrung ist dies gerade nicht der Fall, denn die hiesigen politkorrekten Bessermenschen wohnen allesamt in weiter Ferne zum Zuwanderer - und Flchtlingselend. Selbst das arbeitsscheue Bonzenpack hat Landtag und Rathaus geschickt vom Zuwanderer- und Flchtlingselend isoliert, sodass die Bonzen gar nicht sehen, was sie dem Proletariat antun.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.163


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Studie der Uni Kln: Wer neben einem Flchtlingsheim wohnt, sieht Flchtlinge positiv

    Das Urteil in der Nachbarschaft hat durchaus etwas mit dem Einkommen und dem Bildungsstatus der Bewohner des jeweiligen Stadtteils zu tun.

    Das halte ich fr falsch. Die positiven Urteile der gutgestellten Leute basieren vor allem darauf, weil sie keinen persnlichen Kontakt haben. Je weiter die Probleme entfernt sind, umso weniger besorgniserregend sind sie.


    In „statushohen Gebieten“, zu denen die Forscher auch Rondorf zhlen, ist die Akzeptanz deutlich hher als in „statusniedrigeren“ wie Ostheim. Daraus folgern sie, dass es „sinnvoller ist, Flchtlingsunterknfte in Mittel- und Oberschichtgebieten – und nicht in benachteiligten Wohngebieten – zu errichten“.

    ....dafr pldiere ich schon lange. Wohnheime nur dort bauen, wo die linken Whler leben. Die knnen sich dann persnlich um ihre Schtzlinge kmmern und mssen nicht in ihrer passiven Haltung verharren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    13.763
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Studie der Uni Kln: Wer neben einem Flchtlingsheim wohnt, sieht Flchtlinge positiv

    Wohnheime nur dort bauen, wo die linken Whler leben.
    Dagegen wrden sie ziemlich schnell Sturm laufen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Kln: Frau nahe Flchtlingsheim ermordet
    Von Nonprophet im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2016, 20:19
  2. Offener TBC Fall in einem Flchtlingsheim in Frankenthal RLP
    Von Pressewarze im Forum Die politisch Unkorrekten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 19:04
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 20:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 10:11
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •