Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    183.959


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Übervater der Türken - Spektrum der Wissenschaft


    Spektrum der Wissenschaft


    Übervater der Türken
    Spektrum der Wissenschaft
    (1876-1909), die aufkeimenden Nationalismen von Arabern, Albanern, Türken und Kurden unter Kontrolle zu bringen; seine Strategie, den Islam als politisches Schwert im Sinn eines Panislamismus zu nutzen, war nicht aufgegangen. Was in den Augen der ...




    Weiterlesen... https://www.spektrum.de/news/ueberva...uerken/1607190
    Geändert von Realist59 (11.11.2018 um 08:00 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.299


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Übervater der Türken - Spektrum der Wissenschaft

    Atatürks rücksichtlose Reformen sollten die Einheit bringen - und spalten bis heute.
    spalten tun nicht Atatürks 'rücksichtlose' Reformen, sondern Erdogan und das Wiederaufleben des reaktionären Islam.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.362


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Übervater der Türken - Spektrum der Wissenschaft

    Atatürk hat erstaunliches geschaffen, ist aber 30 Jahre zu früh gestorben. Sein Nachfolger Ismet Inönü hatte nicht das Format das Werk weiterzuführen. 1950 kam dann Adnan Menders nach den ersten freien Wahlen an die Regierung. Es gibt fatale Parallelen zwischen Menderes und Erdogan. Auch Mendres war von Großmannssucht getrieben, baute zahlreiche Moscheen und betrieb eine offene Re-Islamisierung......

    Menderes erläuterte diese Reformen folgendermaßen:

    „Wir haben unsere bis jetzt unterdrückte Religion von der Unterdrückung befreit. Ohne das Geschrei der besessenen Reformisten zu beachten, haben wir den Gebetsruf wieder auf das Arabische umgestellt, den Religionsunterricht an den Schulen eingeführt und im Radio die Rezitation des Koran zugelassen. Der türkische Staat ist muslimisch und wird muslimisch bleiben. Alles, was der Islam fordert, wird von der Regierung eingehalten werden.“

    Menderes schreckte auch vor staatlich geförderter Gewalt nicht zurück......

    1955: Das Pogrom von Istanbul
    In der Nacht vom 6. auf den 7. September 1955 ereignete sich das Pogrom von Istanbul, mit dem das griechisch-christliche Leben in der Metropole weitgehend erlosch.[13] Dabei kam es zu staatlich organisierter Gewalt gegen die griechische Minderheit, von der aber auch andere christliche Minderheiten in Istanbul betroffen waren.

    In der Folge des Pogroms verließen rund 100.000 Griechen ihre alte Heimat.[14] Während 1945 fast 125.000 orthodoxe Griechen als Minderheit in Istanbul lebten[15], sank ihre Zahl als Folge des Pogroms von 1955 dramatisch. 1999 lebten noch 2.500 Griechen in der Türkei.[16] Davon wohnten 2006 noch 1650 in Istanbul.[15]

    In welchem Ausmaß diese Ausschreitungen inszeniert wurden, um vom wirtschaftlichen Versagen der Regierung Menderes abzulenken, oder inwieweit es sich um eine zumindest teilweise spontane Antwort des Istanbuler Mobs auf Übergriffe der griechischen Zyprer auf türkische Zyprer handelte, ist bis heute strittig. Jedoch nennen alle Quellen eine Beteiligung, wenn nicht sogar Organisation des Pogroms durch die Regierung Menderes. Dieser Vorwurf war auch ein wichtiges Thema beim Prozess gegen Adnan Menderes nach seiner Absetzung durch die Armee


    ....Erdogans Regierung scheint das zu wiederholen, was Menderes damals erlebte. Nach seinem Regierungsantritt erlebte die Wirtschaft des Landes einen nie gekannten Aufschwung. Aber bereits nach wenigen Jahren folgte der Niedergang. Eine Politik der Staatsverschuldung sowie eine immer stärker werdende autokratische Haltung Menderes', sowie die hemmungslose Re-Islamisierung, ließ das Militär einschreiten. Menderes wurde verhaftet, vor Gericht gestellt und schließlich hingerichtet. Ein deutliches Signal an alle nachfolgenden Politiker. In der Folge des Putsches von 1960 kam es zu großen Unruhen in der Bevölkerung. Menderes war immer noch sehr beliebt. Um die Lage zu entschärfen, wandte sich das Militär an Deutschland und forderte die Aufnahme von türkischen Gastarbeitern. Als sich die deutsche Regierung weigerte, die kulturfremden Türken aufzunehmen, wandten sich die Militärs an die USA, die dann Druck auf Deutschland ausübten und die Regierung Adenauer zwangen, Türken ins Land zu lassen. Die Folgen sind bekannt.



    Über das "Anwerbeabkommen"...............

    Die Initiative für das deutsch-türkische Anwerbeabkommen ging, was wenig bekannt ist, von der Türkei aus. Die Türkei hatte ein erhebliches Interesse daran, einen Teil der rasch anwachsenden Bevölkerung befristet als Gastarbeiter ins Ausland zu schicken“.[7] Durch Geldüberweisungen türkischer Gastarbeiter in die Türkei sollte das Handelsbilanzdefizit der Türkei im Handel mit Deutschland durch Überschüsse in der Übertragungsbilanz kompensiert werden, um die türkische Leistungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber auszugleichen.[8] Die wirtschaftliche und politische Stabilität der Türkei lag im Interesse der NATO-Staaten und anderer westlicher Länder.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerb...er_T%C3%BCrkei
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2017, 06:17
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 00:35
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 10:01
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 15:40
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 12:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •