Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.261


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Dieser Artikel ist ein Lehrstück darüber, wohin gesellschaftliche Veränderungen führen können. Das Klima verändert sich mit Zuwanderung. Das Gedankengut macht nicht an Grenzen halt und über die deutschen Grenzen kommen vor allem, sofern Pakistaner, die Moslems unter ihnen.

    Übrigens, auch wenn die Darstellung der Proteste durch die Verwendung des Wortes "Islamisten" in ihrer Gänze verharmlost werden soll, sieht man doch, dass dies keine gehäuften Einzelfälle sind, sondern ein Massenphänomen, wegen dem man sogar das Militär entsenden muss. Auf den Bildern sehr deutlich zu sehen, dass nicht nur eine Minderheit auf den Straßen demonstriert und randaliert.

    Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Die Regierung in Pakistan hat angesichts der Proteste muslimischer Gruppen gegen den Freispruch der Christin Asia Bibi Soldaten in die größeren Städte des Landes entsandt.


    Rangers bei einer islamistischen Demonstration in Karatschi

    Nach Ausschreitungen von Islamisten setzt die pakistanische Regierung die Armee ein. Das Militär wurde unter anderem am Parlamentsgebäude und den Gerichten in der Hauptstadt Islamabad postiert. Zuvor hatten Tausende Protestierende Straßen blockiert und Regierungseinrichtungen geplündert. Soldaten wurden auch in die östlich gelegene Großstadt Lahore entsandt. Dort hatten Mitglieder der radikalen Gruppe Tehreek-e-Labaik Pakistan (TLP) versucht, das regionale Parlament zu stürmen.

    Anhänger der Tehreek-e-Labaik demonstrieren in Lahore gegen den Freispruch

    Die Proteste islamistischer Gruppen in dem vorwiegend muslimischen Land hatten sich an der Entscheidung des Obersten Gerichtshofes entzündet, die 2010 wegen Blasphemie zum Tode verurteilte Christin Asia Bibi freizusprechen. Die Richter in Islamabad hätten die sofortige Freilassung der 51-Jährigen angeordnet, teilte deren Anwalt Saiful Malook mit. Islamisten starteten daraufhin landesweite Proteste.

    ...

    Die fünffache Mutter war 2009 nach einem Dorfstreit um ein Glas Wasser wegen Gotteslästerung angezeigt worden. Ihr wurde vorgeworfen, sich bei dem Streit mit muslimischen Frauen abfällig über den Propheten Mohammed geäußert zu haben. 2010 wurde sie nach dem international umstrittenen Blasphemiegesetz zum Tode verurteilt.



    In der Begründung des aktuellen Urteils erklärte Richter Mian Nisar, die Anklage habe nicht zweifelsfrei nachweisen können, dass Bibi die ihr vorgeworfene Tat begangen habe. Bei einer Befragung Anfang Oktober hatte das Gericht festgestellt, dass der muslimische Prediger, der die Blasphemie-Anzeige vorgebracht hatte, nicht selbst Zeuge des Geschehens war. Er konnte also selbst keine gotteslästernden Worte gehört haben. Der Richter beendete seine Darlegung mit Worten des Propheten Mohammed zu den Rechten religiöser Minderheiten.

    ...


    Bibi hat die Vorwürfe gegen sie stets bestritten. Sie und ihre Familie waren die einzigen Christen in ihrem Dorf unweit der ostpakistanischen Stadt Lahore. In dem islamischen Land mit 200 Millionen Einwohnern machen Christen knapp zwei Prozent der Bevölkerung aus.


    Der Fall hatte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Spannungen und auch Gewalt geführt. Ein Jahr nach dem Todesurteil wurde der Gouverneur der Punjab-Provinz, Salman Tasir, von seinem eigenen Bodyguard umgebracht, weil er sich für die Freilassung der Christin eingesetzt hatte.


    Das Oberste Gericht hatte bereits 2016 den Fall erörtern wollen, doch weil einer der Richter es wegen Befangenheit ablehnte, den Fall der 47-Jährigen zu hören, mussten ein neues Richtergremium eingesetzt werden.

    Pakistans drakonisches Blasphemie-Gesetz sieht bei Gotteslästerung unter anderem die Todesstrafe vor. Das islamische Land hat bislang jedoch noch niemanden wegen Blasphemie hingerichtet. Allerdings bedeutet bereits der Vorwurf der Gotteslästerung Lebensgefahr. Immer wieder kommt es in solchen Fällen zu Lynchjustiz und Rachemorden.

    Asia Bibi im Jahr 2010 im Gefängnis



    In Pakistan sitzen derzeit knapp 20 Menschen wegen Blasphemie in Todeszellen. Alle Versuche, das Blasphemie-Gesetz zu ändern, scheiterten stets am Widerstand religiöser Hardliner. Zwei prominente Politiker wurden 2011 ermordet, weil sie eine Lockerung forderten: Neben dem liberalen Gouverneur Tasir wurde der Minister für religiöse Minderheiten, der Christ Shahbaz Bhatti, getötet.

    https://www.dw.com/de/freispruch-ein...aus/a-46101567




    Islamisten randalieren nach Freispruch für Christin in Pakistan

    Der oberste Gerichtshof in Pakistan hat das Todesurteil gegen eine Christin aufgehoben. Die Frau war neun Jahre in Haft gesessen.

    ...

    Islamisten fordern Tod des Richters

    Islamisten blockierten Straßen und plünderten Regierungsgebäude. Anführer der radikalen Gruppe Tehreek-e-Labaik Pakistan (TLP) forderten den Tod der Richter.


    Steine werfende und Knüppel schwingende Demonstranten drängten die Polizei zurück, die Regierung planten daraufhin den Einsatz des Militärs, um die Ordnung wiederherzustellen.

    https://web.de/magazine/panorama/isl...istan-33270194
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    35.153


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Ein Vorgeschmack auf unsere Zukunft.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.819
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ein Vorgeschmack auf unsere Zukunft.
    Haben wir eigentlich noch eine?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.261


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Haben wir eigentlich noch eine?

    Unsere Reste "in einer sich immer schneller wandelnden Welt"
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    35.153


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Haben wir eigentlich noch eine?
    Als rechtlose Dhimmis
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.598


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    War das nicht die Frau, die Wasser austeilte, die Moslems das nicht haben wollten weil sie Christin ist und sie meinte: Mohamet hätte das Wasser angenommen - was dann als Blasphemie ausgelegt wurde ?

    Habe nur sowas mal gelesen, aber weiß nicht, ob das der Fall war.

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.261


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Die Proteste gehen munter weiter. Die Moslems legen Pakistan mit ihrem Protest lahm:

    Nach Freispruch für Christin – Radikale legen Pakistan lahm


    Landesweit protestieren in Pakistan Menschen gegen den Freispruch einer Christin. Sie soll sich vor Jahren abfällig über den Propheten Mohammed geäußert haben. Um Amtsgebäude zu schützen, entsandte die Regierung das Militär.


    Einen Tag nach dem Freispruch einer Christin in Pakistan ist es in dem vorwiegend muslimischen Land wieder zu Straßenprotesten radikalislamischer Gruppen gekommen. „Wir werden unser Leben opfern, aber wir werden niemals weichen“, sagte der radikalislamische Prediger und Anführer der Gruppe Tehrik-e-Labaik Pakistan (TLP), Khadim Rizvi, in Lahore.

    Landesweit kündigten Anhänger der radikalen Gruppe an, die Proteste fortzuführen. Sie blockierten auch eine der Hauptzufahrten in die Hauptstadt Islamabad, wie die Polizei mitteilte. Aus Angst vor heftigen Ausschreitungen blieben landesweit Schulen geschlossen und Straßen menschenleer.

    Ausgebrochen waren die Proteste am Mittwoch, nachdem die wegen Blasphemie verurteilte Christin Asia Bibi nach acht Jahren in der Todeszelle vom Obersten Gerichtshof in Islamabad freigesprochen worden war.

    Bibi war vorgeworfen worden, sich bei einem Streit mit muslimischen Frauen in ihrem Dorf abfällig über den Propheten Mohammed geäußert zu haben. Die fünffache Mutter war 2009 festgenommen und im Jahr darauf auf Grundlage eines umstrittenen Blasphemiegesetzes zum Tode verurteilt worden.

    Die Richter befanden nun, dass die Vorwürfe gegen die 51-Jährige juristisch schwach begründet seien. Radikalislamische Anführer forderten daraufhin den Tod der Richter. Pakistans Regierung entsandte Militärs in mehrere Großstädte des Landes, um dort Amtsgebäude zu schützen. Regierungschef Imran Khan rief am Mittwochabend in einer Fernsehansprache zur Ruhe auf und warnte Demonstranten davor, den pakistanischen Staat anzugreifen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/...-Christin.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.261


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Ach ja:


    Todesurteil gegen Christin
    Pakistans Regierung gibt Druck der Islamisten nach

    (...)Seit der Aufhebung des Todesurteils tobten im mehrheitlich muslimischen Pakistan die religiösen Fanatiker. Durch die Straßen marschierten die Hassprediger, sie forderten Bibis Tod und riefen: Tötet die Richter.

    Unter dem Druck der radikalen Eiferer hat die Regierung am Samstag entschieden, dass eine Berufung gegen das Urteil möglich ist. Bis dahin darf Bibi das Land nicht verlassen und bleibt erst einmal im Gefängnis. "Diese Übereinkunft hätte es niemals geben dürfen", sagt der Ehemann. "Meine Töchter haben sich so danach gesehnt, sie frei zu sehen, aber die Berufung wird das Leid meiner Frau noch einmal verlängern."

    Auch der Anwalt verurteilten Christin muss nun sehen, wie er überlebt. Bis zur letzten Minute hat er für Bibis Freiheit gekämpft. Ein mutiger Mann, sagen viele. "Aber tatsächlich habe ich sehr viel Angst", sagt der Verteidiger. Am Wochenende dann die Nachricht, dass er nach Europa geflohen ist. "Ich muss am Leben bleiben, weil ich den Rechtsstreit für Asia Bibi weiterführen muss", sagte er der liberalen pakistanischen Zeitung Dawn.

    (...)Immerhin wusste sie, dass es da draußen noch Menschen gab, die für ihr Leben kämpften, einige Anwälte und Politiker, die Mut bewiesen. Einer von ihnen war der Gouverneur von Punjab, ein anderer der Minister für religiöse Minderheiten. Beide wurden 2011 von Radikalen erschossen, weil sie wollten, dass Bibi lebt. Danach war es noch schwerer für die Mutter, in der Zelle durchzuhalten.

    Bibi sehnt sich nach Sicherheit. Nur raus aus Pakistan, vereint sein mit ihrer Familie, die schon geflohen ist. Ein neues Leben möchte sie beginnen, an einem Ort, wo man Wasser trinken kann, ohne in der Todeszelle zu landen.

    Nach den Ereignissen vom Samstag ist es unwahrscheinlicher geworden, dass dieser Wunsch in Erfüllung gehen wird.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/...smus-1.4194942
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #9
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    35.153


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Hat sich der Papst mal geäußert, oder unsere "Kirchenfürsten"? Wer mit den Muslimen kuschelt, der wagt eben kein kritisches Wort.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #10
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.261


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Freispruch einer Christin löst Unruhen in Pakistan aus

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Hat sich der Papst mal geäußert, oder unsere "Kirchenfürsten"? Wer mit den Muslimen kuschelt, der wagt eben kein kritisches Wort.
    Doch, hatte er, wie ich las. Allerdings erfolglos.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pakistan: 16-jährige Christin entführt
    Von Antonia im Forum Christenverfolgung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2014, 20:04
  2. Sieg des Präsidenten löst Unruhen aus - tagesschau.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 15:40
  3. Pakistan: Christin im Gefängnis - Radio Vatikan
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 12:10
  4. Gesinnungsjustiz gegen Christin in Pakistan – NZZ Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 09:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 02:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •