Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.032


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Konstanz will in Zukunft Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen

    Konstanz will in Zukunft Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen

    Als Zeichen für Menschlichkeit und gegen Fremdenfeindlichkeit: Der Gemeinderat spricht sich mehrheitlich für die Teilnahme an der "Initiative Seebrücke" aus. Diejenigen, die nicht zugestimmt haben, sorgen sich darum, dass die Stadt derzeit schon zu wenig Plätze für Flüchtlinge bereitstellen kann.

    Die Abschottungspolitik europäischer Länder am Mittelmeer steht auch in Konstanz in Kritik. Mehr als 1500 Menschen seien in diesem Jahr bereits im Mittelmeer ertrunken, stellte Anke Schwede (Linke Liste) in der Sitzung des Gemeinderats fest. Sie kritisierte zudem die Kriminalisierung der Seenotrettung scharf. Es sei dringend notwendig, die Seerettung von Flüchtlingen und die Aufnahme der Geretteten zu ermöglichen.


    Die Initiative "Seebrücke – schafft sichere Häfen" setze ein Zeichen für eine humanitäre Migrationspolitik. 18 Städte in Deutschland, so Schwede, hätten sich solidarisch erklärt oder die Erklärung begrüßt. Konstanz ist nun auch dabei.

    Konstanz will Bootsflüchtlinge aufnehmen

    Die Linke Liste hatte nun den Antrag gestellt, dass Konstanz ebenfalls zum "sicheren Hafen" wird: "Sie erklärt sich gegenüber dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die unbedingte Bereitschaft, auch über die bundesrechtlichen Pflichten hinaus, Bootsflüchtlinge aufzunehmen. Die Stadt Konstanz schließt sich dem Appell der Stadtoberhäupter der Städte Düsseldorf, Köln und Bonn vom 26. Juli 2018 an."


    So lautet der vom Gemeinderat mit Zweidrittel-Mehrheit befürwortete Text. Dass der Antrag nicht einstimmig angenommen wurde, habe einen anderen Grund, wie Oberbürgermeister Uli Burchardt verdeutlichte. Es handle sich um ein politisches Signal, um ein Bekenntnis in der aktuellen politischen Lage. Dieses Signal könne er rundheraus unterstützen, "aber in der Konsequenz kann ich es nicht befürworten". In Konstanz fehlten immer noch ungefähr 300 Plätze in der Anschlussunterbringung für Flüchtlinge. Die Stadt komme ihrer Verpflichtung aktuell nicht nach.

    https://www.suedkurier.de/region/kre...372448,9943224
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.311


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Konstanz will in Zukunft Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen

    Gutmenschen sind an sich schon schlimm aber bekloppte Gutmenschen sind die Pest. Sollen doch diese ganzen Asylbetrüger, die man in Chemnitz und anderen Ortes nicht haben will, nach Konstanz.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.122


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Konstanz will in Zukunft Flüchtlinge aus dem Mittelmeer aufnehmen

    aber dann bitte um Konstanz eine Mauer ohne Durchlaß - damit die auch da brin bleiben....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2017, 17:05
  2. Konstanz: Neue Häuser für Flüchtlinge
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 11:48
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2016, 19:08
  4. Kybeline´s Blog Migrationshelfer versenken 500 “Flüchtlinge” ins Mittelmeer
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 21:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •