Wie und was da genau los ist und wie alles miteinander in Zusammenhang steht, erfahren wir nicht. Ein Artikel exklusiv wichtiger Tatsachen, Hintergrnde, Zusammenhnge und Vorgeschichte.

Nix Genaues wei man nicht:

Problemimmobilien: Problemhuser in Krefeld - Neun Festnahmen nach Kontrollen

Ein Blick in eines der verwahrlosten Huser an der Blcherstrae. Foto: Lothar Strcken


Krefeld Polizei, Stadt und Steuerfahndung berprfen fnf so genannte Problemimmobilien.


Die Polizei hat am Mittwoch im Rahmen ihres Prsenzkonzeptes bei einer Kontrolle von so genannten Problemimmobilien neun Personen, darunter auch Eigentmer der Gebude, festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, war das die wohl grte und erfolgreichste Kontrollaktion in Kooperation mit der Stadt und der Steuerfahndung zu diesem Thema in Krefeld. Die Stadt hat dabei aufgrund erheblicher Brandschutzmngel die Nutzung eines Mehrfamilienhauses am Alexanderplatz vollstndig untersagt und das Gebude bis auf weiteres versiegelt. In den anderen Mehrfamilienhusern drfen Teilbereiche wie Dachgeschosse oder einzelne Flgel nicht mehr genutzt werden. Auch diese Bereiche wurden laut Polizeiangaben versiegelt.


Alle Bewohner wurden berprft

Polizei, Stadt und Steuerfahndung kontrollierten in einer gemeinsamen Aktion mit rund 120 Einsatzkrften. Foto: Lothar Strcken


Ab 4.30 Uhr am frhen Morgen haben insgesamt rund 120 Mitarbeiter der Polizei und der Fachbereiche Bauaufsicht, Wohnungsaufsicht, Brgerservice, Migration und Integration der Stadt mit Untersttzung von Einsatzkrfte der Feuerwehr fnf Mehrfamilienhuser an der Blcherstrae, Martinstrae, Gerberstrae, Schwertstrae und am Alexanderplatz kontrolliert. Nicht nur auf den Brandschutz achteten sie dabei, sondern nahmen die Gebude auch im Hinblick auf deren Sicherheit im Allgemeinen unter die Lupe. Zudem wurden alle Bewohner, die die Kontrolleure antrafen, berprft. Nach Aussage der Polizei verhielten sich alle kooperativ.



Die Polizeibeamten nahmen nach den Kontrollen aber acht Mnner aus Osteuropa fest, die sich mit geflschten Dokumenten auswiesen. Gegen sie wird nun wegen illegalen Aufenthalts und Dokumentenflschung ermittelt. Derzeit bereiten die Mitarbeiter des Fachbereichs Migration und Integration das Abschiebeverfahren vor, so die Polizei. Der 71-jhrige Eigentmer der Gebude wurde in einer Wohnung am Alexanderplatz wegen steuerrechtlicher Verste festgenommen.


Stadt stellt Unterknfte fr Bewohner zur Verfgung

Insgesamt 40 Personen mussten im Anschluss an die Aktion ihre Wohnungen verlassen. Fr diejenigen von ihnen, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten, stellt die Stadt Krefeld Unterknfte zur Verfgung. Die Bewohner sollen zudem die Gelegenheit bekommen, in Absprache mit dem Kommunalen Ordnungsdienst ihre persnlichen Gegenstnde aus den Wohnungen zu holen



Die Polizei kndigt indes an, allen Hinweisen auf weitere Straftaten vom Sozialleistungsbetrug bis hin zum Menschenhandel nachzugehen und entsprechende Ermittlungsverfahren einzuleiten.




Sie seien sich sicher, dass solche Kontrollen sich positiv auf die Sicherheit in der Stadt auswirken und auch das Sicherheitsgefhl der Krefelder Brger verstrken wrden, heit es in einer gemeinsamen Erklrung von Polizei und Stadt. Schlielich sehen so genannte Problemimmobilien nicht nur unschn aus, sondern knnen auch durchaus gefhrlich werden. So strzten beispielsweise im Januar 2016 Dachteile eines Hauses an der Mittelstrae, dessen Dachstuhl im Dezember 2015 nach einem Brand eingestrzt war, auf den Gehwegbereich.




Im September des vergangenen Jahres hatten Stadt und Polizei ergemeinsam ein Haus an der Seidenstrae kontrolliert und aufgrund von Brandschutzmngeln gerumt. Diesem Pilotprojekt in Sachen Problemimmobilien folgten weitere Aktionen wie etwa im Februar dieses Jahres an der Lewerentzstrae und Gerberstrae sowie im Mai an der Gladbacher Strae.

https://www.wz.de/nrw/krefeld/proble...n_aid-33781969