Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Aggressiv und feige

    Altensteig (Württ.) Algerier rastet wegen Umzug aus

    Altensteig/Nagold - Dass der Einkauf im Lebensmittelgeschäft nur deshalb nicht bezahlt worden sei, weil der Angeklagte am Eingang einen Bekannten begrüßen wollte, wurde vom Amtsgericht Nagold ebenso in Zweifel gezogen wie die Aussage des 23-Jährigen, niemanden beleidigt zu haben, obwohl beide Zeugen das übereinstimmend behaupteten. Ein Urteil wurde in der Hauptverhandlung trotzdem nicht gesprochen, weil der Ladendetektiv wegen gesundheitlicher Probleme nicht gehört werden konnte.Der alleinstehende Algerier kam mit 19 Jahren als Flüchtling nach Deutschland und stellte einen Asylantrag. Gewohnt hat er in einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Liebenzell. Zusammen mit sieben Landsleuten sollte er am 24. April nach Nagold verlegt werden.


    Der Angeklagte wehrte sich gegen den Umzug und brachte das gegenüber dem damaligen Heimleiter und der Abteilungsleiterin für Integration und Soziale Hilfen beim Landratsamt Calw auch deutlich zum Ausdruck. Gefallen seien dabei die Worte "Schlampe" und "Hurensohn" sowie eine sexuelle Androhung. Der damalige Heimleiter sagte vor Gericht aus, er habe wegen des anstehenden Wohnortwechsels Kontakt mit dem Angeklagten aufgenommen, um herauszufinden, ob es möglicherweise Gründe gebe, in Bad Liebenzell bleiben zu dürfen. Während des Gesprächs sei der 23-Jährige aggressiv geworden und habe ihn beleidigt.


    Der Hausmeister der Flüchtlingsunterkunft berichtete, der Angeklagte sei "aufgewühlt" gewesen und habe im Hof herumgeschrien. Als der Algerier ein Teppichmesser in der Hand hielt, sei die Polizei gerufen worden. "Ich habe das Messer zum Aufschneiden von Brötchen gebraucht", verteidigte sich der Asylbewerber. Die Abteilungsleiterin für Soziale Dienste erklärte, die Verlegung von Flüchtlingen sei ein normaler Vorgang.




    Dass ihn die Landratsamtsmitarbeiterin einen "abgelehnten Asylbewerber" genannt habe, sei für ihn eine Art von Beleidigung gewesen, konterte der 23-Jährige in der Verhandlung.







    Angeklagt war der Algerier – der jetzt in Altensteig lebt – außerdem wegen Diebstahls. Er hatte in einem Nagolder Lebensmittelgeschäft Waren im Wert von 34 Euro geholt und nicht bezahlt. Das sei deshalb nicht passiert, weil er am Eingang einen Bekannten begrüßt habe. Sofort sei daraufhin der Ladendetektiv auf ihn zugerannt. Weil der Zeuge wegen einer Magen-Darm-Grippe nicht erscheinen konnte, wurde die Verhandlung unterbrochen und die Fortsetzung des Verfahrens auf Dienstag, 23. Oktober, ab 14.15 Uhr terminiert. Vorher gab Richter Martin Link noch bekannt, dass sich der Angeklagte bereits wegen unerlaubter Einreise, versuchtem Diebstahl, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung vor mehreren Gerichten verantworten musste und bis August 2017 im Gefängnis saß.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/i...6b145be68.html

    und immer noch in Deutschland ist, ein Wunder. Oder keines.

    Oder ist Deutschland einfach das Wunderland und der Titel dieser und ähnlicher kurzer Langgeschichten müßte "Algerier im Wunderland" heißen?

    Wo bleibt der Hase und die Königin?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.065


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Aggressiv und feige

    In Algerien droht ihm weder Verfolgung noch Folter. Also nach Hause schicken.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.497


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Aggressiv und feige

    So kann es nicht mehr weiter gehen. Wenn die Politikerverräter so weitermachen, kann und wird es nur noch Selbstjustiz geben, mit anschließender Anarchie . . . In Bayern haben ja 79% der Wähler ein "Weiter so!" gewählt. Für Hessen sehe ich leider auch nicht, dass die AfD besonders toll abschneiden wird, also auch weiter, wie bisher . . . CDU und SPD rutschen weiter in den Keller, aber die Roten und Schwarzen sind völlig immun gegen Selbstkritik und reden immer noch von "Wählerauftrag" und "Volkspartei". Wann endlich wird dieses Dreckssystem zusammenbrechen!? Ich sehne diesen Tag regelrecht herbei!
    "...und dann gewinnst Du!"

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.217
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Aggressiv und feige

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    So kann es nicht mehr weiter gehen. Wenn die Politikerverräter so weitermachen, kann und wird es nur noch Selbstjustiz geben, mit anschließender Anarchie . . . In Bayern haben ja 79% der Wähler ein "Weiter so!" gewählt. Für Hessen sehe ich leider auch nicht, dass die AfD besonders toll abschneiden wird, also auch weiter, wie bisher . . . CDU und SPD rutschen weiter in den Keller, aber die Roten und Schwarzen sind völlig immun gegen Selbstkritik und reden immer noch von "Wählerauftrag" und "Volkspartei". Wann endlich wird dieses Dreckssystem zusammenbrechen!? Ich sehne diesen Tag regelrecht herbei!
    Aber sie bzw. ihre Partei wurde doch gewählt. Somit können sie durchaus einen „Auftrag" geltend machen.
    Das Problem ist unser System der Parteien, die sich am Ende als weitgehend anonym und selbstlaufend entwickeln. Ein Persönlichkeitswahlrecht wäre meines Erachtens weitaus weniger problematisch.
    Wer sich dann als wortbrüchig entpuppt, müßte umgehend wieder abgewählt werden können.
    Dazu müßte das Volk wirklich der Souverän sein. Tatsächlich aber fungiert es nur als Stimmvieh.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.548


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Aggressiv und feige

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Aber sie bzw. ihre Partei wurde doch gewählt. Somit können sie durchaus einen „Auftrag" geltend machen.
    Das Problem ist unser System der Parteien, die sich am Ende als weitgehend anonym und selbstlaufend entwickeln. Ein Persönlichkeitswahlrecht wäre meines Erachtens weitaus weniger problematisch.
    Wer sich dann als wortbrüchig entpuppt, müßte umgehend wieder abgewählt werden können.
    Dazu müßte das Volk wirklich der Souverän sein. Tatsächlich aber fungiert es nur als Stimmvieh.
    ich strebe ansich eine direkte Demokratie an. Allerdings lehrt mich meine Erfahrung, das die meisten Menschen keinerlei Verantwortung übernehmen wollen, dh. auch die direkte Demokratie scheitert am ausbleibenden Engagement der Volksmassen. Die Masse will nicht mehr als Stimmvieh sein.

    Ich glaube eher, dass eine starke AfD Veränderungen mancher anderen Parteien nach sich ziehen wird. Dazu muss sie keine Verantwortung übernehmen. In der Opposition klappt das besser.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Feige? Was soll daran feige sein? - Die Achse des Guten
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2017, 18:52
  2. Zigeuner werden aggressiv
    Von fari14 im Forum Aktuelles
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 10:53
  3. Linke Szene so aggressiv wie nie! - BILD
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 00:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •