Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Hauptbahnhöfe in Deutschland sind sicher

    Lieber mit der Bahn reisen als mit dem eigenen Pkw. Deutschlands Hauptbahnhöfe sind sicher:

    Terror-Verdacht in Köln Bundesanwaltschaft übernimmt – Schock-Video von Brand-Anschlag

    Die Bundesanwaltschaft hat nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof die Ermittlungen übernommen. Das bestätigte ein Sprecher der obersten deutschen Anklagebehörde am Mittwochmorgen....
    https://www.express.de/koeln/terror-...chlag-31449926

    https://open-speech.com/threads/7795...27#post1779527

    (In der ausländischen Presse wird das Vorkommnis übrigens als Terroranschlag benannt. Die deutsche Presse rätselt ja noch....)

    Und nun in die Provinz. Nach Saarbrücken. Zwei Männergruppen, Syrer und Afghanen, nach zwei Anläufen im Hauptbahnhof:


    Prozess um Mordversuch am Hauptbahnhof Syrer sticht auf Afghanen ein

    Foto: Thomas Wieck" data-zoom-src="https://bilder.bild.de/fotos/angeklagt-mahmoud-o--200947905-57873214/Bild/1.bild.jpg"> Angeklagt: Mahmoud O.


    Saarbrücken – Diesen Streit hätte ein Afghane (18) beinahe mit dem Leben bezahlt. Syrer Mahmoud O. (auch 18) soll auf ihn eingestochen haben.
    Seit Dienstag steht O. wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht.
    Rückblick: Mitte Februar streiten sich abends vorm McDonald's am Hauptbahnhof zwei Männer-Gruppen. Anlass: ein Schubs, über den sich der 18-jährige Afghane beschwert haben soll. In der Folge soll sein Freund geschlagen worden sein.
    Der Afghane will bei der Bundespolizei Hilfe holen, da machen sich die Angreifer aus dem Staub.

    Eine Stunde später treffen sie erneut aufeinander. O. soll laut Anklage dem Afghanen zunächst von hinten in den Rücken gestochen haben. Ein zweiter Stich von vorn verfehlt nur knapp das Herz. Not-OP! Das Messer-Opfer überlebt.
    Der mutmaßliche Täter flüchtet, wird erst eine Woche später bei einem Bekannten ausfindig gemacht. Sein Alter gibt die Polizei damals mit 21 Jahren an.
    Im Prozess will sich O. bisher nicht zu den Vorwürfen äußern.
    https://www.bild.de/regional/saarlan...8420.bild.html
    Es geht natürlich auch kleiner. Der Hauptbahnhof in Memmingen:

    Tumult
    Diebstahl und Körperverletzung: Syrischer Mann (18) randaliert auf Memminger Bahnhof


    Gestern gegen 21.45 Uhr wurde am Bahnhof eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern mitgeteilt. Um die Situation zu bereinigen, forderten Beamten der Bundespolizei Kempten Unterstützung der Polizeiinspektion an.
    Nach derzeitigem Kenntnisstand war es zwischen einem 18- und einem 21-Jährigen zu einer Auseinandersetzung gekommen bei der eine Armbanduhr gestohlen worden sein soll.

    Der 18-Jährige war beim Eintreffen der Beamten flüchtig. Er wurde kurze Zeit später im Bereich der Gleisanlage des Bahnhofs gesichtet.


    Er war zwischenzeitlich, offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation, auf eine Signalanlage der Bahn geklettert und hielt eine Eisenstange in der Hand. Mit dieser schlug er nach den Beamten um zu verhindern, dass er in Gewahrsam genommen wird. Keiner der Beamten wurde dabei getroffen.


    Nachdem mit dem 18-Jährigen nur in syrischer Sprache gesprochen werden konnte, wurden zwei ihn begleitende Bekannte als Übersetzer herangezogen. Zwischenzeitlich errichtete die alarmierte Memminger Feuerwehr zwei Sprungkissen unterhalb der Signalanlage auf.


    Als einer der beiden Bekannten dem jungen Mann eine Zigarette reichte, ergriff er den 18-Jährigen plötzlich und riss diesen von der Signalanlage. Beide fielen auf die Sprungkissen, wobei sich der 18-Jährige leicht verletzte. Er wurde zur Untersuchung und Versorgung in eine Klink verbracht. Die Gleisanlage war für den Zugverkehr bis 23 Uhr gesperrt.


    Gegen den Syrer wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.



    https://www.all-in.de/memmingen-und-...hnhof_a5017872

    Alles Meldungen der letzten 24 Stundenauf der ersten Nachrichtenseite.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hauptbahnhöfe in Deutschland sind sicher

    Der Bahnhof in der Provinz:

    Streit zwischen Flüchtlingen: Mann mit Messer verletzt

    Bei einem Streit zwischen zwei Flüchtlingen im südhessischen Birkenau ist ein 22-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt worden. Er sei in eine Klinik gebracht worden, teilte die Polizei in Darmstadt am Mittwoch mit. Lebensgefahr bestehe nicht. Von dem mutmaßlichen Täter fehlte zunächst jede Spur, nach dem 18-Jährigen wird gefahndet. Die beiden jungen Männer waren am Dienstagabend am Bahnhof im Ortsteil Reisen aus bislang unbekannten Gründen aneinander geraten. Beide Männer leben in der Flüchtlingsunterkunft des Ortes.
    https://www.rtl.de/cms/streit-zwisch...t-4234297.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Der Anfang dieser monokulturellen Auseinandersetzung fand vor dem örtlichen Kino statt, fand seine Fortsetzung in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln (Bus) und endete schließlich am Hauptbahnhof:

    Attacke mit Messer und Nagel-Holzbrett: Streit unter Flüchtlingen eskaliert

    Attacke mit Messer und Nagel-Holzbrett: Streit unter Flüchtlingen eskaliert
    Polizei ermittelt nach Handgreiflichkeiten am Dienstag rund um den Hauptbahnhof in Marburg (Hessen)

    Marburg - Eine bislang noch recht schleierhafte Aneinanderreihung von gewalttätigen Auseinandersetzungen am Dienstagabend (25. September) beschäftigt zurzeit die Polizei in Marburg. Fest steht, dass zwei Menschen in Folge dessen verletzt wurden.


    Seinen Anfang nahm der laut eines Polizeisprechers "recht unübersichtliche Geschehensablauf" gegen 23.50 Uhr. Insgesamt soll es zwei Vorfälle gegeben haben, die jedoch direkt in Verbindung zueinander stehen könnten. Involviert seien nach aktuellem Erkenntnisstand der Ermittler mindestens vier Personen.

    Zunächst sollen mehrere junge Männer vor einem Marburger Kino gefeiert und anschließend einen Linienbus am Erwin-Piscator-Haus bestiegen haben. Kurz nach Fahrtbeginn soll es zu ersten Streitigkeiten gekommen sein, bei denen ein 18-Jähriger einen Faustschlag ins Gesicht bekommen haben soll.

    Daraufhin habe der 18-Jährige einem 27-Jährigen, der den Schlag ausgeteilt haben soll, mit einem Messer bedroht. Beide seien beim Eintreffen der Beamten jedoch nicht mehr am Tatort anzutreffen gewesen sein. Nur kurze Zeit später alarmierten gleich mehrere Personen die Polizei aufgrund einer Auseinandersetzung einer Personengruppe am Hauptbahnhof.

    Dort fanden die Einsatzkräfte einen 23-Jährigen samt Schnittverletzung an der Hand, der behauptete, ein 21-Jähriger hätte ihm die Wunde mit einem Messer zugefügt. Der Verletzte kam umgehend vorsorglich in ein Krankenhaus. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellten die Beamten ein mit Nägeln gespicktes Holzbrett sicher, das ebenfalls zum Einsatz gekommen sein soll.

    Ein Messer fand man dagegen nicht. Fest steht, dass es sich bei den bislang an den Auseinandersetzungen beteiligten Personen um Flüchtlinge handelt, die allesamt im Landkreis wohnhaft sind.

    Die Polizei bittet aufgrund der Unübersichtlichkeit der Geschehnisse dringend um Zeugenaussagen. Angaben zu den Vorfällen und/oder den Tätern können Augenzeugen telefonisch an die Polizeistation in Marburg weitergeben. Die Rufnummer lautet 06421/4060.

    https://www.tag24.de/nachrichten/flu...gesucht-797607
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hauptbahnhöfe in Deutschland sind sicher

    Genaueres zu Memmingen:

    Memmingen | Streit am Bahnhof gerät aus den Fugen – Mann klettert auf Signalanlage und legt Zugverkehr lahm


    Quelle: Wiki

    Am Dienstagabend kam es am am Bahnhof Memmingen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern.

    Am Dienstag wurde gegen 21.45 Uhr am Bahnhof Memmingen eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern mitgeteilt. Um die Situation zu bereinigen, forderten Beamten der Bundespolizei Kempten Unterstützung der Polizeiinspektion an.
    Nach derzeitigem Kenntnisstand war es zwischen einem 18- und einem 21-Jährigen zu einer Auseinandersetzung gekommen bei der eine Armbanduhr gestohlen worden sein soll.

    Der 18-Jährige war beim Eintreffen der Beamten flüchtig. Er wurde kurze Zeit später im Bereich der Gleisanlage des Bahnhofs gesichtet. Er war zwischenzeitlich, offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation, auf eine Signalanlage der Bahn geklettert und hielt eine Eisenstange in der Hand. Mit dieser schlug er nach den Beamten um zu verhindern, dass er in Gewahrsam genommen wird. Keiner der Beamten wurde dabei getroffen.

    Nachdem mit dem 18-Jährigen nur in syrischer Sprache gesprochen werden konnte, wurden zwei ihn begleitende Bekannte als Übersetzer herangezogen. Zwischenzeitlich errichtete die alarmierte Memminger Feuerwehr zwei Sprungkissen unterhalb der Signalanlage auf.

    Als einer der beiden Bekannten dem jungen Mann eine Zigarette reichte, ergriff er den 18-Jährigen plötzlich und riss diesen von der Signalanlage. Beide fielen auf die Sprungkissen, wobei sich der 18-Jährige leicht verletzte. Er wurde zur Untersuchung und Versorgung in eine Klink verbracht. Die Gleisanlage war für den Zugverkehr bis 23 Uhr gesperrt.

    Gegen den Syrer wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

    https://presse-augsburg.de/presse/me...r-lahm/285881/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. „Unsere Moscheen sind nicht mehr sicher“ - DIE WELT
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2017, 10:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2017, 14:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 13:42
  4. Die Daten sind bei uns sicher« - Neues Deutschland
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 16:41
  5. Wie sicher sind die pakistanischen Atomwaffen? - Telepolis
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 12:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •