Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.181


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Wahl Bayern 2018

    Eine Überraschung ist das Wahlergebnis nicht. Wochenlang bereiteten die Umfragen alle darauf vor, dass es böse für SPD und CSU werden wird. Vielleicht ist es die bei den Parteien übliche Realitätsverweigerung, die SPD und CSU darauf hoffen ließen, dass die große Anzahl der Unentschlossenen letztlich ihr Kreuz bei ihnen machen würde.

    Die CSU stürzte von 47% auf 37% ab.

    Die SPD verlor 50% ihrer Wähler und halbierte ihr Ergebnis im Vergleich zu 2013. Sie kam auf 9,7% und ist damit einstellig.

    Die Grünen erreichten 17,5%

    Die Freien Wähler schafften 11,6% und verbesserten sich um 2,6%

    Die FDP kam mit 5,1% knapp in den Landtag,

    Die AfD erhielt 10,2% und ist damit in 15 von 16 Landesparlamenten vertreten.

    Es sieht aktuell so aus, dass CSU und Freie Wähler eine Koalition bilden werden. Die Übereinstimmungen beider Parteien sind sehr groß. Eine ebenfalls mögliche Regierung aus CSU und Grünen dürfte aufgrund der großen Differenzen beider Parteien nicht zustande kommen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.511


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Das relativ schlechte Ergebnis der AfD hat mich dann doch etwas schockiert. Gut, die Freien Wähler hatten bestimmt auch ihren Anteil daran, evtl. noch ein bißchen die Bayernpartei, aber dass die Pädos satte 17,5% erreicht haben sollen, finde ich mehr als bedenklich! Und das im konservativen Bayern! Gut, man kann sagen, dass das, was die SPD verloren hat in etwa den Grünen zugute gekommen ist, aber nach allem, was seit 2015 hier passiert ist, macht sich bei mir trotzdem großes Unverständnis breit. Wie schlimm muss es denn noch kommen, damit die große Masse endlich aufwacht?
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.265
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Das relativ schlechte Ergebnis der AfD hat mich dann doch etwas schockiert. Gut, die Freien Wähler hatten bestimmt auch ihren Anteil daran, evtl. noch ein bißchen die Bayernpartei, aber dass die Pädos satte 17,5% erreicht haben sollen, finde ich mehr als bedenklich! Und das im konservativen Bayern! Gut, man kann sagen, dass das, was die SPD verloren hat in etwa den Grünen zugute gekommen ist, aber nach allem, was seit 2015 hier passiert ist, macht sich bei mir trotzdem großes Unverständnis breit. Wie schlimm muss es denn noch kommen, damit die große Masse endlich aufwacht?
    Sie wird nicht aufwachen. Sie ist in ihrer Egomanie ausschließlich mit sich und und dem Handy beschäftigt, nur gelegentlich unterbrochen von „sportlichen" und „musikalischen Events".
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.181


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Das relativ schlechte Ergebnis der AfD hat mich dann doch etwas schockiert. Gut, die Freien Wähler hatten bestimmt auch ihren Anteil daran, evtl. noch ein bißchen die Bayernpartei, aber dass die Pädos satte 17,5% erreicht haben sollen, finde ich mehr als bedenklich! Und das im konservativen Bayern! Gut, man kann sagen, dass das, was die SPD verloren hat in etwa den Grünen zugute gekommen ist, aber nach allem, was seit 2015 hier passiert ist, macht sich bei mir trotzdem großes Unverständnis breit. Wie schlimm muss es denn noch kommen, damit die große Masse endlich aufwacht?
    Nimmt man die Parteien als Blöcke, ist die linke Seite nicht stärker geworden. Es hat wie im konservativen Lager Verschiebungen zwischen den einzelnen Parteien gegeben. Was die SPD verloren hat, haben die Grünen hinzugewonnen. Die CSU hat früher alle Stimmen bekommen, die nun auf CSU, Freie Wähler und AfD fallen. Wie im linken Lager hat sich keine signifikante Veränderung an der Gesamtheit der Stimmen ergeben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.565


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Das relativ schlechte Ergebnis der AfD hat mich dann doch etwas schockiert.
    bei der Landtagswahl 2013 erreichte die Opposition so wenig Stimmen, dass sie unter 'sonstige' aufgeführt wurde.
    Derart 10.x% aus dem Stand ist kein relativ schlechtes Ergebnis, sondern ein objektiv riesiger Erfolg.
    Korrigiert mal eure Erwartungen, denn je mehr die im Himmel herum schwirren, desto schmerzhafter der Aufprall auf den steinharten Boden der Realität.

  6. #6
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.565


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Frollein Schunke auf der 'Achse':
    So kommen liberale und konservative Parteien, die allesamt, wenn auch in unterschiedlicher Intensität, einen Kurswechsel in der Asylpolitik fordern, auf insgesamt 64,1 Prozent der Stimmen und konnten damit gegenüber 2013 sogar noch um 4,1 Prozentpunkte zulegen. Das verbleibende linke Spektrum aus Grünen, SPD und Linken kommt indes gerade einmal auf 30,4 Prozent.
    mehr als doppelt so viel Vernunft als die linke Gesinnung. ~30% ein magischer Wert, der in etwa für den Grad der Zustimmung zum Sozialismus der SBZ bzw in etwa für den Stimmanteil, der die nationalen Sozialisten 1933 an die Macht brachte, steht. Man sieht, dass eine ~30% Minderheit durchaus über die Mehrheit herrschen kann, wenn sie sich in Übereinstimmung mit angeblichen Gesetzen gesellschaftlicher Entwicklung, oder als biologisch überlegene Herrenrasse dünkt. Heute wurde möglicherweise im Gefolge der moralisierenden 68er Dummbatzen ein tyrannisches, dümmliches Moralisieren daraus, das sich als Gralshüter allgemeiner moralischen Imperative ausgibt(wer will schon für den Rassismus sein?), diese dann im eigenen Interesse verbiegt(Islamkritik als Rassismus) und dabei auf keinerlei Kritik durch Gesellschaft, Politik und Öffentlichkeit stößt:
    Ärger noch fungiert der dem Nationalsozialismus und Marxismus vergleichbare heutige Extremismus als Feminismus, Genderismus, LGBT und SJW, und wird als solcher, aus Gründen der Dummheit, Feigheit und Konfliktscheuheit, noch nicht einmal wahrgenommen, geschweige denn kritisch hinterfragt. Perverse und vollkommen blöde Extremisten predigen auf Kosten des Steuerzahlers extremistischen Müll, geistig noch deutlich unter dem Marxismus-Leninismus der SBZ und selbst dem Maoismus stehend, der dann von Oben, also über Politik und Staat, dem Bürger aufgezwungen wird. Das es sich dabei nicht um ein auf die BRD begrenztes Phänomen handelt, mag dieser Artikel verdeutlichen.
    Diesen Kreaturen, die sich als Gralshüter der absoluten Wahrheit dünken, reichen ihre 30% durchaus aus, um die tyrannisch über die als rechte Untermenschen halluzinierte ~64,1 Mehrheit zu erheben, während die 64,1 Mehrheit passiv genug ist, um dies zuzulassen. Das hat die Geschichte mehrfach bewiesen.

    Frollein Schunke's Irrtum ist nicht auf die 64,1 Mehrheit hinzuweisen, sondern die qualitative Analyse der herrschenden linken Ideologie auszublenden. Die Gralshüter der absoluten Wahrheit haben noch nie eine Mehrheit benötigt, um sich tyrannisch über andere Menschen zu erheben.

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.181


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Bayerns Großstädte: Wie die Presse das Wahlergebnis massiv zugunsten der Grünen verfälscht

    Seit Tagen kennt der Jubel in der Presse keine Grenzen mehr: In allen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern seien die Grünen in Bayern nun stärkste Kraft, freuen sich die Journalisten. Doch das ist eine glatte Medien-Lüge, denn Tatsache ist: Außer in München erreichte die CSU in allen bayerischen Großstädten – zum Teil mit großem Abstand – die meisten Stimmen.
    Ursprung des Fakes ist das ZDF. Der Sender verbreitete eine Grafik, die das behauptete. Ohne kenntlich zu machen, dass die Zahlen auf einer Nachwahlbefragung beruhten, setzte er die Falschmeldung in die Welt. Fast alle Zeitungen und Sender übernahmen das, ohne selbst zu recherchieren. Seitdem heißt es allerorten: Die Grünen eroberten alle bayerischen Großstädte. Doch das ist komplett falsch. In Bayerns zweitgrößter Stadt Nürnberg landete die CSU mit 35,0 vor den Grünen mit 20,8 Prozent. Und auch in der drittgrößten Metropole, Augsburg, lag die CSU fast acht Prozentpunkte vor den Grünen. In Ingolstadt waren es sogar 19,7 Prozent.
    Insgesamt zeigen die Wahlergebnisse, dass sich die CSU in sieben von acht Gemeinden mit mehr als 100.000 Einwohnern als stärkste Kraft behaupten konnte. Lediglich im bisher roten München lösten die Grünen die SPD als erste Partei ab. Hier erreichte die Öko-Partei 30,3 Prozent der Stimmen, die CSU 25,2 Prozent.
    Außerhalb Münchens gelang es den Grünen lediglich in Würzburg ein Direktmandat zu holen. In der gesamten Stadt aber landete die CSU mit 30,4 Prozent vor den Grünen (29,4). Und selbst in den Universitätsstädten Erlangen (CSU-Vorsprung: 4,8 Prozent) und Regensburg (+ 5,2) setzte sich jeweils die CSU durch. Dasselbe gilt für Fürth (+13,4) . Mehr Großstädte hat Bayern nicht. All das ist nicht schwer zu recherchieren. Jouwatch hat es getan, die anderen wollten oder konnten nicht.
    Von der Medienlüge der grünen Hochburgen in den Großstädten bleibt letztendlich die Landeshauptstadt übrig. Die Meldung trifft also sieben Mal nicht zu – und nur im Fall München war sie richtig. Dennoch haben weder das ZDF noch die anderen Medien den Fake bisher richtig gestellt. Es bleibt den Menschen selbst überlassen, die Wahlergebnisse in den Städten nachzulesen. Das zeigt, wie sehr inzwischen Wunschdenken in den Redaktionsstuben die Realität überdeckt.
    Insgesamt wirft die Geschichte bei den massiven Abweichungen von den tatsächlichen Ergebnissen auch Zweifel an den Nachwahlbefragungen allgemein auf. Auch die sogenannten Wählerwanderungen beruhen darauf. Doch wie seriös sind sie, wenn schon in Ingolstadt ein Grünen-Sieg verkündet wird, während in Wirklichkeit die CSU einen Vorsprung von fast 20 Prozentpunkten erzielte?
    Journalisten stellen Wahlergebnisse so verfälscht dar, wie es ihrem Wunschdenken entspricht. Auch dass die landesweiten Grünen-Zugewinne von 8,9 Punkten nicht einmal die Verluste der SPD von 10,9 auffangen konnten, liest man nur äußerst selten. Denn das würde die Wahrheit verdeutlichen: Das linke Lager hat bei der Bayern-Wahl auf niedrigem Niveau erneut verloren. Lediglich 27,2 Prozent der Bayern wählten SPD und Grüne – suggeriert wird aber das Gegenteil (Jouwatch berichtete). (WS)
    https://www.journalistenwatch.com/20...ssstaedte-wie/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.565


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wahl Bayern 2018

    Von der Schwäche der einstigen Volksparteien kann die AfD nur mäßig profitieren. Ihr werden lediglich 12 Prozent prognostiziert. Dies entspräche zwar einem Plus von fast acht Punkten, ist bei der derzeitigen Anti-CDU-SPD-Stimmung aber zu wenig. Offenbar zeigt die Propaganda der Mainstream-Medien Erfolge, die die Grünen seit Monaten als Erlöser verkaufen.
    jwatch

    ein Plus von fast acht Punkten wird durch eine irreale Erwartungshaltung zur Niederlage umgemünzt. Eine derartig kranke Geisteshaltung wirkt frustrierend und nutzt dadurch objektiv den Herrschenden. Deshalb: weg damit!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moschee-Bau ist 2018 geplant - mittelhessen.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2017, 19:11
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 16:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 16:10
  4. Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang
    Von Seher im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 20:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •