Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    11.225


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    „Abtreiben bis zum Volkstod“

    „Abtreiben bis zum Volkstod“, unter diesem Motto störten Linke in Berlin eine Demonstration von Lebensschützern, und machten damit zugleich klar, warum linken Feinden des Volkes die freie Abtreibung ein so wichtiges politisches Anliegen ist.

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.297


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    auch die himmelschreiende Dummheit und offensichtliche Schizophrenie ändert nichts daran, das Linke zu diesem Volk gehören, und wenn es stirbt, sterben auch sie.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.352


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    Es wäre allen geholfen, wenn die Mütter dieser Linken ihre Brut abgetrieben hätten. Wenn diese Idioten den Volkstod propagieren, sollten sie mit gutem Beispiel voran gehen und sich umbringen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.297


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es wäre allen geholfen, wenn die Mütter dieser Linken ihre Brut abgetrieben hätten. Wenn diese Idioten den Volkstod propagieren, sollten sie mit gutem Beispiel voran gehen und sich umbringen.
    .. und nicht Unschuldigen den Tod wünschen.

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.297


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    eben im W3 gefunden:
    Name:  suicid-gegen-rechts.jpeg
Hits: 44
Größe:  33,9 KB

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.957


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    Abtreibung kann ich verstehen...

    Ich hätte auch abgetrieben als junges Mädel wenn ich vergewaltigt worden wäre - ich hätte so einen Balg nicht austragen wollen.

    Ansonsten außer einer Vergewaltigung sehe ich keinen Grund für eine Abtreibung - denn heutzutage kann jede(r) verhüten wenn die Situation nicht passend ist um ein Kind auszutragen...

    Ich hab noch nie die wilde Rumschnackselei verstanden von so manchen... Und dann noch nicht verhüten und dann abtreiben... Haben die keine Angst vor Krankheiten ?

    Abtreibung muß m.E. legal sein . es sollte keine Frau gezwungen sein ein Kind auszutragen was durch eine Vergewaltigung entstand...

    Wer aus Doofheit nicht verhütet, sollte m.E. zur Kasse gebeten werden - warum sollte hier die Krankenkasse einspringen für den Eingriff ?

    Wer vög... kann, der kann gefälligst auch verhüten wenn er kein Kind will...

  7. #7
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.181


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    Eine Frau, die ohne Not (und damit meine ich keine "finanzielle Not") abtreibt, ist für mich eine Mörderin. Wenn man zu blöd oder zu geizig zum Verhüten ist, muss man halt die Konsequenzen tragen. Wenn man das Kind dann überhaupt nicht will, kann man es auch zur Adoption frei geben, aber für Abtreibung gibt es für mich nur zwei Gründe: Vergewaltigung und wenn ernste, gesundheitliche Risiken für die Mutter bestehen.

    Edit: Ach ja, und alle Emanzen mit Meinungen wie, Abtreibungsentscheidungen gehörten zur Selbstbestimmung der Frau o.ä. sollen gesammelt zur Hölle fahren!
    Geändert von Clark (26.09.2018 um 10:10 Uhr)
    "...und dann gewinnst Du!"

  8. #8
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.297


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: „Abtreiben bis zum Volkstod“

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Edit: Ach ja, und alle Emanzen mit Meinungen wie, Abtreibungsentscheidungen gehörten zur Selbstbestimmung der Frau o.ä. sollen gesammelt zur Hölle fahren!
    seit Erfindung effektiver Verhütungsmittel gehört in Wirklichkeit zur Selbstbestimmung der Frau die Mitverantwortung für die ungewollte Schwangerschaft, dh. auch die Frau muss sich um die Verhütung kümmern und zwar nicht dergestalt, dass nachträglich abgetrieben wird. Es ist nicht so, dass Pille und Conti alleinige Sache des Mannes sind und Abtreibung das der Frau.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PI News! Linksgrüne Lesben wollen Jungen abtreiben
    Von PI News im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2015, 11:31
  2. Asylpolitik. Multikultur.volkstod?
    Von frundsi im Forum Die politisch Unkorrekten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.2014, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •