Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.549


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    Wieder so ein Einzelfall, der einem heutzutage natürlich passieren kann. Es ist eben ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten und mit Wahrscheinlichkeiten werden wir beruhigt. Einzelfälle kommen vor, Unfälle sind häufiger. Die Politiker selbst wollen daran nicht glauben, denn auch sie fielen ja höchstems einem Einzeltäter zum Opfer, wenn sie nicht mit gepanzereten Limousinen und einem ganzen Aufgebot an Sicherheitskräften unterwegs wären.

    Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    HANNOVER. Nach einer Messerattacke auf eine junge Frau in Großburgwedel hat das Landgericht Hannover einen 17 Jahre alten Syrer wegen versuchten Totschlags zu fünf Jahren Jugendstrafe verurteilt. Der 14 Jahre alte Bruder wurde zu einem zweiwöchigen Arrest und der Teilnahme an einem sozialen Trainingskurs verurteilt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Er war an einem vorangegangenen Streit beteiligt.


    Der Prozeß gegen die beiden Syrer hatte demnach hinter verschlossenen Türen stattgefunden. Die 24 Jahre alte Frau war Ende März auf offener Straße niedergestochen worden. Der Attacke vorausgegangen war ein Streit in einem Supermarkt.


    Der 14jährige prügelte sich der Anklage zufolge zunächst mit seinem ein Jahr jüngeren Cousin. Die junge Frau forderte die beiden Jungen auf, sich zu benehmen, da sich auch andere Kunden gestört fühlten. Daraufhin holten die Buben den 17jährigen. Zu dritt sollen sie dann dem ebenfalls 24 Jahre alten Lebensgefährten der Frau mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.


    Mehrere Organe verletzt



    Als die junge Frau dazwischen gehen und den 14jährigen von ihrem Freund wegzerren wollte, stach ihr der 17jährige Syrer laut Anwalt in den Bauch. Ihr Lebensgefährte konnte der Messerattacke ausweichen.


    Die Frau erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen und lag mehrere Tage im Koma. Der Messerstich verletzte ihre Leber, den Magen, die Bauchspeicheldrüse sowie Niere und Darm. Die Frau leide auch psychisch unter den Folgen der Tat, sagte ihr Anwalt. Ob der Haupttäter nun in seine Heimat abgeschoben wird, ist unklar. Laut dpa entscheidet bei nach Jugendstrafrecht verurteilten Tätern darüber ein Jugendrichter.


    Die Messerattacke hatte deutschlandweit für Schlagezeilen gesorgt. Die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Doris Schröder-Köpf (SPD), sprach sich nach der Tat für einen schnellen Familiennachzug aus. „Wir wissen, daß Perspektiv- und Sprachlosigkeit die Aggression erhöht und zugleich die Anwesenheit von Frauen mäßigend wirkt“, sagte die SPD-Politikerin damals.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gese...ft-verurteilt/

    Meine Prognose: Er sitzt nur einen Bruchteil der Haft ab und er wird nicht abgeschoben. Die Familie wird nach Deutschland nachgeholt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.850


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    >Der Messerstich verletzte ihre Leber, den Magen, die Bauchspeicheldrüse >sowie Niere und Darm

    Quatsch: wir wissen doch: die Organe hätten eh irgendwann mal versagt...

    Oder vielleicht wars auch ein versuchter Selbstmord ...

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.405


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    ............Die Frau erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen und lag mehrere Tage im Koma. Der Messerstich verletzte ihre Leber, den Magen, die Bauchspeicheldrüse sowie Niere und Darm. Die Frau leide auch psychisch unter den Folgen der Tat, sagte ihr Anwalt. [B]

    Die Frau wird kein normales Leben mehr führen können. 5 Jahre Haft, von denen effektiv nur 18 Monate abgesessen werden, sind eine Verhöhnung des Opfers.






    Ob der Haupttäter nun in seine Heimat abgeschoben wird, ist unklar

    Unklar? Nach allem was wir ständig erleben, wird er nicht abgeschoben. Auch bei Kriminellen mangelt es an Fachkräften.



    Die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Doris Schröder-Köpf (SPD), sprach sich nach der Tat für einen schnellen Familiennachzug aus. „Wir wissen, daß Perspektiv- und Sprachlosigkeit die Aggression erhöht und zugleich die Anwesenheit von Frauen mäßigend wirkt“, sagte die SPD-Politikerin damals.
    Was für eine dämliche Ziege. Kein Wunder, dass sich Gerhard Schröder entsetzt von ihr abgewendet hat.



    Meine Prognose: Er sitzt nur einen Bruchteil der Haft ab und er wird nicht abgeschoben. Die Familie wird nach Deutschland nachgeholt.


    Das sehe ich auch so.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.023


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    Die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Doris Schröder-Köpf (SPD), sprach sich nach der Tat für einen schnellen Familiennachzug aus. „Wir wissen, daß Perspektiv- und Sprachlosigkeit die Aggression erhöht und zugleich die Anwesenheit von Frauen mäßigend wirkt“, sagte die SPD-Politikerin damals.
    Wie kann diese Hexe angesichts eines solchen Statements morgens noch in den Spiegel schauen, ohne sich sofort übergeben zu müssen!? Nur noch widerlich!
    "...und dann gewinnst Du!"

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.239


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    Behörden verschwiegen Bluttat in Flüchtlingsunterkunft



    In einer Flüchtlingsunterkunft in Boostedt (Kreis Segeberg) versuchte am Freitag vor einer Woche ein Iraner, mit mehreren Messerstichen seine Frau zu töten.
    Wenige Tage nach der Tat fand eine Bürgerversammlung in der Gemeinde statt. Dabei waren die Kriminalität in der Landesunterkunft mit 1200 Flüchtlingen und die Kriminalitätsentwicklung in Boostedt Thema. Trotz Fragen nach Gewalt in der Landesunterkunft erwähnte keiner der anwesenden Spitzenbeamten und Politiker das Verbrechen – auch nicht Innenminister Grote, der nach eigener Aussage informiert war. Erst als eine Woche nach der Tat die „Kieler Nachrichten“ berichteten, bestätigte die Staatsanwaltschaft den Vorgang und erklärte, es sei üblich, dass in 80 bis 90 Prozent der Fälle keine Mitteilungen erfolgten.
    achse

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.982
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Boostedt (Kreis Segeberg) versuchte am Freitag vor einer Woche ein Iraner, mit mehreren Messerstichen seine Frau zu töten.
    Wenige Tage nach der Tat fand eine Bürgerversammlung in der Gemeinde statt. Dabei waren die Kriminalität in der Landesunterkunft mit 1200 Flüchtlingen und die Kriminalitätsentwicklung in Boostedt Thema. Trotz Fragen nach Gewalt in der Landesunterkunft erwähnte keiner der anwesenden Spitzenbeamten und Politiker das Verbrechen – auch nicht Innenminister Grote, der nach eigener Aussage informiert war. Erst als eine Woche nach der Tat die „Kieler Nachrichten“ berichteten, bestätigte die Staatsanwaltschaft den Vorgang und erklärte, es sei üblich, dass in 80 bis 90 Prozent der Fälle keine Mitteilungen erfolgten.
    Nur niemanden über die wahren Zustände informieren! Ruhe sei die erste Bürgerpflicht, selbst wenn es am Ende eine Friedhofsruhe ist.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #7
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.239


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensgefährliche Messerattacke: Syrer zu Jugendhaft verurteilt

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    Behörden verschwiegen Bluttat in Flüchtlingsunterkunft
    achse
    schätze, der Beitrag würde hier besser hin passen: https://open-speech.com/threads/7095...h-Asylbewerber

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2018, 14:49
  2. Täter rief: "Sterbt, Muslime!": Trump verurteilt Messerattacke auf Helfer - n-tv.de NACHRICHTEN
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2017, 19:53
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2016, 19:22
  4. 4 Syrer wegen Vergewaltigung zur Bewährung verurteilt
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2016, 16:11
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 10:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •