Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.406


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Hilfe für weibliche Flüchtlinge

    Hilfe für weibliche Flüchtlinge

    Frauen brauchen in Deutschland länger als in anderen Staaten, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das zeigt eine OECD-Untersuchung. Schweden und Dänemark machen vor, wie es gehen kann.
    Dazu passend das Titelbild, zwar kein Thema im Artikel selber, aber möglicherweise liegt die geringe Einstellungsquote auch am Erscheinungsbild, also an der Einstellung der Frauen.




    In diesem Outfit bekommt man nicht jeden Job, weder bei einer Bank, noch an einer Supermarktkasse, wenn dort auch eher, noch in einem Gesundheitsberuf, noch als Friseuse. Entweder arbeitet man dann im Milieu der Flüchtlinge selber, in Quotenjobs von Flüchtlingen für Flüchtlingen, in einem Quotenjob in der Verwaltung oder man muss sich in Art und Auftreten der Gesellschaft anpassen. Tut man aber nicht. Das Kopftuch wird bei diesen Debatten beliebig einem Tattoo gleichgesetzt, allerdings lehnt man die Folgen ab, obwohl auch jemand mit einem Tattoo keine Anstellung findet, wenn dieses sichtbar ist, noch nicht einmal als einfacher Wachmann.

    Aber es gibt natürlich auch weitere Hinderungsgründe:

    Eine weitere Besonderheit: Flüchtlingsfrauen werden laut OECD „mit recht hoher Wahrscheinlichkeit“ im Jahr nach ihrer Einreise schwanger.
    Ich verkneife mir an dieser Stelle jeglichen Kommentar. Auf jeden Fall hat diese Besonderheit eine Folgewirkung:

    Die OECD-Untersuchung soll am Donnerstag veröffentlicht werden. Sie liegt der Frankfurter Rundschau bereits vor. In der Studie heißt es, dass die Herausforderungen für die Arbeitsmarkt-Integration weiblicher Flüchtlinge besonders groß seien
    Direkt auf die Schwangerschaften bezogen heißt es:

    Auch darauf müssten spezielle Integrationskurse abgestimmt sein – etwa, indem junge Mütter mehr Zeit für den Kurs bekommen
    Die Erwerbstätigkeit von Flüchtlingsfrauen stellt sich in Deutschland folgendermaßen dar. Während nach einem längeren Zeitraum von einigen Jahren etwa jeder zweite männliche Flüchtling irgendeiner Beschäftigung nachgeht

    (wobei hier nicht aufgelistet ist, ob dieser Job eine Qualifikation von der Arbeitsagentur ist oder ein Teilzeitjob und ob dieser Job nicht über Steuermittel subventioniert wird und ausreicht, den Lebensunterhalt zu erarbeiten oder ob aus Steuermitteln der Lebensbedarf "aufgestockt" wird)

    sieht es bei Frauen ziemlich düster aus:

    Zehn Jahre nach der Ankunft beträgt die Beschäftigungsquote von weiblichen Flüchtlingen in Deutschland etwa 25 Prozent.
    http://www.fr.de/wirtschaft/oecd-hil...inge-a-1572562
    Geändert von Turmfalke (07.09.2018 um 11:39 Uhr)
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hilfe für weibliche Flüchtlinge

    Die Bereitschaft zu arbeiten, ist bei Frauen aus dem islamischen Kulturkreis nicht gegeben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.810


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hilfe für weibliche Flüchtlinge

    Mein AG hat mich 2001 damals nach Kinderwunsch gefragt - obwohl die Frage schon damals verboten war... Da ich keine Kinder bekommen kann , hab ich ehrlich geantwortet daß es nicht geht....

    Andererseits hätte ich nicht ehrlich geantwortet da die Frage an sich schon nciht erlaubt gewesen war...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe für säkulare Flüchtlinge - hpd.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2017, 11:30
  2. Hilfe! Flüchtlinge!
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 16:15
  3. In Bremen bekommen Flüchtlinge endlos Hilfe
    Von dietmar im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 04:57
  4. Interreligiöse Hilfe für Flüchtlinge - Derwesten.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •