Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.016


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Sechs Schafsköpfe am Straßenrand gefunden

    Sechs Schafsköpfe am Straßenrand gefunden

    Barbecke. Grausiger Fund im Straßengraben: Im Landkreis Peine sind nach Hinweisen aus der Bevölkerung sechs abgetrennte Schafsköpfe am Rand einer Landstraße gefunden worden. Völlig unklar ist nach Angaben der Ermittler vom Sonntag, wer die Tiere getötet und die Köpfe entsorgt hat. Über den Verbleib der Tierkadaver konnte zunächst nichts gesagt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas über den grausigen Fund sagen können. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer (05171) 9990 entgegen.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niede...chweig704.html

    Das Milieu, in dem die Polizei suchen sollte, ist wohl das, das halal schlachtet und zur Zeit das Opferfest begeht.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der WDR lügt:


    Frische Baklava liegen in den Auslagen einerr arabischen Bäckerei
    Islamisches Opferfest startet in NRW

    Von Dirk Groß-Langenhoff


    Gebete starten bereits bei Sonnenaufgang
    Opferfest heißt auch Verzicht auf Gewohnheiten
    Rituelle Schlachtung in Deutschland nur mit Betäubung erlaubt

    Schon Dienstagmorgen (21.08.2018) um halb sechs drängen die Gläubigen in die Zentral-Moschee in Bochum. Es ist das erste Gebet am Tag des Opferfestes. Die Gläubigen sollen Gott in Gebeten besonders nahe kommen. Zum Opferfest wird unter anderem ein Tier bei einer rituellen Schlachtung geopfert.
    Schafherde von vorne

    Theologe: Schächten steht beim Opferfest nicht im Fokus

    Der islamische Theologe Ismail Sütsever von der Gemeinde in Bochum erklärt aber, dass das Schächten nicht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht. Vielmehr gehe es darum, dass jeder einzelne Gläubige ein Opfer bringe. Das könne zum Beispiel der Verzicht auf eine liebgewordene Gewohnheit oder andere Dinge seien.

    "Es ist Tradition, dass man zum Opferfest die Älteren besucht und versucht, mit ihnen einen schönen Tag zu verbringen", sagt Ismail Sütsever. "Dabei gibt es natürlich auch eine Kleinigkeit von dem Opfer, das man geschlachtet hat, zu essen."
    Schlachten nur mit Betäubung erlaubt

    Das Landesamt für Natur-, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW weist darauf hin, dass es in Deutschland nur erlaubt ist, vorher betäubte Tiere zu schächten. In Bochum und Essen zum Beispiel kontrollieren Amtstierärzte die rituellen Schlachtungen. Diese müssen vorher angemeldet werden. Private Schächtungen im Hinterhof sind hierzulande verboten.
    Informationen in türkischer Sprache

    Kurban Bayramı'na hazırlık | mehr
    Kurban Bayramına hazırlık | audi

    https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhr...rfest-100.html

    Herr Langenhoff verschweigt, dass es Ausnahmegenehmigungen in Deutschland für das betäubungslose Schächten für Moslems gibt, gegen die die Tierschutzverbände und die Tierärzte Sturm laufen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.270


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Sechs Schafsköpfe am Straßenrand gefunden

    Das Opferfest ist eine sehr blutige Angelegenheit. In den islamischen Städten sind die Straßen rot vor Blut...

    Tierquälerei ist das und nichts anderes.....


    Name:  Download (1).jpg
Hits: 32
Größe:  12,3 KB

    Name:  Download.jpg
Hits: 27
Größe:  9,7 KB

    Name:  images (1).jpg
Hits: 31
Größe:  12,8 KB

    Name:  images.jpg
Hits: 28
Größe:  11,5 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.838
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Sechs Schafsköpfe am Straßenrand gefunden

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Das Opferfest ist eine sehr blutige Angelegenheit. In den islamischen Städten sind die Straßen rot vor Blut...

    Tierquälerei ist das und nichts anderes.....


    Name:  Download (1).jpg
Hits: 32
Größe:  12,3 KB

    Name:  Download.jpg
Hits: 27
Größe:  9,7 KB

    Name:  images (1).jpg
Hits: 31
Größe:  12,8 KB

    Name:  images.jpg
Hits: 28
Größe:  11,5 KB
    Mitgefühl ist keine moslemische Tugend.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 01:56
  2. Sechs Frauen, sechs Ansichten - Rhein-Neckar Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2015, 13:11
  3. Sechs Frauen, sechs Ansichten - Rhein-Neckar Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2015, 08:26
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 16:10
  5. Gefunden bei gutefrage.net
    Von murktimon im Forum Islam - fundiertes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.2009, 12:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •