Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Warum die Tagesschau (ARD) nicht über die Messerattacke in Offenburg berichtete

    Messerattacke in Offenburg: "Tagesschau" erklärt, warum auf Berichte verzichtet wurde

    Die tödliche Messerattacke auf einen Offenburger Arzt hat viele erschüttert und landesweit für Schlagzeilen gesorgt. Die "Tagesschau" verzichtete aber auf eine Berichterstattung. Nach Zuschauerkritik erklärt Chefredakteur Kai Gniffke nun, warum.

    Kai Gniffke, Chefredakteur der "Tagesschau", hat die Entscheidung, nicht über die Tötung eines Arztes in Offenburg zu berichten, verteidigt


    Ein Asylbewerber aus Somalia soll am vergangenen Donnerstag in Offenburg einen Arzt in seiner Praxis erstochen und eine Praxishelferin verletzt haben. Die Polizei hatte den 26-Jährigen nach einer kurzen Großfahndung festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen betrat der Mann ohne Termin die Praxis, in der bereits andere Patienten waren. Er sei zielstrebig in ein Behandlungszimmer gegangen. Dort habe er den Arzt mit einem mitgebrachten Messer attackiert. Die Waffe blieb bei der Flucht zurück. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen ihn wegen Mordverdachts. Das Motiv ist noch unklar.


    Der Fall hatte landesweit für Schlagzeilen gesorgt. In Offenburg versammelten sich Menschen zu einer kleinen Demonstration. Die AfD hatte zu einer Mahnwache aufgerufen. Die Linke Jugend hatte daraufhin eine Gegendemonstration angemeldet.
    Landesweit wurde über Offenburg berichtet

    Während Zeitungen, Online-Nachrichtenseiten und private TV-Sender über den Fall berichteten, schwieg die "Tagesschau" dazu. Warum man sich entschieden habe, nicht über die Tötung des Offenburger Arztes zu berichten, erklärte Kai Gniffke, Chefredakteur der Sendung, im "Tagesschau-Blog". "Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten", schrieb er.

    Allein deswegen über den Fall zu berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist, will Gniffke nicht. "Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden", so der "Tagesschau"-Leiter.

    "Tagesschau" nicht zum ersten Mal in der Kritik

    "Es haben all diejenigen Recht, die sagen, dass der Arzt heute noch leben würde, wenn dieser Flüchtling nicht ins Land gekommen wäre", führt er weiter aus. "Aber ich sage ebenso deutlich, dass auch das für mich noch keine Begründung ist, über einzelne Kriminalfälle in der Tagesschau zu berichten."


    Es ist nicht das erste Mal, dass die "Tagesschau" dafür kritisiert wird, über einzelne Mordfälle nicht berichtet zu haben. Im Dezember 2016 geriet Deutschlands populärste Nachrichtensendung in den Fokus, weil man nicht über den Mord an einer Studentin in Freiburg berichtet hatte, der von einem Flüchtling aus Afghanistan verübt worden war.

    https://www.stern.de/kultur/tv/tages...e-8219320.html

    Es war eine rein ideologische Entscheidung, nicht über den Fall zu berichten. Schaut man in das Gesicht Gniffkes, schaut man in das Gesicht eines Ideologen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Warum die Tagesschau (ARD) nicht über die Messerattacke in Offenburg berichtete

    Sie versuchen es mit allen Mitteln, unter den Teppich zu kehren was nicht sein darf. Außerdem will man wohl nicht, dass die überwiegend älteren Praxisbesucher, nicht selten Wähler der "verkommenen" Einheitsparteien, den Weg zum Arzt fürchten. Beim jüngeren und mittleren Teil der unmanipulierten deutschen Gesellschaft, gehe ich davon aus, dass sie sich auf solche " Begegnungen " einigermaßen vorbereitet haben.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.073


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Warum die Tagesschau (ARD) nicht über die Messerattacke in Offenburg berichtete

    In der Tagesschau werden sehr oft "Meldungen" gebracht, die keinerlei Relevanz haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.497


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Warum die Tagesschau (ARD) nicht über die Messerattacke in Offenburg berichtete

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    In der Tagesschau werden sehr oft "Meldungen" gebracht, die keinerlei Relevanz haben.
    ...wie, zum Beispiel: "Donald Trump fiel beim Staatsbesuch in China der Reis von der Gabel, was alle Anwesenden in schallendes Gelächter ausbrechen ließ."

    Ein Polizist hat kürzlich gesagt, wenn die Leute wüßten, was tatsächlich hier in Deutschland abgeht, hätten wir schon lange Bürgerkrieg. Die volksverräterischen, zutiefst parasitär lebenden Politiker kleben und klammern sich verzweifelt an ihre Stühle und hoffen, dass die Propaganda, mit der wir tagtäglich zugemüllt werden, noch möglichst lange wirken möge!
    "...und dann gewinnst Du!"

  5. #5
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.179


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Warum die Tagesschau (ARD) nicht über die Messerattacke in Offenburg berichtete

    Alles nur regionale Fälle die alle nur einen geistig verwirrten Mann als Täter betreffen... Weitergehen, hier gibts nichts zu sehen, zu berichten...

    Also für meine Begriffe ist jeder Geistesgestört der jmd umbringt ohne Grund... Ok, ich relativiere: ein Grund wäre "der hat mich angegriffen ich mußte mich wehren".... Auch eine Marianne Bachmeier kann ich verstehen auch wenn Selbstjustiz verboten ist - aber den Grund kann ich nachvollziehen auch wenn sowas nicht erlaubt ist da Selbstjustiz verboten ist.

    Als Grund zähle ich nicht: der ist Kuffar/Ausländer, häßlich, Frau,Mann, Falscherparteienwähler, hat schief geguckt, und muß deswegen gemetzelt werden...

    Ich kann nur jedem raten: seid wachsam... Es gibt immer mehr Verrückte die schon auffällig geworden sind und die NICHT in der Klapse/Knast sind.

    Schaut wem ihr den Rücken zuwendet... Achtet auf Fluchtmöglichkeiten...
    Seit immer abwehrbereit...

    Lauft nicht wie ein Smartfonezombie rum - Kopfhörer im Ohr , starrer Blick aufs Handy und Umgebung ausblendend....

    Es kann einen JEDERZEIT treffen - beim Arzt, im Supermarkt, auf dem Martplatz..

    Klar, gegen alles kann man nicht gewappnet sein - aber achtet bissl auf Euer Umfeld...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wut über Anti-Islam-Film ebbt nicht ab - tagesschau.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 18:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 06:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 18:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •