Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.032


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Hilferuf eines Syrers So ist meine Integration gefhrdet

    Hilferuf eines Syrers So ist meine Integration gefhrdet
    Mal abgesehen davon, dass der Syrer auf dem Foto ein unangenehmes Selbstwertgefhl und Sendungsbewutsein ausstrahlt und fr seine Deutschkenntnisse fr den regulren Schulbetrieb dann doch sehr lange brauchte

    Nach zwei Jahren Sprachlerngruppe landet Issa Jadaan (17) in einer Hauptschulklasse, in der niemand Deutsch spricht. Eine Parallelwelt.
    ist eine solche Geschichte nicht gerade eine unbliche, wenn man wei, wie es auf deutschen Schulen gerade im unteren Bildungsbereich zugeht.

    Nach zwei Jahren in einer Integrationsklasse am Ricarda-Huch-Gymnasium ist der lernwillige junge Mann auf der Hauptschule gelandet. In einer Klasse ohne deutsche Jugendliche, in der fast nur Rumnisch gesprochen wird. Die Bezirksregierung und das Hagener Schulamt greifen den Fall erst auf, als die WESTFALENPOST recherchiert.
    Teilweise haben Jadaans Mitschler keine schulische Vorbildung, teilweise sind sie Analphabeten. So verliere ich doch alle Sprachkenntnisse und finde keinen Anschluss an die deutsche Gesellschaft, sagt Jadaan in nahezu flieendem Deutsch.
    Die Betonung sollte hier auf "nahezu" liegen, denn offenbar war sein Deutsch nach diesen zwei Jahren dennoch sehr ungeeignet fr den normalen Schulbetrieb, auch den einer Realschule.

    Sein Sprachstand entwickelt sich rasch. Als er 2015 nach Hagen floh, sprach er kein Wort Deutsch. Nach zwei Jahren in einer Sprachvorbereitungsklasse des Ricarda-Huch-Gymnasiums sprach er viel besser. Fr die Pdagogen aber noch nicht so gut, dass Jadaan am Gymnasium htte bleiben drfen. So schickte man ihn zur Geschwister-Scholl-Hauptschule (Standort Vorhalle), wo er ein unterfordertes und isoliertes Dasein fristet.
    So schickte er einen Hilferuf, den die Sozialarbeiterin verfate, also reichte sein Deutsch auch fr diesen Hilferuf nicht und er war somit auch nicht der Verfasser dieses Hilferufs, sondern nur das Mndel einer in dieser Angelegenheit selbsternannten Gouvernante.

    In seiner Not schrieb er einen Brief an die Bezirksregierung. Er schilderte die Zustnde in seiner Klasse. Dass es keine deutschen Mitschler gebe, dass nur Rumnisch gesprochen werde und die Mitschler Gesetze und Regeln missachten wrden und keinerlei Lust auf Bildung htten.
    Bezirksregierung: Schwierige Situation in Hagen

    Ein Hilfebrief, den eine Sozialarbeiterin fr ihn verfasst,
    https://www.wp.de/staedte/hagen/hilf...214814655.html

    Resultat ist nun natrlich, dass dem Notenschnitt des Syrers nachgeholfen wird (an solchen Schulen knnen Beurteilungen sehr subjektiv ausgesprochen werden) und der Syrer nun die Aussicht auf ein gutes Zeugnis und die Klasse 10 B und dann einen mittleren Bildungsabschlu (heit Abschluss mit der Klasse 10 einer Hauptschule) hat.

    Also funktioniert auch in Deutschland mittlerweile das orientalische Prinzip: "Ich kenne jemanden ganz da oben, der sich fr mich einsetzt".
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.314


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hilferuf eines Syrers So ist meine Integration gefhrdet

    Warum soll es ihm besser gehen als den deutschen Schlern? Immerhin wird er nicht verprgelt. Das knnen die Deutschen von sich nicht behaupten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2016, 21:07
  2. Die bewegende Geschichte eines Syrers
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 12:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •