Umsonst ist nur der Tod. Integration kostet eben:

3,5 Millionen Euro fr Integration

06 / 07 / 2018 / 16:26 Stuttgart (pm/da) Das Land Baden-Wrttemberg frdert Integrationsmanahmen der Stdte und Kommunen mit 3,5 Millionen Euro. ,,Ob Integration erfolgreich gelingt, entscheidet sich im alltglichen Miteinander vor Ort, in unseren Kommunen: in den Kindergrten und Schulen, in den Vereinen und am Arbeitsplatz. Wir wollen gemeinsam mit den Kommunen erreichen, dass sie die Integrationsarbeit vor Ort noch strker vernetzen knnen, so der Rastatter Landtagsabgeordneter Thomas Hentschel (Grne). Rastatt erhlt insgesamt 42.500 Euro.



Ettlingen wird laut der Grnen Abgeordneten Barbara Saebel mit 12.500 Euro und die Gemeinde Waldbronn mit 52.500 Euro gefrdert. Die Stadt Karlsruhe bekommt 15.000 Euro. Insgesamt untersttzt das Land 111 kommunale Integrationsmanahmen. Die Politiker sehen Integration als gesamtgesellschaftlichen Prozess, der sowohl den Migrantinnen und Migranten, als auch den Einheimischen etwas abverlangt.
Das Zehnfache dieses Betrages wird im nchsten Abschnitt genannt:

Seit 2013 untersttzt das Land die Integrationsarbeit in den Kommunen sowie Projekte freier Trger mit einem 35-Millionen-Euro-Frderprogramm, das in der Verwaltungsvorschrift ber die Gewhrung von Zuwendungen zur Frderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration, kurz VwV-Integration, geregelt ist. Das Programm besteht aus drei Frderbereichen: Die Strkung kommunaler Strukturen, die Beteiligung der Eltern sowie Teilhabe und Antidiskriminierung. Im Mittelpunkt soll die Frderung von Stellen fr kommunale Integrationsbeauftragte stehen.

https://baden-tv.com/35-millionen-euro-fur-integration/

Genauer werden die Angaben nicht, mssen sie aber auch nicht. Das Geld ist ja gut angelegt, die Integration wird ausgebaut, das nchste Frderprogramm ist schon in Planung und auerdem sind es ja nicht die einzigen Gelder, die in die Integration flieen. Diese spielen hier bei dieser Direktfderung allerdings keine Rolle.

Es ist eben nur gut, was teuer ist.