Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    ZDF heute: 28.000 Flüchtlinge machen in Deutschland eine Ausbildung

    Was wie eine Erfolgsmeldung klingen soll, ist auf den zweiten Blick keine. Alle (die Flüchtlingskrise begann 2014 und fand 2015 ihren Höhepunkt) die seit 2014 im Land sind (wir haben jetzt Mitte 2018 und eine Ausbildung dauert mindestens 3 Jahre), sind also noch in Ausbildung oder haben sie mittlerweile begonnen, keiner der Flüchtlinge seit 2014 kann eine Ausbildung abgeschlossen haben.
    (Die meisten müßten mittendrin sein oder die Ausbildung zumindest begonnen haben: Vorab gibt es Deutsch- und Qualifikationskurse etc.)
    Die Motivation der Flüchtlinge, eine Ausbildung zu beginnen, sollte (sollte man meinen) sehr hoch sein, denn dank der 3+2-Regelung der Bundesregierung erhalten Flüchtlinge, die eine Ausbildung beginnen, ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht. Ebenso dürfte mit der Subventionierung der Arbeitgeber, die Flüchtlinge als Azubis einstellen, auch deren Motivation hoch sein.

    Trotzdem nur 28.000 Flüchtlinge dieser mindestens 1,6 Millionen Flüchtlinge, von denen die meisten eben junge Männer sind? (1 Million offiziell 2015, die Jahre 2014, 2016, 2017 angenommen mit je 200.000 Flüchtlingen pro Jahr)?

    Selbst wenn wir die Zahl der Flüchtlinge, die seit dieser Zeit ins Land kamen, einmal runterrechnen auf 1 Million (die Greise und Kinder einmal ausgenommen, ebenso die Frauen, die zumeist keine Ausbildung machen müssen, da dies in den Ländern, aus denen sie kommen, nicht üblich ist, dazu noch die gesamten Flüchtlinge aus 2017, von denen wir mal annehmen, dass sie noch nicht in der Lage sind, eine Ausbildung zu beginnen), so drücken trotz der Förderprogramme diese 28.000 Flüchtlinge in Ausbildung das Scheitern der Integration (auf dem Arbeitsmarkt) aus. Gerade einmal knapp 3 Prozent aller in Frage kommenden Flüchtlinge stehen damit in Ausbildung.

    Nachrichten | heute plus - Flüchtlinge als Auszubildende

    28.000 Flüchtlinge machen aktuell in Deutschland eine Ausbildung. Doch der Weg bis zum Berufseinstieg ist schwer – das weiß auch Azubi Khalid.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...dende-100.html

    Länger ist die Meldung nicht, denn sie verweist auf den Videobeitrag in der Mediathek.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.450


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF heute: 28.000 Flüchtlinge machen in Deutschland eine Ausbildung

    Und 20 000 davon wahrscheinlich in staatlichen Einrichtungen !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.073


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF heute: 28.000 Flüchtlinge machen in Deutschland eine Ausbildung

    Wie viele von diesen 28000 durchhalten und es bis zur Prüfung schaffen, ahnt man schon. Mehr als 30% der "normalen" Azubis brechen ab. Bei den "Flüchtlingen" werden es deutlich mehr sein. Und selbst wenn sie durchhalten, dürften nicht wenige von ihnen die Prüfung nicht bestehen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.179


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF heute: 28.000 Flüchtlinge machen in Deutschland eine Ausbildung

    Ich sehs nur bei uns in der Arbeit: zig Azubis jedes Jahr : wie wenige halten durch...

    Arbeitgeber werden geködert mich Angeboten: wenn Du Asylanten beschäftigst, Ausländer dann bekommst Ausschreibung für Projekt X was viel Geld abwirft. Nimmst Du aber nicht die Leute im Betrieb auf, dann bekommst das lohnende Projekt nicht.

    Manche AG lassen sich ködern und merken hinterher daß sie zwar das Projekt bekommen haben - aber dennoch dank "Jobabbrechern", "Krankmachern" etc Verlust machten - denn Leute ausbilden die nicht können oder wollen bindet auch Ressourcen... Im Endeffekt machte man Minus mit dem Projekt...

    Wir hatten zig Azubis die es mit Arbeiten nicht ernst meinten: die schlichtweg Arbeitsverweigerung betrieben: Aufgabe bekommen, kein Handstrich getan, behauptet sie haben die zu erledigende Aufgabe ausgeführt. Aber die zu prüfenden Netzteile in der Kiste haten genau noch die Spinnweben wie zur Aufgabenstellung - die wurden also nicht wie gewünscht geprüft ob die funktionieren und schon gar nicht getrennt in 5 V und 12 V . Nach 2 H Arbeit war die gemischte Spinnwebenkiste genauso unsortiert/ungeprüft wie beim austeilen (Foto gemacht damals vor Austeileilung). Die Azubis die damit betraut waren wurden natürlich rausgeworfen... Die waren eh bei uns an der letzten Stelle weil sie schon vorher wegen Unfähigkeit nicht brauchbar waren... Kommen dann immer als letztes bei uns in der Technik an - ihr habt sicher irgendwelche Depperlaufgaben die die vielleicht machen können weil sie ja nicht mal Karteilkarten sortieren können da das ABC nicht beherrscht wird...Am PC kannst denen eh nix machen lassen -sonst löschen die Datensätze...

    Wir hatten auch mal so schlaue Kandidaten die wußten für jeden Geschäftsabschluß gibts Provision. Die haben also jeden Kunden auf "Käufer" gesetzt der nix gekauft hatte... Das war dann ein Riesengedöns bis man feststellte daß der Käufer nie Kunde war und nur als Käufer gesetzt wurde... Geld wurde ausgezahlt, an den Ömmel, aber keine Ahnung obs der Chef wieder zurückklagen konnte... Der Kunde der ungerechtfertigt eine Zahlung leisten sollte obwohl er nie was bestellt hatte, mußte natürlich besänftigt werden...

  5. #5
    Registriert seit
    10.02.2017
    Beiträge
    47


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF heute: 28.000 Flüchtlinge machen in Deutschland eine Ausbildung

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Trotzdem nur 28.000 Flüchtlinge dieser mindestens 1,6 Millionen Flüchtlinge, von denen die meisten eben junge Männer sind? (1 Million offiziell 2015, die Jahre 2014, 2016, 2017 angenommen mit je 200.000 Flüchtlingen pro Jahr)?
    Natürlich sind es nur so wenige, ein Großteil davon ist ja bekanntlich schon Facharbeiter.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Flüchtlinge: Ausbildung zum Kulturdolmetscher
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 17:24
  2. Flüchtlinge in Ausbildung und Arbeit dürfen bleiben
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2016, 18:38
  3. Flüchtlinge in Deutschland - Eine Anklage
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 10:37
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 08:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •