Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.979


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete

    Seht her, sie bauen Huser fr uns

    Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete



    Schicke Neubau-Appartements mit Kche und Bad entlang einer zentrumsnahen Hauptstrae in Tbingen. Fr die Gste der Kanzlerin, nur das Beste.

    Der geneigte Leser wei es lngst. In Tbingen, dort wo alles ein bisschen grner und somit besser zu sein scheint, als anderswo, gibt es gleich einer jeden anderen attraktiven Klein- und Mittelstadt eben auch immer mehr Eingewanderte, die von sich behaupten Flchtlinge zu sein.

    Jedoch sind in der idyllischen Studentenstadt bekannte urbane Strfaktoren wesentlich ausgeprgter, als anderswo. Wohnraum ist infolgedessen beraus begehrt, knapp und teuer. Dementsprechend muss permanent neu gebaut werden. So steht denn aktuell auf der Facebookseite des smarten Tbinger OB Palmer zu lesen;
    Fnf neue Wohnhuser in der bevorzugten Wohnlage auf der Wanne. Vier fr Beschftigte des Klinikums, eines fr Flchtlinge. Ein vorbildliches Projekt.





    Ein unten eingefgter Mietpreisspiegel verdeutlicht die konomischen Dimensionen, wonach man schon einen sehr guten monatlichen Verdienst generieren muss, um in den Wohngenuss dieser nach neuesten Grundstzen der Baubiologie und Energetik errichteten Destinationen zu kommen.

    Unter 3.000.- Nettoverdienst ist dies kaum ratsam.




    Krankenschwestern und sonstiges Pflegepersonal, die in den Kliniken rund um den Bereich auf der Wanne ttig sind, geschweige denn ein einfacher Arbeiter oder Angestellter ist wohl kaum in der Lage, solch eine Monatsbelastung zu schultern. Flchtlinge indes brauchen sich um solche Banalitten nicht weiter zu kmmern. Sie ziehen ein den Rest bezahlt die Allgemeinheit. So einfach kann das Leben sein.


    Luxus- Neubauten sind nicht unumstritten



    Dieses Gebaren sorgt jedoch selbst in der linksbunten Community fr reichlich Unbill, so wie es auch in der FB-Kommentarleiste des rhrigen Stadtoberhauptes nachzulesen ist. Selbigem kann man eigentlich, abgesehen von seinem pathologischen Misstrauen gegenber allen Rechten ein Handeln nach den Mastben des gesunden Menschenverstandes attestieren. Nicht umsonst geniet der Ausnahme-Grne auch in konservativ-liberalen Kreisen hohes Ansehen. Die Diskrepanz zwischen hart arbeitender Stammbevlkerung und neu Hinzugekommenen indes vermag der studierte Mathematiker nicht zu erkennen. Whrend die einen zum Teil mehrere fulltime-jobs bewltigen mssen, um ber die Runden zu kommen, bekommen die anderen Kost, Logis plus sonstige Annehmlichkeiten alleine frs bloe Hiersein. Ihre Anwesenheit wird quasi vergoldet und sie werden darber hinaus hofiert, als ob sie den Status von Geschftsreisenden innehtten.


    Fatale Signale in die Welt



    Die Signalwirkung, die von solchen Aktionen hinaus in die afrikanisch-arabische Welt geht, sollte man keinesfalls unterschtzen. Neubau-Erstbezug und eine super-tolerante Umgebung ist zweifelsohne ein echter Pull-Faktor. Allerdings; mit der vielgepriesenen grnlinken Gerechtigkeit hat dies einfach gar nichts mehr zu tun. Wenn Kostgnger die gleichen Privilegien genieen, wie hartarbeitende Leistungstrger, wird der gesamtgesellschaftliche Konsens ad absurdum gefhrt. Die wertschpfende Bevlkerung wird diese Ungleichheit registrieren und so wre es zumindest zu hoffen, ihre Konsequenzen daraus ableiten.


    Im brigen leben Geflchtete in dieser Stadt, wo die Maxime Vielfalt einen besonderen Stellenwert geniet, schon lange beraus komfortabel. Seit geraumer Zeit haben zumeist afrikanische Neubrger schicke Neubau-Appartements mit Kche und Bad entlang einer zentrumsnahen Hauptstrae bezogen und knnen so bequem und fulufig innerhalb krzester Zeit in die Innenstadt gelangen, um dort ihren Geschften nachzugehen. Davon knnen die meisten in der Stadt Ttigen oder Studierende nur trumen. Ehre wem Ehre gebhrt.




    Auf die Frage, warum man denn die hochgeschtzten Neuankmmlinge nicht etwa in Altbauwohnungen oder Wohnheimen unterbringt, so wie dies der Verhltnismigkeit eher entsprechen wrde, antwortete der brave Boris Palmer; wir mssen neu bauen, weil wir schlicht keine anderen Mglichkeiten mehr haben. Es gibt sonst keinen Wohnraum in der Stadt. Was soll ich denn machen?


    Ja, was wohl? Weitere zentrumsnahe Neubauten projektieren, lieber Herr Palmer. Schlielich wird die Anzahl derer, die dem Lockruf der guten Menschen folgen, sicherlich nicht geringer werden.

    http://www.pi-news.net/2018/06/tuebi...-gefluechtete/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.231


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete

    In 10-15 Jahren kippt das Verhltnis und ein Arbeitnehmer zahlt fr 2 die nicht arbeiten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.979


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    In 10-15 Jahren kippt das Verhltnis und ein Arbeitnehmer zahlt fr 2 die nicht arbeiten.
    Dann mte ein Arbeitnehmer aber viel verdienen...
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.231


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Dann mte ein Arbeitnehmer aber viel verdienen...
    Ihm wird sehr wenig bleiben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.979


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tbingen: Neubau-Erstbezug in gehobener Wohnlage fr Geflchtete

    Na, ja, gehen wir mal vom Arbeitnehmer mit Durchschnittsbezgen aus. Die liegen ja statistisch oft bei unter 3.000 Euro brutto, aber ich gehe jetzt einfach mal von 3.500,-- Euro brutto aus und spiele das mal anhand des Brutto-Netto-Rechners auf dem fr den Staat profitablen Steuerklasse I (ledig, ohne Kinder) durch:

    Davon zaht er dann immerhin 600,-- Euro Steuern im Monat, was in der Versorgung netto (ohne Krankenkasse und Infrastruktur) und ohne Familienangehrige einem halben Flchtling entspricht:

    Steuern
    Solidarittszuschlag: 30,52 € 366,24 €
    Kirchensteuer: 44,40 € 532,80 €
    Lohnsteuer: 555,00 € 6.660,00 €

    Es kommen dann natrlich noch andere Sozialabgaben dazu:

    Arbeitslosenversicherung: 52,50 € 630,00 €
    Krankenversicherung: 294,00 € 3.528,00 €
    Pflegeversicherung: 53,38 € 640,50 €

    von denen der Arbeitgeber dann ungefhr (in der Krankenversicherung und dem Zuschlag zur Krankenversicherung hat sich dieses hlftige Verhltnis zu Lasten des Arbeitnehmers verschoben) noch einmal den gleichen Beitrag zuschiet. Hier muss man allerdings bedenken, dass die Sozialversicherungen das Risiko des Arbeitnehmers abdecken mssen und zudem Kranken- und Pflegeversicherung auch aktuelle Versicherungsflle abdecken mssen. Aber, nun gut, aus dem Fonds der Krankenkassen wurden ja bereits Millionen fr die Gesundheitsversorgung von Personen auerhalb der Solidarittsgemeinschaft entnommen und aus der Arbeitslosenversicherung werden Eingliederungskurse, Praktika, Deutschkurse und die Lohnsubvention ebenfalls der Personen, die nicht zur Solidargemeinschaft gehren, finanziert.

    Macht dann noch einmal eine viertel Person, die auf diese Weise zustzlich mitgetragen werden kann.

    Damit sind wir bei einem dreiviertel Menschen, der auf diese Weise vom doch irgendwie schon berdurchschnittlich verdienenden Arbeitnehmer ohne familire Verpflichtungen - also Steuerklasse I, ledig, kinderlos - getragen werden kann, wenn wir die anderen Finanzierungen, die ebenfalls auf den Schultern des Arbeitnehmers lasten, ausnehmen, als da wren die Finanzierung der Beamten und Politiker, die Infrastruktur dieses Landes etc. pp.

    Na, ja, aber da wren ja noch die Verbrauchssteuern, die zumindest einmal die Politikergehlter abdecken knnen. Es bleibt aber trotzdem eine groe Lcke....

    Ach, ja, Link zum Brutto-Netto-Rechner, der eine Vorahnung davon bietet, wie das Geld gedruckt vom Himmel regnen kann:

    https://www.brutto-netto-rechner.info/

    P.S: Die Zahlen auf der rechten Spalte des Brutto-Netto-Rechners weisen die jhrlichen Zahlungen aus, die linke Spalte die monatlichen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Unabhngiges Beratungsportal fr Geflchtete geht online
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 14:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2016, 22:51
  3. Diskussion ber Geflchtete - taz.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 19:11
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 18:27
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 03:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •