Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.963


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Tödliche Messerstecherei vor dem Appartment-Wohnhaus

    28-Jähriger starb im Hauseingang
    Junger Mann in Göttingen getötet: Verdächtiger sitzt in U-Haft


    Göttingen. In der Nacht zu Samstag ist in Göttingen ein junger Mann getötet worden.
    Der Täter ließ das Opfer zum Sterben am Hauseingang liegen:

    Aktualisiert um 15.31 Uhr. Bei dem Opfer handelt es sich laut Polizei um einen 28 Jahre alten Mann aus dem Sudan. Ein Mann wurde gefasst: ein 25-Jähriger aus Eritrea, der ebenfalls in dem Gebäude wohnt. Ob er der Täter ist, ist derzeit unklar. Er soll am Sonntag dem Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt werden. Über ein mögliches Motiv für das Verbrechen liegen zurzeit keine Erkenntnisse vor.
    Die Tat ereignete sich 23.40 Uhr vermutlich direkt im Eingangsbereich eines Appartementwohnhauses im Hagenweg in der Göttinger Weststadt. Der 28 Jährige wurde vermutlich mit einem Messer so schwer am Oberkörper verletzt, dass er trotz schneller Behandlung durch einen Notarzt noch am Tatort starb. Hausbewohner entdeckten den schwer verletzten Sudanesen im Bereich des Haupteingangs und alarmierten die Rettungsdienste.
    Mehrere Streifenwagen der Polizei, Zivilfahrzeuge und Dutzende Polizeibeamte, darunter auch Diensthundeführer, waren an der Einsatzstelle. Der Hagenweg war für mehrere Stunden zwischen der Königsallee und der Pfalz-Grona-Breite voll gesperrt.
    Vor dem Eingang des Gebäudes hing ein weißes Laken, um die Sicht von außen auf den Ort des Geschehens zu versperren. Mehrere Ermittler in weißen Overalls sicherten Spuren im und am Gebäude, darunter auch Beamte des 1. Fachkommissariats des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen. Dieses ist unter anderem für Tötungsdelikte zuständig. Weitere Ermittler befragten Bewohner und potenzielle Zeugen.
    Die Nachbarn wurden der Polizei gegenüber aggressiv:


    Der getötete Mann soll nach Auskunft eines Freundes seit etwa anderthalb Jahren in dem Wohnhaus in der dritten Etage gelebt haben. Nähere Informationen, sowohl zu den Hintergründen der Tat, als auch zu einer möglichen Beziehung zwischen Opfer und Täter, waren in der Nacht nicht zu erfahren.
    Nach der Tatwaffe wurde noch in der Nacht gesucht. Dazu rückte auch die Berufsfeuerwehr mit einem Rüstwagen an, um den Bereich großräumig auszuleuchten. Obwohl intensiv unter geparkten Fahrzeugen, in Müllcontainern und im Gebüsch nach dem Messer gesucht wurde, wurde es augenscheinlich nicht gefunden.
    Schaulustige verfolgten das Geschehen. Weil einige von ihnen den Beamten gegenüber aggressiv wurden, mussten sie immer wieder durch die Diensthunde der Polizei zurückgedrängt werden.
    Gegen 3.10 Uhr wurde der Leichnam des jungen Mannes von einem Bestattungsunternehmen in die Rechtsmedizin im Göttinger Universitätsklinikum gebracht.
    Der Festgenommene wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Wie die Polizei mitteilt, erließt der Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags gegen den Mann aus Eritrea.
    https://www.hna.de/lokales/goettinge...g-9918935.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.205


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tödliche Messerstecherei vor dem Appartment-Wohnhaus

    Zum Glück ist die Kriminalität in Deutschland stark rückläufig.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.777
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tödliche Messerstecherei vor dem Appartment-Wohnhaus

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Zum Glück ist die Kriminalität in Deutschland stark rückläufig.
    Messerstecherei mit Todesfolge ist doch kein kriminelles Delikt! Es ist eine kulturelle Bereicherung, die wertvoller als Gold ist.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.112


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Tödliche Messerstecherei vor dem Appartment-Wohnhaus

    >Zum Glück ist die Kriminalität in Deutschland stark rückläufig.

    Ich leide anscheinend an Altersheimer -denn ich kann mich nicht erinnern daß es damals ständig Messertote/Vergewaltigungen von Kindern/Omas und "verwirrte Macheten/Axt oder sonstige Männer bei uns gab...

    Da war wenn mal ein Kind vergewaltigt oder ermordet wurde das wochenlang als Schlagzeile in jeder Zeitschrift/den TV Nachrichten - das war was krasses , besonderes - darüber wurde wochenlang gesprochen.

    Heute ruft mich meine Mum an und meint, ob ich von Vorfall X gehört habe und muß nachfragen ob sie den Fall meinte von vor 4,3,2,1 Tagen oder dem neuesten Fall von heute..
    Ich frag dann nur, von welchem bedauerlichen Einfall sprichst Du denn - denn seit der letzten Woche sind zig Vorfälle vorgekommen und ich kann mir da auch nciht jeden Einzelfall mehr merken da alles ähnlich ist -nur die Namen der Opfer sind verschieden...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. POL-EL: Update zu Raubüberfall auf Wohnhaus
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2015, 16:40
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 07:54
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 07:54
  4. POL-HF: Einbruch in Wohnhaus
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 11:20
  5. POL-HF: Einbruch in Wohnhaus
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 12:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •