Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.566


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Mehrheit der Leistungsbezieher hat Migrationshintergrund

    Und zwar

    Demnach ist unter den 4,3 Millionen „erwerbsfähigen Leistungsberechtigten“...bundesweit mittlerweile ein Anteil von Personen mit Migrationshintergrund von 55,2 Prozent.
    Die Daten beziehen sich, im Artikel zu lesen, auf den September 2017. Wichtig ist auch, auf welche Weise man die Daten erhoben hat. Man hat also nicht etwa die Statistik der Leistungsempfänger als Grundlage genommen (wahrscheinlich hat das Amt keine verwertbaren Zahlen....) und statt dessen Menschen befragt. Und von denen haben 79 Prozent geantwortet. Sofern die Auswahl also repräsentativ war (man könnte es bezweifeln) und die Befragten nicht gelogen haben (was aber dann doch in dem einen oder anderen Fall wahrscheinlich ist), stimmt diese Zahl, aber vermutich ist die Dunkelziffer hoch und die Zahlen liegen höher.

    Die Angabe ist freiwillig, weswegen sich die Daten der Bundesarbeitsagentur auf jene 79 Prozent der befragten Transferbezieher stützen, die antworten wollten.
    https://www.journalistenwatch.com/20...nshintergrund/



    Statt verwertbaren Zahlen nicht näher genannte Umfragen, von denen man weder weiß, auf welche Art und Weise sie zustande kamen bzw. wie und wo und wer und wieviele befragt wurden und man daher auch gar nicht weiß, wie repräsentativ die Umfrage sein kann, die ein verläßliches Zahlenwerk, das eine Behörde eigentlich auflisten müßte, ersetzen soll.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    33.326


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehrheit der Leistungsbezieher hat Migrationshintergrund

    Sagen wir wie es ist. Rund 60% der Arbeitslosen sind zugewandert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.566


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehrheit der Leistungsbezieher hat Migrationshintergrund

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sagen wir wie es ist. Rund 60% der Arbeitslosen sind zugewandert.
    Das schaffen wir!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.204


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehrheit der Leistungsbezieher hat Migrationshintergrund

    Ich kenne leider auch einige im Bekanntenkreis die auch arbeitslos sind und H4 kassieren...

    Arbeitslos weil sie nicht arbeiten WOLLEN - Da wird was auf Psycho gemacht und offen erzählt daß man dann wenn das H4 fließt, nicht mehr hingeht zum Psychodoc da man ja dann erreicht hat was man wollte....

    Teilweise wird man ausgelacht: was bist DU dumm - gehst arbeiten.... Im Endeffekt sind manche mit H4 besser dran als jmd der arbeitet. Ich kann nicht zur Tafel .... Bekomme keinerlei Zuschüsse wenn di Waschmaschiene kaputt ist, muß das Freibad komplett zahlen...
    Du gehst arbeiten und mußt alles selbst finanzieren . Da kommt schon Frust auf wenn man Bekannte /DEUTSCHE ohne Mihigru hat, die sich Dinge leisten können, für die als arbeitender Mensch einfach dasd Geld fehlt...

    Ich mag kein Gesocks egal ob autochton Deutsch oder anderer Herkunft die schlichtweg keinen Bock auf Arbeit haben (den hab ich auch nicht, aber ich geh trotzdem hin) . Viele erzählen ja freimütig, wie sie das Amt verarschen.. angebl. Psychoprobleme mit Zwangsmedikamenten... Das Problem ist schlichtweg: will nicht steuerlich arbeiten... Sie müsen Medis nehmen ä- einmal im Vierteljahr gibts Kontrolle die angekündigt ist - da wird dann 3 Tage Vorher das Medikament genommen damits im Urin /Blutprobe vorhanden ist... Danach dann nimmer.
    Schwarz arbeiten kein Problem ....

    Ich kenne wie gesagt auch einige im Bekanntenkreis die für mich Schmarotzer sind - die einen auslachen und sich einen faulen Lenz machen bzw dann schwarz mal fleißig werden um sich Luxus günnen zu können...

    Meine Nichte macht auch auf Psycho und hat endlich ihr Ziel H4 und der Tag gehört Dir "erarbeitet"...
    4 abgebrochene Lehrstellen - sie ist inzw. 26... Endlich muß sie nicht mehr arbeiten und bekommt H4, Zuschüsse und das arme Hascherl hat endlic hfrei - wenigstens arbeitet sie nicht schwarz - denn mit Arbeit hat sie es nicht ... Saufen ist viel schöner als arbeiten...

    Ich könnt so kotzen...

    Das sind Bekannte autochtone Deutsche die laut eigenen Angaben keinen Bock auf Arbeit haben...

    Andere die inzwischen den Deutschn Paß haben und die ich kenne, haben auch das System fü+r sich genutzt...

    Andere die noch keinen deutschen Paß haben und den auch nicht anstreben die aber hier abreiten und Freunde sind, kennen auch wieder Bekannte die nur absahnen wollen...

    Da sind sich die ausländischen Bekannten die hier Arbeitne, Steuern zahlen auch einig: die sehen diese Menschen auch nur als Schmarotzer....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mehr Polizisten mit Migrationshintergrund
    Von Schurliwurli im Forum Österreich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 12:17
  2. Einstellung nur mit Migrationshintergrund
    Von Turmfalke im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.12.2013, 00:21
  3. 20% haben Migrationshintergrund
    Von Seatrout im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 14:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO