Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.331
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Der Alexandersittich und die Migration

    Irgendwann waren sie da, ein paar Alexandersittiche. Sie gehörten nicht hierher und hatten keine Aufgabe in dem ohnehin gestörten Lebensbereich der noch hier lebenden Vögel.


    Aber sie vermehrten sich. Sie bezogen die Nisthöhlen der einheimischen Höhlenbrüter, die sich nach und nach in andere Gegenden zurückzogen.
    Die Alexandersittiche aber blieben und fielen über die Knospen der Bäume her. Systematisch fraßen sie alles ab, was Blattwerk und Blüten werden sollte.


    Nach wenigen Jahren war aus den wenigen Sittichen eine Population von annähernd 3000 Vögeln geworden, die ohne natürliche Feinde in schreienden Schwärmen über das ganze Stadtgebiet tobte.


    Wo sie einfielen, ließen sie sich kaum vertreiben.


    Stadtverwaltung, „Naturfreunde“ und Exotenliebhaber sorgten dafür, daß niemand erfolgreich gegen die „schönen, bunten Vögel“ vorgehen konnte.
    Vergebens sucht man Stieglitze, Drosseln, Spechte, Kleiber und Baumläufer an den Stellen, an denen sie jedes Jahr zu sehen waren. Auch die Amseln ziehen sich zurück, wenn ein schreiender Schwarm Alexandersittiche einfällt.


    Selbst die aggressiveren Krähen und Elstern scheinen gegenüber den langschwänzigen Migranten aufzugeben.


    Der Schaden, den die Alexandersittiche an der Pflanzen- und Tierwelt anrichten, kann in seinem gesamten Umfang noch gar nicht ermessen werden.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    33.950


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Alexandersittich und die Migration

    Sehr interessant der Wikipedia-Artikel, den wohl ein Fan dieser Vögel geschrieben hat. Etwas verharmlosenderes gibt es wohl nicht. Anders ein Artikel in der Welt von 2012. 6 Jahre sind seitdem vergangen, aber getan hat sich wohl nichts
    https://www.welt.de/dieweltbewegen/a...gt-werden.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.331
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Der Alexandersittich und die Migration

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sehr interessant der Wikipedia-Artikel, den wohl ein Fan dieser Vögel geschrieben hat. Etwas verharmlosenderes gibt es wohl nicht. Anders ein Artikel in der Welt von 2012. 6 Jahre sind seitdem vergangen, aber getan hat sich wohl nichts
    https://www.welt.de/dieweltbewegen/a...gt-werden.html
    Doch, sie haben sich drastisch vermehrt - Migranten eben.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Migration: Alltagssituationen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 18:51
  2. Arbeitslosigkeit und Migration
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 18:27
  3. Kosten der Migration
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 11:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •