Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.988


    Did you find this post helpful? Yes | No

    SPD nur noch bei 15 Prozent

    Umfrage nach Mitgliederentscheid: SPD-Werte fallen trotz GroKo-Klarheit
    Beim SPD-Mitgliederentscheid hatte die Parteibasis am Sonntag mit etwa 66 Prozent dem mit CDU und CSU ausgehandelten Koalitionsvertrag zugestimmt. Doch auch die neue Klarheit in der GroKo-Frage verschafft den Sozialdemokraten keinen Auftrieb.
    In einer Insa-Umfrage für die „Bild“ erreicht die SPD nur 15 Prozent der Wählerstimmen. Während die Sozialdemokraten einen halben Punkt im Vergleich zur Vorwoche verlieren, kann die Union 0,5 Prozentpunkte zulegen und kommt auf 33 Prozent. Die AfD kommt ebenfalls auf 15 Prozent, die FDP kann wieder einen Punkt gut machen und erhält 10 Prozent. Linke und Grüne erreichen jeweils 12 Prozent.
    Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte Insa-Chef Hermann Binkert: „Die meisten Wähler, die die SPD seit der Bundestagswahl 2017 verloren hat, lehnen die Fortsetzung der GroKo ab.“
    https://www.focus.de/politik/deutsch...d_8564363.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.281
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD nur noch bei 15 Prozent

    Es scheint, als gebe es mehrere Ausgaben der SPD, nämlich die von Wählern gewählte und die, die sich dafür hält.
    Für die CDU gilt Ähnliches.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    33.796


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD nur noch bei 15 Prozent

    Über Jahrzehnte gab es das Lagerdenken. Hier die Union, da die Sozis und mitten drin die FDP. Damit waren die Fronten klar. Für das Publikum fetzte man sich und es entstand der Eindruck, dass die Abgeordneten regelrecht verfeindet sind. Dass man sich nach der Debatte zum gemeinsamen Biertrinken traf, erfuhr der Bürger nicht. Und dann auf einmal koalieren diese beiden großen Parteien, arbeiten sogar recht gut zusammen. Das passt vielen ideologisch auf Linie gebrachte SPD-Anhänger nicht. Das politische Spektrum zerfasert immer mehr. 7 Parteien sind aktuell im Bundestag vertreten, so viele wie nach dem ersten Bundestag 1949 nicht mehr. Mehrheiten sind schwer zusammenzubringen. Nur äußerst mühsam konnte sich die SPD zügeln, vor ein paar Jahren nicht mit den Kommunisten und den Grünen zu koalieren. Das hätte der SPD ähnlich zugesetzt wie nun.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutschland: CDU/CSU nur noch bei 9,3 Prozent
    Von dietmar im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 11:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •