Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.994


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Zuviele Einzelfälle in diesem Land, die mitunter für einschneidende Erlebnisse sorgen.
    Diesem Polizisten ist so etwas in seiner gesamten Laufbahn von über 23 Jahren nicht passierrt.

    Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer
    Ein 19-Jähriger soll im Juni 2017 am Rathausplatz auf einen Zivilbeamten eingeschlagen haben. Ein Zeuge: „So etwas habe ich noch nie erlebt“. Im Prozess gegen einen 19-jährigen Syrer aus Witten befasste sich das Landgericht Bochum nun mit dem Angriff auf einen Polizeibeamten.
    Am 30. Juni 2017 gegen 23.30 Uhr soll der junge Mann mit Faustschlägen und Fußtritten an der Bushaltestelle Rathausplatz einen Polizisten zu Boden geschlagen und verletzt haben. Vorausgegangen war offenbar ein Streit zwischen ihm und einem befreundeten Mädchen.
    Ab hier wird die Schilderung interessant, der Höhepunkt der Geschichte ist wie immer in diesen Fällen auf das Ende verlegt worden.

    Polizisten waren zufällig vor Ort

    Drei Zivilbeamte waren zufällig in der Nähe. Einer brachte gerade Abfälle zu einem Papierkorb, als er die Auseinandersetzung bemerkte. „Der Täter schubste die Frau und bedrohte sie. Als er mit der Hand ausholte, schaltete ich mich ein. Ich rief: Hey, lass das Mädchen in Ruhe!“, schilderte der 43-jährige Polizist.
    Der Mann sei daraufhin sofort auf ihn zugelaufen. Der Beamte beschrieb, er habe sich als Polizist zu erkennen gegeben. „Der Angeklagte entgegnete: Das ist mir egal, und er drosch auf mich ein.“ Ihm sei schwarz vor Augen geworden und er sei zu Boden gegangen. Dann habe der Mann weiter auf ihn eingetreten.
    Polizist anschließend drei Wochen krank geschrieben

    Der Angeklagte behauptet, der erste Schlag sei von dem Beamten ausgegangen. Er habe sich nur verteidigt und nicht gewusst, dass es sich um einen Polizisten gehandelt habe. Der Beamte war anschließend drei Wochen krank geschrieben. Er erlitt Schädel-, Rippen- und Brustkorbprellungen.
    Ich bin seit 23 Jahren im Polizeidienst, aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, sagte der Beamte. Ein Kollege bestätigte die Darstellung. „Ich musste meine Waffe ziehen, damit der Mann von meinem Kollegen abließ. Er musste sich hinlegen und wurde gefesselt.“
    Die Richter wollten wissen, wie der Angeklagte gewirkt habe. Die Zeugen sagten aus, er habe klar gewirkt, sei aber sehr aggressiv gewesen. Ein Alkoholtest ergab 0,7 Promille im Blut. Es soll geklärt werden, ob der 19-Jährige möglicherweise psychisch gestört sei. Die Verhandlung wird am 13. März fortgesetzt.
    https://www.waz.de/staedte/witten/po...213580611.html

    Ich nehme noch Wetten auf das Urteil an:
    Schuldfähig? Bewährung mit Auflagen?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    33.807


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Es soll geklärt werden, ob der 19-Jährige möglicherweise psychisch gestört sei
    Das sind doch die meisten Moslems.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.994


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Das sind doch die meisten Moslems.
    Wer psychisch gestört ist, kommt um eine herkömmliche Strafe herum. Alles, was der Richter und die Gutachter nach logischer Betrachtung nicht begreifen, gehört in den Bereich der psychischen Störung, oder, wie Oma Müller sagte: "Ein normaler Mensch tut das nicht!"
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    33.807


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Was mich immer wundert bei solchen Artikeln ist, dass Polizisten in Selbstverteidigung ausgebildet sind und trotzdem fertiggemacht werden. Wie soll es denn da dem Normalbürger ergehen?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.994


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Was mich immer wundert bei solchen Artikeln ist, dass Polizisten in Selbstverteidigung ausgebildet sind und trotzdem fertiggemacht werden. Wie soll es denn da dem Normalbürger ergehen?
    Polizisten müssen auch immer auf die Verhältnismäßigkeit der angewendeten Mittel achten. Müßten sie dies nicht, könnten sie sich auf jeden Fall effektiver wehren. Nur würde der Täter dann eben auch Schaden erleiden und zwar oft auch einen, der bleibt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.283
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Polizisten belasten angeklagten Syrer aus Witten schwer

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Polizisten müssen auch immer auf die Verhältnismäßigkeit der angewendeten Mittel achten. Müßten sie dies nicht, könnten sie sich auf jeden Fall effektiver wehren. Nur würde der Täter dann eben auch Schaden erleiden und zwar oft auch einen, der bleibt.
    Ein Polizist mit Skrupeln ist eigentlich fehl am Platz. Mancher scheint nur durchgreifen zu wollen, wenn ihm sein Gegner ohnehin nicht gewachsen wäre.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2018, 15:49
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 13:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •