Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migranten betrügen um Kindergeld

    Vor über 20 Jahren(!) hat mir meine Chefin schon erzählt, dass die Türken (= Migranten) mit Nichten und Neffen zum Amt kommen und sage, das seien ihre Kinder, um ordentlich Kohle abzusahnen.

  2. #12
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.284
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migranten betrügen um Kindergeld

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Vor über 20 Jahren(!) hat mir meine Chefin schon erzählt, dass die Türken (= Migranten) mit Nichten und Neffen zum Amt kommen und sage, das seien ihre Kinder, um ordentlich Kohle abzusahnen.
    Nicht umsonst kaufen Türken inzwischen ganze Straßenzüge in deutschen Stadten auf. Man darf raten, woher ein Großteil des dazu benötigten Kapitals stammt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #13


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migranten betrügen um Kindergeld

    So ich es erlebe bin ich in 30 Jahren 85 Lenze alt . Wenn ich aber betrachte wie seit 27 Jahren die deutsche Nation in den Abgrund regiert wird, glaube ich kaum, sollte ich es bis zum 85ten Lebensjahr schaffen, das es das Deutschland in dem ich geboren und gerne gelebt habe dann noch existiert. Beschleunigt wird das Ganze schon durch die grenzenlose Geberlaune unserer Regierenden and jene, die in ihrem Leben noch nie etwas geleistet haben oder im Stande waren aus eigener Kraft etwas zu leisten.
    Im kalten Krieg fühlte ich mich 1000 mal sicherer als heute, wo dahergelaufene Vollpfosten mit LKW`s in belebte Weihnachtsmärkte karren, mit Macheten in Bahnwaggons ihren angeborenen Blutrausch befriedigen, sich gegenüber ihren Gastgebern als Plage verhalten, mehr Kinder zeugen als sie jemals mit eigenen Mitteln ernähren können ...... aber die deutschen Kassen haben es ja ...... und es scheint niemanden in Deutschland zu geben, der diese Schenkungsbereitschaft stoppt.
    "Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich." (Mozart)

    "Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland." (vom Stein)

  4. #14
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.327


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Migranten betrügen um Kindergeld

    Ich kann kein Kind in die Welt setzen- gesundheitsbedingt

    ABER: selbst wenn ich eins in die Welt auf die Welt bringen hätte können: ich kann so viele meiner weibl. Freunde verstehen da ich die gleichen Gedanken hatte:

    Ich wußte schon mit 16 daß Kinderkriegen für mich nciht möglich ist.

    Abi: Kinder ? Erstmal studieren - sonst ist das Abi ja umsonst...
    Studiert: jetzt ists auch ungünstig: jetzt fängst erstmal an Dir was beruflich aufzubauen....
    Mann kennengelernt, zusammengezogen - er wußte daß ich keine Kinder bekommen kann -aber wie schauts aus: man will sich ein Eigenheim erarbeiten...
    Geld fehlt: beide gehen arbeiten... Kind nicht passend...

    Inzwischen haben wir ein Eigenheim, das Geld fehlt noch immer ... Ok, man beköme das wohl durch wenn ich eins bekommen könnte... ABER: man kann shcon nicht in Urlaub fahren, man hofft, daß daß KFZ nicht versagt- leider diese Woche den Geist aufgegeben - neues muß her ...

    Schaut man sich so um was so außerhalb der Familienblase geschieht, würde ih da auch kein Kind heute in die Welt setzen wollen...

    Ich habe Freundinnen die noch bissl jünger sind wie ich - inzw. 35 Jahre alt... Die wünschten sich immer ein Kind - aber sie meinten, sie können es sich finanziell nicht leisten... Man will dem Kind ja schließlich auch was bieten können...

    Das Problem m.E. : wennst als Frau eine Schulbildung hast, ists schwer, den passenden Zeitraum zu finden... Abi, Studium, Berufseinstieg....

    Kinder werden vermehrt gezeugt wo die Mama keine höhere Schulbildung hat - wo auch das eigene Vorankommen - besserer Job nicht so wichtig ist...

    Es ist m.E. ein großer Fehler wenn auch von Frauen erwartet wird, daß sie Karriere machen. Mir wurde immer erzählt: mach Deine Schule/Studium....
    Selbst wenn ich Kinder in die Welt setzen hätte können: jetzt mir 43 wäre ich soweit - aber in der jetzigen Lage würde ich das auch nciht machen... Medizinisch gesehen bist mit 35 schon Spätgebärende mit div Risiken...

    Es gibt so viele Frauen die ich persönlich kenne die noch jung sind, gerne Kinder hätten, und keine in die Welt setzen weil sie es sich nicht leisten können...
    Sie sind nicht zufrieden mit H4.. sie haben einen Beruf erlernt, verdienen. Nur mit em Gehalt des Mannes leben: das reicht leider heute einfach nicht mehr wenn man mehr will als auf Mindestmaß rumzugümmeln... Nein, damit meine ich keine Urlaube die finanziert werden, teure Klamotten ....

    Mein Mann verdient "gut". Ich muß aber mitverdienen um Krankenkasse/ Haus/Auto/Lebenshaltungskosten mitzuverdienen...

    Urlaub ? kenne ich nur als die Zeit, wo mein Mann dann mal Zeit hat das Kaminholz kleinzusägen, div. Reparaturen auszuführen die dringend notwendig sind.
    Wenn mein Mann Urlaub hat, ist es die stressigste Zeit: da muß alles erledigt werden was sonst nach Feierabend nicht mehr machbar ist...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 17:32
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 07:21
  3. Medien betrügen den Staat
    Von Realist59 im Forum EU
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2015, 20:55
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 19:04
  5. Frankreich-Migranten:Kein Kindergeld mehr für Schulschwänzer.
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 10:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •