Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    20.988


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Minderjhrige Flchtlinge: Jeder zweite Untersuchte schummelt

    berprfung im UKE Minderjhrige Flchtlinge: Jeder zweite Untersuchte schummelt
    Schwere Gewalttaten von angeblich minderjhrigen Flchtlingen lsten eine deutschlandweite Diskussion ber falsche Altersangaben aus. An der Uniklinik Eppendorf (UKE) werden jede Woche Flchtlinge gerntgt, um ihr Alter festzustellen. Die Hlfte der angeblich Minderjhrigen stellt sich als volljhrig heraus, erklrt Klaus Pschel, Direktor des Rechtsmedizinischen Instituts am UKE.

    Das Prozedere geht schnell: Zumeist wird der Kiefer gerntgt, manchmal auch die Fingerknochen. An ein, zwei Tagen pro Woche werden die Untersuchungen durchgefhrt. Im vergangenen Jahr kamen 96 zweifelhafte Flle aus Hamburg, dazu werden am UKE auch junge Flchtlinge aus dem Umland und aus Berlin untersucht. Pschel: Das sind normale medizinische Untersuchungen, ohne dass dadurch bei uns irgendeine Aufregung entsteht.

    Auf dem Hhepunkt der Flchtlingswelle 2015 wurden in Hamburg 2572 Minderjhrige in Obhut genommen. Bei 767 bestanden Zweifel, sie wurden am UKE gerntgt. Ergebnis: 41 Prozent waren volljhrig.

    Wir haben erfahrene Zahnrzte, die anhand der Entwicklung des Gebisses das Alter feststellen knnen, erklrt Pschel. Im Schnitt bei rund der Hlfte der Flle legt er sich fest, dass die Untersuchten volljhrig sind: In den 90er Jahren lag die Quote der falschen Angaben mit rund 75 Prozent deutlich hher.

    Als Volljhrige verlieren die Betroffenen zahlreiche Privilegien: Minderjhrige werden nicht abgeschoben, sie leben in Wohngruppen, Betreuer kmmern sich um sie, sie haben ein Recht auf Bildung und sie werden bei Straftaten nach dem Jugendrecht verurteilt.

    Wenn die Innenbehrde Zweifel hat, ob ein in Obhut genommener Flchtling ohne Ausweispapiere tatschlich minderjhrig ist, ist sie laut Sozialgesetzbuch verpflichtet, ihn untersuchen zu lassen allerdings nur mit Zustimmung des Betroffenen. Und wenn der Flchtling sich weigert? Dann gilt er fr uns als volljhrig, sagt Behrdensprecher Marcel Schweitzer.

    Die ffentlich-rechtliche Unterbringung eines Erwachsenen kostet derzeit 587 Euro im Monat. Ein Jugendlicher, egal ob Flchtling oder Deutscher, kostet die Stadt rund 1500 Euro.

    Der Umgang mit verdchtigen Altersangaben ist in jedem Bundesland anders was Klaus Pschel in der Zeit kritisierte: Die standardisierten Untersuchungsverfahren seien nicht aufwendig und knnten bundesweit durchgefhrt werden.

    https://www.mopo.de/hamburg/ueberpru...mmelt-29593684

    Kommentar: So viel Ehrlichkeit muss sein!
    Es geht um so existenzielle Fragen wie das Aufenthaltsrecht. Sich da durch eine Lge einen Vorteil herauszuholen, ist vielleicht am Ende nur allzu menschlich.

    Klar ist aber eines: Es gibt gute Grnde dafr, unbegleitete Minderjhrige
    besonders zu schtzen. Es gibt gute Grnde dafr, sie getrennt unterzubringen. Und es gibt gute Grnde dafr, dass das Jugendstrafrecht nur fr Jugendliche gilt.
    Und um genau das zu gewhrleisten, muss man das Alter der Menschen kennen, um die es geht. Und natrlich muss der Staat dafr alle zumutbaren und verhltnismigen Mglichkeiten nutzen. Hamburg hat dafr eine funktionierende Prozedur entwickelt.
    Seltsam, dass sie noch nicht bundesweit bernommen wurde.
    https://www.mopo.de/hamburg/ueberpru...9593684-seite2
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    10.281
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Minderjhrige Flchtlinge: Jeder zweite Untersuchte schummelt

    Klar ist aber eines: Es gibt gute Grnde dafr, unbegleitete Minderjhrige
    besonders zu schtzen. Es gibt gute Grnde dafr, sie getrennt unterzubringen. Und es gibt gute Grnde dafr, dass das Jugendstrafrecht nur fr Jugendliche gilt.
    Es gibt auch gute" Grnde dafr, Jugendliche konsequenter und nachhaltiger zu bestrafen. Wer whlen darf oder geschftsfhig ist, sollte die Konsequenzen tragen mssen, mit denen in diesem Fall normalerweise zu rechnen ist.
    Kinder knnen durchaus bewut bsartig und unmenschlich sein, bis hin zum geplanten Mord. Der Jugendliche, der jemandem sein Messer in den Leib rammt und dessen Tod billigend in Kauf nimmt, sollte sich nicht mit Hilfe seiner Jugend vor den Folgen seiner Tat schtzen drfen. Das Opfer kann es auch nicht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    20.988


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Minderjhrige Flchtlinge: Jeder zweite Untersuchte schummelt

    Das Jugendstrafrecht sollte, wrde es mit rechten Dingen zugehen, nur fr "jugendtmliche Verfehlungen" angewendet werden. Jugendtmliche Verfehlungen sind hier beispielsweise das Fahren ohne Fahrerlaubnis bis maximal zu leichten Krperverletzungen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 16:45
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 12:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 07:15
  4. Kybelines Blog Jeder zweite Deutsche will Flchtlinge aufnehmen oder auch nicht!
    Von open-speech im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 12:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •