Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.988


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Islamisten bedrohen Bundespolizisten wegen Abschiebungen
    „Lass es sein, unsere Brüder nach Hause zu fliegen“: Mit diesen Worten sollen Islamisten einen Bundespolizisten angefeindet haben. Mönchengladbach. Zwei Islamisten sollen in Mönchengladbach einen Bundespolizisten bedroht haben, der regelmäßig an Abschiebeflüge beteiligt gewesen ist. Das geht aus einem vertraulichen Dokument hervor, über das zuerst die „Bild“ berichtete.
    Laut dem Papier („VS – Nur für den Dienstgebrauch“) hielten zwei Männer mit einer Mercedes Benz S-Klasse am vergangenen Freitagabend vor dem Haus des Beamten. „Ihrem Erscheinungsbild nach (waren sie) dem islamistischen Spektrum zuzuordnen“, heißt es in dem Dokument weiter.
    Polizist flüchtete in Wohnung

    Die beiden Männer sollen den Beamten daraufhin sinngemäß mit den Worten bedroht haben: „Lass es sein, unsere Brüder nach Hause zu fliegen“. Der Bedrohte flüchtete dann in seine Wohnung, die Männer („Vollbart bis zum Brustbein“, „Pluderhosen“, „lange Hemden“) folgten ihm – bis der Hund des Beamten die beiden bellend in die Flucht schlug.
    In dem Fall ermittelt laut Bericht nun auch der Staatsschutz. Außerdem seien die Bundespolizeidirektionen nach dem Vorfall schriftlich informiert worden, für eine „Sensibilisierung von Rückführungsbeamten“ zu sorgen.
    Bundespolizei bestätigt den Vorfall

    Noch zwei Tage vor dem Vorfall in Mönchengladbach hatte der bedrohte Beamte laut „Bild“-Bericht ausreisepflichtige Afghanen von Düsseldorf aus nach Kabul begleitet – darunter überwiegend Straftäter und Gefährder.
    Auf eine Anfrage unserer Redaktion will sich die Bundespolizei nicht zu dem internen Dokument äußern, bestätigt aber, dass ein Bundespolizist von zwei Personen bedroht wurde.
    Weiter hier:

    https://www.derwesten.de/politik/ber...213268115.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Auf Hunde ist eben Verlaß... Die vertreiben unerwünschtes Gesocks.

    Hier auf dem Dorf haben wir alle Hunde - und keine "Teppichratten".

    Mein 1 und 2 Dobermann haben schon mehrfach Gesocks vertrieben die die Halle aufbrechen wollten. Hunde haben angeschlagen, ich seh, Einbrecher, rufe: hau ab, ich laß den Hund los, laß Hund los, Einbrecher rennt. Hund zurückgepiffen als Einbrecher rannte - wollte keinen Versicherungsfall haben... Einer der Einbrecher war so dreist und hat anonyme Anzeige gemacht... Ordnungsamt kam. REs liegt Anzeige vor, da ist beißwütiger Hund freilaufend auf Grundstück... Hab dann den Beamten pber den Sachverhalt aufgeklärt - hat auch gesehen, Hund läuft nichtmal frei auf Grundstück sondern wird aktiv von mir rausgelassen und gehorcht. Sah, Hund greift nicht an, ist freundlich - aber er meldet und vertreibt Einbrecher und kommt wenn ich ihn zurückpfeife. Nie mehr was vom Amt gehört seitdem. Aber schon Kackedreist: versucht auf Grundstück einzubrechen, wird gestört, muß flüchten - ihm passiert nix und macht dann anonyme Anzeige..

    Mein 3 Hund ist wieder ein Dobermann... und mein 4ter ein Labby- hätte ich mir nie aktiv besorgt, aber ist ein ganz lieber Gasthund der sich supertoll mit meinem Mädel versteht und den ich übernehmen werde. Ist zwar kein Schutzhund, aber er ist groß und verteidigt seine Dobifreundin falls die angegriffen wird.

    Hunde sind prima - ich hab auch Leute aufm Grundstück die da jedesmal betreten dürfen da sie Berechtigt sind: da wir kurz gemeldet aber ist ein ganz anderer Laut als wenn ein Fremder das Grundstück betritt.

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Große Hunde - idealerweise schwarz - halten am effektivsten Musels fern.

  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.157


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Von der Hundebegeisterung mal abgesehen . . . sind wir jetzt schon so weit? Einfache Bundespolizisten sollen eingeschüchtert werden. Dass dies mit Richtern und Staatsanwälten schon zuhauf geschieht, wissen wir ja längst (Kuschelurteile), aber auf dieser Ebene hat das eine völlig neue Qualität. Diese Männer sollten solche Dienste nur noch vermummt und ohne Angabe der Personalien in irgendwelchen nicht gesicherten Protokollen verrichten. Wir steuern auf eine böse Zeit zu.
    "Die IS sind nur die Würmer die aus dem Koran gekrochen sind."

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    20.988


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Zitat Zitat von Narima Beitrag anzeigen
    Auf Hunde ist eben Verlaß... Die vertreiben unerwünschtes Gesocks.

    Hier auf dem Dorf haben wir alle Hunde - und keine "Teppichratten".

    Mein 1 und 2 Dobermann haben schon mehrfach Gesocks vertrieben die die Halle aufbrechen wollten. Hunde haben angeschlagen, ich seh, Einbrecher, rufe: hau ab, ich laß den Hund los, laß Hund los, Einbrecher rennt. Hund zurückgepiffen als Einbrecher rannte - wollte keinen Versicherungsfall haben... Einer der Einbrecher war so dreist und hat anonyme Anzeige gemacht... Ordnungsamt kam. REs liegt Anzeige vor, da ist beißwütiger Hund freilaufend auf Grundstück... Hab dann den Beamten pber den Sachverhalt aufgeklärt - hat auch gesehen, Hund läuft nichtmal frei auf Grundstück sondern wird aktiv von mir rausgelassen und gehorcht. Sah, Hund greift nicht an, ist freundlich - aber er meldet und vertreibt Einbrecher und kommt wenn ich ihn zurückpfeife. Nie mehr was vom Amt gehört seitdem. Aber schon Kackedreist: versucht auf Grundstück einzubrechen, wird gestört, muß flüchten - ihm passiert nix und macht dann anonyme Anzeige..

    Mein 3 Hund ist wieder ein Dobermann... und mein 4ter ein Labby- hätte ich mir nie aktiv besorgt, aber ist ein ganz lieber Gasthund der sich supertoll mit meinem Mädel versteht und den ich übernehmen werde. Ist zwar kein Schutzhund, aber er ist groß und verteidigt seine Dobifreundin falls die angegriffen wird.

    Hunde sind prima - ich hab auch Leute aufm Grundstück die da jedesmal betreten dürfen da sie Berechtigt sind: da wir kurz gemeldet aber ist ein ganz anderer Laut als wenn ein Fremder das Grundstück betritt.
    Deine Hunde bringen dich auch nicht weiter, wenn dir eine mafiose Vereinigung an die Gurgel will. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, wie ich finde, ihre Kenntnis über den Wohnort und das Haus des Bundesbeamten. Woher haben sie seine Adresse? Wo ist eine undichte Stelle?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    >Deine Hunde bringen dich auch nicht weiter, wenn dir eine mafiose Vereinigung an die Gurgel will

    das ist klar- kommen die mit einer illegalen Schußwaffe oder rechnen mit Hund, dann hat Hund keine gute Überlebenschance.

    ABER: das meiste Gesocks kommt mit dem Messer und rechnet nicht unbedingt mit einem wehrhaften Hund.
    Und die ergreifen dann lieber die Flucht wenn man einen Hund hat.

    Ich hoffe doch, daß dieser Polizist jetzt einen Waffenschein beantragen darf da er offensichtlich gefährdet ist.

  7. #7
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moslems bedrohen Bundespolizisten vor dessen Wohnhaus

    Wo ist eine undichte Stelle?
    Vielleicht in der Verwaltung, wo der Cousin vom Schwager Dienst für die Ungläubigen tut. Dort kann er schön spionieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 12:40
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 07:54
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 07:54
  4. Maoisten Töten 70 Bundespolizisten
    Von Tempelritter im Forum Krisengebiete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 20:26
  5. Moslems bedrohen und verprügeln TV-Pfarrer in London
    Von Kybeline´s News im Forum Grossbritannien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 12:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •