Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.431


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Syrer vor den Einkaufszentren

    Was in Deutschland stattfindet, ereignet sich natürlich auch in Österreich und zwar offenbar immer öfter direkt vor Einkaufzentren.

    Syrer erobern die Innenstädte

    14-Jähriger von Jugendlichen vor Wiener Donauzentrum überfallen
    Ein 14-Jähriger ist Donnerstagnachmittag beim Wiener Donauzentrum überfallen worden. Drei Jugendliche drohten dem Burschen, er soll sein Handy hergeben, sonst setzt es Schläge.
    Ein Security des Einkaufszentrums inn Wien-Donaustadt griff ein und verhinderte den Raub, berichtete die Polizei am Samstag.
    Ein kriegerischer Tschetschene, ein Syrer und vermutlich ein Türke griffen den 14jährigen an:

    Die Jugendlichen im Alter von 13, 14 und 16 Jahren – ein Tschetschene, ein Syrer und ein Österreicher – wurden von dem Sicherheitsmann festgehalten, bis Beamte der Außenstelle Nord eintrafen.
    Zwei Mädchen (14 und 15 Jahre alt) beobachteten den Vorfall und meldeten sich als Zeugen. Bei der Durchsuchung der Verdächtigen wurde beim 16-Jährigen zudem geringe Mengen Marihuana gefunden.



    Die drei zeigten sich nicht geständig. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt. Der 14-Jährige blieb unverletzt.
    http://www.vienna.at/14-jaehrige-von...fallen/5636681
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Sie sind sich keines Unrechts bewusst. Als Muslime haben sie das Recht dazu sich so aufzuführen. Das zumindest meinen die Muslime. Und die Gutmenschen nicken hier zustimmend. Es sind eben die kulturellen Unterschiede.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    09.09.2017
    Beiträge
    90


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Sie sind sich keines Unrechts bewusst. Als Muslime haben sie das Recht dazu sich so aufzuführen. Das zumindest meinen die Muslime. Und die Gutmenschen nicken hier zustimmend. Es sind eben die kulturellen Unterschiede.
    Die Behauptung, dass diesen oder gar allen Muslimen ein Schuldbewusstsein fehlt, ist nicht nur ein gänzlich nicht zu beweisende Verallgemeinerung, sondern schlichtweg üble Verleumdung. Natürlich kann jeder seine eigene Meinung haben. Aber wer so etwas öffentlich äußert, braucht sich dann auch nicht wunder/beschweren, wenn die "Gutmenschen" unter uns ihn (theoretisch) als rechts oder fremdenfeindlich diffamieren.
    Nur mal so als Denkanstoß. Von wegen wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus...

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.431


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Zitat Zitat von De Sade d Humanist Beitrag anzeigen
    Die Behauptung, dass diesen oder gar allen Muslimen ein Schuldbewusstsein fehlt, ist nicht nur ein gänzlich nicht zu beweisende Verallgemeinerung, sondern schlichtweg üble Verleumdung. Natürlich kann jeder seine eigene Meinung haben. Aber wer so etwas öffentlich äußert, braucht sich dann auch nicht wunder/beschweren, wenn die "Gutmenschen" unter uns ihn (theoretisch) als rechts oder fremdenfeindlich diffamieren.
    Nur mal so als Denkanstoß. Von wegen wie es in den Wald hineinruft, so schallt es heraus...

    Jo, dann formulieren wir mal zeitgemäß korrekt: Diese an der Tat beteiligten Moslems sind sich offenbar keines Unrechts bewußt. Als Moslems fühlen sie sich anscheinend im Recht, sich so aufzuführen. Und die sogenannten guten Menschen relativieren diese Taten als Einzeltaten einiger Verwirrter oder grundsätzlich Benachteiligter.

    Aber auch mal als Denkanstoß: Man muss hinter allem auch eine Regel erkennen können. Und das scheint in der heutigen Zeit nicht mehr gegeben. Ergibt sich aber vielleicht im Vergleich im Verhalten unterschiedlicher Kulturangehöriger und unterschiedlicher Ethnien. Am einfachsten vielleicht überprüfbar im Verhalten gegenüber Frauen. Die einen haben kein Problem, die anderen ein gewaltiges. Möglicherweise resultiert dies aus einer anderen Denkweise und Weltsicht heraus. Und die bedingt möglicherweise ja ein ganz anderes Verhalten. Vielleicht sollte man mal Broder befragen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Zitat Zitat von De Sade d Humanist Beitrag anzeigen
    Die Behauptung, dass diesen oder gar allen Muslimen ein Schuldbewusstsein fehlt, ist nicht nur ein gänzlich nicht zu beweisende Verallgemeinerung, ........
    Natürlich kann man das genau so verallgemeinern! Alle dem Koran unterworfenen (genau das bedeutet das Wort Muslim, es beschreibt keine Rasse sondern Anhänger eine Ideologie) orientieren sich an den Wertvorstellungen dieses Korans und die sind nun mal westlich-humanistischen Wertvorstellungen konträr. So einfach ist das.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.431


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Ach, ja, weil es so vorzüglich zu dieser Diskussion passt:

    Knapp 70 Prozent der in Niedersachsen befragten muslimischen Jugendlichen stimmten der Aussage zu, der Koran sei das einzig wahre Glaubensbuch; mehr als ein Drittel bejahte die Aussage, der Islam sei „die einzige wahre Religion“, alle anderen Religionen seien „weniger wert“; und fast ein Drittel könnte sich vorstellen, für den Islam sein Leben zu riskieren.
    http://www.achgut.com/artikel/das_sc...en_integration

    Regel oder Ausnahme?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.216


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Zitat Zitat von De Sade d Humanist Beitrag anzeigen
    Die Behauptung, dass diesen oder gar allen Muslimen ein Schuldbewusstsein fehlt, ist nicht nur ein gänzlich nicht zu beweisende Verallgemeinerung, sondern schlichtweg üble Verleumdung.

    Ich gehe davon aus, dass du den Islam nicht kennst.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.431


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer vor den Einkaufszentren

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass du den Islam nicht kennst.

    Nun, ich gehe davon aus, dass alle die, die den Koran und die vier unterschiedlichen bindenden Rechtsschulen nicht kenne, diese kennen könnten, wenn sie dann wollten. Aber sie wollen nicht, denn sie sind zu bequem. Das kostet Zeit und stellt das eigene Weltbild infrage.

    Nur sollten diese bequemen Zeitgenossen dann nicht mit dem Finger auf die eigenen Vorfahren zeigen und ihnen vorwerfen, sie hätten wissen können und ahnen, was Hitler vorhat und sie hätten ja "Mein Kampf" lesen können. Mein Kampf ist ein wesentlich dickeres Buch als der Koran. Wer noch nicht einmal den Koran lesen kann, sollte sich wirklich nicht anmaßen, über den Islam oder auch, wie vorhin erwähnt, das Dritte Reich urteilen zu wollen. Er kann es nicht.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2018, 14:49
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 21:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 20:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •