Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.967


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    Mittlerweile ist fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ein Flüchtling
    Im vergangenen Jahr hat der Anteil der Flüchtlinge unter den Hartz-IV-Beziehern um gut 65 Prozent zugenommen. Für die Bundesagentur für Arbeit ist dieser Anstieg jedoch nicht überraschend.
    Und für uns dürfte es nicht überraschend sein, wenn Leistungen gekürzt werden und Steuern, Gebühren und Abgaben erhöht.

    Die Zahl der Flüchtlinge, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist einem Medienbericht zufolge drastisch gestiegen. Im September vergangenen Jahres stammte fast jedes sechste Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft aus einem der acht wichtigsten Asylherkunftsländer.
    Der Statistik zufolge bezogen im September des vergangenen Jahres 936.407 Männer, Frauen und Kinder aus den genannten Ländern Hartz-IV-Leistungen. Im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es noch 565.480 gewesen. Das entspricht einem Anstieg um gut 65 Prozent innerhalb eines Jahres.
    Erfreulich für die Bundesagentur für Arbeit und auch wir sollten uns freuen, dass Versicherungsgelder der Arbeitslosengeldversicherung zweckentfremdet und damit veruntreut werden.

    „Aus Sicht der Bundesagentur ist es eine gute Nachricht, dass jetzt viele Flüchtlinge mit Schutzstatus offiziell bei den Jobcentern gemeldet sind.“ Sie könnten nun gezielt gefördert und auf den Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Viele Schutzbedürftige machten aktuell Sprachkurse oder befänden sich in Maßnahmen der Berufsvorbereitung.
    Ohne den Flüchtlingszug wäre die Zahl der Hartz-IV-Empfänger zuletzt gesunken. Im September 2017 gab es 6,06 Millionen Leistungsbezieher, 144.307 mehr als im Vorjahresmonat.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...uechtling.html

    Damit haben wir mit den Beziehern von Arbeitslosengeldempfängern (rd. 2,5 Millionen) und mit denen, die arbeitslos in Maßnahmen und Qualifizierungen geparkt werden und denen, die nicht als arbeitslos gelten, sondern nur als arbeitssuchend, weil sie vielleicht noch einen verdienenden Ehegatten haben mehr als 10 Millionen Arbeitslose. Und dann kommen noch die zwangsweise Frühverrenteten, die freiwillig Frühverrenteten, die geringfügig Beschäftigten, die Teilzeitbeschäftigten wider Willen und überhaupt alle Unterbeschäftigten, die keine Vollzeitstelle mehr bekommen, dazu.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Nur einige wenige Kommentare der vielen mittlerweile über 400 Kommentare:

    M. G.
    Man kommt sich doch bei solchen Nachrichten veräppelt vor. Was ist mit den Meldungen vor einiger Zeit, dass viele der Flüchtlinge bereits nach kurzer Zeit gar nicht mehr zu den Sprachkursen erscheinen und nur ein Bruchteil die Kurse mit Erfolg abschließen? Was ist mit den ganzen Analphabeten? Wieviele von den Flüchtlingen wollen überhaupt arbeiten? Ob diese sich einen Job im Niedriglohnsektor vorstellen? Wie oft hat man schon gelesen, dass sie Bürojobs wollen, oder gleich als Ärzte. Ohne unserer Sprache oder Schrift mächtig zu sein. Und trotzdem freut sich die Bundesagentur für Arbeit. Klar, die wissen auch, dass die wenigsten erfolgreich in Arbeit vermittelt werden können. Aber die neue Klientel sichert halt auch die eigenen Stellen bei der Bundesagentur...
    Tom J.
    Es ist absurd wenn der Anteil von ausländischen Hartz 4 Empfängern bei 30% liegt, bei einem Ausländeranteil von 10% zur Gesamtbevölkerung in Deutschland. Noch absurder ist es, das politisch generell 2 Themen – ohne Not - miteinander vermischt werden, nämlich Flüchtlinge und Zuwanderung. Flüchtlinge sind nicht automatisch Zuwanderer, sonst wären heute noch alle Ex-Jugoslawischen Volksgruppen aus dem Kosovo- / Serbien Krieg, welche wir in den 90er Jahren (sehr unspektakulär) vorübergehend aufgenommen haben, auch noch hier. Wenn Flüchtlinge also nur temporär Schutz suchen, um nach Beendigung der Konflikte, in Ihre Heimat zurückkehren, wozu müssen diese dann integriert und für unseren Arbeitsmarkt vorbereitet werden? Vielleicht liegt es aber auch daran, dass wir bis heute kein Einwanderungsgesetz haben? Oder unsere Politik geht davon aus, dass die Konflikte nie enden werden und sicher freut sich der Ein- oder Andere über eine neue wachsende Unterschicht (Working Poor) sowie in den USA? Dann würden auch endlich die unternehmensfeindlichen Regulierungen, wie der Mindestlohn, u.ä. Sozialversicherung-Gedöns unter Druck kommen. Aber vorher erodieren noch unsere Sozialsysteme - super oder?
    Patriot
    Tom J.: Das sind doch die juristischen Tricks, um uns an der Nase herumzuführen. Ich habe durch meine Sprachkurse für Ausländer tiefe Einblicke in die Strukturen der "Gäste von M." Nach meinen Erkenntnissen sind 90 % keine Flüchtlinge oder keine Flüchtlinge mehr: Es unterscheidet sie nichts von Migranten aus Osteuropa, nur dass die meistens mehr Antriebe besitzen, aber dafür kaum Unterstützung durch die Solidargemeinschaft erhalten. Flüchtlinge werden sie nur genannt, damit sie Aufnahme finden. Ist aber auch nebensächlich, denn wer drin ist, bleibt auch drin; dafür sorgen schon unsere Heere von Anwälten und Richtern. Also die Sache wird immer teurer. Bilden Sie schon 'mal Rücklagen für die Erhöhung von Steuern und Abgaben.
    Andreas P.
    Aha, für Migranten ist das Geld zur Förderung da?
    Und was ist mit mir? Ich habe meine Ausbildung in diesem Land gemacht, bin hier geboren, aufgewachsen, habe hier gearbeitet. Ich wollte studieren um mehr dem Fiskus beizusteuern. Habe nebenbei gearbeitet, in einem Beruf der meiner Behinderung, was mit dem Rücken, von Geburt an, nicht gut tut, nur um weniger Bafög beantragen zu müssen. Habe mir dadurch den Rücken vollends kaputt gemacht. Und was bekomm ich an Förderung, nichts. Musste Studium abbrechen, weil Geld nicht reichte. Arbeitslos geworden, wollte Weiterbildung zum Fachwirt machen (ist ja auch eine Fachkraft), Förderung vom Arbeitsamt, nichts.
    Seltsam, dass das Geld nun plötzlich da ist für Leute die hier "ortsfremd" sind.
    Ich will ehrlich sein, ich hoffe die Politiker verzocken sich gewaltig und müssen dann mit Ihrem privaten Vermögen haften, wie Geschäftsführer in der freien Wirtschaft, das sollte eingeführt werden.
    Ulrich A.
    und der Bundeszuschuss zur gesetzlichen Krankenversicherung für Hartz IV Empfänger beträgt lediglich 97€. 300€ wären erforderlich. Immer mehr gesamtgesellschaftliche Aufgaben werden den gesetzlichen Kassen aufgebürded.
    Steffen S.
    Deutschland hat 82,5 Millionen Einwohner, davon sind nur knapp 27 Millionen Menschen Nettosteuerzahler, zahlen also mehr an Steuern und Abgaben als sie an staatlichen Transfers selbst beziehen. Hört sich doch erstmal nicht schlecht an, oder? Das Problem dabei ist aber, dass von den 27 Millionen Menschen wiederum 12 Millionen vom Staat abhängig sind. Das bedeutet also, dass nur 15 Millionen Nettosteuerzahler ganz Deutschland finanzieren. Das diese Rechnung mit den hier im Artikel genannten Zahlen nicht lange gutgeht muss jedem klar sein.
    Rena S.
    Wer nach 2 Jahren Aufenthalt in einem Land plus Sprachkurs immer noch kein Deutsch spricht, wird es nie lernen. Und als vermittlungsfähig gilt man erst ab B1.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.967


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    Laida W.
    Ja, nun weiß doch jeder, wie sinnvoll es war, jahrelang Steuern bezahlt zu haben.
    Man hätte ja eventuell ein Polster für Rentner oder anderes haben können.
    Aber da die Welt allesamt der Einladung samt offenen Grenzen gefolgt sind, wird das Geld anderweitig ausgegeben.
    Geld der anderen zum Fenster raus werfen und sich danach durchgehend selbst beweihräuchern, ob das gut ausgeht?
    Jochen H.
    Andere Länder wie Kanada haben harte Kriterien für Zuwanderung. Eine Migration ins Sozialsystem ist dort so gut wie ausgeschlossen. Ähnlich sieht es in vielen anderen Ländern aus. Wenn wir bei knapp 500.000 deutschen Neugeburten im Jahr 200.000 Flüchtlinge aufnehmen, wie sollen diese 500.000 das in der nächsten Generation leisten, wenn meine Generation, die zahlenmäßig zu den Babyboomern gehört, in Rente geht und zusätzlich die Kosten weiterer Migranten dazukommen?
    Günther H.
    Beim weltweiten 'War of Talents' wird Deutschland zukünftig so nur noch in der 2. oder 3. Liga spielen können.
    Die Kaderschmieden für Apple, Alphabet, Amazon, Facebook & Co. heißen Harvarvard, Princeton, Yale, MIT & Co.
    Im Hochschulbildungsreport 2020 wird von McKinsey nicht umsonst nur auf die volkswirtschaftlichen Folgen hingewiesen.
    Wir schaffen das?
    Die Frage ist, was?
    Vladimir M.
    Im Herbst 2015 hat mir einer der besten Ingenieure unserer Niederlassung in China erzählt, dass er eine Auswanderung nach Kanada vorbereitet (mittlerweile ist er dort). Ich habe ihn damals gefragt, ob er nicht in meinem Team in Deutschland arbeiten wollte. Er hat mich mitleidig angeschaut und gesagt: zu euch kommen doch nur solche, die von "social support money", wie er sich ausdruckte, leben wollen. In Kanada würde er netto viel mehr verdienen. Und das tut er.
    Günther H.
    Am besten mal den Jobcenter besuchen, einen Arzt oder Klinik, Kindergarten, Schule, öffentliche Plätze und ein Fastfoodrestsurant.
    Als Abschluß sich das Gewahrsamsbuch der zuständigen Polizeidienststelle zeigen lasen und lesen.
    Was braucht man mehr um die Realität besser zu erfassen.
    So geht "ZUKUNFT DEUTSCHLAND" mit den Resourcen des vorhandenen Humankapitals für unsere Wirtschaft mit der die Industrie 4.0 .
    Susi B.
    Es ist ja nicht nur das sie Hartz4 bekommen, da werden Ihnen die Miete bezahlt ( auch für sehr teure Eigentumswohnungen), dann wird bestimmt der Strom und die Heizung bezahlt ( wenn sie es selbst bezahlen müssten würde nicht Tag und Nacht bei denen das Licht brennen und bei diesen Temperaturen die Fenster ständig angeklappt sein). Auch merkt man das sie die Möbel und das andere Inventar nicht selbst bezahlen müssen. Da stehen Stühle , Lampen bei strömendem Regen auf den Balkonen und selbst bei dem letzten Sturm waren die Balkontüren offen. Uns würde bei diesem ganzen unwirtschaftliches Verhalten vorgeworfen. Habe es bei Bekannten erlebt diese müssten mal 40€ nachzahlen. Also mir braucht keiner zu kommen das diese Menschen arbeiten wollen. Der Fernseher läuft die ganze Nacht. ( ich bin 62 und arbeite noch in drei Schichten an einer Maschine)
    Bernd V.
    Ich kann das bestätigen, erlebe Vergleichbares, bin 69, arbeite auch noch voll, werde vom Finanzamt bis auf den letzten Cent geflöht, damit dies alles bezahlt werden kann. Und wenn ich dann nach dem Dienst mal die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen muss, finde ich in der Regel keinen Platz, da die jungen Herren unbedingt die Füße hochlegen müssen.
    Lady Liberty
    Vom Staat werden doch alle in Hartz IV gedrückt, damit die Leute dann für 97 Euro im Monat krankenversichert sind. Für Hartz IV sollten die Menschen für 3 Stunden am Tag arbeitsfähig sein,aber die Regel wird von den Behörden ausser achr gelassen. Da werden Frauen plötzlich erstmalig bei einer Krankenkasse angemeldet und 3 Tage später werden sie zur Entbindung im Krankenhaus aufgenommen, oder Eltern sprechen beim Sozialamt vor, ihr könnte bräuchte eine Lebertransplantation, schwupps bekommt der Vater gleich Hartz IV und Kind ist kostenlos mitversicherte.
    Ansonsten zahlt nämlich der Staat die Krankenbehandlung.
    https://www.welt.de/politik/deutschl....html#Comments
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.967


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    chia c.
    In den Niederlanden wird hierueber offener berichtet: nur ein Drittel aller Fluechtlinge aus den 90er Jahren hat heutzutage eine Arbeit. Auch nach Herkunftsland wurde entschluesselt. Iraner zB konnten sich noch am besten in den Arbeitsmarkt integrieren, bei Somaliern dagegen lag der Prozentsatz unter 15%.
    Bei Immigranten aus Nicht-EU Laendern, und Ostasien ausgeschlossen, ist die Arbeitslosigkeit selbst in der dritten Generation noch mehrfach ueber dem Schnitt.
    Kurpfälzer
    Wir jetzt? ich dachte die werden alle gebraucht weil hier Arbeitskräfte fehlen, Insbesondere ungelernte Hilfsarbeiter ohne abgeschlossene Schulbildung und Deutschkentnisse wurden doch massenhaft gesucht?
    Simon K.
    Auf den Arbeitsmarkt vorbereitet, sehr witzig. Die Frauen werden schwanger und die Männer werden merken, dass man durch geschicktes Ausfüllen der Formulare und einiger anderer "Nebentätigkeiten" auch ganz gut über die Runden kommt, ohne morgens um 6 Uhr aufzustehen.
    Steve K.
    Hartz IV inkludiert ja auch das kostenlose Versichertsein in einer gesetzlichen Krankenkasse. Paradies Deutschland... Auf Kosten der Steuerzahler und Beitragszahler. Aber wehe, ein 50-jähriger Schon-länger-hier-Lebender wird arbeitslos: Dann gibt's nach 25 oder 30 Jahren Einzahlung in die Kassen 1 Jahr ALG I - und anschließend -Überraschung- genauso Hartz IV. Aber nur, wenn die Eigenmittel bis zur Pfaendungdgrenze vorher aufgebraucht und das Häuschen verkauft wurden. Wo kommen wir denn sonst hin, wenn sich jeder auf Kosten der Allgemeinheit durchfüttern lässt.
    Frau H.
    Werden die auch so drangsaliert, wie die deutschen Hartz IV Empfänger, die alle Nasen lang irgendwelche Bescheinigungen abgeben und Anträge ausfüllen müssen? Ich glaube nicht. Die werden alleine auf Grund ihres Hierseins die möglichen Höchstsummen erhalten.
    Paul G.
    Dieser Post ist völlig ohne Wertung: Kunde von mir hat 30 Jahre über der BBG verdient und entsprechen Beiträge gezahlt. Nach schwerer Krankheit wurde er vor 7 Jahren arbeitslos. Sein Vermögen ( inkl. Schonvermögen ) aufgebracht. Er erhält jetzt die gleichen Leistungen wie jemand der noch nie eingezahlt hat. Das Jobcenter schickt ihn zu Bewerberzrainings wo er mit Langzeitarbeitslosen zusammensitzt. Chancen auf dem Arbeitsmarkt null. Dabei kann er alles was man anderen erst noch beibringen muss. Sprache, perfekt integriert.... Sein Berater sieht keinerlei Möglichkeit für ihn. Weshalb sollten also die Perspektiven für Flüchtlinge so viel besser werden weil sie jetzt gezielt Kurse belegen dürfen? Dort lernen sie Dinge die viele Arbeitslose schon perfekt können. Wäre nicht ein zweiter staatlich geförderter Arbeitsmarkt sinnvoller? Wenn die jungen Männer gezielt in Berufen die für den Aufbau in Krisenregionen benötigt werden ausgebildet würden hätten sie eine Chance dort zu den Topverdienern zu gehören.
    Peter K.
    Die Arbeitsmarktreformen der Regierung Schröder waren sicherlich notwendig, ich erinnere mich allerdings noch, mit welcher Härte Menschen angefasst wurden, die sich oft nach Jahrzehnten in Arbeit
    innerhalb kurzer Zeit in Hartz IV wiedergefunden haben.
    Langjährige Beitragszahler wurden mit denen gleichgestellt, die noch nie in Sozialkassen ein bezahlt haben.
    Heute hat jeder, selbst Menschen ohne eindeutige Identität und Herkunft, sofort Zugriff auf diese Versorgungsleistung.
    Und die ehemals so rigide SPD möchte noch mehr Menschen einladen, zu Gast bei Freunden zu sein, gleichzeitig hat sie noch immer nicht verstanden, warum sie zu einer 20% Partei geworden ist.
    Anni Biller A.
    Wir reden heuer von knapp 100 Milliarden ( Primär- und Sekundärkosten ). Verteilt auf Bund, Länder und Gemeinden. Tendenz steigend.
    Anni Biller A.
    Wir reden heuer von knapp 100 Milliarden ( Primär- und Sekundärkosten ). Verteilt auf Bund, Länder und Gemeinden. Tendenz steigend.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.336


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    Wo ist das Problem? Deutschalnd ist ein unsagbar reiches Land, wir schaffen das. Und schließlich haben wir diese böse Vergangenheit, die usn verpfllichtet, nicht wahr?

    Komisch, ich muss

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.208


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    Das Schlimmste aber ist, dass 90% der Migranten auf ewig Hartz IV-Empfänger bleiben. Dank großer Familie fließt die Staatskente üppig. Wer arbeitet ist doch dumm.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.112


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fast 1 Million Flüchtlinge in Hartz-IV-Bezug - Jeder sechste Hartz-IV-Bezieher ist Flüchtling

    Und die Kosten steigen und steigen...

    Es bleibt immer weniger vom Gehalt... Gehaltserhöhung ? Fehlanzeige. Der letzte der kurz vor Weihnachten danach fragte nach 10 Jahren ohne Gehaltserhöhung (nett, nach nur 10 Jahren sowas anzufragen ) der arbeitet nicht mehr hier....

    Und nein: man macht keine Arbeit die ein unqualifizierter machen kann indem er schnell angelernt wird...

    Wir haben sehr viele Ausländer als Mitarbeiter die hoch qualifiziert sind - aber die halt da keine Familie dann in WG wohnen , billig arbeiten, Geld heimschicken.

    Wer da Haus/Miete zahlen muß, Familie hat, kann schwer mit einem konkurrieren preislich der hier auf Sparflamme lebt um sich in seiner Heimat dann was aufzubauen - er also hier in WG wohnt,Single ist...









    Du wirst eingestellt - arbeitest schon seit 15 Jahren dort - wer da nur nachfragt, dem wird gesagt: dann such Dir doch was anderes- und dann ist man auf der Abschußliste..

    Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld also so 13tes Monatsgehalt kenne ich nicht - mein Mann ebensowenig.. Das gabs schon 1997 nicht als ich ins Berufsleben eingestiegen bin... Mags für vielleicht seltne Fälle geben - aber wir kennen das nicht - und auch keiner der Bekannten die in der Elektronikbranche (Entwickluing&Support) beschäftigt sind.

    Gehaltserhöhung ? Was ist das ? Da hörst nur immer: sei froh wennst Deinen Job noch hast.

    Daß alles immer teurer wird und jedes Jahr weniger zum Leben bleibt da schon seit 15 Jahren gehalt gleich bleibt, aber die Preise insgesamt ansteigen - das ist halt Pech...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2017, 16:45
  2. PI News! Hartz IV-Bezieher aus Rumänien und Bulgarien innerhalb eines Jahres verdoppelt
    Von PI News im Forum Migration und die Folgen der verfehlten Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 09:37
  3. Hartz iv bezieher wurden bei tombola verlost
    Von fari14 im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 19:43
  4. Hartz 4 Bezieher lässt Jobcenter pfänden
    Von fari14 im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 19:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •