Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.696


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Illegale Einreise: Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland

    Illegale Einreise
    Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland

    Die Zahl der unerlaubten Einreisen nach Deutschland aus Skandinavien ist 2017 deutlich gestiegen. Vor allem Afghanen, Iraker und Syrer kamen über die Grenze, um Asyl zu suchen. Längst nicht alle Einreisen werden registriert.
    Demnach stieg die Zahl der aus Dänemark sowie auf dem Seeweg von Skandinavien nach Deutschland festgestellten unerlaubten Einreisen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 35 Prozent. Bei den Personen handelte es sich insbesondere um Afghanen, Iraker und Syrer. Laut Innenministerium waren ihre Asylanträge in Skandinavien meist abgelehnt worden. Hierzulande stellten sie anschließend häufig erneut einen Asylantrag.
    Insgesamt registrierte die Bundespolizei zwischen Januar und Oktober des vergangenen Jahres 2269 illegale Einreisen aus Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark. Der Großteil davon – genau 1455 – kamen über die Landgrenze zu Dänemark, die anderen über den Seeweg
    Tatsächlich sind aber wohl deutlich mehr als diese festgestellten Personen gekommen. Viele Migranten reisen nämlich ein, ohne dass sie von der Bundespolizei aufgegriffen werden.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...utschland.html

    En bißchen aus dem Kommentarbereich:

    Hans i.
    Ich fahre regelmäßig mit englischen Kollegen aus Hamburg, über die Grenze in Padborg, nach Dänemark. Dabei kann ich ihnen dann erklären wie es hier bei uns läuft. Nach Dänemark rein wird man kurz gestoppt und zeigt seine Papiere. Wenn wir wieder nach Deutschland zurückkommen, nichts, einfach freie Fahrt nach Deutschland für alle! Kontrolle überflüssig! Meine Kollegen sind jedes Mal geschockt. ich bin mittlerweile schon zu abgestumpft. Eins muss man klar sagen, diese Kontrolle nach Dänemark bedeutet auch, dass Dänemark seinem Nachbarland nicht mehr wirklich traut.
    Claud K.
    Und genau das habe ich gestern in Essen erlebt. Wir kamen aus dem Theater am Rathaus. Die ganze Mall war voller "Gruppen". Wir Theaterbesucher sind geschlossen zu unseren Autos gegangen. Einfach nur richtig traurig.
    Kilometerachtdreisieben
    Das überrascht mich nicht. Das ist vorhersehbar gewesen. Wer ein Land mit hoher sozialer Fürsorge verlassen muss, begibt sich ins nächste. Insbesondere wenn das nächste Land bekannt dafür ist, die Ausreisepflicht nicht durchzusetzen und stattdessen unbegrenzt weiter Fürsorge leistet.
    Dave S.
    Die einzige logische Erklärung für die Untätigkeit der Regierung ist, dass die Verantwortlichen die negativen Folgen für Deutschland bewusst in Kauf nehmen - wenn nicht sogar beabsichtigen.
    Bernd B.
    Wer mal mit Flixbus oder DB Bus von Kopenhagen fährt wird schnell merken das da sehr viele sind die nicht da drin sitzen sollten allein bei meiner letzten fahrt wurden wieder welche raus geholt die keine Papiere dabei hatten . Nicht nur das es dann länger dauert nach hause zu kommen nein diese Leute werden regelmäßig erwischt und versuchen es immer wieder das nervt
    https://www.welt.de/politik/deutschl....html#Comments
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.467


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Einreise: Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland

    >Laut Innenministerium waren ihre Asylanträge in Skandinavien meist abgelehnt worden. Hierzulande stellten sie anschließend häufig erneut einen Asylantrag.

    Sowas sollte sogleich mit dem "abgeleht" Stempel ohne Widerspruchsmöglichkeit beantwortet werden.

    In Skandinavien wird keiner verfolgt - der Typ wurde für unglaubwürdig gefunden und abgelehnt. Er kann gerne Asylantrag dann in D stellen wenn er schon hier rüberkommt da die Grenzen nicht kontrolliert werden - aber warum schafft man die nicht umgehend nach Skandinavien damit die ihn heim schicken ?
    Wenn nicht klar ist, woher er kommt, muß er halt in ein Gefängnis mit Arbeitspflicht (in D Knästen herrscht eine Arbeitspflicht für Insassen - nicht daß jmd auf die Idee kommt, ich meine damit irgendwas Nazimäßiges)
    Dann muß er halt einsitzen bis er sich erinnert woher er wirklich kommt und wo seine Identität auch nachgewiesen werden kann.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.491


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Einreise: Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland

    Und die Tag für Tag dümmer werdenden Deutschen nehmen diese ganze abgelehnte Bagage auch noch auf. Merkel war ja ziemlich sauer auf Österreich und die Schließung der Balkanroute. Nun als die frohe Kunde, dass der Zustrom nicht abreißt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.696


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Illegale Einreise: Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und die Tag für Tag dümmer werdenden Deutschen nehmen diese ganze abgelehnte Bagage auch noch auf. Merkel war ja ziemlich sauer auf Österreich und die Schließung der Balkanroute. Nun als die frohe Kunde, dass der Zustrom nicht abreißt.
    Wir wissen aber nicht, wieviele kommen. Auch wenn sie Asylanträge stellen und Hilfen kassieren (solange kein Asylantrag gestellt ist, bekommen die Einwanderer Sozialstütze, denn die Stellung von Anträgen dauert, nicht nur 2015), wird die Anzahl derer, die irgendwas beziehen, doch nicht genau notiert und zusammengefasst bzw. zu einer großen Zahl addiert.

    Genaues weiß man eben nicht.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2016, 11:47
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •