Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.415


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Olivenseife und Malven statt Krieg - syrische Küche, Getränke und Speisen

    Die Frage, woher das Gründungskapital und die Sicherheiten kommen, sei hier nicht gestellt:
    Hechingen Olivenseife und Malven statt Krieg
    Kostenlose Werbung:

    Syrien, das ist auch Kaffeeduft, Malven, Getreide, Gewürze. Der Nahe Osten lässt sich im übertragenen Sinne auch auf einem Hechinger Küchenherd erleben. Die Zutaten hat Mohamad Khalifeh im Laden "Al Sham" in der Herrenackerstraße 10.
    Hechingen. Er ist Syrer, war Geschäftsmann in Damaskus. Bis der Bürgerkrieg ausbrach. Das wäre ein anderes Thema. Ein trauriges.
    Kein Essen für arme Leute. Nicht wie in Deutschland.

    Aber wer mit ihm über Essen spricht, sieht in leuchtende Augen. Dann spricht er über Feste, über den Besuch von Freunden, über die speziellen Kaffees und Tees, die da serviert wurden, über all die Speisen, die da auf den Tisch kamen. Nicht nacheinander in fünf Gängen, alles auf einmal auf einem Tisch. Die ganze Pracht auf einen Blick.
    All diese Lebensmittel kann nan nun bei Mohamad Khalifeh kaufen. Wer hier an den Regealen entlanggeht, entdeckt Bekanntes. Dosenmilch von Nestle, importiert aus Saudi-Arabien. Globale Welt. Aber auch Gewürze und Getreidesorten, von denen kaum ein Hechinger je gehört hat. "Das sind alles Sachen, die Sie auch in einem Supermarkt in Damaskus finden würden", erzählt Mohamad Khalifeh.
    Zum Beispiel Kaffee, der von saudi-arabischen Lieferant bezogen wird. Manche Sorten gewürzt mit Kardamon, teilweise zieht das Gebräu stundenlang in Kannen vor sich hin und sollte dann nur noch in kleinen Dosen genossen werden, damit das Herz weiterhin mitspielt. Kein "Wasserkaffee", wie er in Deutschland oft serviert wird, sagt Mohamad Khalifeh strahlend. Für Fans arabischer Kaffee-Genüsse steht im Laden gleich noch eine handverzierte Kuperkanne. Es gibt aber auch günstige Stahlblechvarianten, wie sie im Alltag verwendet werden.
    Betonung liegt auf "war".

    Aleppo? In der "Tagesschau" über Monate ein Inbegriff für grausamste Kriegsgräuel, für Tote und Trümmer. Im Regal des Geschäfts liegt Olivenseife aus Aleppo. Dafür war die Stadt berühmt. "Die ganze Gegend ist voller Olivenbäume, eigentlich recht grün", erzählt Mohamad Khalifeh.
    Ebenso wie die Malvenblätter, die getrocknet in Kartons gekauft werden können. In Wasser gelegt und nach ein paar Tipps zubereitet, die Mohamad Khalifeh gern verrät, entsteht daraus ein leckeres Gemüse. Er kennt die Gegenden, wo Malvenfelder stehen so weit das Auge reicht. Malven, Olivenbäume – sie wachsen heute noch auf weiten Feldern in Syrien. Staubwolken und Geschützfeuer am Horizont bedeuten ihnen nichts.
    Rote Linsen, Falaffel, die vielfältigen Säfte, "das wird wirklich viel bei uns getrunken", versichert er. Weinblätter, Feigenmarmelade, Joghurt, die spezielle Margarine, aus der auch seine Ehefrau die Süßigkeiten buk, die es zu Festen in Damaskus gab.
    Ein Laden wie ein Erinnerungsalbum aus einer anderen Zeit für arabischstämmige Kunden, und für die Hechinger selbst ein Blick in die fremde Welt des nahen Ostens, die viel bunter und fröhlicher ist als das, was in den Nachrichten für berichtenswert erachtet wird.
    Stellt sich an dieser Stelle vermutlich wirklich nicht, denn es gibt eine Deutsche, die als Eigentümerin den Laden für den Syrer betreibt und ihn eingestellt hat.

    Vielleicht war all dies für Maria Vogler, die Eigentümerin des Geschäfts, ein Antrieb, diesen Laden zu eröffnen. Sie hat Mohamad Khalifeh eingestellt, dessen Familie sie schon lange kennt. Ein Arbeitsplatz für einen geflüchteten Mann, ein Anker für seine Familie, aber auch ein Platz für Hechinger, die beim Essen auch mal was anderes ausprobieren wollen und dann merken, dass Syrien viel mehr sein kann als Krieg und Verzweiflung.
    https://www.schwarzwaelder-bote.de/i...c682ad131.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.303


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Olivenseife und Malven statt Krieg - syrische Küche, Getränke und Speisen

    Ich hoffe für Maria Vogler, dass ihr ein ähnliches Schicksal wie das der Friseurin erspart bleibt.

  3. #3


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Olivenseife und Malven statt Krieg - syrische Küche, Getränke und Speisen

    Zitat Zitat von Elena Markos Beitrag anzeigen
    Ich hoffe für Maria Vogler, dass ihr ein ähnliches Schicksal wie das der Friseurin erspart bleibt.
    Ich nicht, dann erledigen sich diese Probleme nämlich von selbst.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.206


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Olivenseife und Malven statt Krieg - syrische Küche, Getränke und Speisen

    Er ist Syrer, war Geschäftsmann in Damaskus. Bis der Bürgerkrieg ausbrach.
    Damaskus, immer wieder Damaskus. Niemand musste aus Damaskus fliehen. Dort gab es nie Kampfhandlungen!


    Dosenmilch von Nestle, importiert aus Saudi-Arabien.
    Was soll der Blödsinn denn? Das erinnert mich an einen Türken, der mir voller Stolz eine Packung Nudeln gab, mit dem Hinweis, es seien echte türkische Nudeln. Ein Blick auf die Verpackung zeigte, dass sie in Italien hergestellt wurden. Und so wird diese Dosenmilch in Europa, vielleicht sogar in Deutschland, hergestellt und kommt als Halal-Milch aus Saudi-Arabien zurück?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.429
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Olivenseife und Malven statt Krieg - syrische Küche, Getränke und Speisen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Damaskus, immer wieder Damaskus. Niemand musste aus Damaskus fliehen. Dort gab es nie Kampfhandlungen!




    Was soll der Blödsinn denn? Das erinnert mich an einen Türken, der mir voller Stolz eine Packung Nudeln gab, mit dem Hinweis, es seien echte türkische Nudeln. Ein Blick auf die Verpackung zeigte, dass sie in Italien hergestellt wurden. Und so wird diese Dosenmilch in Europa, vielleicht sogar in Deutschland, hergestellt und kommt als Halal-Milch aus Saudi-Arabien zurück?
    Damit wird sie aber für uns ungenießbar!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 14:05
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 18:11
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 22:00
  4. Bildung statt Krieg - suedkurier.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 06:29
  5. Heiliger Krieg statt Fußball - Tagesspiegel
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 18:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •