Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.415


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Helldeutschland macht dunkel

    Helldeutschland macht dunkel

    Die Grünen freuen sich, Gundremmingen Block B geht endlich für immer vom Netz. Da kann man ja eben mal fordern, dass Gundremmingen C gleich mitgeht.
    Deutschland trennt sich, scheinbar ohne Bedauern, von einem volkswirtschaftlichen Objekt im Wert von drei Milliarden Euro. Wie sagte die Oma: „Wir ham’s, wir könn’s“. Die „Ethikkommision“, bestehend aus schrulligen Bischöfen, wirren Politikwissenschaftlern und linken Soziologen hat’s der Kanzlerin empfohlen. Und die hat, unter dem Eindruck des Tsunami in Japan mit nachfolgender Kernschmelze in drei Fukushima-Reaktoren, das unumkehrbare Aus für alle deutsche AKW bis 2022 beschlossen. Wie weitsichtig. Wenn der nächste Tsunami Süddeutschland verheert, wird sie längst nicht mehr im Amt sein.
    Japan hat hingegen gerade die Genehmigung zur Wiederinbetriebnahme von zwei nachgerüsteten Reaktoren in Kashiwazaki Kariwa erteilt, fünf weitere Reaktoren sind dort für ihren Restart im Endspurt. Diese Japaner sind aber auch durch nichts zu erschrecken und ganz anders als die Deutschen. Mit der Willkommenskultur haben sie es nicht so. Bis in Deutschland der letzte Reaktor vom Netz geht, werden die Japaner 300 Flüchtlinge aufnehmen.
    Der deutsche Atom-Ausstiegs-Beschluss war zwar nicht ganz verfassungskonform – aber dafür nachhaltig – zum Schaden der deutschen Steuerzahler und Stromkunden. Die Arbeit, die ein KKW von 1.350 MW (Verfügbarkeit von 90%) leistet, entspricht ungefähr der Arbeit von 4.400 Windrädern (Verfügbarkeit von 20%), ein Windpark von der Fläche des Stadtstaates Bremens mit 320 Quadratkilometern.
    Jetzt sind noch sieben große deutsche AKW am Netz und leisten eine Arbeit von 31.000 Windrädern – wenn Wind weht. Der Flächenbedarf für ihren Ersatz durch Windräder wäre so groß wie zweimal das Saarland. Das wäre vielleicht noch machbar, würde aber der Energiewende nicht helfen. Denn es sind dummerweise immer noch keine industriellen Stromspeicher erfunden, wenn auch die Zujubelpresse immer wieder Gegenteiliges behauptet, hier, hier und hier. Daher muss künftig bei Flaute nun auch statt Gundremmingen B die böse Kohle die Last übernehmen. Wie jemand auf die Idee kommen kann, gleichzeitig mit den Kernkraftwerken auch noch die netzwichtigen Kohlekraftwerke abzuschalten, erschließt sich mir nicht – mit dem Mäntelchen der Nächstenliebe gesagt.
    Gundremmingen B war einer der modernsten Siedewasserreaktoren der Welt. Das AKW produzierte kontinuierlich 1.350 Megawatt Grundlast und gehörte zu den Stützpfeilern der Stromversorgung Süddeutschlands. Mal sehen, wieviel Stützpfeiler die Linken noch absägen können, bis ihnen das elektrische Dach auf den Kopf fällt. Es sind ja noch einige geplant.
    Wie sagte doch die in „Margarineproduktion am Niederrhein“ promovierte Umweltministerin Barbara Hendricks anlässlich der Abschaltung von Gundremmingen? „Die Atomkraft ist ein technologischer Irrweg. Anders als von Skeptikern prophezeit, leidet Deutschland nicht unter einer Stromlücke. Wir haben im Gegenteil sogar gigantische Stromüberschüsse. Unsere Stromversorgung ist sicher.” Barbara Hendricks wird vielleicht mit diesem Satz, wie ihr berühmter Kollege Norbert Blüm, in die Annalen der berühmten deutschen Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts eingehen.
    http://www.achgut.com/artikel/hellde...d_macht_dunkel
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.206


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Deutsches Stromnetz unter Druck

    Das Stromnetz gerät durch den Ausbau erneuerbarer Energien immer stärker unter Druck. Der Stromnetzbetreiber Tennet hat im Jahr 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe zur Stabilisierung des Netzes ausgeben müssen. Das teilte das Unternehmen mit.
    Noch fehlen große Nord-Süd-Trassen, um viel Windstrom in den Süden transportieren zu können. Immer wieder müssen Gas- und Kohlekraftwerke heruntergefahren oder Windparks abgeschaltet werden,
    weil sonst mehr Strom produziert würde, als die Netze aufnehmen können. Die Kosten landen am Ende beim Verbraucher.

    ARD-Videotext
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.415


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Deutsches Stromnetz unter Druck

    Das Stromnetz gerät durch den Ausbau erneuerbarer Energien immer stärker unter Druck. Der Stromnetzbetreiber Tennet hat im Jahr 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe zur Stabilisierung des Netzes ausgeben müssen. Das teilte das Unternehmen mit.
    Noch fehlen große Nord-Süd-Trassen, um viel Windstrom in den Süden transportieren zu können. Immer wieder müssen Gas- und Kohlekraftwerke heruntergefahren oder Windparks abgeschaltet werden,
    weil sonst mehr Strom produziert würde, als die Netze aufnehmen können. Die Kosten landen am Ende beim Verbraucher.

    ARD-Videotext
    Tja, wir zahlen dafür, dass wir nicht so viel Strom haben, wenn der Wind bläst und, dass wir ausreichend Strom haben, wenn der Wind nicht bläst. Deutschland heute!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Die große Frage bleibt aber wenn es nicht stürmt und die Sonne nicht scheint - Wo kommt dann der Strom her ? Ich weiß aus der Steckdose
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.206


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Und nach wie vor hat noch niemand die Frage beantwortet, wo der ganze Strom für die E-Autos herkommen soll. Parallel mit dem geplanten Verbot von Verbrennungsmotoren werden auch alle Atomkraftwerke abgeschaltet. Was sich in diesem Land abspielt ist der pure Wahnsinn.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10.429
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und nach wie vor hat noch niemand die Frage beantwortet, wo der ganze Strom für die E-Autos herkommen soll. Parallel mit dem geplanten Verbot von Verbrennungsmotoren werden auch alle Atomkraftwerke abgeschaltet. Was sich in diesem Land abspielt ist der pure Wahnsinn.
    Warum sollte auch politischer Wahnsinn nicht auf andere Bereiche übergehen können. Schließlich ist Dummheit ansteckend, selbst wenn die Dummen das bestreiten mögen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.415


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Helldeutschland macht dunkel

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und nach wie vor hat noch niemand die Frage beantwortet, wo der ganze Strom für die E-Autos herkommen soll. Parallel mit dem geplanten Verbot von Verbrennungsmotoren werden auch alle Atomkraftwerke abgeschaltet. Was sich in diesem Land abspielt ist der pure Wahnsinn.
    Na, ja, der Strom für die Autos kommt, wenn der Wind nicht zu stark und nicht zu schwach bläst und man den Haushalten für den Zeitraum der Ladung den Strom abstellt. Sofern man bis dahin genug Steckdosen verteilt hat. Das dürfte aber kein Problem sein, denn die gibt es bei Obi massenhaft und billig zu kaufen und in diesem Fall vermutlich mit Mengenrabatt. Die Verteilung kann dann der Postbote übernehmen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Essen, wenn es dunkel wird - mittelhessen.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 16:10
  2. Licht und Dunkel - MUT Gegen Rechte Gewalt
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 13:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •