Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Syrer sind Hilfe bei der Tafel

    Syrer sind Hilfe bei der Tafel
    Die Monheimer Lebensmittel-Ausgabe des katholischen Sozialdienstes ist ein Beispiel für gelebte Integration.
    Monheim. Seit etwa vier Monaten helfen Abdelquader Zabalawi (46) und Imad Yousef (40) bei der Monheimer Tafel des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer (SKFM). Die beiden Syrer sind Asylbewerber. Manfred Poduschnick, Vorsitzender des SKFM Monheim, ist für die Unterstützung dankbar – nicht nur, weil nun vier Hände mehr mitanpacken:
    Wir sind froh, dass die beiden syrischen Flüchtlinge sich in dieser Weise für andere Flüchtlinge einsetzen. Migration kann letztlich nur gelingen, wenn sie gegenseitig ist.“
    Mit anderen Worten: Die Ausgabestelle, bei der die beiden Flüchtlinge im Ehrenamt (Ehrenamtsaufwendungen werden steuer- und abgabenfrei ausgezahlt und nicht auf Sozialleistungen angerechnte) tätig sind, sind Ausgabestellen nur für Flüchtlinge. Vielleicht helfen die beiden beim Ausladen und Verteilen in der Unterkunft.

    In anderen Ländern sind die Verteiler von Lebensmitteln und anderen Gütern zugleich auch Patrone, die eigene Clans bevorzugen und gerne auch Bakschisch und kleine Gefälligkeiten annehmen. Sie sind so etwas wie kleine Könige und werden auch so von den anderen behandelt.

    Zabalawi und Yousef sorgen tatkräftig mit dafür, dass die gespendeten Lebensmittel bei den jeweiligen Unternehmen abgeholt und zu den Ausgabestellen in Monheim und Baumberg gebracht werden. Der eine ist seit anderthalb Jahren, der andere seit zwei Jahren in Monheim. Beide haben sich laut SKFM schon gut integriert. Sie flohen aus Syrien, weil die Kriegsereignisse in dem von Gewalt erschütterten Land ihre Arbeit – im Bauwesen und im technischen Bereich – unmöglich machte.
    Beruf im Bauwesen und im technischen Bereich?


    Beide sind verheiratet und haben Kinder. Yousef lebt zusammen mit seiner Frau und vier Kindern in Monheim und hilft immer bei der Tafel mit, wenn er neben der Betreuung seiner Familie ein wenig Zeit findet.

    Zabalawi hingegen wartet noch darauf, dass seine Frau mit den beiden Töchtern nach Deutschland kommen darf.
    Anschließend folgt eine allgemeine Schilderung über die Tafel-Ausgabestellen.

    http://www.wz.de/lokales/kreis-mettm...afel-1.2550126
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.839


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Syrer sind Hilfe bei der Tafel

    Diese Art Hilfe ist bekannt. In Berlin stecken sich diese Helfer die besten Sachen selbst ein, lassen vieles verschwinden und verkaufen es dann weiter. ....................


    Tafel in Berlin: Ehrenamtliche Helfer klauen Bedürftigen massenweise Lebensmittel
    Mitarbeiter der Tafel in Berlin sollen massenweise Lebensmittel geklaut haben
    Das deckte jetzt ein Journalistenteam von RTL auf


    Der Betrug soll System haben - und er wird von Mitarbeitern toleriert
    Aktuell stehen Tafeln in Dresden und Herford wegen Veruntreuung in der Kritik. Ein Einzelfall? Leider nein.
    Immer wieder sorgt eine von insgesamt bundesweit 900 Tafeln für Negativschlagzeilen, erreichen Lebensmittel und Sachspenden nicht das eigentliche Ziel: Einen der derzeit 1,5 Millionen Bedürftigen.


    Besonders dreist soll es bei der Berliner Tafel zugehen. Unter dem Schlagwort "Laib und Seele" werden dort nach eigenen Angaben in insgesamt 45 Ausgabestellen Lebensmittel an monatlich 50.000 Bedürftige ausgegeben.
    LKW-Ladung Spenden umgeleitet
    Eine Reportage von RTL-Journalisten belegt jetzt, dass Mitarbeiter einer dieser Ausgabestellen sogar eine ganze LKW-Ladung mit Spenden für private Zwecke umgeleitet haben. Die vermeintlichen Helfer sortieren die Spenden vorab und sicher sich tütenweise die besten Stücke.
    "Die Berliner Tafel finanziert sich ausschließlich durch Sach- bzw. Geldspenden und kann daher nicht garantieren, was und wie viel am Tag verteilt werden kann", so steht es auf der Vereinsseite. Laut eines "Punkt 12"-Informanten, der bereits seit anderthalb Jahren bei einer der großen Tafeln in Berlin mitarbeitet, gibt es für knapp ausfallende Spenden aber auch einen besonders dreisten Grund:

    Die Arbeitskollegen fahren ihre Tour regelmäßig ab. Die packen sich auf dem Fahrtweg schon die Taschen voll. Das heißt, erst in die Kisten und dann bei den letzten Kunden vom Kaufmarkt machen sie die Kisten leer und packen das dann ihre eigenen privaten Haushaltstaschen. Große Taschen. Dann fahren sie bei sich zu Hause vorbei. Das liegt auf dem Weg. Gehen nach Hause mit der 'guten' Ware natürlich."
    .....................
    http://www.huffingtonpost.de/2017/04..._15980524.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2017, 16:25
  2. Syrer können nun Erste Hilfe leisten
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.2017, 16:10
  3. Syrer sind die Kriminellsten
    Von Quotenqueen im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.12.2015, 07:01
  4. Asylbetrüger: 25% sind keine Syrer
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO