Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.397


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Wo die Kamele fehlen...

    Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Eine Babysitterin mit jungem Kind sah die Szene, fotografierte den Mann und sorgte für seine Festnahme.
    Im weiteren Artikel stellt sich heraus, dass der "junge Mann"

    Ein junger Mann soll sich sexuell an einem Pony des "Kinderbauernhofs" im Görlitzer Park vergangen haben. Das bestätigte eine Mitarbeiterin der Einrichtung der Berliner Morgenpost. Der Vorfall ereignete sich am Freitag vergangener Woche gegen 15 Uhr. Zunächst hatte Amanda F. (Name von der Redaktion geändert) den Vorfall der Berliner Morgenpost geschildert. "Meine Babysitterin war mit unserem Sohn im Görlitzer Park unterwegs. Sie mussten mitansehen, wie sich der Mann sexuell an dem Pony verging." Ihre Babysitterin habe ihr den Fall geschildert und auch mit den im Görlitzer Park eingesetzten sogenannten Parkläufern gesprochen. Sie wolle sich nicht mehr zu dem Vorfall äußern. Die Szene sei zu traumatisierend gewesen.
    Wie die Mitarbeiterin des Kinderbauernhofs der Berliner Morgenpost sagte, habe die Babysitterin geistesgegenwärtig ein Foto des Mannes während dessen Tat gemacht und sofort Mitarbeiter des Kinderbauernhofs verständigt. Auch die Parkläufer, die im Görlitzer Park für Sicherheit sorgen sollen, wurden hinzugezogen. Die Mitarbeiter riefen die Polizei. Der junge Mann habe bemerkt, dass seine Tat beobachtet worden war, habe dann von dem Tier abgelassen und sei zunächst im Park verschwunden.

    ein "gebürtiger Syrer" ist. Das natürlich erst ganz weit unten im Artikel, so dass der Leser bedauerlicherweise von seinem Bild vom blonden Hans auf den dunklen Mohammed umswitchen muss.

    Die Parkläufer hätten den Mann dann anhand des Fotos gesucht und gefunden und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Von der Polizei seien seine Personalien festgestellt worden. "Er bekam bei uns Haus- und Hofverbot", so die Mitarbeiterin. "Falls er wiederkommt, melden wir das. So etwas ist bei uns noch nicht vorgekommen." Man habe den Vorfall angezeigt. Die Polizei bestätigte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen" gegen einen 23-jährigen gebürtigen Syrer.
    https://www.morgenpost.de/berlin/pol...tzer-Park.html

    Ja, dann musste ich einmal in anderen Artikel nachschauen, wie lange der "gebürtige Syrer" denn schon in Deutschland lebt. Immerhin geht man dieser Formulierung nach davon aus, dass der "gebürtige Syrer" schon mehr als ein Jahrzehnt in Deutschland lebt und dort sozialisiert wurde.

    Leider erfahre ich dies nicht, aber trotzdem wird es hier etwas genauer. Der "junge Mann" ist 23 Jahre alt.

    Eine Babysitterin musste mitansehen, wie der 23-Jährige Syrer das Pony missbrauchte.
    http://www.journalistenwatch.com/201...-im-kinderzoo/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.839


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    In der islamischen Welt ist das weit verbreitet. Ich kenne zwei Türken, die ohne Scham erzählt haben, dass sie sich mit Hunden vergnügt haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.397


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    In der islamischen Welt ist das weit verbreitet. Ich kenne zwei Türken, die ohne Scham erzählt haben, dass sie sich mit Hunden vergnügt haben.
    So ist wenigstens die Hand rein, wenn auch eine der anderen Gliedmaßen unrein wird.

    Es gibt ein deutsches Sprichwort, an das ich mich aber nicht in seiner Vollständigkeit erinnere. Es beginnt aber ungefähr so: Man soll seinen ? nicht überall reinstecken.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    9.143
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    So ist wenigstens die Hand rein, wenn auch eine der anderen Gliedmaßen unrein wird.

    Es gibt ein deutsches Sprichwort, an das ich mich aber nicht in seiner Vollständigkeit erinnere. Es beginnt aber ungefähr so: Man soll seinen ? nicht überall reinstecken.
    Das war wohl eher die Nase. In vorislamischen Zeiten waren unsere Sprichwörter meist etwas moderater.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    959


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Ich kann nur vom "Land" berichten: JEDER der hier Pferde aufm Land hält und nicht direkt neben der Koppel wohnt, hat inzwischen hier Kameras und alles abgesperrt, weils auch aufm Land hier schon unschöne Vorfälle gab.

    Ich hab auch meine Kaninchen/Hühner die vorher nur durch extra Zaun eingestallt waren inzwischen hinter Vorhängeschloss - Hühnergelände/Ställe Kameraüberwacht.

    Gab schon div Geflügel/Kaninchenhalter die Tiere vermißten...

    Hier hat inzwischen fast jeder Hobbyhalter /Landwirt Extra gesichtert/überwacht weil er entweder aus eigener oder Fremder Erfahrung gelernt hat....

    Früher war das nicht nötig - ist erst seit wenigen Jahren so daß man seine Tiere so zusätzlich schützen muß.
    Keine Ahnung warum das erst seit wenigen Jahren so ist, aber auch beim letzten Kuhkaff wie bei uns (1000 Einwohner) ist das inzwischen üblich...
    Hab noch keinen erwischt - der letzte der in Halle einbrechen wollte, wollte sich nicht näher mit meinem Dobermann beschäftigen und suchte das Weite bevor ein Zahnkontakt erfolgte - hab Hund auch rechtzeitig zurückgepfiffen - will ja keinen Versicherungsfall haben. Wobei mich dann doch interessiert hätte, warum der "Reichsbürger" in meine Halle einbrechen wollte...

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.839


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Zitat Zitat von Narima Beitrag anzeigen
    .............Früher war das nicht nötig - ist erst seit wenigen Jahren so daß man seine Tiere so zusätzlich schützen muß.
    Keine Ahnung warum das erst seit wenigen Jahren so ist..............
    Die Zuwanderung kulturfremder Menschen macht es nötig. Zigeuner, die dutzende Schafe von den Weiden stehlen oder Muslime die sich an Tieren sexuell abreagieren, sind in deren Herkunftsländern eine normale Erscheinung. Für uns ist das völlig neu und auch absurd. Der Staat ist zunehmend handlungsunfähig. Der Bürger muss seine Sicherheit und den Schutz seines Eigentums selbst organisieren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    9.143
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    15 Jugendliche aus Marokko infizierten sich mit dem Tollwut-Erreger, nachdem sie Gruppensex mit einem Esel hatten.

    Den Morocco World News zufolge berichtete die örtliche Tageszeitung Al Akhbar, dass die 15 Jugendlichen aus dem überschaubaren Dorf Sidi Kamel in das Krankenhaus eingeliefert wurden, nachdem sie sich letzte Woche mit Tollwut ansteckten, als sie einen örtlichen Esel vergewaltigten:

    „Die sexuell frustrierten Kinder und Jugendlichen blieben im Mechraa Belksiri Krankenhaus für eine Woche, um Tollwutimpfungen zu erhalten, nachdem das Tier die Krankheit an sie übergeben hatte.“
    https://annaschublog.com/2017/08/17/...wut-infiziert/
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #8
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    959


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    >15 Jugendliche aus Marokko infizierten sich mit dem Tollwut-Erreger, nachdem sie Gruppensex mit einem Esel hatten...

    Da war das Mittel schnell vorrätig. Wäre die Krankheit ausgebrochen, dann wäre es laut Schulmedizin unheilbar gewesen. Die Nebenwirkungen des Impfoffes hab ich grad ergoogelt : verdorrter Penis gehört nicht zu den Nebenwirkungen. Na dann habe die Jugendlichen ja Glück gehabt...

    In D wäre wahrscheinlich der Tierhalter verknackt worden weil die Jugendlichen eine Spitze brauchten nachdem sie sich vergnügt hatten....

  9. #9
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.839


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Wobei Tollwut kaum durch Sex übertragen wird. Es muss also ziemlich heiß hergegangen sein.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mann soll in Regionalzug vor Frau onaniert haben
    Von Schurliwurli im Forum Österreich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 07:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO