Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.378


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bielefelder Flüchtlingshelfer setzen auf Integration am Kochtopf

    Eigentlich ganz sinnvolle Aktionen, zumal Flüchtlingshelfer gerne international essen. Der Flüchtling kocht ein Heimatgericht und ist integriert. Der deutsche Flüchtlingshelfer ißt das Heimatgericht des Flüchtlings und ist ebenfalls integriert. Und wenn er integriert +++ sein möchte, kocht er auch das Heimatgericht des Flüchtlings.

    Bielefelder Flüchtlingshelfer setzen auf Integration am Kochtopf

    Das Projekt „Angekommen in deiner Stadt“ macht seit einem Jahr Jugendliche fit für das Leben in der Stadt. Wöchentlich nehmen etwa 200 16- bis 25-Jährige die Angebote in Anspruch
    Sollte mich wundern, wenn hier keine Schulklassen durchgelotst werden. Und richtig, es sind Schulklassen....

    Bielefeld. Bassam Khudeida führt das Küchenmesser durch eine Knoblauchzehe. Kleingeschnippelt kommt sie zu den vorgeschnittenen Gurken und weiteren Zutaten in einen Topf. Der 19-Jährige hat mit anderen jugendlichen Flüchtlingen die Schulküche in den Räumen des Berufskollegs am Tor 6 eingenommen. Dort kochen sie mit Marie Forbring von der Initiative „Angekommen in deiner Stadt", die junge Zuwanderer in Bielefeld bei der Integration unterstützt.


    Die Beilage „Mieren" mit Knoblauch und Gurken ist ein kurdisches Gericht, sagt Khudeida. Seine Mutter habe es ihm gezeigt. Bassam Khudeida ist 2015 mit seinem Bruder aus dem Irak geflohen, ohne die Eltern. Als Kurden sehe sich die Familie durch staatliche Repressalien bedroht. Über die Türkei und nach Aufenthalten in Griechenland, Serbien und Passau kamen die Khudeida-Brüder nach Bielefeld.
    Der Schüler des Berufskollegs am Tor 6 nimmt seit Beginn der Angekommen-Initiative im Jahr 2016 am Programm teil. „Das Projekt stützt sich auf die drei Säulen Lernbegleitung, Alltagshilfen und Persönlichkeitsentwicklung", sagt Markus Schäfer, Geschäftsführer des BAJ und Projektleiter von „Angekommen".



    Bei der Lernbegleitung sollen Hemmnisse abgebaut werden – so wird zum Beispiel die deutsche Sprache mit Studenten der Uni Bielefeld eingeübt. „Bei den Alltagshilfen geht es darum, den Jugendlichen in der neuen Heimat Deutschland Sicherheit zu geben." Ferienprogramm bietet die von der Walter-Blüchert-Stiftung entwickelte Initiative, die vom Schulministerium und der Stadt gefördert wird, auch. „In den Herbstferien geht es nach Bremen, wo sich etwa 50 Jugendliche die Stadt anschauen und danach das Fußballstadion und ein Museum erkunden werden", sagt Sabina Drewer-Gutland, pädagogische Leiterin des Projekts.
    Um in Deutschland anzukommen, wird kurdisch gekocht.

    In den Räumen am Dürkopp Tor 6 passiert auch nach dem ersten Jahr des Projekts viel: Montags bis freitags gibt es Programm. Kochen, Holzarbeiten, betreutes Selbstlernen, Fahrradwerkstatt oder Computerkurse mit Einführung in Computer-Programme sind nur einige der Dutzenden Aktionen.
    „Das Projekt hat bislang einen positiven Verlauf genommen und wird sehr gut angenommen", sagt Drewer-Gutland. Seit September 2016 hätten rund 300 von etwa 500 Schülern der internationalen Klasse mindestens ein Angebot des „Angekommen"-Projekts besucht. Derzeit habe sich die Zahl der wöchentlich teilnehmenden Schüler im Alter von 16 bis 25 Jahren auf 200 eingependelt. „Wir gehen davon aus, dass die Zahlen konstant bleiben oder noch weiter steigen werden." Das Projekt ist auf drei Jahre begrenzt, in Dortmund wurde es wegen des Erfolgs aber gerade erst verlängert.
    Bassam Khudeida möchte weiterhin an den Angeboten der Initiative teilnehmen, wie er sagt. „Das Zusammensein und Kochen mit den Leuten macht mir einfach Spaß."
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mit...-Kochtopf.html

    Damit macht die Initiative den VHS Konkurrenz. Warum wird dieses Programm nicht für alle Jugendlichen ausgeweitet? Kochen, Computerkurse, Sprachkurse, Nachhilfe, Kunst, Basteln, Werken mit Holz, Fahrräder reparieren? Die VHS-Kurse mit diesen Angeboten sind hier im Kreis schnell belegt, allerdings nur von den Kindern, deren Eltern sich die Kursgebühren leisten können.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    9.126
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bielefelder Flüchtlingshelfer setzen auf Integration am Kochtopf

    Integration in den Kochtopf wäre da schon eher möglich, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen, wie es in früheren Zeiten Missionare erlebt, aber nicht überlebt, haben sollen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Integration am Kochtopf: Liebe geht durch den Magen
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2017, 11:46
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2017, 13:18
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 06:36
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 16:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO