Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.020


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel

    Nur zur Erinnerung: Der NC für ein Medizinstudium liegt bei einer Abiturnote von 1,0.

    Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel
    Die Fachsprachenprüfung macht noch lange keinen fähigen Mediziner und Facharzt.

    Dresden - Syrer gegen den Ärztemangel? Allein in diesem Jahr haben 232 ausländische Mediziner aus 46 Ländern die Fachsprachenprüfung bei der Landesärztekammer bestanden und können nun in Sachsen eingesetzt werden. Die größte Gruppe der Prüflinge stellten die Syrer (74), gefolgt von Russen (19) und Ägyptern (16).
    Wer als ausländischer Arzt einen Antrag auf Berufserlaubnis oder Approbation in Sachsen stellt, muss nachweisen, dass seine Deutschkenntnisse für eine umfassende medizinische Tätigkeit ausreichend sind. Seit Mai 2016 gibt es bei der Landesärztekammer einen Deutschtest.


    Dabei müssen sich die Prüflinge in drei unterschiedlichen Situationen bewähren: Im Arzt-Patienten-Gespräch sollen sie auch für medizinische Laien verständlich sein.
    Bei der schriftlichen Dokumentation geht es darum, medizinisches Wissen in deutschen Sätzen an Kollegen weiterzugeben.
    Kann er dann auch Diagnosen stellen und nötige Therapien einleiten?

    Letztlich dürfen sie im Arzt-Arzt-Gespräch ihr deutsches medizinisches Vokabular beweisen.


    Die Einzelprüfung ist praxisnah gestaltet. Seit Mai 2016 wurden 412 Ärzte geprüft, 321 haben die Prüfung bestanden. Erik Bodendieck, Präsident der Landesärztekammer: "Wir beglückwünschen die Ärzte ganz herzlich und freuen uns, dass sie uns demnächst in der Patientenversorgung unterstützen."


    Die Zahl der ausländischen Ärzte in Sachsen hat sich in den letzten zehn Jahren von 1061 auf 2517 mehr als verdoppelt. Derzeit gibt es in Sachsen 24 214 Ärzte, aber nur 17.303 sind auch ärztlich tätig. Unter den ausländischen Medizinern stellen Tschechen (376), Slowaken (274) und Polen (233) die größten Gruppen - dann folgen bereits die Syrer (182).
    https://www.tag24.de/nachrichten/dre...sterben-363818
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.282


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel

    Unsere Ärzte müssen nach GB oder in die Schweiz, weil sie hier dank restriktiver Einschränkungen ihre Praxen nicht wirtschaftlich betreiben können und dann kommen solche Leute? Ich habe eine Ärztin aus Russland und möchte nicht wirklich ernsthaft erkranken. Die Dame ist keine Kapazität.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel

    Also ich habe nichts gegen Syrische Ärzte, solange sie Syrer behandeln. So lassen sich kulturelle Probleme leicht lösen und manch andere auch.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  4. #4
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.429


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel

    Wo war das gleich nochmal, wo ein Syrer nach Deutschland reiste (ob Asyl oder nicht weiß ich jetzt nicht mehr) und froh war, sein langjähriges Leiden endlich gut behandelt zu wissen, welches die syrischen Ärzte offenbar verpfuscht hatten, um dann im Krankenhaus noch auf der Türschwelle kehrt zu machen, nachdem er dort einen syrischen "Arzt" angetroffen hatte?
    Mann darf echt nicht mehr ernsthaft krank werden, sonst kann es einem Angst werden. Auch bei uns im hiesigen Kreiskrankenhaus mindestens ein Drittel bis die Hälfte Ausländer!
    "...und dann gewinnst Du!"

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.020


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ausländische Mediziner lindern den Ärztemangel

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Wo war das gleich nochmal, wo ein Syrer nach Deutschland reiste (ob Asyl oder nicht weiß ich jetzt nicht mehr) und froh war, sein langjähriges Leiden endlich gut behandelt zu wissen, welches die syrischen Ärzte offenbar verpfuscht hatten, um dann im Krankenhaus noch auf der Türschwelle kehrt zu machen, nachdem er dort einen syrischen "Arzt" angetroffen hatte?
    Mann darf echt nicht mehr ernsthaft krank werden, sonst kann es einem Angst werden. Auch bei uns im hiesigen Kreiskrankenhaus mindestens ein Drittel bis die Hälfte Ausländer!
    Interessante Kombination: Während die einen zukünftigen Ärzte sich mit einem Streberabitur von 1,0 durch viele Jahre Studium quälen, müssen die anderen, die ohne Streberabi irgendwo studiert haben, nur einen Sprachtest unter realistischen Bedingungen absolvieren: "Na, Frau Schmidt, wie geht es Ihnen denn heute?"

    Seit Mai 2016 gibt es bei der Landesärztekammer einen Deutschtest.


    Dabei müssen sich die Prüflinge in drei unterschiedlichen Situationen bewähren: Im Arzt-Patienten-Gespräch sollen sie auch für medizinische Laien verständlich sein.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 08:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2016, 07:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 18:40
  4. Kein Ärztemangel in Deutschland!
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 17:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 13:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •