Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    19.105


    Did you find this post helpful? Yes | No

    "Flüchtlingsgipfel" mit Ministerin

    Zwischen dem Jetzt und dem "Weiter so" schaltet man eine Konferenz.

    "Flüchtlingsgipfel" mit Ministerin

    Sorgen der Bevölkerung: Stadt und Landkreise wollen eine regionale Sicherheitskonferenz einrichten

    "Flüchtlingsgipfel" mit Ministerin

    Die Stadt Ingolstadt und die umliegenden drei Landkreise werden eine regionale Sicherheitskonferenz einrichten, die sich speziell auch um etwaige Probleme in Zusammenhang mit der wieder stärker in den Fokus rückenden Flüchtlingssituation kümmern soll. Das erklärte OB Christian Lösel diesen Samstag nach einem Treffen mit Bayerns Sozialministerin Emilia Müller, an dem auch mehrere Stadtreferenten und Vertreter des Landkreises Pfaffenhofen teilgenommen haben, gegenüber dem DK.
    Hauptthema war die erwartete Zuweisung weiterer Flüchtlinge in das Transitzentrum Manching/Ingolstadt.
    Erst in der aktuellen Samstagsausgabe hat der DK über die zunehmenden Sorgen der Bevölkerung bezüglich der verstärkten Flüchtlingszuweisungen aus Afrika in das Transitzentrum Manching/Ingolstadt (frühere Immelmann-Kaserne in Oberstimm) und einer möglichen Überfremdung durch Menschen aus anderen Kulturkreisen berichtet.
    Zwar nicht aus diesem Anlass, aber weil auch die Kommunalpolitik die wachsenden Vorbehalte verspürt und sich zum Handeln gezwungen sieht, hatte OB Christian Lösel an diesem Samstag Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (beide CSU) zu einem Treffen in Ingolstadt eingeladen. Es fand am Nachmittag in der sogenannten Röss-Villa im Glacis statt, die inzwischen von der Technischen Hochschule genutzt wird.
    Zwischen dem Jetzt und dem "Weiter so" werden ein paar wohlfeile Worte gesetzt.

    Lösel machte schon vor dem Treffen klar, dass er und die gesamte Stadtspitze die Sorgen und Bedenken der Bürger ernst nehmen. Zweck der Aussprache sei es, die angespannte Situation gegenüber der Ministerin klar zum Ausdruck zu bringen. Lösel: "Auch unsere Bevölkerung hat berechtigte Interessen."
    er hätte auch Bürger sagen können..... Weshalb sprach er nicht von Bürgern?

    Schließlich ist er ja Bürgermeister, nein, sogar Oberbürgermeister "OB".


    Bürgermeister Albert Wittmann, der ebenfalls an der Zusammenkunft teilnahm, bescheinigte dem DK für die Berichterstattung zum Thema, die Sorgen der Bürger "sehr moderat dargestellt" zu haben - "wir hören da noch ganz andere Sachen". Den gesamten Bundestagswahlkampf hindurch und praktisch bis jetzt habe er in Gesprächen mit Bürgern sehr klar herausgehört, dass die Flüchtlingssituation und die mit ihr verknüpften Sicherheitsfragen ein großes Thema für die Menschen sei. Dies, so Lösel und Wittmann nach der eineinhalbstündigen Aussprache mit Emilia Müller, habe man gegenüber der Ministerin auch deutlich gebracht. Man habe den Eindruck, in diesem Punkt ein gutes Stück vorangekommen zu sein.
    Über Einzelheiten des Gesprächs will die Stadt zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Christian Lösel kündigte aber bereits an, dass Stadt und Landkreise in der neuen regionalen Sicherheitskonferenz, die regelmäßig tagen und unter der Leitung des Ingolstädter Rechtsreferenten Dirk Müller stehen soll, einen Eckpfeiler der aktuellen Abstimmung mit der Ministerin sehen. Man wolle der Bevölkerung so signalisieren, dass ihre Sorgen ernst genommen werden.
    Zwischen dem Jetzt und dem "Weiter so" sollen die regelmäßig tagenden Sicherheitskonferenzen der Bevölkerung (nicht den Bürgern) signalisieren, dass man ihre Sorgen ernst nimmt.

    Ernsthaft!


    Dem Gremium sollen demnach auch verantwortliche Politiker und/oder Verwaltungsleute aus den drei Landkreisen, wahrscheinlich aber auch der Polizei angehören. Polizeipräsident Günther Gietl, Chef des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt, hat an dem Treffen mit Ministerin Müller ebenfalls teilgenommen, ebenso der stellvertretende Pfaffenhofener Landrat Anton Westner (CSU) und Manchings Bürgermeister Herbert Nerb (FW).
    http://www.donaukurier.de/lokales/in...art599,3550958

    Zwischen dem Jetzt und dem "Weiter so" soll die Teilnahme der Polizei (oder des Polizeipräsidenten) (vielleicht oder wahrscheinlich) und (ungenannten) Verwaltungsleuten und verantwortlichen (nicht unverantwortlichen) Politikern der Bevölkerung (nicht den Bürgern) signalisieren, dass man ihre Sorgen ernst nimmt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    31.482


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Flüchtlingsgipfel" mit Ministerin

    Hauptthema war die erwartete Zuweisung weiterer Flüchtlinge in das Transitzentrum Manching/Ingolstadt.
    Und uns erzählt man doch, dass kaum noch "Flüchtlinge" ins Land kommen, Aufnahmeeinrichtungen leer stehen und Helfer entlassen werden müssen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    8.891
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Flüchtlingsgipfel" mit Ministerin

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und uns erzählt man doch, dass kaum noch "Flüchtlinge" ins Land kommen, Aufnahmeeinrichtungen leer stehen und Helfer entlassen werden müssen.
    Stimmt doch, weil es keine Flüchtlinge sind. Man könnte sie bestenfalls als „Gierlinge" bezeichnen, die glauben, das Schlaraffenland entdeckt zu haben.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Hanebüchener Unsinn": Schwarzer attackiert Ministerin – DiePresse.com
    Von open-speech im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 15:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 13:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 21:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 20:20
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 12:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO