Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.696


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Özoguz zählt CDU im Osten an, Gauland will ihr Amt abschaffen

    Özoguz (SPD) ist die Schwester der Islamisten, die den Muslim-Markt betreiben und seinerzeit einen Mordaufruf gegen Raddatz in Form eines Gedichtes veröffentlichten. Letzendlich beriefen sie sich dann auf ein Mißverständnis und poetische Freiheiten. Ihr Forum haben sie in der Folge etwas verändert, sind aber nach wie vor halal-aktiv, d.h. betreiben eine halal-Zertifizierungseinrichtung für erlaubte Produkte für Moslems. Ferner sind sie eng mit dem iranischen Ayatollah-Regime verbandelt und unterstützen dieses:

    Özoguz zählt CDU im Osten an, Gauland will ihr Amt abschaffen

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, hat der CDU eine Mitschuld am Rechtsruck im Osten vorgeworfen. Die CDU in Ostdeutschland fördere mit ihrer Politik rechte Einstellungen in der Bevölkerung, sagte die SPD-Vizechefin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Der Rechtsruck des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) sei genau die falsche Antwort auf die AfD: „Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus bekämpft man nicht mit verbalem Kniefall vor deren Rhetorik.“
    Tillich hatte angesichts des schlechten Ergebnisses seiner Partei bei der Bundestagswahl einen Kursschwenk nach rechts sowie eine schärfere Asyl- und Einwanderungspolitik gefordert. Dazu bemerkte Özoguz: „Das passt leider ins Bild der sächsischen CDU: Rechte und rechtsradikale Tendenzen wurden durch die CDU-Regierung über viele Jahre verharmlost und beschwiegen.
    Seit 2005 ist das Amt der Integrationsbeauftragten dem Bundeskanzleramt zugeordnet. Die Integrationsbeauftragte nimmt seither als Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin an den Kabinettssitzungen teil.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...bschaffen.html

    Leserbriefe gibts dazu auch mal wieder.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Die Leserbriefe - eine mehr als repräsentative Auswahl:

    Kim-Sara H.
    Sie zählt an? Mir war gar nicht bekannt, dass sie Ringrichterqualifikationen hat. Vielleicht sollte sie diesen Job weiter machen, als Ministerin ist sie nur noch unmöglich, was viele vorherige SPD Wähler wohl auch gemerkt haben.

    Gerhard S.
    Ihr Job hat keinen ausreichenden Erfolg gebracht, war das Kanzleramt nicht auch involviert? Damit sind diese Arbeitsplätze obsolet geworden.

    Theo Z.
    Der Absturz der SPD hat nicht zuletzt auch mit den Aussagen von Frau Özoguz zu tun, die Frau ist für viele Leute unerträglich und dafür muß man kein AfD-Anhänger sein.
    Jim R.
    "Integrationsbeauftragte lehnt pauschales Verbot von Kinderehen ab (SPIEGEL 3.11.2016)".
    Mir wirds schlecht...speiübel...

    Monika P.
    Diese Frau scheint, selbst wenn dieses Amt gebraucht werden sollte, nicht geeignet. Wer die Rolle der Frau im Islam so beibehalten möchte, Kinderehen nicht ausdrücklich ausschließt ist ganz einfach die falsche Besetzung. Das Motto “die Frau ist des Mannes Untertan“ haben wir schon lange hinter uns gelassen. Sie jedoch scheint immer noch nicht angekommen zu sein.

    Polybios
    "Özoguz zählt CDU im Osten an" - die Überschrift ist alleine schon etwas anmaßend. Die gute Frau soll m.E. etwas mehr auf ihre "integrierende" Funktion achten, man hört eher selten versöhnliche Töne.


    Axel E.
    Was diese Frau von sich gibt interessiert niemanden . Was ich mich frage , wie konnte so eine Frau an ein solches Amt geraten ? Auf jeden Fall hat sie ordentlich mitgeholfen an dem tollen Ergebnis der SPD bei den Wahlen . Weiter so SPD . Einfach schön zu sehen wie eine einstmals große Partei sich selbst zerlegt .

    Frank v.
    Ich brauche als Integrationsbeauftragte wirklich niemanden, der Kinderehen, die Scharia, den Salafismus oder Wahhabismus verteidigt und uns Deutschen außerhalb der Sprache keine erkennbare eigenständige Kultur zubilligt!
    So einfach ist das!
    Corina W.
    In den klassischen Einwanderungsländer gibt es keine Ministerin für Integration und auch kein Amt. Diese Länder erwarten das sich die aufgenommenen Menschen in die bestehende Gesellschaft integrieren, Unterstützung gibt es in Form von Sprachkursen für aufgenommene Flüchtlinge und je nach Land für eine kurze Zeit auch eine finanzielle Unterstützung. Für Einwanderer in den Arbeitsmarkt gibt es in der Regel keine Unterstützung. Warum auch? Sie wurden nach strengen Kriterien ausgewählt und sind fit und selbständig genug keine Hilfe zu benötigen. In Deutschland ist leider anderes da wir seit Jahren eine unkontrollierte Einwanderung über unser Asylrecht haben. Die wenigsten der Menschen die nach Deutschland kommen werden im Asylverfahren anerkannt, die meisten erhalten einen schwächeren Schutz - aber unsere Sozialleistungen bekommen alle, sogar wenn sie abgelehnt wurden. Integration kann man unterstützen doch wenn sich jemand nicht integrieren und auch nicht muss dann passiert in Deutschland nichts. Dieses Ministerium ist Zeit und Geldverschwendung.

    Janee I.
    Tja, da muss sie sich aber ranhalten, mit dem Anzählen - denn nach dem SPD-Debakel ist ihre Zeit definitiv abgelaufen!
    Peter W.
    Sollte man nicht einmal Frau Özuguz fragwürdige Äußerungen auf ihren Demokratiegehalt überprüfen?

    Ilia N.
    Ich als nicht in Deutschland geborene deutscher Staatsbürger, sondern erst in einem Alter von 30 Jahren hierher Eingewanderter, brauche keinen Integrationsbeauftragten (habe nie verstehen können wofür dieser notwendig ist). Also können die Steuern, welche hierfür verschwendet werden, zurück an dem Steuerzahler (und eben nicht als keinem wurde was weggenommen deklariert werden).
    Björn K.
    Deutschland ist echt ein Abenteuerspielplatz weniger geworden. Die meisten zahlen fleißig ein Drittel bis die Hälfte ihres Verdienstes in irgendwelche dubiosen Kassen ein, aus denen vielleicht irgendwann mal später, vielleicht aber auch nie, mit größtem Geiz unter größtem Aufwand und höchstmöglichen Hürden Knickerbeträge ausgezahlt werden, während eine kleine Minderheit die Kohle für irgendwelche Spinnereien von der Elbphi bis zum Ministerium für außergewöhnlichen Gang aus dem Fenster schmeißt und sich gegenseitig fette Happen zuschiebt.

    Lepanto
    Unterschätzen Sie die Dame nicht. Mit ihrer persöhnlichen Agenda liegt sie momentan voll in ihrem Fahrplan.
    Ein paar Hintergrundinfos:


    Joachim N.
    "BERLIN. Das SPD-geführte Familienministerium hat in der vergangenen Legislaturperiode 124 zusätzliche Stellen geschaffen. Somit stiegen die Personalkosten im Vergleich zum Ende der vorangegangenen Wahlperiode im Herbst 2013 von 32,3 Millionen Euro auf geplante 45,5 Millionen Euro im Jahr 2018 an – eine Steigerung um 41 Prozent.
    Auch im „Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben“ (BAFzA) zeigt sich ein Stellenzuwachs. Dort wurde das Personal von 760 Vollzeitstellen 2013 auf nunmehr 904 aufgestockt. Die Personalausgaben kletterten von 38,6 Millionen Euro 2013 auf voraussichtlich 61,4 Millionen Euro im Jahr 2018 – ein Anstieg um 61 Prozent. "Der Personalaufwuchs in dieser Größenordnung ist fachlich sowie sachlich nicht nachvollziehbar und wirft unmittelbar vor der Wahl den Verdacht auf, daß hier SPD-Genossen auf hoch bezahlten Stellen untergebracht worden sind."
    Quelle: Junge Freiheit, 19. September 2017
    War der Gang der Genossen in die Opposition etwa langfristig geplant? :)
    Wann steht die Verschwendung von Steuergeldern endlich unter 'Strafe'?

    Tom S.
    Wenn jemand Wahlkampfhilfe für die AfD geleistet hat, dann doch wohl Özoguz mit ihren unsäglichen Äusserungen. Ich erwarte, dass es in Deuschland abläuft wie in erfolgreichen Einwanderungsländern. Diejenigen, die in diesem Land leben möchten und seine Vorteilge geniessen möchten (oft ja bezahlt von "denjenigen, die schon etwas länger hier sind"), haben sich an UNSERE Regeln des Zusammenlebens anzupassen. Da gibt es nichts "täglich neu Auszuhandeln" (wie Özoguz das forderte) zwischen Einheimischen und Zuwanderern. Wem unser westlich-freizügiger Lebensstil nicht passt, der muss sich eben ein anderes Land aussuchen. Und es ist dringend notwendig, dsss in unserer Verfassung die Säkularisierung dieses Staates nochmal verstärkt festgeschrieben wird und klargemacht wird, dass die "Religionsfreiheit" automatisch dort endet, wo sie sich nicht an die Gesetze hält, die für alle anderen Bürger auch gelten.

    Kaiman K.
    Generell wäre es befürwortenswert bei der AusWahl der Interessensvertreterdes deutschen Volkes solche zu erwählen, die nicht nur mit dem deutschen Land, den Gepflogenheiten, derKultur betraut, sondern darüberhinaus auch wohlgesonnen sind. Jemand, der sein Amt missbraucht, Pardon: nutzt; die Interessen einer Minderheit bei einhergehender Unkenntnis der deutschen Geschichte und Kultur zu vertreten, ist offensichtlich für den Posten ungeeignet. Jeder Ag würde adäquat re-agieren: Fristlose Kündigung- gut ist.
    Noch mal Hintergrundinfos:

    Elmar Hadrian S.
    Frau Özoguz und die Merkel-Regierung-2013/17 wurde am 24.09.17 mit größten Verlusten abgewählt.
    Die von der Kanzlerin geschätzte Integrationsbeauftragte mit Türkischem und Deutschem Pass hat mit ihrer Partei SPD im Osten nur noch 15% erreicht resp. in der Hauptstadt Berlin noch gut 17%, aber sie wurde in ihrem HH-Kiez direkt mit 34% in den BTAG gewählt.
    Ihre Sicht auf Deutschland unterscheidet sich zum Osten Deutschlands diametral, daher ist es kein Wunder, dass sie jetzt die Ost-CDU als Helfershelfer für die AfD identifiziert.
    Der Kiez in HH oder DU-Marxloh oder Köln-Mülheim haben eine andere Realität wie Bautzen, Cottbus oder Erfurt.
    Der Osten hat daraus den Schluss gezogen, daß Leute wie Frau Özoguz mit ihren Absichten die thür./sächs. Heimat und die Identität des Ostens auf den Kopf stellen wollen.
    Das wollen die Ostdeutschen offensichtlich nach 25-jährigem Bemühens nicht mehr akzeptieren und jetzt kommt die "Gegenreformation" zur Globalisierung und Auflösung des Zusammenlebens in der deutschen Kultur. Heute liegen die AfD und die CDU gemeinsam im Osten über 50% und mit der Ostdeutschen PDS/Linke sogar bei 2/3. Die Zukunft im Osten wird nationaler und konservativer trotz SPD.

    Sigurt P.
    Wenn es einer Integrationsbeauftragten oder gar eines Integrationsministeriums bedarf, läuft gesellschaftlich irgendetwas falsch. Normalerweise verläuft Integration seitens der Einwanderer lautlos ab. Funktioniert dies nicht und bedarf es entsprechender Einrichtungen, muss man davon ausgehen, dass man es mit Menschen zu tun hat, die sich nur unter Druck oder Zugeständnissen integrieren um die gesellschaftl. Normen zu erfüllen. In funktionierenden Systemen weist man Menschen ab, die sich der Einordnung in die Gesellschaft verweigern. Das ist oberste Aufgabe eines Staates.
    Ralf K.
    erneut beweist Özuguz, was in ihr steckt: Unkenntnis, Klientelpolitik und auch sonst nichts Entscheidendes, und das für viel Steuergeld.

    Steffen S.
    Solange in der SPD Politiker wie Fr. Özoguz und Hr. Stegner am Ruder sind ist die Partei für mich komplett unwählbar.
    Ein Erfahrungsbericht aus dem deutschen Alltag:


    Uwe S.
    Zu beobachten schon zu Klassenabschlussfeiern in meinem Stadtteil, bei denen Kinder hier schon länger Lebender nach dem vom türkischen Partyservice gelieferten Essen die meiste Zeit mit ihrer Cola hilflos an der Seite stehen und zuschauen, wie die Mehrheit der Klasse einen orientalischen Reigentanz nach dem anderen tanzt.

    Marc B.
    An Selbstkritik wird sie nicht ersticken. Sie sagte, ausser der Sprache könne sie keine spezifische deutsche Kultur erkennen. Mit dieser Aussage hat sie selbst zum Erfolg der AFD beigetraagen.

    Sonja L.
    Ich denke manchmal, die SPD hat auch Frau Özoguz zu verdanken, dass sie so schlecht abgeschnitten hat
    .Sie sollte sich jetzt einmal zurückhalten und etwas bescheidener in ihren Forderungen werden. Das beste wäre natürlich, wir würden Frau Özoguz politisch gar nicht mehr hören.

    Axel E.
    Das Amt gehört abgeschafft . Diese Frau Özuguzu hat der SPD geholfen dahin zu kommen wo sie jetzt steht . Mit Nahles an der Fraktionsspitze geht munter weiter nach unten. Gut gemacht .

    SonnY
    Viel gescheiter wäre wenn Frau Özoguz sich um die Integration ihrer Brüder kümmern würde, als sich Gedanken um die CDU zu machen.

    Carsten G.
    Ich finde, gerade Frau Özoguz ist eine, die die Spaltung der Gesellschaft vorantreibt, und zwar in die, die schon länger hier leben und die, die legal und nicht legal zugereist sind.
    Klar, sie ist ja eine, die hier keine spezifisch deutsche Kultur wahrnimmt und gerade deshalb meint, hier könne sich jeder niederlassen - lost land zuzusagen.

    Markus L.
    Exakt. Sie ist völlig unglaubwürdig. & das nicht wegen ihrer Brüder, sondern wegen ihrer ganz eigenen Ansichten.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.489


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Özoguz zählt CDU im Osten an, Gauland will ihr Amt abschaffen

    Frau Özuguz ist auch in der SPD höchst umstritten. Jeder sieht, dass sie keinerlei Befähigung hat und lediglich aufgrund ihrer Herkunft den Posten bekommen hat.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2016, 21:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 11:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 10:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 10:50
  5. Der Stromkunde zahlt und zahlt
    Von fari14 im Forum Wirtschaft- Finanzen- Steuern- Arbeit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 17:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •