Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    21.696


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Zwölf neue Stadtteilmütter

    12 neue Arbeitsplätze, bezahlt und anrechnungsfrei für die Integration.

    Ich beginne zuerst mit der Frage, was eine Stadtteilmutter ist. Sie wird zumeist in einem Crash-Kurs bei der Diakonie oder der Caritas ausgebildet. Diese kirchlichen Institutionen beziehen dafür Gelder.

    Anschließend erhalten die Stadtteilmütter ein respektables Gehalt für eine Teilzeitstelle bei freier Arbeitseinteilung. Auf die Sozialleistungen, die sie oder andere Familienmitglieder beziehen, wird dieses Gehalt nicht angerechnet.

    Folgende Gehaltsangaben sind natürlich veraltet. Sie stammen aus dem Jahr 2015. Mittlerweile wurde der Beruf der Stadtteilmutter aufgewertet:

    Werden Sie Stadtteilmutter!

    Start des neuen Kurses: 3. November 2015

    Wir suchen arbeitslose Migrantinnen ab 35 Jahren, die selbst Mütter sind und Interesse haben, sich als Stadtteilmutter ausbilden zu lassen. Nach einem viermonatigen Qualifizierungskurs können Sie Ihr Wissen in aufsuchenden Beratungen an andere Mütter in der Nachbarschaft weiter geben.


    Wir suchen Sie, wenn Sie...

    gute Deutschkenntnisse besitzen,
    ALG II beziehen,
    Mutter oder Großmutter sind,
    im Norden Neuköllns oder in der Gropiusstadt wohnen,
    sich in Ihrem Wohngebiet engagieren möchten und
    einer entlohnten Beschäftigung nachgehen möchten.



    Die Qualifizierung findet wöchentlich dienstags, mittwochs und donnerstags am Vormittag von 9.00 - 13.30 Uhr statt und ist für die Teilnehmerinnen kostenlos.

    Die Mütter werden bei der Unterbringung ihrer Kinder in einer Kindertagesstätte unterstützt.

    Bei erfolgreicher und regelmäßiger Teilnahme wird ein Zertifikat ausgehändigt und eine Beschäftigung im Rahmen der »Sozialen Teilhabe am Arbeitsmarkt« ab dem 01. März 2016 ermöglicht. Das Gehalt beträgt 1.105 € brutto auf Teilzeitbasis.

    Wenn Sie interessiert sind und an dem Projekt teilnehmen möchten, melden Sie sich telefonisch bei uns!

    Kontakt und Anmeldung

    Diakoniewerk Simeon gGmbH
    Bereich Soziales & Integration
    »Stadtteilmütter in Neukölln«

    Im Rathaus Neukölln, Raum A 126
    Karl-Marx-Str. 83
    12040 Berlin

    Telefon: 030.90 239 – 4185
    Fax: 030.90 239 – 4419
    http://www.diakonie-integrationshilf...er-werden.html

    Nach den Vorabinfos zur Meldung:

    Zwölf neue Stadtteilmütter

    Zwölf Frauen haben ihre Ausbildung zur Stadtteilmutter erfolgreich absolviert. Frauen nichtdeutscher Herkunft werden in dem viermonatigen Kurs ausgebildet, um Familien ihrer eigenen Communities zu unterstützen, sich in die Gesellschaft zu öffnen und zu integrieren. Beraten wird zu den Themen Erziehung, Bildung und Gesundheit. Ziel ist, die Erziehungskompetenz der Eltern zu stärken und sie an Angebote im Bezirk heranzuführen. Niedrigschwellig erklären die Stadtteilmütter Familien beispielsweise, wie die Anmeldung in einer Kita oder in einer Schule funktioniert. Das teilt das Bezirksamt mit.
    http://www.abendblatt-berlin.de/2017...dtteilmuetter/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    34.489


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zwölf neue Stadtteilmütter

    Das sind dann die Damen, deren Kinder diese Stadtteilmütter erst nötig machen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2017, 17:06
  2. Zwölf Wohnungen für Flüchtlinge
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2017, 10:43
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2016, 17:34
  4. Zwölf Tage – zwölf Zutaten – Badische Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 01:22
  5. «32 Wienerli und zwölf Hüehnerli» - a-z.ch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 21:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •