Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. #11
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.367


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    .........Danach Meiteilung, daß Hundertausende Spanien und sich spanisch fühlenden Katalanen entschlossen für die spanische Einheit demonstrieren. Den Putschisten wirds gezeigt !!

    Gut angelegte 17.50 im Monat. (Oder so...).
    Ja, die Medien. Da nimmt man es mit der Wahrheit eben nicht so genau. Tatsächlich sind zig Tausende Spanier nach Katalonien gegangen um zu demonstrieren. Die wenigsten dort sind echte Katalanen gewesen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #12
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.367


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Leider hat Eddie, als profunder Kenner der Lage, die aktuellen Ereignisse in Katalonien hier nicht beschrieben. Schade, so bleibt es an mir hängen, das Thema weiterzuführen und das obwohl ich ja laut Eddie keinen blassen Schimmer habe, was sich dort abspielt.

    Kataloniens Regierungschef Puidgemont erklärte in seiner Rede am vergangenem Dienstag nicht explizit die Unabhängigkeit und gab damit der Regierung in Madrid keinen Vorwand einzuschreiten. Ministerpräsident Rajoy stellte ein Ultimatum, dass bis Montag klar gesagt wird, was Katalonien vorhat. Aus allen Teilen Spaniens herangekarrte Demonstranten sollten in Barcelona den Eindruck erwecken, dass die Separatisten nicht die Mehrheit haben. In diesem Zusammenhang wurde auch immer wieder bemerkt, dass keine 50% der Katalanen am Referendum teilgenommen haben und die "schweigende Mehrheit" gegen die Lossagung von Spanien ist. Warum diese "schweigende Mehrheit" dann nicht am Referendum teilgenommen hat und damit das Ergebnis ganz anders aussehen lassen hätte, ist natürlich ein Rätsel.
    Was geschieht nun? Sollte sich Puigdemont am Montag klar äußern und eine Ablösung von Spanien verkünden, könnte Spaniens Zentralregierung die katalanische Regierung absetzen. Die spanische Verfassung sieht dafür den "Notstandsartikel 155" vor, der allerdings noch nie angewendet wurde. Damit würde Spanien Katalonien halten aber langfristig ist damit kein Problem gelöst und schon gar nicht die Ursache für das Freiheitsbestreben der Katalanen.
    Puigdemont hat hoch gepokert. Inzwischen hat er zu Verhandlungen aufgerufen. Aber was soll eigentlich verhandelt werden? Für Spanien gibt es nichts zu besprechen. Katalonien hat bereits eine weitreichende Autonomie, was könnte Spanien noch zubilligen? Natürlich könnte die Regierung in Madrid den Katalanen entgegenkommen und die Abgabenlast für Katalonien reduzieren aber das Land ist auf jeden Cent angewiesen. Und wer sollte als Vermittler agieren? Die EU würde sich hier anbieten aber dort findet sich niemand, der das ernsthaft möchte. Die Lage ist mehr als verfahren.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #13
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.367


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Da Kataloniens Ministerpräsident Puigdemont das Ultimatum sich klar zu äußern verstreichen lassen hat, kündigte Spaniens Regierungschef Rajoy nun an, Paragraf 155 der spanischen Verfassung anzuwenden. Damit wird Kataloniens Autonomie außer Kraft gesetzt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #14
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.367


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Spaniens Ministerpräsident Rajoy hat Neuwahlen für Katalonien angekündigt. Binnen 6 Monaten sollen die dortigen politischen Verhältnisse neu geordnet werden. Ziel ist es, die Separatisten zu schwächen. Es ist allerdings fraglich, dass dies gelingen wird. Zum bösen Erwachen für Madrid könnte es kommen, wenn bislang eher unentschlossene Katalanen aus Solidarität zum eigenem Land genau jene wählen, die die Eigenständigkeit wollen. Wie will Spanien dann die ergriffenen Maßnahmen rechtfertigen?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #15
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.367


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Puigdemont hat einen Fehler gemacht, als er Neuwahlen ablehnte. Er hätte auf die Forderung Madrids eingehen müssen. Sicher hätten viele Katalanen, die bisher unschlüssig waren, aus Solidarität Puigdemont gewählt. Dieser hätte dann, mit einem eindrucksvollen Wahlergebnis im Rücken, in Madrid deutlich gestärkt auftreten können.
    Nun gut. Inzwischen hat Spaniens Zentralregierung die katalonische Regionalregierung für abgesetzt erklärt und Neuwahlen am 21. Dezember angesetzt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #16
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.700
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Am Ende setzt sich „das System" durch, das mit dem Hinweis auf Arbeitsplätze droht, den Geldhahn zuzudrehen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #17


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Die junge Republik Catalonien ist noch keine 48 Stunden alt und schon wurde sie von Finnland als souveränen Staat anerkannt . Und heute war zu erfahren das auch Slovenien diesen neuen Staat anerkennen will --- das Ende der EU rückt jeden Tag ein Stück näher !!

    https://www.vilaweb.cat/noticies/slo...nian-sd-party/
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  8. #18


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Zitat Zitat von Eddie J. Beitrag anzeigen
    Der ostberliner oberbayer hat recht
    Niederbayer der Rest stimmt
    „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

  9. #19
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    183.979


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Kataloniens Abstieg vom Referendum bis zum Artikel 155

    Hintergrund zum Referendum, vom 1. Oktober 2017:


    #EnfoCATs: Hoja de Ruta del Govern para la independencia [PDF completo y legible]
    "#EnfoCats: Handlungsrahmen der katalanischen Regierung für die Unabhängigkeit"
    El plan oculto del Govern para fabricar independentistas con propaganda masiva
    "Der Geheimplan der Regierung, mittels massiver Propaganda Separatisten zu schaffen"

    Den Rest sollte Katar gemeinsam mit CUP, ERC, ANC und Òmnium Cultural. regeln.

    Update, vom 28. Oktober 2017
    La Vanguardia berichtet seit 9:00 Uhr
    "Demokratische Opposition": Carles Puigdemont appelliert an die Bürger von einem Restaurant aus.

    Ein früherer britischer Diplomat berät die katalanische Regierung und andere Separatisten:

    Was bis zum 26. Oktober 2017 geschieht, liest man auf meinem Blog und in den spanischen Medien:

    Katalonien in meinem Blog-Archiv
    Zur Lage in Katalonien in Spanisch La Vanguardia, El Confidencial, El Mundo, okdiario und andere.

    Die Lage am Donnerstag, 26. Oktober 2017

    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bietet Carles Puigdemont die Last der Präsidentschaft dem links-nationalistischen Oriol Junqueras (ERC) an, damit er die Unabhängigkeit erkläre; der lehnt das Angebot ab, da seine Bedingung, daß die Separatisten aller Gruppen für ihn stimmen, nicht erfüllt wird.

    Die Maßnahmen gemäß Artikel 155 sind durch die zur Prüfung ihres Einsatzes gebildete Senatskommission mit 22 : 5 Stimmen genehmigt. Um 10 Uhr, am Freitag, 27. Oktober 2017, wird der Senat dem zustimmen, der König wird sie unterzeichnen, sie werden im offiziellen Regierungsblatt veröffentlicht, und ab dem folgenden Tag wird der Artikel 155 in Kraft treten.

    Gleichzeitig mit dem Senat wird in Barcelona das katalanische Parlament zusammentreten und entscheiden, was im Angesicht der Senatsentscheidung zu tun ist. Sollte es eine Unabhängigkeitserklärung geben, rechnet man damit gegen Mittag. Für die Zeit haben die Separatisten von ANC und Òmnium Protestdemonstrationen angekündigt.

    Die Sitzung des katalanischen Parlaments wird um 21 Uhr unterbrochen bis zum nächsten Tag, 10 Uhr, wenn über die Anträge der Resolution zur Antwort auf den Artikel 155 abgestimmt wird.

    In der Phoenix-Runde vom Donnerstag, 26. Oktober 2017, meint einer der Gäste, die Abwanderung der mehr als 1 500 Unternehmen aus Katalonien wäre nicht so schlimm. Sie hätten nur ihre Firmensitze verlegt, alles andere bliebe doch dort. Es ist, wenn ich mich nicht irre, Josef Janning von der George-Soros-verseuchten DGAP und dem von ihm über die Open Society Foundation finanzierten European Council on Foreign Relations. Er betreibt Propaganda im Sinne des ECFR.

    Die Lage am Freitag, 27. Oktober 2017

    Um die Anwendung des Artikels 155 zu vermeiden, erwägt Carles Puigdemont, für den 20. Dezember 2017 Neuwahlen anberaumen. Das will er um 14:30 Uhr verkünden.

    Puigdemont convocará elecciones en Catalunya para el miércoles 20 de diciembre.
    Por Isabel Garcia Pagan, La Vanguardia 26/10/2017 11:34. Actualizado a 26/10/2017 13:18

    "ERC [die nationalistische Linke von Katalonien] kündigt an, die Regierung zu verlassen, wenn Puigdemont Wahlen anberaumt."
    ERC avisa de que saldrá del Govern si Puigdemont convoca elecciones. Redacción
    La Vanguardia, 26/10/2017 15:21. Actualizado a 26/10/2017 15:43

    Warum? Die Separatisten wissen, daß ihre Mehrheit dann dahin sein wird!

    Die Candidatura d'Unitat Popular (CUP) und die Esquerra Republicana de Catalunya (ERC) sind deshalb zutiefst verärgert. Das einzig mögliche Szenarium ist für sie die Unabhängigkeitserklärung und die Ausrufung der Republik Katalonien. Die Jugendorganisation der CUP spricht von "Verrat am Mandat des Volkes", die Antikapitalisten im Parlament von "Untreue" seitens der bürgerlichen Mitglieder der Vereinigung Junts pel Sí: Wenn es Wahlen gibt, erklärt der ebenso verärgerte Abgeordnete der CUP Carles Riera, von Beruf Soziologe und Psychotherapeut, der nicht zu den internen Verhandlungen der Regierung geladen war, werde die Unabhängigkeitsbewegung, die bislang ein Problem hatte, die spanische Regierung und den Staat, jetzt zwei Probleme haben, nämlich die katalanische Regierung zusätzlich.

    Immer mit der Ruhe! Carles Puigdemont verkündet gar nichts; es sind nur Manöver.


    Nun doch keine Neuwahlen, am 20. Dezember 2017. Irgendwann in den nächsten Stunden wird wohl die Einseitige Unabhängigkeit erklärt, die Declaración Unilateral d'Independéncia (DUI). Das wird der Beginn einer weiteren massiven Zerstörung der Region Katalonien, Spaniens und der EU, aber leider nicht auf eine Art, von der viele meinen, sie sei gut für alle EU-Staaten, sondern es wird nur zerschlagen, und anschließend räumen Katar und der Iran sowie andere finanzkräftige Interessenten dort auf. Die linken und linksextremen Separatisten Kataloniens werden die ersten sein, die davongejagt werden, und Artur Mas bekommt endlich seine muslimische Enkelin.


    La Vanguardia berichtet im Minutentakt. Inzwischen, 14:06, bricht der links-nationalistische Oriol Junqueras (ERC) in Tränen aus, weil er seine Felle wegschwimmen sieht. Es könnte nämlich, wie's jetzt läuft, keine Declaración Unilateral d'Independéncia (DUI) geben. Es scheinen zu viele Separatisten aufgewacht aus ihren Blütenträumen. Es kann sich aber um das nächste Manöver handeln.

    Carles Riera, CUP, erinnert (14:13) an das Referendum vom 1. Oktober. Und mancher, Carles, erinnert sich an die 75 kleineren Ortschaften, die zwischen 101% und 321% für die Unabhängigkeit gestimmt haben. Was das für größere Städte bedeutet, in dem das zahlenmäßig nicht nachgewiesen werden kann! Sieben Millionen Wahlzettel sind in Elne, Nord-Katalonien, gedruckt worden. Sie wurden von den beiden Jordis großzügig verteilt. Jeder konnte abstimmen, wo er wollte. Eine Kontrolle fand nicht statt.

    (ab 14:48) Die Anträge der Unabhängigkeitsgegner werden 52 : 83 abgelehnt.

    (14:52) Se procede a votar la propuesta de resolución de Junts pel Sí y la CUP. En estos momentos los diputados del PP, Ciudadanos y PSC se van del hemiciclo para no participar en la votación.

    Über die Anträge der Separatisten soll abgestimmt werden. Die Abgeordneten der Parteien Partido Popular de Catalunya (PPC), Ciudadanos (Cs) [Bürger] und Partido de los Socialistas de Catalunya (PSC) verlassen den Sitzungssaal.

    (15:01) Die verbliebenen Separatisten stimmen für geheime Abstimmung über die DUI, obgleich der Sprecher des PPC darauf hinweist, daß während eines Abstimmungsvorgangs die Methode nicht gewechselt werden kann. Aber es ist alleslängst vorbereitet.

    (15:05) Die Urne für die geheime Abstimmung wird in den Sitzungssaal getragen.

    (15:06) Antes, Carme Forcadell lee en voz alta la declaración de independencia que los diputados de JxSí y la CUP firmaron el 10 de octubre en el Auditorio del Parlament, que no llegó a entrar en vigor porque no se votó en el pleno que se hizo justo antes.


    Carme Forcadell verliest noch einmal die Unabhängigkeitserklärung, die Carles Puigdemont bereits am 10. Oktober außerhalb des Plenums, im Auditorium, unterzeichnet hat, und der die Abgeordneten von Junts pel Sí und CUP zugestimmt haben, nachdem die Gegner der Unabhängigkeitserklärung schon nach Hause gegangen waren.

    (15:12) Die im Sitzungssaal verbliebenen Separatisten wählen in alphabetischer Reihenfolge. Einige der Abgeordneten halten zu ihrer Absicherung vorm Einwurf in die Urne den Zettel vor die Kamera der Journalisten. Man sieht darauf, daß sie mit Nein gestimmt haben.

    (15:16) Gleichzeitig wird im offiziellen Regierungsblatt Spaniens, dem Boletín Oficial del Estado (BOE), die Anwendung des Artikels 155 mitgeteilt.

    (15:19) En estos precisos momentos lo hace el presidente de la Generalitat, Carles Puigdemont, con los aplausos de los diputados de Junts pel Sí y la CUP.

    Unter dem Beifall der Separatisten stimmt Carles Puigdemont über sein politisches Ende ab.

    (15:27) Die Stimmen werden ausgezählt von Carme Forcadell: Große Erwartung!

    (15:27) ÚLTIMA HORA: El Parlament de Catalunya votar a favor de iniciar el proceso constituyente de la república catalana con 70 votos a favor, 10 en contra y 2 votos en blanco.

    Das Restparlament stimmt 70 Ja :10 Nein : 2 blanko für die Einleitung des konstitutionellen Verfahrens zur Errichtung eine Katalanischen Republik.

    Die armen Irren!


    "Um sich vor den Konsequenzen ihres Staatsstreichs zu schützen, hat der Vertreter von Junts Pel Sí gefordert, daß die Abstimmung über die Unabhängigkeit - im Gegensatz zum Rest der Abstimmungen - an der Urne, in geheimer Abstimmung, stattfinden möge. Eine geheime Abstimmung, die darüber hinaus in Form und Inhalt gesetzwidrig ist, worauf Santi Rodríguez, vom Partido Popular de Catalunya, hingewiesen hat." [Siehe Plenarsitzung, um 15:01]

    "Die nächsten zu verfolgenden Schritte sind klar: Absetzung der separatistischen Regierung, Klage des Staatsanwalts wegen Auflehnung gegen die Regierung, Auflösung des separatistischen Parlaments und Anwendung des Artikels 155, um die Demokratie in Katalonien wiederherzustellen."


    "In letzter Minute: Durchführung des Staatstreichs im katalanischen Parlament"
    ULTIMA HORA: Proclamado el Golpe de Estado en el Parlamento catalán
    El Saqueo Catalán, Octubre 27, 2017



    Rajoy pide "tranquilidad": "El Estado de Derecho restaurará la legalidad en Cataluña"
    "Rajoy fordert die Spanier auf, 'Ruhe' zu bewahren:
    'Der Rechtsstaat wird die Gesetzlichkeit in Katalonien wieder herstellen'."



    IBEX 35. Stand: 26. Oktober 2017
    IBEX wieder auf Talfahrt: Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit.
    Finanzen.net, 27. Oktober 2017, 15:50

    "(17:14) Letzte Minute. Die Staatsanwaltschaft sieht vor, nächsten Montag die Anklage vorzulegen gegen die Autoren der Unabhängigkeitserklärung, die heute durch das Parlament bestätigt wurde."

    "(20:36) Letzte Minute. Rajoy löst das katalanische Parlament auf und setzt für den 21. Dezember Neuwahlen an."


    Kaum guckt man auf ZDFneo 'nen "Lewis" schon machen die Separatisten wieder Dummheiten!

    "(20:53) Die Parlamentsabgeordnete der CUP Mireia Boya [die Besitzerin eines Hotels im Wert von 250 000 €, was sie in ihrer offiziellen Erklärung über ihr Vermögen anzugeben vergaß] hat die Einberufung von Wahlen für den 21. Dezember zurückgewiesen und vorgeschlagen, stattdessen eine 'Riesen-Paella des Ungehorsams' zu zelebrieren, una paella masiva insumisa. 'Am 21. Dezember eine Riesen-Paella des Ungehorsams. Wir sind Republik,' schrieb sie in einem Tweet."

    "(22:00) Letzte Minute. Carles Puigdemont verläßt den Palau de la Generalitat, den Regierungssitz, nachdem Mariano Rajoy seine Amtsenthebung bekanntgegeben hat. ..."


    17 000 Katalanen feiern vor dem Regierungssitz die Unabhängigkeitserklärung
    (22:50) Die Asamblea Nacional Catalana (ANC) beendet das von ihr organisierte Fest.



    (22:19/22:22) Die Gewerkschaften Comisiones Obreros (CCOO) und die Unión General de Trabajadores (UGT) lehnen die Unabhängigkeitserklärung ab. Sie fordern von der Regierung, den Artikel 155 mit "Maß und Vorsicht" anzuwenden.

    Der Direktor der Mossos d'Esquadra Josep Lluís Trapero ist ebenfalls entlassen.

    Update, vom 28. Oktober 2017

    Die Lage am Samstag, 28. Oktober 2017

    Gemma Martos, La Vanguardia, berichtet im vier bis fünf Minuten-Takt, seit 9:00 Uhr:
    Últimas noticias de la independencia de Catalunya, el artículo 155 y Puigdemont

    La Sexta stöbert Putchi auf. Er betrachtet sich nicht als abgesetzt, will "ein freies Land" aufbauen.



    "Der abgesetzte Präsident erscheint in Girona, um in einem Restaurant zu speisen."
    Puigdemont apel·la a l'"oposició democràtica" mentre dina a Girona
    Puigdemont llama a la "oposición democrática" mientras com en Girona
    "Puigdemont ruft zur 'demokratischen Opposition' auf bei einem Essen in Girona."



    Albert nomas, Girona, 28/10/2017 - 18:20
    President estoy a su disposición donde es la próxima mariscada...je...je
    "Präsident, ich stehe zu Ihrer Verfügung, wo ist das nächste Fischessen ... je ... je"


    "Der gemäß dem Staat [Spanien] Ex-Präsident der Generalitat Carles Puigdemont ist vom Programm 'Al rojo vivo', das Antonio García Ferrerras präsentiert, erwischt worden, als er mit zahlreichem Gefolge in einem Restaurant in Girona speiste, wie Fotos zeigen.

    Das Ereignis fand statt wenige Minuten, nachdem Puigdemont im Fernsehsender TV3 und im Catalunya Radio an diesem Samstag eine institutionelle Erklärung abgab, in der er den Rest der Bürger zur 'demokratischen Opposition' zum Artikel 155 aufrief und zur selben Zeit 'Bruderschaft' mit Spanien ausdrückte."

    Fernsehsender TV3 und Radio Catalunya nehmen jährlich 300 Millionen Euro ein, davon allein 240 Millionen von der katalanischen Regierung.

    Affaire à suivre ...

    Zur Lage in Katalonien in Spanisch La Vanguardia, El Confidencial, El Mundo, okdiario und andere

    Katalanisch: Dolça Catalunya und andere

    Lagebericht aus Süd- und Nord-Katalonien, bis zum 25. Oktober 2017

    Katalonien in meinem Blog-Archiv
    Lesen, und sich entsetzen!




    Weiterlesen...

  10. #20
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Katalanen wollen Unabhängigkeit

    Die EU Mächtigen werden alles, aber wirklich alles versuchen um Katalonien kein Paradebeispiel werden zu lassen !!! Und wundern täts mich nicht wenn auch schnell Gewalt bis hin zum Bürgerkrieg ausbrechen würde, denn es steht viel auf dem Spiel für die Lenker Europas. Geben die Katalanen nach, wird es letztendlich auch für die Anfüher der "Rebellen" gut ausgehen,aber wenn nicht, dann wirds übel !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2017, 11:40
  2. Schotten wollen Unabhängigkeit
    Von burgfee im Forum Internationale Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2014, 20:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •